Nach der Ankündigung vergangenen Samstag, dass unsere Sommerserie zu Ende ist, schrieb eine Leserin: Aber der Sommer ist doch noch nicht vorbei! Recht hat sie. Wisst ihr was? Deswegen legen wir einfach noch mal nach mit einem Sommer-Samstagskaffee.

Ich hab da nämlich noch was in petto: ein kleines Interview mit Anne Ventzel. Ihre Designs sind bei euch – völlig zurecht – sehr begehrt und da wäre es doch passend, etwas mehr über sie zu erfahren, oder? Eben. Macht es euch also nochmal gemütlich und ganz viel Spaß beim Lesen!

Die Designerin Anne Ventzel steht mit ihren Modellen für klare Schnitte und zarte Muster.
Fotos: © Anne Ventzel / instagram.com/anneventzel

Anne, wie hast du mit dem Stricken begonnen?

Meine Mutter hat mir das Stricken beigebracht als ich zirka acht Jahre alt war.

Was bedeutet Stricken für dich?

Ich liebe es zu stricken. Zum einen, weil ich mich dabei einfach zurücklehnen und entspannen kann. Zum anderen muss ich gleichzeitig kreativ sein, zählen, rechnen, um die Idee in meinem Kopf auf den Nadeln Gestalt annehmen zu lassen.

Es gefällt mir einfach, dass ich mein Strickprojekt jederzeit überall mit hinnehmen kann. Man braucht keine große Ausrüstung oder einen besonderen Platz, um mit dem Stricken zu beginnen. Stattdessen nur Nadeln und Garn … Ich brauche zusätzlich aber noch meinen Laptop, um Notizen zu machen oder Schritte in meinen Anleitungen anzupassen.

Ich liebe Strickkleidung, von der man viele Jahre etwas hat bis sie abgetragen ist. Deswegen arbeite ich auch mit hochwertigen Garnen – so bleibt die Kleidung trotz vielfachen Gebrauchs schön.

Anne Ventzel

Du hast Modedesign an der Designskolen in Kolding studiert. Wie beeinflusst das deine Arbeit als Strickdesignerin?

Tagsüber arbeite ich als Modedesignerin. In dieser Position ist es wichtig, immer nach vorn zu schauen, offen zu bleiben, die Kunden und die DNA der eigenen Marke zu kennen, Feedback anzunehmen und bis zur letzten Minute kreativ zu bleiben bis wir unsere Kollektion an das Verkaufsteam weitergeben.

In diesem Bereich arbeite ich in einer Gruppe aus Designern. Ich skizziere, entwerfe und beschreibe meine Ideen, finde die richtigen Materialien und die nötigen Kurzwaren wie Knöpfe oder Reißverschlüsse. Wir sprechen viel über unsere Gesamtkollektion, die Anproben, die Stimmung und das gesamte Aussehen. Es ist eine großartige Teamleistung zwischen Käufern, Schnitttechnikern und Lieferanten.

Meine handgestrickten Projekte sollen aber etwas Besonderes für mich sein: nicht unbedingt High Fashion, aber dafür Herzensprojekte und ein Teil meiner selbst. Ich liebe einfach Strickkleidung, die man viele Jahre tragen kann bis sie abgetragen ist. Deswegen arbeite ich auch mit hochwertigen Garnen – so bleibt die Kleidung trotz vielfachen Gebrauchs schön.

Zurecht bei euch sehr beliebt: Diamond Jacket und Slanting Slipover.
Fotos: © Anne Ventzel

Wo lässt du dich inspirieren?

Das geschieht an vielen Orten: auf der Straße, in Magazinen, Büchern, Filmen, durch Musik oder in meiner Fantasie.

Wie sieht ein typischer Tag im Leben der Anne Ventzel aus?

Mein Tag beginnt mit einer Joggingrunde. Anschließend dusche ich und wecke den Rest der Familie. Nach Schule und Arbeit treffen wir uns am späten Nachmittag zu Hause wieder. Dort widme ich meine Zeit meinen Jungs und meinen Strickprojekten bis ich ins Bett gehe.

Hast du ein Lieblingsstrickstück?

Ja, der Cardi Cocoon ist vermutlich das Kleidungsstück, das ich am meisten trage. Neben meinem Spot Sweater aus Garnresten.

Liebe Anne, vielen Dank für deine Antworten!

Ergänzend zu diesem kleinen Interview muss ich euch noch eine Anekdote erzählen: Die Antworten von Anne Ventzel haben mich im Urlaub erreicht. Als ich schrieb, dass ich gerade im Dänemarkurlaub bin und mich danach melde, hat sich Anne Ventzel für das Wetter im Land entschuldigt. Das war nämlich in der Tat am Anfang sehr durchwachsen. Aber als Strickerin stört mich das eher wenig und außerdem wurde es in der zweiten Hälfte sogar strandtauglich. Nett fand ich die Nachricht trotzdem. 😉

Seid ihr denn schon im Anne-Ventzel-Fieber? Seit Marisa vor über einem Jahr im Samstagskaffee den Cardi Cocoon vorgestellt hat, schleiche ich zum Beispiel um das Design herum. Eventuell habe ich für diesen Absatz hier gerade auch recht lange gebraucht, weil ich mir die Farben genauer anschauen musste (Was haltet ihr von Como in Natur und Tynn Silk Mohair in Kitt?!).

Jule hat diese Woche noch drei weitere Kits der Dänin für euch eingepflegt – darunter den Ribbed Jumper für den wir euch die Kombination Tynn Line und Tynn Silk Mohair vorschlagen. Wem die Tynn Line zu sommerlich ist, kann auch zur Sunday greifen. Alle drei Garne sind von SANDNES, die Farbzusammenstellung ist also quasi gelingsicher. 😉

Den find ich ja auch SO toll: Ribbed Jumper.
Foto: © Anne Ventzel

Endlich wieder Netzgeflüster

Um den Übergang zu unseren “regulären” Samstagskaffees zu schaffen (was nicht heißt, dass es die Formate der vergangenen Wochen nicht auch zwischendurch mal wieder geben wird), hab ich heute wieder Netzgeflüster im Gepäck.

Neu bei uns im Shop: Como Grande und Verona von LAMANA.
Fotos: © Sandra Groll

Seit dieser Woche bekommt ihr – erst einmal in einer kleineren Auflage, weil LAMANA selbst aufgrund der großen Nachfrage auf Nachschub wartet – diese neuen Garne bei uns: Como Grande und Verona. Beide sind eine feine Ergänzung unseres Sortiments. Wo Como Grande (100 % Schurwolle) mit einer Lauflänger von 120 Meter auf 50 Gramm das perfekte Garn für kuschlige Herbstprojekte ist, könnt ihr mit Verona (50% Wolle, 30% Seide, 20% Kaschmir) und einer Lauflänger von 180 Meter auf 25 g besonders edle Schätze zaubern. Sandra war nach diversen Maschenproben auf jeden Fall schon begeistert! Verona kommt übrigens beim Ribbed Raglan von Anne Ventzel zum Einsatz – so schließt sich der Kreis!

Ansonsten erreichen uns schon die ersten Nachfragen zu den Designs von Joji Locatelli. Die Argentinierin hat nämlich eine kleine Kollektion veröffentlicht. Selbstverständlich haben wir die im Blick. Vielleicht stell ich euch schon nächste Woche ein paar Modelle samt Garnvorschlägen vor. Bis dahin stöbert aber schon fleißig bei Ravelry, die Anleitungen sind nämlich gerade alle reduziert. Mehr Infos zum Code hat Joji hier aufgeschrieben.


Der ist doch süß: Abate von Alicia Plummer.
Foto: © Alicia Plummer

Ebenfalls im Sale sind gerade die Anleitung von Alicia Plummer. Die Amerikanerin feiert nämlich ihren Geburtstag. Mehr Infos zur Rabattaktion gibt es hier.

Was ihr von Alicia Plummer stricken könnt? Zum Beispiel den niedlichen Kinderpulli Abate. Als Garn könnt ihr prima Ica von LAMANA nehmen – und das gute Stück dann sogar in der Waschmaschine waschen (bitte aber vorher das richtige Programm anhand der Maschenprobe herausfinden).

Mein Favorit für Große ist der Campside Cardi. Beim Garn könntet ihr hier zu Northern Lights oder Loch Lomond von BC Garn oder auch Silk Blend von Manos del Uruguay greifen.

Maschenfein-Strickrunde

Fotos via Instagram: © instagram.com/melpomene_13_ / instagram.com/affentheaterliebe

Im letzten Samstagskaffee vor dem Urlaub hatte ich überlegt, ob ein Strickprojekt für den Urlaub reicht. Natürlich nicht! Und so bin ich motiviert mit vier Projekten gestartet. Haha. Zum Glück sind bei euch viele Sachen fertig geworden. Zum Beispiel das Soulmate Summer Shirt aus Tynn Line bei Melpomene oder der Sommerstriper von SANDNES bei Denise. Ebenfalls aus Tynn Line, ergänzt um Tynn Silk Mohair.

Fotos via Instagram: instagram.com/it_is_a_knit_thing / instagram.com/maschen.ruebe

Sicherlich bald fertig ist der Cardi V-Neck bei Katja. Ich sag doch: die Designs von Anne Ventzel! Und bei Kristin seht ihr den Anfang von Isola Bella. Das neue Tuch von ChrisBerlin habe ich euch im Newsletter vorgestellt. Ich glaub, wenn ich es noch öfter sehe, brauche ich es auch. Hier übrigens gestrickt aus Kinu und Sensai von Ito.

Hach. Trotz meiner verfehlten Projektplanung bin ich hoch motiviert, was den Herbst angeht. Ich hab einfach solche Lust auf kuschlige Wolle. Ihr auch? Freut euch in jedem Fall auf ganz viel Herbst-Inspiration die nächsten Wochen. Bis dahin genießen wir aber noch den Spätsommer. Habt ein schönes Wochenende und ganz viel Spaß beim Stricken und Stöbern!

Sophia

Über Sophia

Ich bin Sophia, lebe in Würzburg und kümmere mich seit Oktober 2020 um die Blogbeiträge, den Newsletter, plane den Podcast und denke mir Aktionen für Social Media aus. Ganz nebenbei bin ich zufälligerweise auch stricksüchtig, was mir bei der Arbeit zugute kommt.

Alle Beiträge von Sophia anzeigen

Hier gibt es
die Produkte im

Shop

6 Kommentare

Katrin Braun

Sommer? Hier in Essen ist es kühl und trüb. Soeben drausen gewesen und musste die Kapuze aufsetzen, so kühl ist es noch immer … keine Sonne in Sicht. Also ich schleiche jetzt schon wieder um die Winterprojekte herum … und … ich sehe, ihr habt dem Grunde nach auch Winter, denn die Modelle, die ihr zeigt mit Como und Mohair sind doch vollWinter …

Stricke nun schon wieder an meinem im Frühjahr beiseite gelegten Snood aus 6 Fäden (Como + Shettland + Piura + Cusi + Milano) in Rosenholz-ViolettTönen weiter und mag den angefangenen Pulli aus SOLE nicht mehr weiterstricken …

… tragen kann ich zum Glück noch immer meine SOLE-Strickteile … zu den Pullis sind nun auch schon die farblichen passenden Mützen nachgerückt und “Schnee” aus Prebble und Silk Cloude Tweed in Glacier ist diese Woche fertig geworden … richtig schön geworden – Bild anfügen=leider nicht möglich.

… also der Bunte oben rechts würde mir auch gut gefallen … und … ribbed raglan ist ein wunderschönes Herbstbasicteil … ich würde mir diese Jacke aus Como und nur aus Como arbeiten, ist warm genug. Das vorgestellte Garn von BC Garn – Loch Lomond sieht aber auch toll aus! Hier komme ich wieder in Auswahlschwierigkeiten, denn Lamana kenne ich und Verona würde ich auch gern ausprobieren … LamanaGarne sind schön leicht und hier weiß ich, dass Qualität und Preis stimmen … BC kenne ich noch nicht …

Sophia Michalzik

Liebe Katrin, oh nein – ich hoffe, die Sonne ist im Laufe des Wochenendes auch noch nach Essen gekommen! 🙂 Die gezeigten Modelle sind in der Tat eher herbstlich. Die “Verlängerung des Sommers” bezog sich auf unsere Sommerserie, die ja eigentlich schon zu Ende war. 😉 Du erzählst auf jeden Fall von tollen Projekten. Der bunte Pullover, den Anne Ventzel trägt, ist der Spot Sweater aus Garnresten. Wie sie das gemacht hat, erklärt sie (auf Englisch) in diesem Instagramposting: https://www.instagram.com/p/CQi9nfQntC0/ Ich bin gespannt, welches dein nächstes Projekt wird! Liebe Grüße, Sophia

Anke Ernst

Gibt es eine Anleitung für den bunten Pullover (oben rechts)?
Gruß
Anke

Sophia Michalzik

Liebe Anke! Das ist der Spot Sweater. Die Anleitung findest du hier. Die bunte Version hat Anne Ventzel aus Garnresten gestrickt. Wie genau, erklärt sie (auf Englisch) in diesem Instagramposting: https://www.instagram.com/p/CQi9nfQntC0/ Das “normale” Strickkit findest du bei uns, wenn du aber etwas Ähnliches Wie Anne Ventzel umsetzen möchtest, schick uns gern eine Mail an “support@maschenfein.de”, dann helfen wir dir bei der Garnzusammenstellung. Liebe Grüße! Sophia

Sonja Gerdes

Danke für die Sommerverlängerung!!! Gerade bei einem wunderschönen Sonnenaufgang den Samstagskaffee gelesen und getrunken!! 😘

Sophia Michalzik

Liebe Sonja, sehr gern! Einen guten und sonnigen Start in die neue Woche! Liebe Grüße, Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.