Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein und einige Gedanken zu Euren Fragen gestern Abend auf Instagram, als ich etwas Hilfe brauchte, um meinen Schreib-Flow in Gang zu setzen. Mittlerweile ist es für mich eigentlich auch zum Ritual geworden, mich während des Schreibens des Samstasgkaffees mit sanfter Piano-Musik aus der Feel Good Piano Playlist bei Spotify berieseln zu lassen. Echter Trigger für mich, um ins Schreiben zu kommen. Kennt Ihr das? Wenn einen bestimmte Melodien in den immer gleichen Gemütszustand versetzen? Bestimmt. Was mir auch sehr hilft, in meinen Samstagskaffee-Flow zu kommen, ist ihn in meinem liebsten Kaffeehaus zu schreiben, was ich allerdings nicht allzuoft tue, weil mir das stundenlange Arbeiten am Laptop im Café dann trotz mehr als ausreichendem Entschädigungskonsum dann irgendwie auch mal unangenehm wird. Heute sitze ich in meinem Lieblingssessel zu Hause und genieße die abendliche Stille, in der man auch prima stricken könnte… Aber Kopfstricken ist auch super, legen wir also mal los, wir haben wieder ein paar schöne Dinge für Euch im Netz gefunden:

1) Maschenfeines Netzgeflüster

Fotos: © goodwitchknits

Total begeistert war ich von Jillians Cardigan “Earthen” nach einer Anleitung von Amy Christoffers, den haben wir auf Instagram entdeckt. Sie hat die Jacke aus FibreCo Luma gestrickt, passt also prima zu den steigenden Temperaturen oder eben einfach zum Frühling, in dem die Jacke möglicherweise fertig werden könnte, würde man sie jetzt anschlagen. Luma ist ein wunderschönes, sommerliches Garn aus Schurwolle, Baumwolle, Leinen und Seide, mein Favorit ist die Farbe Aizome.

Die Anleitung des Cardigans hat Amy Christophers für das PomPom Magazin im letzten Sommer geschrieben. Ihr findet sie einzeln hier bei Ravelry und könnt aber auch noch immer alle Modelle aus dem PomPom Magazin 29 Sommer 2019 hier sehen.

Jillian, die Ihr oben auf den Fotos seht, erzählt auf ihrem YouTube-Kanal sehr unterhaltsam mehr über den Cadigan und vor allem darüber, wie sie es geschafft hat, von 20 “work-in-progress”-Projekten auf 8 zu kommen. Also erst einmal ist mir eine enorme Last von den Schultern gefallen, denn SO viele unfertige Projekte habe ich ja dann nicht auf den Nadeln. Da kann ich mich ja noch entspannt zurück lehnen. Haha!!! Und ganz ehrlich, nach ihrem YouTube-Podcast könnte ich Earthen a-u-f-d-e-r-s-t-e-l-l-e anschlagen… Sie zeigt in ihrem Video auch diesen Cardigan von Helga Isager, der eigentlich so überhaupt gar nicht mein Stil ist, aber wenn ich ihn bei Jillian auf den Nadeln sehe…..

Wenn Ihr auch einige unfertige Projekte rumliegen habt und Euer Gewissen noch etwas befriedigen möchtet, schaut Ihr Euch auch noch dieses Video von Jillian an, in dem sie viiiiiiele unfertige Teile zeigt. Herrlich befreiend.

Fotos: links © camillabeate73 und rechts © myfavouritethings-knitwear.com

Die genaue Leserin merkt: Den hier hatten wir letzte Woche schon!!! Aber ohne das schöne Instagram Foto von Camilla links, die dieses ganz schlimme Haben-wollen-Gefühl erzeugt – deswegen haben wir es nochmal eingebaut, hehe, gemein, ich weiß. Es ist der Sweater No. 8 (die Anleitung findet Ihr hier auf der Webseite) und Camilla hat ihn auf dem Foto oben links aus SANDNES Silk Mohair gestrickt. Ich find ihn so einfach mega.

Samstagskaffee Netzgeflüster 2020
Fotos: © Gregoria Fibers

Richtig schön ist auch der Tove Sweater von Gregoria Fibers, zu dem Ihr die Anleitung hier bei Ravelry findet. Den könntet Ihr super aus Rowan Kidsilk Haze oder SANDNES Tynn Silk Mohair stricken.

Fotos: © Abby Johnson-Ruscansky

Anne aka Trin-Annelie hat gerade ihre Winterwork-Kollektion veröffentlicht und darunter findet Ihr auch den Pullover Rowe. Die Anleitung zu Rowe gibt es hier bei Ravelry und den könnte man super aus Rowan Cotton Cashmere, eine wundervolle Mischung aus 85% Baumwolle mit 15% Kaschmir, das es in allen Wunschfarben gibt.

Fotos: © Julie Hoover

Ich liebe, liebe, liebe den Instagram Account von Julie Hoover, ich glaube ich habe schon einmal in einem der Samstagskaffees von ihrem Haus geschwärmt. Also davon was man auf Instagram so sieht, das ist nicht so viel und es ist immer herrlich aufgeräumt… schaut mal hier, hier und hier. Julie hat eine Kollektion mit Shibui Knits veröffentlicht. Leider, leider gibt es die meisten Qualitäten von Shibui augenblicklich immer nur in sehr überschaubaren Mengen verfügbar beim deutschen Großhändler. Und wenn die Farben aus sind, muss man immer schrecklich lang warten, so dass ich mich einfach noch nicht dazu durchringen konnte, die Garne aufzunehmen, da wir Alternativen haben, die einfach besser verfügbar sind.

Der Pullover Blume auf den Bildern oben kommt in zwei Varianten daher – mit und ohne Arm. Ihr findet die Anleitung hier bei Ravelry und könntet ihn super aus ITO Washi und Shio oder ITO Washi und Urugami oder mit Flausch LAMANA Modena und Premia stricken. Die anderen schönen Modelle findet Ihr hier bei Julie.

Foto: © Neringa Ruke

Wir haben auf Instagram mal wieder einen ganz neuen Account entdeckt, nämlich den von Neringa Ruke aus Litauen und sie macht wirklich sehr coole Designs. Oben auf den beiden Bildern trägt sie den Fishbone Chunky Sweater, den Ihr prima aus CaMaRose Snefnug stricken könnten. Die Anleitung gibt es hier bei Ravelry.

Foto: © Neringa Ruke

Cool finde ich auch ihren Cherry Blossom Cardigan, den Ihr entweder 3-fädig aus Rowan Kidsilk Haze oder (ebenfalls 3-fädig) aus SANDNES Tynn Silk Mohair stricken könntet. Die Anleitung dazu findet Ihr hier bei Ravelry.

Foto: © Neringa Ruke

Und dann gibt es noch ihren Boxy V-neck Pullover, zu dem Ihr die Anleitung hier findet. Auch den könntet Ihr super aus CaMaRose Snefnug stricken.

2) Neu und aktuell im Maschenfein Shop

Wir haben ein paar neue Kits im Shop. Als erstes wichtig, wichtig (!) die Luna-Tuch-Variante im Alternativgarn:

Foto: © Maschenfein

Luna war mein Spontanprojekt vor Weihnachten, gestrickt aus dem super schönen Garn “Sulanto Fine”. Weil aber das Original-Strick-Kit doch einen sehr stolzen Preis hat, hatten wir direkt noch eine Alternative in petto (hier geht es zum Alternativ-Kit). Dagmar hat dieses Tuch aus Tynn Line und Tynn Silk Mohair schon im Test gestrickt und es mir für das Shooting ausgeliehen, damit ich Euch auch die schöne Alternative hier zeigen kann. Das Tuch Luna beginnt an der einen Spitze und wird von dort aus mit Zunahmen auf beiden Seiten und Abnahmen entlang der durch das Tuch laufenden Linie bis zur tiefsten Stelle gestrickt. Ab hier bleiben die Zunahmen auf der einen Seite aus, wodurch die zweite Tuchhälfte geformt wird. Das Original Luna-Kit findet Ihr hier und diese oben gezeigte Alternative hier.

Foto: © Blue Sky Fibers

Weil Ihr immer wieder gern nach schönen Modellen für Herren fragt, freue ich mich besonders über diesen wirklich schönen Schal namens “Roscoe”, gestrickt aus dem grandiosen Eco-Cashmere von Blue Sky Fibers. Wir haben das Wollpaket zum Schal “Roscoe” hier im Shop und garantieren große Trage- (und Strick-)Freude! Es gibt von diesem Garn keine riesige Farbpalette, braucht man aber auch gar nicht. Die dargestellte Farbe ist “Silver Bell”, die wir auch ausreichend vorrätig haben.

Foto: © Blue Sky Fibers

Aus dem selben Garn, also Eco-Cashmere, wird auch diese Mütze namens “Hanley Falls Hat” gestrickt. Ebenfalls eine Anleitung von Blue Sky Fibers und wir haben das passende Wollpaket hier im Shop.

3) Auf den Ohren

Frisch auf den Ohren hatte ich zum zweiten Mal die Folge “Wie trifft man die richtigen Entscheidungen, Alexandra Reinwarth” vom Endlich Om Podcast. Weil sie mich schon beim ersten Mal sehr tief berührt hat. So tief, dass ich sie nicht zu Ende hören konnte. Und weil ich mich seitdem manchmal frage, an welchem Tag im Jahr meine Hinterbliebenen später einmal besonders an mich denken werden…

4) Was Ihr so fragt auf Instagram…

… “heute wurde der Louisiana Sweater von Petite Knit auf Deutsch veröffentlicht, habt Ihr das Wollpaket schon parat?” Das Wollpaket haben wir (noch) nicht geschafft, aber Ihr findet die Mengenangaben auf der Anleitungsseite (klick) und das Garn Børstet Alpakka hier bei uns in allen Wunschfarben.

…. “gibt es mal wieder ein update über neues Zubehör?” Urgs, das schaffe ich heute nicht mehr, gähn. Aber gute Idee, ich nehme es mir vor für ganz bald!

… “nehmt ihr das neue Pascuali Garn Balayage in euer Sortiment auf?” Ha, wir sind schneller als der Blitz: Wir haben es schon online!! Hier geht es zum Garn “Balayage” und allen schönen Farben und der genauen Beschreibung des Garns!

… “wie man die viele Strickzeit mit Bewegung ausgleicht bzw. wie ihr im Team das macht.” Gar nicht. Haha! Aber Spaß beiseite, wir haben noch kleine Kinder und sind daher ohnehin permanent in Bewegung. Da ist das Stricken der entspannte Ausgleich.

… “mach mal einen historischen Maschenfein (Engelenchen) Rückblick.” Unglaublich wie lange Ihr hier schon lest zum Teil! Was wollt Ihr denn da genau wissen?

4) Maschenfein Strickrunde auf Instagram

Ihr seid jedenfalls auch wie immer fleißig am Stricken. Allen voran noch immer der nicht abreißende Margaretas-Mama-Flow.

Fotos: links © diy_by_steppi und rechts © schneiderlemkek

Links gerade angeschlagen und rechts bei Kathrin schon fertig und getragen mit Kontrast-Quasten, mega!!! Die Anleitung zu Margaretas Mama gibt es natürlich auch einzeln und hier findet Ihr das Kit Margaretas Mama

Fotos: © links claudia.koe und © rechts sigrun.koenig

Und täglich grüß auf Instagram mindestens ein Osaka, gestrickt aus dem wundervollsten Mohair-Garn ITO Sensai. Links Osaka von Claudia, die bei der letzten Farbe angelangt ist (hast du es gut :)) und rechts von Sigrun, die gerade begonnen hat und sich noch auf viiiiiele Osaka-Meter freuen darf.

Fotos: © links diy_by_steppi und © rechts maschenbilder

Und wir feiern noch ein paar fertige Projekte! Links der Sunday Sweater von PetiteKnit gestrickt aus meiner allerliebsten Sunday-Sweater-Kombi SANDNES Duo und Tynn Silk Mohair, wie ich ihn auch trage. Hier findet Ihr das Kit bei Maschenfein.

Und rechts Barbaras Boyfriends Cardigan von ChrisBerlin aus Lamana Bergamo, zu dem Ihr das Kit hier bei Maschenfein findet.

Habt ein tolles Wochenende!

Marisa

Über Marisa

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an, im Jahr 2014 gründete ich "Maschenfein". Was als Blog begann ist heute zu dem Online Shop für Wolle & Strickzubehör geworden, den ich mir immer gewünscht habe.

Alle Beiträge von Marisa anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.