Mehrfarbig stricken {Maschenfeine Modelle}

Ob einen Faden links, einen rechts, beide links, beide um den Zeigefinger oder einen hier, den anderen um den Mittelfinger… Die Technik des mehrfarbigen Strickens ist faszinierend. Ganz zu schweigen von der Geschichte der einzelnen Muster selbst. In zwei Artikeln und einer Podcastfolge haben wir euch bereits mit auf die Reise auf die Shetland Inseln und nach Norwegen genommen. Heute tummeln wir uns dagegen vor der eigenen Haustür. Im vierten Teil unserer Serie “Mehrfarbig stricken” möchten wir euch Modelle von uns zum Nachstricken zeigen. Und keine Sorge: Unten verlinke ich euch nochmal die einzelnen Artikel, damit ihr alles beisammen habt. Viel Spaß beim Inspiriert-Werden! 🙂

Nicht neu, aber quasi neu aufgelegt haben wir das Tuch Nissa aus dem zweiten Tücherbuch “Noch mehr Tücher stricken”. Das wird leider nicht mehr verkauft, aber wir dürfen euch die Anleitungen ab sofort einzeln anbieten. Aus diesem Grund haben wir unseren Klassiker nochmal neu fotografieren lassen und sind immer noch hin und weg.

Nissa wird von der Mitte der langen Seite aus gestrickt, mit Zunahmen in der Mitte und an beiden Rändern. Der Anfang ist einfarbig glatt rechts, danach folgen drei Musterteile in Jacquard-Technik, bei denen von innen nach außen der Anteil der ersten Farbe ab- und der Anteil der zweiten Farbe zunimmt. Es ist also ebenfalls ein gutes Projekt, um das mehrfarbige Stricken zu üben. Und Como von LAMANA gehört zu meinen Lieblingsgarnen! Das Garn besteht aus 100 Prozent Merino-Schurwolle und trägt sich angenehm weich und leicht.

Zum Strickkit “Tuch Nissa”
Zur Einzelanleitung “Tuch Nissa”

Passend zum Tuch haben wir übrigens auch die Stulpen im Shop, falls ihr ein Set stricken oder erstmal ein kleineres Projekt haben wollt. Ich bin ja gerade total im Stulpenfieber. Ich trag die auch sehr gern beim Arbeiten, die Hände werden bei mir nämlich immer als erstes kalt (und die Nase – aber da gibt’s ja nichts Gestricktes für ;-)).

Zum Strickkit “Stulpen Nissa”
Zur Einzelanleitung “Stulpen Nissa”

Kuschelstrick für die Seele

Erinnert ihr euch noch an unser Buch “Hygge Woglfühlkleidung stricken”? Das ist mittlerweile auch schon gut zwei Jahre alt – Wahnsinn, wie die Zeit vergeht! Im Buch findet ihr den Seelenwärmer “Bjarka”. Damit könnt ihr prima das Stricken mit zwei Farben innerhalb einer Reihe üben.

Das Strickkit gibt es zweimal im Shop. Einmal mit Kos von SANDNES und einmal mit Snefnug von CaMaRose. Beides sind Schlauchgarne. In den Schlauch wird beim Herstellungsprozess jeweils eine Mischung auf Merino und Alpaka gepustet, wodurch ein schönes, voluminöses Garn entsteht. Der Unterschied zwischen Kos und Snefnug: Bei Kos ist der Schlauch aus Nylon, bei Snefnug aus Baumwolle. Ihr entscheidet, was ihr lieber haben möchtet – die Farbpalette ist bei beiden toll!

Zum Strickkit “Bjarka Seelenwärmer (Kos)”
Zum Strickkit “Bjarka Seelenwärmer (Snefnug)”
Zum Buch “Hygge Wohlfühlkleidung stricken”

Erstmal klein anfangen?

Ihr traut euch noch nicht an einen Cardigan oder ein ganzes Tuch? Dann wäre vielleicht eine Mütze etwas für euch.

Bei unserer letzten Mützenkollektion waren gleich zwei Modelle aus dem Reich des mehrfarbigen Strickens dabei: Winterstille (oben) und Winterhauch (unten). Letzteres ist sogar ein Doubleface-Projekt.

Im Strickkit für Winterstille findet ihr das bereits oben erwähnte Garn Kos von SANDNES. Ihr strickt erst ein langes Bündchen, das dann umgeklappt wird. Das anschließende Fair-Isle-Muster ist auf jeden Fall auch für Anfänger gut machbar.

Winterhauch hat ein doppelt gearbeitetes Bündchen. Anschließend werden die Maschen des provisorischen Anschlags und die Arbeitsmaschen zusammen auf die Nadeln genommen und das Muster in Doubleface-Technik gestrickt. So habt ihr am Ende eine Mütze, die ihr auch problemlos wenden könnt. Gestrickt wird übrigens mit der Milano von LAMANA. Das Garn besteht zu 90 Prozent aus Merino-Schurwolle und zu zehn Prozent aus Kaschmir.

Zum Strickkit Mütze “Winterstille”
Zur Einzelanleitung Mütze “Winterstille”
Zum Strickkit “Winterhauch”
Zur Einzelanleitung Mütze “Winterhauch”

Zum Schluss verlinke ich euch nochmal unsere anderen beiden Artikel zum mehrfarbigen Stricken und unseren Podcast: So habt ihr schön alles zusammen. 😉 Wir wünschen euch in jedem Fall viel Spaß beim Stöbern und Stricken!

Mehrfarbig stricken: Fair Isle und Norwegerpullis {Modellinspiration}
Mehrfarbige stricken {Technik}

6 Kommentare zu “Mehrfarbig stricken {Maschenfeine Modelle}

  1. Heute brauche ich viel Wolle und Inspirationen für meine geschundene Seele. Ich habe gerade mit meiner Tochter in Luxembourg gesprochen, die (vernünftigerweise) im Dezember nicht mit der Bahn nach Hause kommen wird, sowie auch meine Mutter und mein Bruder. Wir wohnen in alle Himmelsrichtungen verstreut. Mein Mann wird bei meiner Schwiegermutter sein, die Weihnachten auf keinen Fall alleine sein soll, sie ist schon 100. Ich werde mich also mit meiner Katze im großen festlich geschmückten Haus mit viel Eierpunsch und toller Wolle unterm Baum wälzen und auf 2022 warten, da habe ich das nächste Mal Weihnachten frei🤪 Sorry, das ist Jammern auf hohem Nivea, aber ich musste das mal loswerden.
    Das Tuch Nissa habe ich damals auf dem Buchcover sehr bewundert. Und Como ist ein tolles Garn. Super leicht und nach dem Waschen total kuschlig. Die Snefnug lacht mich ja auch noch an. Ich warte aber erst mal geduldig auf das, was noch kommt. Da war doch wieder was Tolles geplant. Dieses Mal kein Tuch, aber wie wäre es denn mit einer gestrickten Maske zum Überziehen über die Stoffmaske…da hätte dann auch Marisa wieder eine warme Nase 👃

    1. Ich wünsch dir trotzdem ein schönes Weihnachten und deiner Familie alles Gute! Dein Beitrag war für mich wie ein warmer Sonnenstrahl will er so viel positives ausstrahlt!

  2. Hallo, ich sage Waldfee auch vielen Dank für diesen Beitrag. Du hast es erfasst und auf den Punkt gebracht. Lasst uns zusammenhalten und doch entfernt Leben, dass heisst nicht man ist alleine. Sucht euch positive guttuende Gedanken und Aufgaben, um Zeit zu füllen.Danke für das zweifarbige Stricken, welches ich bisher noch nie beherscht habe, weil ich immer zu fest Stricke.
    Kuschelige Grüße von Hyäne

    1. Übung macht den Meister! 🙂 Ich übe zum Beispiel auch immer noch. Am besten sucht man sich da ein nicht allzu schwieriges Projekt aus. Und wenn du Fragen hast: In unserer Facebookgruppe gibt es viele Strickerinnen, die mit Rat und Tat zur Seite stehen. Da gilt genauso wie bei Corona: “Zusammen schaffen wir das!” 🙂 Liebe Grüße! Sophia

  3. Hallo nur kurz zur Info das Buch noch mehr Tücher stricken gibt es noch und zwar für 4.99€ bei Weltbild und deshalb finde ich die Einzelanleitung für 5.9O etwas undverschämt

    1. Liebe Elke, Weltbild verstößt mit diesem Rabatt von 71% gegen die Buchpreisbindung, was wir dem Verlag melden werden, danke für den Hinweis. Gern kannst du aber natürlich eins dieser letzten Exemplare ergattern. Herzliche Grüße

Kommentare sind geschlossen.