Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee an diesem grauen Winterwochenende! In meinem Fall ist die Kaffeetasse heute besonders groß, aber es gibt ja wahrlich Schlimmeres als sich mit einem heißen Getränk nochmal so richtig einzumuckeln und über neue Strickprojekte nachzudenken, oder? Eben.

Kuschelige Pullover gehen einfach immer. Sind wie Tücher! Hier zum Beispiel Chunky Dahlia und Lunefuld.
Fotos: © leknit.com / Lone Kjeldsen

Ich selbst bin ja äußerst diszipliniert, was das Aussuchen und Anschlagen von neuen Projekten angeht. Ihr kennt mich doch. Im Maschenfein-Team staunen sie immer nur, wie ich brav ein Projekt nach dem anderen abschließe, strukturiert an die Auswahl eines neuen Designs herangehe, keinen Stash aufbaue und überhaupt wundervoll organisiert bin.

Okay, stimmt vielleicht nicht ganz. Oder auch überhaupt nicht. 😉

Von den alternativen zu den harten Fakten

Stattdessen stelle ich mir durch das Schreiben des Samstagskaffees regelmäßig selbst ein Bein, weil ich etwas Neues entdecke oder von meinen Kolleginnen verführt werde. Marisa zum Beispiel hat gestern den Sweater Chunky Dahlia Solo von Lene Holme Samsøe bei Instagram gezeigt und ich nur noch so: “Huch! Wie hübsch!” Jule hat es dann auch direkt für euch angelegt, wie im Original mit Kos und Tynn Silk Mohair von SANDNES. Wer mag, kann natürlich auch zu Snefnug und Midnatssol von CaMaRose greifen, Nachschub der fehlenden Farben erwarten wir im Februar.

Und schon letzte Woche wollte ich euch eigentlich das Modell Lunefuld von Lone Kjeldsen zeigen. Die Anleitung ist auf Englisch, aber ich denke, wer schon einmal von oben nach unten gestrickt hat und Lust auf Rippenmuster hat, kommt hier sicher zurecht. Wir haben auch das Originalgarn im Shop: Semilla Melange von BC Garn und Silky Kid von Kremke Soul Wool. Hier warten wir gerade auf einige Farben. Alternativ könnt ihr auch Kidsilk Haze von Rowan nehmen oder Tynn Silk Mohair von SANDNES.

Keine Lust auf Ärmelstricken?

… dann strickt doch einen schicken Kragen! Neu sind zum Beispiel Hazel Neck von PetiteKnit und Zoora Neck von Rosa P.
© PetiteKnit / Rosa P.

Da ich ja bekanntermaßen eben nicht so diszipliniert beim Stricken bin, liegt bei mir die Motivation oft erst einmal brach, wenn es an die Ärmel meiner Projekte geht. Zu meinem Glück bleiben auch im neuen Jahr Strickkragen (oder sollten wir Brustwärmer dazu sagen?!) im Trend. Die sind wirklich ruckzuck gestrickt – ich hab euch ja schon letzte Woche ein Modell gezeigt, das auch eine Kindergröße führt.

Für Große sind diese Woche noch der Hazel Neck von PetiteKnit und der Zoora Neck von Rosa P. dazugekommen. Ich finde beide wirklich ausgesprochen schön und beide werden – zu meinem Pech quasi – auch noch aus von mir sehr geschätzten Garnen gestrickt: Como und Premia von LAMANA beim Hazel Neck und Alpakka Silke von SANDNES und Premia beim Zoora Neck. Und jetzt versteht ihr vielleicht auch, warum ich immer so Entscheidungsschwierigkeiten und Projektstau habe!

Die Konstruktion der beiden Modelle unterscheidet sich dann aber doch etwas. Beim Modell von PetiteKnit strickt ihr zuerst den Rücken, dann die Schultern und dann das Vorderteil. Zum Schluss kommt der Kragen. Rosa P. hingegen hat ein “klassisches” Top-down-Design: Ihr beginnt am Kragen und formt danach Schultern und Halslinie. Vorder- und Rückenteil werden getrennt in Reihen beendet.

Streifenliebe oder auch Sail away

Hier eine Sommervariante des Jim Sweaters.
Foto via Instagram: © instagram.com/paulastrickt

Streifen sind bekanntermaßen wie Kuschelsweater oder Stricktücher oder eben Strickstücke ganz allgemein: Einer geht immer noch! Und zu unserem großen Glück zieren auch das neueste Design von Paula_m wieder viele Streifen, ergänzt um ein Rippenmuster an den Ärmeln. Oh la la, das gefällt mir wirklich très beaucoup! (Ich hatte Französisch-Leistungskurs und mache nur Spaß. Wirklich!)

Zurück zum Wesentlichen: Die Anleitung zum Jim Sweater erscheint heute und Jule hat euch die passenden Kits schon angelegt. Ihr könnt das Modell in einer eher winterlichen Variante aus Tibetan von Pascuali stricken oder sommerlicher aus Cosma von LAMANA. Auch hier habe ich Entscheidungsschwierigkeiten: Ich bin noch tutti kompletti im Kuschelmodus, was meine Strickprojekte angeht, aber man muss ja auch an den Sommer denken. Und da wir den – hoffentlich! – an der dänischen Ostsee verbringen werden und ich da ja auch was hermachen muss, wäre so ein gestreifter Pulli aus dem Baumwolle-Modal-Garn Cosma auch durchaus eine Option. Herrje!

Zwei süße Projekte, die ihr aus Compatible Cashmere von Knitting for Olive stricken könnt: Scarf No. 1 und Teddy Pants.
Fotos: © My Favourite Things Knitwear / PetiteKnit

Nachdem wir euch letzte Woche die Garne von Knitting for Olive genauer vorgestellt haben, kam die Frage auf, was man denn aus der Compatible Cashmere stricken könnte. 100 Prozent Kaschmir wollen schließlich auch wunderschön verarbeitet werden, gell?

Mir sind in der Zwischenzeit zwei Projekte über den Weg gelaufen. Zum einen der Scarf No. 1 von My Favourite Things Knitwear. Nicole Catherine hat ihre beiden Varianten auf Instagram gezeigt und ich war sofort schwer verliebt. Der Faden wird doppelt gehalten und ihr erhaltet ein wunderschönes Tüchlein, mit dem es sich ganz wunderbar auf den Frühling freuen lässt.

Wer Babys bestricken kann, sollte sich außerdem die Teddy Pants von PetiteKnit anschauen. Auch hier wird das Kaschmirschätzchen doppelt gehalten und da ich das große Glück habe, im Frühling Nachwuchs zu erwarten, ist diese Projekt völlig ohne Entscheidungsschwierigkeiten ganz nach oben auf meine Strickliste gewandert. Oh, ich freu mich schon! (Sowohl auf das Baby als auch auf das Garn 😉 Auf das Baby natürlich noch einen Ticken mehr, hört mal!)

Knitting for Olive gibt auf seiner Webseite übrigens an, dass man Compatible Cashmere auch gut als Ersatz für Soft Silk Mohair nehmen könne, wenn man ein Beilaufgarn braucht. Hier ist eine Maschenprobe natürlich essentiell. Also noch essentieller als sie ohnehin schon essentiell ist. Wir haben euch auf Instagram übrigens noch mal das Wichtigste zum Thema Maschenprobe zusammengfasst und würden solche “Merk-Postings” gerne fortsetzen. Gibt es Themen, die euch unter den Nägeln brennen? Dann schreibt gern einen Kommentar unter diesen Blogpost und ich schaue, was wir davon umsetzen können. 🙂

Zeitloses von Anne Ventzel

Diese Woche habe ich es außerdem endlich mal wieder zum Frisör geschafft und mit meiner Frisörin über die Schönheit von grauen Haaren gefachsimpelt (Hab selbst zwei, sie heißen Corona und Omikron). Ich finde graue oder weiße Haare wirklich einfach nur schön und vielleicht ist das auch ein Grund, warum ich so großer Fan von Anne Ventzel bin. Natürlich vor allem, weil sie wundervolle Strickmodelle entwirft, aber auch, weil sie einfach so wunderbar natürlich auf ihren Fotos rüberkommt und damit ein herrlich lässiges Lebensgefühl verkörpert.

Ihr neuestes Design ist der Sweater Klint Classic. Der Raglan-Pullover hat eine besondere Form, da er weiter in der Mitte beginnt als üblich, was ein schönes Muster auf der Brust ergibt. Die Ärmel sind weit und lang, wohingegen der Körper eng und kurz ist. Gestrickt wird mit Como und Premia (Lieblingskombi!) von oben nach unten. Wenn ihr den Pullover verlängern wollt, könnt ihr die Knäuelanzahl im Warenkorb ganz unkompliziert erhöhen.

Klassisch schön, Klint Classic eben.
Foto: © Anne Ventzel

Instagram-Strickrunde

Habt ihr eigentlich Lieblingsdesigner*innen? Ich persönlich habe ja so Evergreens, bei denen ich immer schwach fündig werde, aber bin durchaus auch offen für Neues. Farbtechnisch kann ich das eher nicht von mir behaupten. Da bleibe ich mir schon sehr, sehr treu.

Fotos via Instagram: © instagram.com/vertapenix / instagram.com/aennestrickling

Dabei finde ich zum Beispiel Rot so toll! Und stricke es doch so gut wie gar nicht. Umso besser also, dass Dagmar ihre Oslo Mütze Mohair Edition zeigt. Die macht doch an grauen Wintertagen einfach nur gute Laune. Genauso wie ein Aennes Freestyle Pullover aus Børstet Alpakka von SANDNES. Streifen gehen halt wirklich immer, das ist der Beweis.

Fotos via Instagram: © instagram.com/_julique_ / instagram.com/laristrickt

Bei diesen zwei Bildern kamen bei mir direkt ein paar Frühlingsgefühle auf. Julia zum Beispiel strickt einen Osaka und Larissa die Cumulus Bluse. Beide Male aus Sensai und wisst ihr, was die Sensai ist? Richtig, ebenfalls ein Lieblingsgarn!

Ich wünsche euch ein wunderbares, strickreiches Wochenende. Lasst es euch gutgehen!

Sophia

Über Sophia

Ich bin Sophia, lebe in Würzburg und kümmere mich seit Oktober 2020 um die Blogbeiträge, den Newsletter, plane den Podcast und denke mir Aktionen für Social Media aus. Ganz nebenbei bin ich zufälligerweise auch stricksüchtig, was mir bei der Arbeit zugute kommt.

Alle Beiträge von Sophia anzeigen

Hier gibt es
die Produkte im

Shop
Chunky Dahlia Solo
Ab: 89,55 
Sandnes – Kos
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
9,95 
CaMaRose – Snefnug
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage
8,95 
Lunefuld
Lunefuld
Ab: 93,90 
BC Garn – Semilla Melange – GOTS-zertifiziert
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
6,90 
Kremke Soul Wool – Silky Kid
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage
10,50 
Sandnes – Tynn Silk Mohair
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
9,95 
Hazel Neck
Hazel Neck
Ab: 81,25 
Zoora Neck
Ab: 60,85 
Zoora Neck – PDF-Strickanleitung
6,90 
Como Lamana
Lamana – Como
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
6,95 
Lamana – Premia
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
15,50 
Sandnes – Alpakka Silke
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
9,95 
Nora Sweater
Nora Sweater
Ab: 209,00 
Herzmaschenmarkierer Holz
9,30 
ROSSI Neck Cardigan
Ab: 85,50 
ROSSI Neck Cardigan – PDF-Strickanleitung
6,90 
JIM Sweater
Ab: 60,50
Tibetan Pascuali
Pascuali – Tibetan
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage
14,90 
Lamana – Cosma
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
5,50 
Knitting for Olive – Compatible Cashmere
12,90 
Teddy Pants
Teddy Pants
Ab: 15,00
Pandadress – 2108-21
Ab: 31,50 
Teddyklut – 2106-06
Ab: 14,85 
Teddyhåndkle – 2106-05
Ab: 64,35 
Klint Classic
Klint Classic
Ab: 102,10 
Oslo Hat – Mohair Edition
Ab: 31,40
Oslo Hat – Mohair Edition – Strickanleitung
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
5,90 
Borstet Alpakka
Sandnes – Børstet Alpakka
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
10,35 
Osaka – Freie Farbwahl
Lieferzeit: ca-5-8-werktage
Ab: 59,50 
Cumulus Blouse
Ab: 71,40
ITO – Sensai
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage
11,90 

20 Kommentare

Waltraud Laimer

Hallo liebes Maschenfeinteam! Auch ich bin ein großer Fan von Euch. Zur Frage, was wir sonst so wissen möchten: Ich würde mich freuen Tipps zur Wollpflege zu bekommen! Waschen ist soweit klar, aber wie bekomme ich am besten die blöden Flusen ab und das Strickteil, in dem so viel Arbeit steckt, wieder schön? LG Waltraud

Hallo.Es sind ja wieder tolle Sachen dabei.Danke für die Ideen.Ich freue mich immer wenn Samstag ist ,und kann mir neue inspiration holen.Ich wünsche eine schöne Woche.Bis Samstag Bey sagt Heike.

Sophia Michalzik

Liebe Heike, vielen Dank für deinen lieben Kommentar und schön, dass du dich immer auf unser Käffchen freust. Liebe Grüße! Sophia

Ira Schneider

Liebes Maschenfeinteam,
Mich hat erst seit einiger Zeit die Stricklust wieder gepackt, nachdem ich als Jugendliche sehr viel gestrickt habe. Nun habe ich allerdings eine Frage: Wieso sind eure Modelle immer zweifädig? Was ist der Vorteil?
Und ich würde mich freuen, wenn ihr die Eigenschaften der verschiedenen Garne genauer beschreiben könntet, oder habe ich es nur noch nicht auf eurer Seite gefunden … ansonsten bin ich froh, durch euch wieder zum Stricken gekommen zu sein.
Liebe Grüße, Ira

Sophia Michalzik

Liebe Ira, du kannst Garne unterschiedlich kombinieren und sie einzeln oder eben mehrfädig verstricken. Übrigens werden nicht alle unsere Modelle im Shop mehrfädig verstrickt, aber diesen Samstag war es tatsächlich der Fall (wenn auch unbeabsichtigt ;-)) Grundsätzlich ist bei uns die Maschenprobe des Designs der erste Anhaltspunkt und auch, welches Garn im Original verwendet wird. Daran orientieren wir uns und bieten – sollten wir das Originalgarn nicht führen – eine Alternative an. Die kann dann mehrfädig sein, um die entsprechende Maschenprobe zu erreichen, muss es aber nicht. Ein Beilauffaden aus Seide-Mohair wird zum Beispiel oft genutzt, um dem Strickstück zusätzlichen Flausch zu verleihen. Natürlich können wir da auch Alternativen vorschlagen, wenn jemand zum Beispiel kein Mohair mag. Schick uns in solchen Fällen gern eine Mail an “support@maschenfein.de”. Und ansonsten findest du in der Produktbeschreibung bei den jeweiligen Garnen immer weitere Angaben zur genauen Zusammensetzung, Lauflänge usw. Falls du noch weitere Infos zu bestimmten Garnen brauchst, gib mir gern Bescheid! Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. 🙂 Liebe Grüße! Sophia

Sandra Hannemann

Liebe Sophia,

ich möchte einfach nur mal DANKE für deine herrlichen Texte sagen und ganz herzlich zum kommenden Baby gratulieren. Alles Liebe und Gute bis zum ET.

Sandra

Sophia Michalzik

Liebe Sandra, ganz lieben Dank! 🙂 Es freut mich, wenn dir meine Texte gefallen. Sophia

Maya

Liebes Team, ich wäre für eine ausführliche Erklärung auf Eurer Homepage zum Thema maschenprobe auch sehr dankbar. Insbesondere ob und wie weit die Strickanleitungen sich immer nur auf das gewaschene/gespannte Ergebnis beziehen und die Angabe auf den Wolletiketten sind ja im „Rohzustand“.

Ich stricke im Moment einen forager von Isabell kramer und bin mir nicht sicher, ob das gezählte Ergebnis nachher nicht einen Pullover für eine andere Person zur Folge hat ….

Die Ansagen im Netz bei anderen Interessierten sind nicht so ausführlich…

Instagram ist nicht so mein Ding…

Danke für die anregenden Newsletter

Sophia Michalzik

Liebe Maya, normalerweise ist in der Anleitung angegeben, ob die Maschenprobe auch gewaschen und gespannt wird. Grundsätzlich solltest du die Maschenprobe so behandeln wie die Anleitung es für das fertige Strickstück vorsieht (das ist in den meisten Fällen sanftes Waschen und Spannen). Für den Forager gibt Isabell Kraemer zum Beispiel an, dass die Maschenprobe nach dem Waschen und Spannen ausgemessen werden soll. Da das Modell von oben nach unten gestrickt wird, könntest du es sonst auch zwischendurch anprobieren, um zu schauen, ob du auf dem richtigen Weg bist. Ansonsten empfehle ich dir noch den Videokurs von Marisa zum Thema, der hilft bestimmt auch noch weiter: https://tidd.ly/3GMkAxs Ich hoffe, ich konnte deine Fragen beantworten! Falls nicht, meld dich gern nochmal bei uns. Liebe Grüße! Sophia

Elke Hartje

Ich möchte mich Susannes Frage anschließen. Meine Maschenprobe passt meistens in der Breite, aber nie in der Höhe, egal welche Nadelstärke ich nehme. Je nach Projekt rechnet man sich dumm und dusselig, was oft den Spaß am Stricken nimmt. Ich wäre echt dankbar, wenn hier jemand einen Vorschlag hätte.
Und natürlich auch ein Lob an euch für die schönen Projekte und Anregungen!
Liebe Grüße aus Bonn,
Elke

Sophia Michalzik

Liebe Elke, je nachdem, was du für eine Anleitung hast, kann das natürlich schwierig werden. Wir sind deswegen große Fans von Designs, die nahtlos von oben nach unten gestrickt werden, da man hier zwischendurch anprobieren kann, um die Maße zu überprüfen. Ansonsten kannst du – wenn du zum Beispiel bei der Ärmellänge unsicher bist – diesen schon einmal ein kleines Bad gönnen, um zu schauen, ob sie sehr wachsen oder du noch ein paar Runden stricken musst. Helfen dir diese Tipps schon weiter? Liebe Grüße, Sophia

Susanne

Hallo Sophia,
ich hätte gerne eine Erweiterung des Themas Maschenprobe.
Bei mir kommt es ganz oft vor, dass ich die Breite mit Änderung der Nadelstärke hinbekomme, aber es ist sehr oft nicht in der Höhe passt.
Lautet die einfache Antwort tatsächlich, einfach länger stricken? Das ergibt mitunter sehr viele Rechnereien.
Ich hoffe immer noch, dass es etwas einfacheres gibt.
Vielleicht habe ich da auch eine Hirnblockade?!?

Ansonsten freue ich mich sehr auf jeden Samstagskaffee, obwohl es immer so verführerisch ist….

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Susanne

Sophia Michalzik

Liebe Susanne, danke für deinen Kommentar! 🙂 Wir sind große Fans vom nahtlosen Stricken von oben nach unten. Hier kann man das Modell zwischendurch immer wieder anprobieren, um so die Länge zu überprüfen und ggf. zu verändern. Es kann auch helfen, dem Strickstück ein Zwischenbad zu gönnen, um zum Beispiel die Ärmellänge zu überprüfen. Musterstrick wie Patent wächst zum Beispiel sehr oft in der Länge, weshalb es wichtig ist, auch die Maschenprobe einmal zu waschen, um zu sehen, mit wie viel an Zuwachs man rechnen kann. Ich hoffe, diese Tipps helfen dir ein bisschen weiter. 🙂 Liebe Grüße und noch eine gute Woche! Sophia

Petra

Liebe Sophia, freu mich Samstags immer sehr auf deine Inspiration! Frage: warum hast du den NoraSweater und den Rossi Neck Cardigan nicht beschrieben?
Der Nora Sweater ist ja meega, und die Farbe auch!
Liebe Grüße aus Berlin
Petra

Sophia Michalzik

Liebe Petra, ich treffe immer eine Auswahl und manche Modelle nehme ich “nur” als Teaser mit. Weitere Infos zu den Modellen gibt es immer in der Produktbeschreibung. 🙂 Aber ich stelle euch die beiden Modelle gerne noch mal genauer diesen Samstag vor – kein Problem! Es freut mich in jedem Fall, dass du dich immer auf den Samstagskaffee freust – das ist für mich das schönste Lob! Liebe Grüße, Sophia

Petra Schomburg

Guten Morgen zusammen,

gibt es das Wichtigste zum Thema Maschenproben auch noch an anderer Stelle bei Euch?

Ich bin nämlich nicht auf Instagram oder sonst im Netz unterwegs, das wäre super!

Ansonsten, Danke wieder für viele schöne Inspirationen!

Ein schönes Wochenende für alle.

Petra

Sophia Michalzik

Liebe Petra, danke für deinen Kommentar! Unter “Strickwissen” haben wir noch Informationen zum Thema Maschenproben gesammelt: https://www.maschenfein.de/strickwissen/ Vielleicht hilft das schon weiter? Und ansonsten kann ich dir noch Marisas Makerist-Kurs zum Thema empfehlen: https://tidd.ly/3GMkAxs Sag Bescheid, wenn du noch etwas brauchst. Liebe Grüße! Sophia

Regina Mayer

Liebe Sophia,
mal wieder soooo ein schoener Samstagskaffee.
Mit soooo vielen kuscheligen Projekten. Ich werde heute gleich den Chunky Dahlia anschlagen.
Danke fuer die gelungene Projektauswahl.
Schoenes Wochenende wuenscht
Regina

Sophia Michalzik

Liebe Regina, ach, vielen lieben Dank! <3 Es freut mich, dass dir der Samstagskaffee gefällt! Liebe Grüße und noch eine gute Woche! Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.