Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ganz viel Dies und Das rund um Maschenfein und ein wenig Stricknetzgeflüster. Am vergangenen Wochenende gab es endlich mal wieder ein richtig schön ausgiebiges Fotoshooting an einer meiner Lieblings-Locations in unserer Nachbarschaft. Mit sehr, sehr vielen Strickstücken. Mit dabei viele schöne Teile von ITO, Sandnes und aus dem neuen LAMANA Magazin und natürlich unser niegelnagelneues Maschenfein-Design aus der Feder von Sandra.

Dieses Geheimnis möchte ich gleich als erstes hier lüften, denn es brennt mir auf den Nadeln, weil ich es einfach wirklich so unglaublich schön finde. So schön, dass ich mir, obwohl ich schon eine tolle, zweifarbige Version (in rosa-rot) besitze, noch ein zweites Tuch stricken werde (und dieses muss ich selbst vernadeln). In den Original-Farben. Das Garn liegt schon bereit und Anfang der Woche werde ich es (vielleicht ganz feierlich auf Instagram, mal schauen) anstricken. Ja, sobald die letzten Maschen meines Sultano-Fine-Tuches abgekettet sind und ich bei meinem Lavia-Pullover das Bündchen fertig habe, juchhei.

Fotos: © sandragroll

Das neue Design heisst “Pico Fino”. Gestrickt wird mit einem unserer all-time favourites Alpaca Fino von Pascuali. Ha, Ihr seid schon dabei? Das Strick-Kit findet Ihr hier. Als wir uns am Anfang des Jahres zusammen gesetzt und das Maschenfeine Jahr grob durchgeplant haben, war zwar klar, dass jetzt im Herbst ein schönes Tuch-Design von Sandras Nadeln hüpfen würde, welches Garn oder gar welche Farben sie dafür verwenden würde, blieb aber natürlich offen. Denn auch wenn es sich ein wenig kitschig anhört: Ein Design ist nicht planbar, sondern es springt einen plötzlich an. Dennoch versuchen wir unsere Hersteller bei unseren Planungen und Aktionen immer möglichst alle gleich im Blick zu haben, so dass eine schöne Vielfalt entsteht. Pascuali hat wundervolle Garne im Programm und Alpaca Fino lieben wir für Tücher sehr. Insofern ist diese Wahl vermutlich auch dafür verantwortlich, dass ich nun selbst so aus dem Häuschen bin. Das tolle Händchen für Farben tut sein weiteres. Als ich das Original-Tuch bei unserem Shooting um den Hals gewickelt habe, wollte ich es gar nicht mehr ausziehen.

Fotos: © Maschenfein von Ines Grabner

Sieht man, oder? Darf ich also vorstellen? Das ist “Pico Fino” und hier findet ihr das ganze Strick-Kit im Shop. Ihr könnt das Tuch dreifarbig oder auch zweifarbig stricken. Die zweifarbige Variante findet Ihr auch bei den Produktbildern, die lieb ich auch sehr! Wenn es mal nicht ganz so “bunt” sein soll.
Das Tuch ist sichelförmig und baut sich aus der Mitte der langen Seite auf. Durch die seitlichen Zunahmen entsteht ein dekorativer Lochmusterrand. Super mega oberwichtig ist das richtige Spannen am Ende, nach dem Abketten und Waschen. Denn erst durch das Spannen erlangt das Tuch die richtige Form. Da muss man es ein wenig zu zwingen. In der Anleitung findet Ihr aber auch die genaue Zeichnung, nach der Ihr die Form dann spannen könnt, das klappt also problemlos, versprochen!
Abwechselnd schieben sich beim Stricken von beiden Seiten farbige Spitzen in das Tuch, die mit Hilfe von verkürzten Reihen gearbeitet werden. Das Farbgewicht innerhalb des Tuches verändert sich durch diese Spitzen nach und nach. Die Grundfarbe tritt so etwas in den Hintergrund, bevor sie am Ende das Tuch mit einem Lochmusterrand abschließt.

Ich finde das Tuch unglaublich schön, wundervoll weich und sage Euch voraus: es wird eines Eurer Lieblingswinterteile, wenn Ihr es mit mir anschlagt, maschenfeines Ehrenwort! Noch dazu strickt sich Alpaca Fino ja schnell wie Butter und das muss auch sein, denn das zweite Teil, in das ich mich beim Shooting schrecklich verliebt habe, ist der Pullover Lamana #26/09:

Fotos: links © LAMANA und rechts © Maschenfein Foto von Ines Grabner

Das ist er, gestrickt aus Bergamo von LAMANA, das Strick-Kit gibt es hier mit gratis Anleitungsheft. Die Fotos aus dem neuen LAMANA-Magazin finde ich alle richtig, richtig toll und sie machen auch Lust die Teile zu stricken, aber so ein Modell selbst zu tragen war für mein Strick-Herz dann doch zu viel. Dieser Pulli muss in meinen Kleiderschrank einziehen (fragt sich nur wann, hüstel). Da mein Diary Cardigan aus Bergamo leider letzten Winter unwiederbringlich einem Mottenbefall zum Opfer gefallen ist, muss ohnehin ein neues Bergamo-Teil her. Und diesmal werde ich mich ausreichend schützen vor Motten, so wie wir es hier gelernt haben.

Ich habe noch einige weitere schöne Teile aus dem Magazin für Euch Probe getragen und fotografiert, ich zeige sie Euch nach und nach auf Instagram und sicher auch hier, sobald ich dazu komme. Alle Strick-Kits zum neuen Magazin findet Ihr hier auf einen Blick.

Fotos: © ankestrick

Aus unserer Stöberrunde hier ein Teil, welches ich (strike!!) nicht stricken muss, weil ich es schon in meinen Lieblingsfarben besitze: der Long Shadows von Ankestrick, zu dem Ihr unser Wollpaket hier findet. Den musste ich Euch aber dann doch nochmal zeigen, weil ich diese Version rechts von Anke so großartig finde. Rosa und Gelb. Hammer, oder?

Fotos: links © ankestrick und rechts © Jonna Jolkin

Und als ich so bei Anke im Instagram-Profil ins Stöbern kam, fiel mir ihr True von Joji Locatelli ins Auge (links die Version von Anke und rechts das Original von Joji). Die Anleitung findet Ihr hier bei Ravelry und vielleicht seid Ihr ja schon länger auf der Suche nach einer passenden Anleitung für Organic Cotton von Blue Sky Fibre. Das könnt Ihr für diesen schönen Cardigan verwenden. Sollten wir nicht genug vorrätig haben von Eurer Wunschfarbe, mailt uns gern an!

Fotos: © trin_annelie

Ausserdem haben wir bei Ravelry noch ein tolles Teil aus der neuen amirisu entdeckt, die hatten wir Euch letzte Woche ja schon verlinkt, hier findet Ihr alle Modelle bei Ravelry. Für diese Woche haben wir noch den Winter’s Spell von Trin-Annelie für unbedingt zeigenswert empfunden. Details zur Anleitung gibt es hier bei Raverly und Ihr könntet diesen Loop super gut aus LAMANA Modena stricken.

FOTOS / Kooperation: Trin-Annelie

Die Handschrift dieser Designerin ist, finde ich, unverkennbar. Wir haben schon drei tolle Garnpakete von ihr im Shop: Links der Midwinter, das Wollpaket dazu findet Ihr hier. Rechts der Gentle-Moring, zu dem es hier zu unserem Wollpaket geht. Und dann findet Ihr bei uns auch noch das Wollpaket zu dem Pullover Ragna.

Fotos: © Gale Zucker

Für unsere Rowan-Fans haben wir den Pullover City Limits von Samantha Guerin entdeckt. Ein Pulli im Oversize-Look mit einem schönen Muster am unteren Bund. Gestrickt wird in Runden von unten nach oben, die Arbeit wird dann oben für die Ärmeln getrennt in Vorder- und Rückenteil. Die Anleitung findet Ihr hier Ravelry und stricken könntet Ihr ihn hervorragend aus Rowan Cashmere Tweed.

Fotos: © Elizabeth Smith

Zuguterletzt noch Streifenliebe in Form des Coffee Bean Cardigan von Elizabeth Smith. Die Anleitung gibt es hier Ravelry und je nach Faserwunsch könnt Ihr ihn aus LAMANA Bergamo oder Blue Sky Extra stricken, das passt beides prima!

Instagram Maschenfeine Strickrunde

Auch in der Maschenfeinen Strickrunde gibt es viele, schöne Projekt zu bewundern! Nutzt unbedingt die Hashtags #maschenfeinshop #maschenfeinstrickrunde #maschenfein und #strickendaslexikon , damit wir Euch auf Instagram auch leicht finden. Wir verlinken Euch hier so gern!

Fotos: links © schnieslii und rechts © zerhusenanja

Besonders freuen wir uns natürlich über unser neustes Buch Stricken – Das Lexikon in Aktion (hier bei Lisa) oder sogar auf Reisen, wie hier bei Anja. Ich habe es auch dabei. Jetzt im Kurzurlaub und auch sonst oft unterwegs. Es ist so schön handlich, wie man es sich nur wünschen kann!

Fotos: links © mengel666 und rechts © knitting_pharmacist

Auf den Nadeln bei Manuela… na was könnte das sein. Ein Haufen – äh Hauch Osaka im Körbchen, das wird ein Osaka-Schal!
Simone strickt ein Hinata-Tuch aus Lamana Piura und Premia, das passende Strick-Kit findet Ihr hier. Ich wüsste zu gern wie viele tausende Hinatas mittlerweile durch Deutschland laufen. Durchs die Welt! Die Anleitung findet Ihr im Buch Tücher stricken.

Fotos: links © strickhase und rechts © baerbelmarie

Zwei haben wir noch für Euch: Strickhase hat den Nord Pullover aus SANDNES Smart gestrickt (links) und Bärbel hat gerade den Meeresbrise (Havbris) Pullover aus dem SANDNES Magazin 1908 aus SANDNES Tynn Line abgekettet. Bravooo!!!

Habt ein tolles Wochenende!

Pia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.