Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein.

Ich habe mein viertes #hyggeheimgeheim abgenadelt, gewaschen und gespannt und bin sehr verliebt. Nun sitze ich an der Verschriftlichung der bisherigen Anleitungen, um sie auf meine Teststricker-Runde loszulassen. Ich bin ja dann doch immer gut darin, so Dinge gaaaaanz weit nach hinten zu schieben, bis es nicht mehr anders geht.

Während ich auf das Garn für das fünfte Projekt warte, stricke ich Maschenproben, den Girlfriendscardigan und ab und an eine Reihe an der Babydecke. Ausserdem habe ich mir diese Anleitung für ein “Schüttli” gekauft, welches perfekt zur Road to China Light passen könnte. Ob ich es wirklich noch in der kleinsten Größe annadeln werde, weiss ich nicht, aber definitiv wird mir so ein Jäckchen im nächsten Jahr hier von den Nadeln hüpfen.

Viele von Euch haben nach Garnalternativen für die folgenden zwei Anleitungen aus dem letzten Samstagskaffee gefragt:

Haven könnte man in jedem Fall doppelfädig aus Piura stricken, dann also etwas kuschelig aus 100% Alpaka. Wenn etwas Sommerfasern mit dabei sein sollen, könntet Ihr auch (Achtung es wird vielfädig) doppelfädig ITO Shio mit doppelfädig ITO ASA kombinieren. Das ergibt so ziemlich dieselbe Maschenprobe und kann sich toll anfühlen.

Für Zephyr würde ich glatt mal die Kombination aus Canapa und Tynn Line ausprobieren. Das aber ganz ohne Gewähr, da habe ich noch keine Maschenprobe hier vorliegen. Farblich gibt es da tolle Möglichkeiten und von der Maschenprobenangabe her betrachtet, sollte das prima klappen. Wer also ein wenig experimentieren möchte…

Im Shop gibt es ein paar Neuigkeiten:

Das asymmetrische Tuch “IGA” als Wollpaket, gestrickt aus der spannenden Kombination Sensai und Zome Gima von ITO.

Und!!! Tadaaa!!! Die niegelnagelneue und super limitierte Sonderedition der Projekttaschen des Hamburger Labels Minuk in Regenbogenfarben. Einige der Farben sind so limitiert, dass ich ganz sicher keinen Nachschub mehr organisieren kann, für andere habe ich noch die Möglichkeite einmal nachzubestellen und ich schätze das sollte ich nächste Woche wohl schnell tun, denn kaum waren die Taschen eingestellt, waren die ersten Farben auch schon wieder knapp im Bestand oder gar ausverkauft. Gut, dass ich mir mein eigenes Täschen in der Farbe flamingo gesichert habe.

Ganz neu gibt es auch ein wenig größere Projekttaschen mit langem Trageriemen im Shop. Diese zunächst einmal wieder in den Standardfarben Natur und Schwarz.

Ein etwas spezielles Sommertop ist der sommerliche Tokonatsu Pullover (Anleitung gibt es auf englisch), zu dem das Seidengarn Serishin von ITO wie die Faust auf’s Auge passt.

Und schließlich (manch einer hat es bestimmt schon gesehen) ist die Anleitung zum Winterfell Cardigan von Katrin Schneider jetzt verfügbar. Den könntet Ihr prima aus Tynn Alpakka Ull oder aus Bayak stricken.

Habt ein tolles Wochenende!

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Marisa

Über Marisa

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an, im Jahr 2014 gründete ich "Maschenfein". Was als Blog begann ist heute zu dem Online Shop für Wolle & Strickzubehör geworden, den ich mir immer gewünscht habe.

Alle Beiträge von Marisa anzeigen

Hier gibt es
die Produkte im

Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.