Wir haben es ja schon öfter angedeutet: Wir sind im Filzfieber. Ja, das ist ansteckend, aber nein, es ist nicht gefährlich. Und es macht Spaß. Und es lenkt ab (das finde ich derzeit besonders wichtig). Also: Wie sieht’s aus bei euch? Strickt und filzt ihr mit? Wir haben uns da nämlich etwas Tolles für euch überlegt.

Gemeinsam mit euch wollen wir bei einem Instagram-Live Fäustlinge bzw. Stulpen, Pantoffeln oder Filztäschchen anstricken, die anschließend in der Waschmaschine gefilzt werden. Über die Chatfunktion können wir sogar ein bisschen miteinander plaudern. Hoffentlich kommen wir da beim Maschenzählen nicht durcheinander. 😉

Was ihr für unsere Fäustlinge und Stulpen braucht? Zunächst natürlich große Lust auf das Projekt, dann die Anleitung (gibt’s bei uns) und zwei bis drei Knäuel Fritidsgarn von SANDNES (gibt’s natürlich auch bei uns). Damit es möglichst unkompliziert bleibt, haben wir euch ein Strickkit geschnürt. Ihr müsst euch also nur für eine Größe und Farbe entscheiden. Und ob die Handschuhe offen oder geschlossen sein sollen. À propos Farbe: Wir haben großzügig geordert. Sollte eure Farbe aber aus sein, seid sicher – wir versuchen immer, Nachschub zu bekommen! Ihr habt noch Garn im Stash? Dann hätten wir die Anleitung auch hier einzeln für euch.

Die Qual der Wahl: die Fritidsgarn-Farbkarte
Foto: © SANDNESGARN

Die Filzhandschuhe werden mit einem Zwei-Eins-Rippbündchen begonnen, bevor die Handfläche glatt rechts gestrickt wird. Für den Daumen arbeitet ihr einen Hilfsfaden ein, sodass ihr den dann später an eben jener Stelle einstricken könnt.

Das sind übrigens unsere Farbkombination für die geschlossene Handschuhvariante:

Sandra: Hauptfarbe 6052, Kontrastfarbe 6364
Marisa: Hauptfarbe 1055, Kontrastfarbe 1042
Sophia: Hauptfarbe 4023, Kontrastfarbe 1042

Beim Stricken werdet ihr am Anfang vielleicht etwas verwundert sein. Ja, es ist absolut richtig, dass ihr einen viiieeel zu großen Handschuh strickt. Das muss so! Das Gute daran: Es geht wirklich flott. Je nach Größe und Maschenprobe strickt ihr mit einer Nadelstärke von 5 bis 7 mm. Ich würde wetten, dass manche bei unserem einstündigen Live-Gespräch einen Handschuh fertig bekommen. Wenn ihr dann den zweiten fertig habt, passiert folgendes:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ab in die Waschmaschine!

Zum einen wissen wir jetzt, dass Sandra eine wirklich leise Waschmaschine hat (auf das Licht bin ich echt ein bisschen neidisch), und zum anderen könnt ihr auch ganz wunderbar sehen: Es funktioniert! Ihr tut eure riesigen Handschuhe in die Waschmaschine und wascht sie im normalen Waschprogramm bei 40 Grad. Bitte ohne andere Kleidungsstücke und mit normalem Waschpulver. Ich gebe zu, die Zeit bis man die dann verfilzten Handschuhe wieder rausholt, kann mitunter seeeehr lang werden, weil spannend, aber das Warten lohnt sich!

Bei der anschließenden Anprobe haben wir festgestellt, dass sich die Handschuhe im ersten Moment eng anfühlen. Es ist wichtig, dass ihr sie trotzdem direkt nach dem Waschen an- und vor allem in Form zieht. Und dann bitte liegend trocknen lassen. Am Ende habt ihr dann wunderbar wärmende Handschuhe. Die ihr uns bitte bei Instagram oder Facebook zeigen müsst – wir freuen uns schon sehr auf die Ergebnisse.

Solltet ihr statt der Handschuhe lieber etwas für die Füße stricken wollen, haben wir natürlich auch etwas für euch. Marisa hat bereits angefangen, diese niedlichen Filzpantoffeln zu stricken (und Strickmaschine Sandra ist sogar schon fertig!). Die Anleitung ist für viele Größen ausgelegt – ihr könnt also vom Kind bis zum Großvater alle bestricken.

Jeder Fuß wird zunächst doppelt gearbeitet, dann in der Waschmaschine gefilzt und anschließend zusammen gesteckt, in Form gezogen und fertig gestellt. Vertraut uns, das funktioniert! Auch wenn man sich beim Stricken zunächst fragt, wie genau das denn jetzt ein Schuh werden soll. Wir haben nur eine kleine Änderung in der Anleitung vorgenommen und beginnen mit einem provisorischen Anschlag. Aber das könnt ihr dann alles nochmal in Ruhe nachlesen. Die Anleitung gibt es beim Strickkit als Gratisdownload dazu, gestrickt wird Nadelstärke 5,5.

“Sophia, lass das!”

Und dann muss ich euch noch was gestehen. Letztens hab ich ein bisschen Ärger bekommen! Warum? Weil ich bei Ravelry eine Anleitung für eine gefilzte Tasche gefunden habe. Die man sogar besticken kann. Ich solle doch bitte aufhören, so schöne Sachen zu teilen, das müsse man ja direkt nachstricken. Und wisst ihr, was ich mache? Ich höre bestimmt nicht auf damit. 😉 Stattdessen zeige ich sie euch auch noch. Hehe.

Jetzt mal ehrlich, ist die nicht schön? Die Tasche macht sich doch einfach prima, drinnen wie draußen. Die Anleitung findet ihr hier bei Ravelry, je nach Größe benötigt ihr 50 g bis 150 g pro Tasche. Für den Henkel sind noch einmal 20 g angegeben, ihr bestellt also dafür am besten auch noch ein Knäuel mit. Stickgarn haben wir übrigens auch im Shop – und zwar von ITO. Da schleicht Marisa seit ihrer Podcastaufnahme mit Tanja von ITO drumherum (die Folge findet ihr hier). Iki ist explizit für die Handstickerei entworfen, Nui kann sowohl mit der Hand als auch mit der Maschine verarbeitet werden. Bei Iki gibt es die Farbe “Pool Green” – und ich finde, die passt perfekt zu einem Tannenzweig. Da man für stärkere Linien mehrere Fäden zusammen verstrickt, würde ich sogar mit einem helleren Grün für entsprechende Schattierungen sorgen. Oh, Kopfkino!

Foto: © Mari- Anne Johnsen

Zu guter Letzt haben wir noch eine kleine Idee, wie ihr eure (gestrickten) Weihnachtsgeschenke dann verpacken könnt. Wie wäre es mit diesen kleinen Säckchen von Mari- Anne Johnson? Birgit alias munichstitches hat uns die “Tova Prosjektpose” bei Instagram gezeigt (Ich bin nämlich nicht allein an zu viel Inspiration Schuld!) und wir waren sofort begeistert. Je nach Größe benötigt ihr zwei bis drei Knäuel Fritidsgarn, Nadelstärke 6,5, eine Schnur oder Kordel und eine Holzperle. Die Anleitung findet ihr kostenlos bei Ravelry – bei uns im Strickkit gibt es dann auch die deutsche Übersetzung.

Ein Lederband findet ihr zum Beispiel hier und die Perlen hier. Zwei Anmerkungen an dieser Stelle: Bei diesen beiden Links handelt es sich um sogenannte Affiliate Links – wir bekommen also eine kleine Provision, wenn ihr darüber kauft. Und bei den Holzperlen müsst ihr nochmal handwerklich kreativ werden und das Loch mit einem Bohrer etwas vergrößern. Dann passen sie perfekt!

Wir hoffen, dass ihr nun genug Ideen für ein Frititidsgarn-Projekt habt. Und vor allem, dass ihr bei unserem Livestream dabei seid. Wir würden uns freuen!

Sophia

Über Sophia

Ich bin Sophia, lebe in Würzburg und kümmere mich seit Oktober 2020 um die Blogbeiträge, den Newsletter, plane den Podcast und denke mir Aktionen für Social Media aus. Ganz nebenbei bin ich zufälligerweise auch stricksüchtig, was mir bei der Arbeit zugute kommt.

Alle Beiträge von Sophia anzeigen

Hier gibt es
die Produkte im

Shop

2 Kommentare

Denise

Hallo liebes Maschenfein-Team,

Die neue Seite sieht toll aus. Ich werde noch viel stöbern.
Eine Frage hätte ich aktuell zu den Filzhandschuhen, zwei Paar habe ich schon selbst gestrickt, einmal die Wolle dafür verschenkt. Jetzt wünscht sich das Kind auch welche, habt ihr Angaben für Handschuhe in kleineren Größen?

Liebe Grüße
Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.