Das vergangene Jahr war schwer. Die Pandemie hat unser aller Leben so auf den Kopf gestellt, dass wir immer noch ungläubig dastehen und uns fragen, wann denn wieder ein bisschen Alltag einkehrt. Und gerade rückt dieser Alltag in noch weitere Ferne. Da mag man schon mal den Kopf in den Sand stecken. Um diesem Gefühl der Verzweiflung etwas entgegenzusetzen – und natürlich, um eine Tradition fortzuführen! – gibt es auch dieses Jahr einen maschenfeinen Muttertags-Mystery-Knitalong. Gemeinsam mit euch wollen wir das Tuch Carla stricken. Den Namen haben wir nicht ohne Grund gewählt. Denn Carla bedeutet “die Freie”.

Diese Bedeutung passt für uns perfekt: Denn auch wenn wir selbst derzeit noch mit Einschränkungen leben müssen, erinnert uns das Tuch daran, dass auch wieder anderer Zeiten kommen werden. Während des Strickens können wir in eine andere Welt abtauchen, Ruhe genießen und uns ablenken. In diesem Blogpost stelle ich euch unseren Knitalong etwas genauer vor und erzähle euch etwas zu den verwendeten Garnen. Oh, und eine kleine Neuigkeit im Shop gibt es auch noch!

Was ist eigentlich ein Knitalong? Und was bitte ist daran “mystery”?!

Der Muttertags-Mystery-Knitalong findet zum dritten Mal statt. Grundsätzlich geht es bei einem Knitalong – kurz KAL – darum, dass ein Gruppe gemeinsam strickt. Mit der gleichen Wolle, dasselbe Projekt, Modelle einer bestimmten Designerin oder eines Designers oder oder oder. Meist gibt es einen festen Startpunkt. Mysteriös wird das Ganze dann, wenn die Stricker:innen nicht wissen, wie das fertige Modell am Ende aussieht.

Man nehme schönes Garn, gebe maschenfeine Ideen hinzu – und heraus kommt ein Muttertags-Tuch!
Foto: © Katja Schubert / Maschenfein

Auf Elara und Amelia folgt Carla

Und so ist das auch bei uns: Ihr wisst lediglich, dass ihr an einem Tuch strickt und kennt natürlich euer Garn. Aber wie Carla am Ende aussieht – das verraten wir nicht! Schaut euch gern mal Elara und Amelia an. Das sind die Tücher der letzten beiden Jahre. Und ich denke, dann könnt ihr euch beruhigt auf die (noch) geheime Carla einlassen. 😉 Natürlich ist sie ganz anders als ihre Vorgängerinnen – zum Beispiel weniger verspielt als Amelia. Aber wunderschön sind sie alle drei.

Start unseres Knitalongs ist der 15. April. Dann bekommt ihr auch den ersten Teil der Anleitung. Teil zwei folgt am 22., Teil drei am 29. April. Fertig ist das Tuch optimalerweise zum Muttertag am 9. Mai – aber macht euch keinen Druck. Jeder weiß, wie viel wir im Moment gleichzeitig auf die Reihe bekommen müssen. Und Carla kann man auch ganz wunderbar nach dem 9. Mai verschenken. Oder behalten.

Beim Kauf eines der Strickkits erhaltet ihr die ersten Informationen zum Tuch dazu: die fertigen Maße, Nadelstärke, Maschenprobe, aber natürlich auch die generelle Garnmenge, wenn ihr Carla aus einem anderen Garn stricken möchtet. Die Anleitung könnt ihr wie gewohnt bei unseren eigenen Designs nämlich auch einzeln kaufen. Klickt dafür einfach hier. Wie bei den Kits auch, bekommt ihr dann zunächst die Grundinfos und an den oben genannten Tagen könnt ihr euch die weiteren Anleitungsteile in eurem Kundenkonto herunterladen.

Das Garn

Unser diesjähriges Muttertagstuch haben wir in Zusammenarbeit mit ITO entwickelt. Das Design selbst ist von Sandra, die ihr Tuch aus Kinu und Sensai gestrickt hat. Mit einem endgültigen Maß von zirka zwei Meter Länge und einem Meter Tiefe erhaltet ihr dank der Sensai (60 % Mohair, 40% Seide) einen wahren Kuscheltraum. Kinu besteht aus 100 Prozent Bouretteseide. Diese wird auch als Bio-Seide bezeichnet , weil sie aus den Spinnresten der Filamentseide hergestellt wird. Der schöne Melange-Effekt wird durch das Verspinnen unterschiedlicher Farben erreicht. Das Strickkit findet ihr hier.

Wer Mohair nicht mag, kann sich unser zweites Kit genauer anschauen. Darin findet ihr Kinu und Shio (100 % Wolle). Auch diese Kombination hat uns im Teststrick wirklich begeistert.

Welche Farbe soll ich nehmen?

Tja, wenn das so einfach wäre! Ich habe über mehrere Tage meine Farben hin- und hergeschoben. Und überlegt. Denn so eine Farbwahl trifft man ja mal nicht eben so. Zu schön sind die vielen verschiedenen Töne bei ITO.

Wir haben Carla in verschiedenen Farben stricken lassen.
Fotos: © Katja Schubert / Maschenfein
Eine Variante ist schöner…
…als die andere.

Unsere Mustertücher, die wir euch natürlich noch nicht in voller Pracht zeigen können, haben wir in verschiedenen Farbkombinationen stricken lassen. Für jede Variante haben wir Haupt- und Kontrastfarbe einmal getauscht, sodass jedes Tuch quasi ein negatives Gegenstück hat. Das waren unsere Farben:

Kinu #382 Navy + Sensai #341 Orient Blue
Kinu #393 Pale Blue + Sensai #324 Pale Blue

Kinu #385 Light Gray + Sensai #321 Smoke Gray
Kinu #365 Cherry Blossom + Sensai #303 Cherry Blossom

Kinu #486 Gold Oak + Sensai #695 Gold Oak
(bzw. Shio 447 Gold Oak)
Kinu #351 String + Sensai #336 String
(bzw. Shio #589 Logwood)

Falls ihr Hilfe bei der Farbwahl benötigt, schreibt uns eine Mail an “support@maschenfein.de”. Dort helfen euch Sandra und Jule gerne weiter. Die Farbkarten sind schon gezückt! Außerdem haben wir euch in den Kits selbst auch mehrere Farbvarianten voreingestellt, sodass ihr direkt sehen könnt, welche Farben der jeweiligen Garne gut zusammenpassen.

Und dann hatte ich euch ja noch etwas Neues im Shop versprochen: Ab sofort gibt es bei uns – in limitierter Auflage – Schlüsselanhänger, mit denen wir unsere Strickliebe jederzeit bei uns tragen. Hier findet ihr die Anhänger.

Und ansonsten gilt: Teilt eure Garnkombinationen und weiteren Bilder gerne bei Facebook und Instagram. Benutzt dafür einfach die Hashtags #maschenfeinstrickrunde und #muttertagsmysterykal. Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und gemeinsam mit uns Corona die Stirn bietet!

Sophia

Über Sophia

Ich bin Sophia, lebe in Würzburg und kümmere mich seit Oktober 2020 um die Blogbeiträge, den Newsletter, plane den Podcast und denke mir Aktionen für Social Media aus. Ganz nebenbei bin ich zufälligerweise auch stricksüchtig, was mir bei der Arbeit zugute kommt.

Alle Beiträge von Sophia anzeigen

Hier gibt es
die Produkte im

Shop

4 Kommentare

Birgit Laumann

Liebes Maschenfein Team, könnt ihr mir verraten wieviel von der Wolle ihr für den ersten Teil verbraucht habt? Beim letzten Muttertagstuch hatte ich viel Garn über und würde gerne fast alles verbrauchen. Viele Grüße Birgit

Sophia Michalzik

Liebe Birgit, von der ersten Farbe haben wir im ersten Teil ca. 420 m verbraucht. Es hängt natürlich auch immer etwas von der Strickweise und deiner Maschenprobe ab. Aber so hast du zumindest schon einmal einen guten Anhaltspunkt. 🙂 Liebe Grüße, Sophia

Ruth Gilberg

Hallo liebes Team,

Ich habe den ersten Teil der Anleitung für Carla noch nicht erhalten. Bestellt war es unter 308701 am 06.04.21.
Kommt die Beschreibung noch?

Viele Grüße Ruth

Sophia Michalzik

Liebe Ruth! Am besten schickst uns bei Fragen zu Bestellungen und Co. immer eine Mail an “support@maschenfein.de”. Dann können wir am schnellsten reagieren. 🙂 Du hast die Anleitung zu Carla als Gast bestellt. Wir haben die Anleitung jetzt aber deinem Kundenkonto hinzugefügt. Du müsstest sie unter “Downloads” finden. 🙂 Du müsstest aber auch eine Mail an die Adresse bekommen haben, mit der du bestellt hast. Vielleicht ist sie im Spamordner gelandet? Wenn du noch Fragen hast, meld dich gern bei uns! Liebe Grüße, Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.