Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 147

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt. Stellt Euch heute das rauschende Meer im Hintergrund vor. Ich stecke während ich hier für Euch den ersten Samstagskaffee in diesem Jahr schreibe nämlich mitten in einem Auszeitwochenende nur mit mir und meinen Stricknadeln, wie ich es mir schon viele Monate gewünscht habe.

Den Rakuda-Kuscheltraum, den Ihr auf diesem Bild seht, habe ich natürlich auch dabei. Allerdings ist er schon ein ordentliches Stück gewachsen, schließlich soll er diesen Monat fertig werden. Er ist Teil des neuen Geheimprojektes #hyggeheimgeheim, denn was wäre das neue Jahr ohne kleine und größere Maschenfeine Heimlichkeiten?

Mit dabei habe ich natürlich auch meinen Girlfriendscardigan, den ich in der letzten Woche ein wenig stiefmütterlich behandelt habe zugunsten der oben genannten Geheimprojekte. Nun wächst er aber rasant. “Friederike” hatte mir gestern zunächst einen ordentlichen Strich durch die Rechnung gemacht, meine Zugverbindung ans Meer gestaltete sich äusserst kompliziert. Aber wir StrickerInnen können langen Zugfahrten doch auch ordentlich etwas abgewinnen, findet Ihr nicht auch? Und so konnte der Girlfriendscardigan dank einer überaus langen Zugfahrt und trotz vieler Umsteigezeiten, ganz gewaltig wachsen. Allerdings werde ich beim Stöbern durch all die schönen Maschenfeingirlfriendsprojekte auf Instagram und in unserer Maschenfein Strickrunde auf Facebook schon ganz hibbelig. Ich stricke ihn ja in schwarz, was ich auch nach wie vor ganz großartig finde. Allerdings kribbelt es mir beim Blick zum Beispiel auf diese rosa Mädchen-Version von Strickwittchen doch schon auch in den Fingern….

Beim Stricken schaue ich übrigens gerade bevorzugt The Good Wife auf Netflix und wenn nicht das, dann höre oder schaue ich gern Podcasts wie zum Beispiel diese Folge von Fruity Knitting mit Isabell Krämer, in der sie neben vielen Ihrer supertollen Designs auch den wunderschönen und aktuell so beliebten Humulus Pullover zeigt, zu dem es im Shop ein schönes Wollpaket gibt. Das hat gerade auch meine Nachbarin geordert (huhu, Sonja). Da bin ich schon gespannt drauf. Pullis werden es in nächste Zeit nicht auf meine Nadeln schaffen (weder Kugel- noch stilltauglich). Aber bewundern tue ich sie trotzdem.

Wir haben noch ein weiteres relativ neues Wollpaket von Isabell Krämer im Shop, nämlich den Caramel Cardigan gestrickt aus ITO Rakuda und Sensai, dieselbe Kombination wie mein Rakuda-Kuscheltraum da oben auf dem Bild. Die Idee zu diesem Wollpaket entstand aus einer Freestyle gestrickten Maschenprobe von Sarah, die verschiedene ITO-Garne auf unserem letzten großen Stricktreff in Berlin ausprobierte. So ist das nämlich mit Maschenproben manchmal. Sie führen zu passenden Projekten und Sarahs Caramel Cardigan ist einfach sososo toll geworden, dass wir ihn gleich zum Anlass nahmen, das Wollpaket zu Isabells Anleitung in den Shop aufzunehmen. Scrollt mal durch Sarahs Feed, da gibt es viele schöne Bilder der Entstehung ihres Cardigans.

Es hat sich in den letzten Wochen sehr viel im Shop getan, stöbert doch gern einmal herum! Viel neues Zubehör war angekommen und alles, was schnell nicht mehr verfügbar war ist bereits nachgeordert, auch die tollen Taschen von Twig & Horn werden hoffentlich bald wieder eintrudeln. Sobald ich einen genaueren Termin habe, gebe ich Euch Bescheid, damit Ihr schnell zuschlagen könnt! Bis dahin viel Spaß beim Stöbern und ich wünsche Euch ein gemütliches Wochenende!

Maschenfeingirlfriends {Knit Along}

Manchmal überlege ich mir wochenlang im voraus schöne Aktionen oder Projekte, die wir gemeinsam stricken. Und es ergeben sich großartige Knit Alongs und Strickrunden. Manchmal geht es aber auch ganz ohne richtige Planung, einfach mit einer Prise maschenfeiner Euphorie, die Ihr schon ganz allein entfacht, die vielleicht durch eine klitzekleine Idee entzündet wird und wie in diesem Fall einen Tsunami rund um eine bestimmte Anleitung auslöst. Was mit einem klitzekleinen Facebook-Post und einer Instastory begann, resultiert nun heute in einem fulminanten Start des #maschenfeingirlfriendskal. 

2018_01_05 Girlfriendscardigan-01

Mein eigener Girlfriendscardigan wird schwarz wie die Nacht. Nicht etwa weil ich die Farbe Schwarz irgendwie in Verbindung mit Freundschaften bringe, nein, keinesfalls! Viel mehr, weil der Girlfriendscardigan, den wir hier alle stricken, überwiegend kraus rechts gestrickt wird und sich die Farbe schwarz in anderen Mustern mühsam strickt, ich aber meine Garderobe schon lange um einen pechrabenschwarzen Cardigan erweitern wollte. Wenn nicht jetzt, wann also dann?

Für all diejenigen, die die Euphorie rund um den Girlfriendscardigan noch gar nicht so recht mitbekommen haben, hier ein kurzer Abriss worum es geht, ich hoffe, ich erzähle die Entstehungsgeschichte hinter der Anleitung richtig:

2018_01Girlfriendscardigan-Ankestrick
Alle Fotos: Copyright © ANKESTRiCK

Der Girlfriendscardigan ist ein Symbol einer Freundschaft, die durch die gemeinsame Leidenschaft für das Stricken entstand. Anke (alias ANKESTRiCK), Marianne (alias Wollweg) und Christiane (alias ChrisBerlin), alle drei mehr als strickverliebt, entdeckten auf einer kleinen Shopping-Runde einen Cardigan, in den sie sich alle drei direkt verguckten. Wie wir Strickerinnen so ticken, wenn uns ein Modell irgendwo nicht mehr los lässt, begannen sie alle drei gleich am nächsten Tag je ihre Version des Cardigans zu stricken. So entstand das gemeinsame E-Book zum Girlfriendscardigan mit den drei Interpretationen der Jacke. Der Erlös der Anleitungen geht übrigens an ein sonderpädagogisches Förderzentrum in Berlin, die Schule am Zwickauer Damm.

Ich stolperte wie immer auf Instagram über Ankes neues Design und war sofort verliebt. So ein schlichtes Teil, aber gleichzeitig wie immer so schön durchdacht im Detail, wie all ihre Anleitungen es nunmal sind, rutschte das Teil gleich ziemlich weit oben auf meine willichhaben-Liste. Als dann nach Veröffentlichung Kerstin und Sandra direkt mit entzündet waren, war es natürlich komplett um mich geschehen. Denn ganz ehrlich, was könnte nun besser zu uns passen als ein girlfriendscardigan Knit Along? Schliesslich haben auch wir drei über das Stricken zueinander gefunden, auf unterschiedlichsten Wegen. Wir stellten also zwei Wollpakete zusammen, die sich hauptsächlich in der Farbauswahl unterscheiden (eines mit ITO-Garnen und eines mit LAMANA-Garnen), erzählen es in der Maschenfein Facebookrunde und so nahm der neue Knit Along Tsunami seinen Lauf. All diejenigen, die kein Mohair mögen, haben Alternativen gefunden, viele stricken den Cardigan beispielsweise aus Milano und ich bin schon jetzt irre gespannt auf die unterschiedlichsten Farben.

2018_01_05 Girlfriendscardigan-02

Heute geht es los, wir nadeln gemeinsam an, stricken Maschenproben und testen die Nadelstärken aus, denn niemand von uns strickt gleich fest oder locker, dieselbe Garnkombination kann mal mit 4er oder auch mit 3er Nadel dieselbe Maschenprobe ergeben. Denkt daran!

Wir haben keine festgelegte Deadline für den Cardigan. Wie immer werden Kerstin und Sandra bestimmt in wenigen Tagen abketten und vernähen *grins*. Ich werde sicherlich (auch wie immer) länger brauchen und manche von Euch stoßen vielleicht erst später dazu. Ganz egal! Zeit Eure Bilder auf allen Kanälen mit den Hashtags #maschenfeingirlfriendskal und #girlfriendscardigan. Wir freuen uns drauf!

 

Auf den Nadeln {Januar}

Auf ein Neues! Etwas verspätet starte ich unsere „Auf den Nadeln“ Serie im Jahr 2018. Mittlerweile schon der vierte Januar in dieser Serie, ist das nicht unglaublich? Wenn Ihr Lust habt, dann hüpft doch mal in die Vergangenheit und schaut was wir in 2015, 2016 und 2017 so auf den Nadeln hatten.

Meine Bestandsaufnahmen hat Erschreckendes ergeben: Und zwar habe ich in diesem Januar acht Projekte auf den Nadeln. Eines davon ist der Girlfriendscardigan, von dem ich Euch morgen erzählen werde. Zwei weitere sind Euch bereits seit einiger Zeit zumindest aus kleinen Ausschnitten bekannt, sie sollen diesen Monat fertig werden und bleiben noch ein Weilchen geheim. Der weiße Flauschtraum aus ITO Rakuda und Sensai sowie das kuschelweiche Alpaka Fino Teil in rot. Ich mag Alpaka Fino wahnsinnig gern und seitdem es nun auch noch Baby Alpaka Qualität hat, ist es wirklich unfassbar weich wie Butter. Möchtet Ihr daraus etwas stricken, kann ich Euch zum Beispiel unser Wollpaket zum Humulus Sweater von Isabell Kraemer ans Herz legen, ein traumhafter Pulli im traumhaften Garn.

Ein anderes Projekt auf meinen Nadeln ist ebenfalls als etwas längerfristig ausgelegt: Die Doubleface-Häschchen-Babydecke, die ich vor Weihnachten bereits angeschlagen und ab und an in meinen Instastories gezeigt habe. Diese stricke ich aus dem Baby Smiles Merino Garn, das ich extra für dieses und eventuell weitere kommende Babyprojekte ausführlich getestet und für gut befunden habe.

Der Rest auf meinen Januar-Nadeln sind kleinere Geschenkprojekte, die mir allerdings kein schlechtes Gewissen machen, denn sie werden sicher zwischendrin fertig. Eine weitere knallrote Mütze Sarah, eine Lamana Mütze #0709 und noch ein paar freestyle Armstulpen. Das achte Projekt ist ein Zopfschal, den ich eigentlich zu Weihnachten hatte fertig stellen wollen, der mir dann jedoch einfach wirklich gedanklich verloren gegangen ist und vermutlich bis in den kommenden Winter hinein irgendwo in einer Schublade verschwindet. Ja, so etwas gibt es hier doch auch ab und an.

Was hab Ihr in diesem Januar auf den Nadeln?

“Auf den Nadeln” ist eine Serie von Maschenfein. Was strickt Ihr so im Januar? Was ist aus Euren letzten Projekten geworden? Verratet Ihr’s hier? Ich freu mich drauf! Kommentiert einfach hier unter diesem Post oder verlinkt Euch in der Linksammlung. Auf Instagram benutze ich den Hashtag #aufdennadelnjanuar (und ganz bewusst findet Ihr dort auch Projekte aus den letzten Jahren desselben Monats). Macht doch dort auch mit! 

Verlinken könnt Ihr Euch den ganzen Monat lang! Achtung: Ihr müsst in Euren Post einen Backlink zu diesem Beitrag oder Blog setzen, sonst funktioniert das mit dem Link-Tool nicht. Ein Backlink ist nichts anderes, als ein Link zu diesem Blog :)!

Für alle, die zum ersten Mal hier vorbei schauen: Jeden Monat sammle ich Eure Strick-Projekte, indem Ihr Eure jeweiligen Blog-Posts zu “Auf den Nadeln” hier verlinkt. Alle vergangenen Sammlungen zum Stöbern findet Ihr in der Rubrik Auf den Nadeln.

 Loading InLinkz ...

Maschenfeiner Adventskalender {#24 – Doubleface provisorisch anschlagen (Video)}

Da ist es, das 24. Türchen, mit einem langen, etwas komplizierteren Video, das Ihr Euch ganz gemütlich in den Feiertagen anschauen könnt: Es gibt verschiedene Varianten, Maschen für Doubleface anzuschlagen. Eine besonders schöne Variante ist der italienische Anschlag, der eine ganz unsichtbare Kante erzeugt. Allerdings ist dieser auch denkbar mühsam für sehr, sehr lange Anschlagskanten. Eine praktische Variante ist der provisorische Anschlag.

Doubleface provisorisch anschlagen-Titel Blog

Wird dieser herkömmlich gearbeitet, lässt es sich nicht einfach weiterarbeiten, daher zeige ich Euch eine Möglichkeit zwei provisorische Anschläge, einer je Seite, zu arbeiten.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Die ist das letzte Türchen des Maschenfeinen Video-Adventskalenders und ich möchte mich ganz, ganz herzlich für Euer irrsinnig positives Feedback und die vielen lieben Nachrichten zu den Videos täglich bedanken! Habt heute ein wundervolles Weihnachtsfest und ein paar schöne ruhige Tage mit ein wenig (ganz viel :)) Strickzeit!

Maschenfeiner Adventskalender {#23 – Italienischer Anschlag in Runden (Video)}

Der italienische Maschenanschlag in Runden war einer der am meisten geäusserten Wünsche von Euch! Und heute kommt er natürlich auch. Und falls Ihr nun keine Zeit mehr zum Gucken habt: Alle Videos bleiben selbstverständlich in meinem Youtube Kanal online. Ihr könnt sie also bei Bedarf irgendwann schauen.Italienischer Maschenandschlag in Runden KopieBlog

Wenn Ihr diesen Anschlag in Runden arbeiten möchtet, empfehle ich Euch, mit einem Nadelspiel zu beginnen. Denn das Arbeiten der Anfangsschlingen auf der Rundnadel ist ein wenig mühsam. Bei vielen Maschen sogar schrecklich mühsam (finde ich). Beginnt also mit dem Nadelspiel und wechselt dann auf eine Rundnadel.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#22 – Fäden am Rand mit hochführen (Video)}

Eine sehr häufige Frage beim Stricken von Farbstreifen ist: Muss der Faden am Ende jeder Farbe abgeschnitten werden?

Fäden am Rand mit hochführen-Blog

Die Antwort lautet: NEIN! Auf gar keinen Fall, selbst wenn Du breitere Farbstreifen strickst, kannst Du den jeweils nicht benutzten Faden ganz einfach am Rand mit hochführen. Du musst lediglich auf das Verankern des Fadens achten, damit später nicht große Schlaufen hängen bleiben.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#21 – Schöne Doubleface Randmaschen (Video)}

Eine der Herausforderungen beim Stricken in Doubleface-Technik sind “schöne Randmaschen”, denn die Randmaschen dienen gleichzeitig dazu, die Vorder- und Rückseite zusammen zu halten.

Doubleface Randmaschen-Blog

Eine Variante ist eine Art Kettrand, bei dem die Maschen am Ende jeder Reihe abgehoben werden, wobei auf das Verkreuzen der Fäden geachtet werden muss. Es entsteht ein lockerer Rand, der sich schön in das Strickbild einfügt.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#20 – Verkürzte Reihen mit Wickelmasche (Video)}

Es gibt verschiedene Methoden, verkürzte Reihen zu arbeiten. Hinter dem 16. Türchen hatte ich Euch die Methode der “German Short Rows” gezeigt, bei der die Verkürzung durch das Arbeiten einer Doppelmasche gestrickt wird.

Verkürzte Reihen mit Wickelmasche-Blog

Die Methode der Wickelmasche ist mindestens genauso einfach. Dabei wird das “Loch”, das normalerweise beim Wenden entstehen würde vermieden, indem der Arbeitsfaden um die nächst gelegene Masche herum gewickelt wird, bevor die Reihe zurück gestrickt wird.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#19 – Rechte Maschen hochhäkeln (Fehler korrigieren) (Video)}

Ab und an kommt es vor, dass uns ein Fehler im Gestrick einige Reihen weiter unten auffällt. Dieser lässt sich natürlich schwer übergehen, denn einmal aufgefallen, sticht er permanent ins Auge. Die Korrektur ist allerdings auch denkbar leicht. Dazu müssen nämlich lange Runden und Reihen keinesfalls aufgetrennt werden.

Fehler-korrigieren-Titel-Blog

Stattdessen lassen wir einfach die Masche über dem Fehler die entsprechende Strecke hinunterfallen und häkeln sie Schritt für Schritt wieder hinauf.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#18 – Maschen aufsticken (Video)}

Auf Instagram habe ich vor einigen Tagen ein ganz einfaches Dreickstuch für das kleine Fräulein gezeigt, welches ich überwiegend kraus rechts gestrickt habe. Einige Stellen habe ich in Form von Herzchen glatt gestrickt und diese dann später mit einem Kontrastfaden bestickt.

Maschen aufsticken Titel Blog

Mit Hilfe des Maschenstichs lassen sich so ganz einfach andersfarbige Motive in ein Strickstück einarbeiten, ohne mehrfädig arbeiten zu müssen, oder die Intarsia-Technik anzuwenden. Es lassen sich auch kleine Fehler im Strickstück oder gar Löcher (!) so ganz einfach ausbessern.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#17 – Hilfsfaden (Taschen, Fersen, Daumen & Co.)) (Video)}

Strickt man eine Weile, so stösst man früher oder später auch auf Projekte, bei denen es sinnvoll sein kann, einen Hilfsfaden einzustricken, den man anschließend wieder auflöst, um an der entsprechenden Stelle weiter zu arbeiten.

Hilfsfaden einstricken und auflösen-Blog

Dabei wird ein andersfarbiger Faden so eingestrickt, dass die Maschen aus der Arbeit später ganz einfach wieder gelöst werden können.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#16 – Verkürzte Reihen mit Doppelmasche (German Short Rows)) (Video)}

Verkürzte Reihen sind eine großartige Sache zum formen von Strickstücken. Sie werden nicht nur sehr gern in Pullover-Anleitungen verwendet, um z.B. die Schulterpassform zu optimieren. Sie finden auch in anderen Teilen wie auch in einigen meiner Tücher Anwendung.

Verkürzte Reihen mit Doppelmasche (German Short Rows)-TitelBlog

Verkürzte Reihen lassen sich auf unterschiedliche Art arbeiten. Jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile, ich verwende überwiegend die “German Short Rows”, also die Methode mit der Wendemasche als Doppelmasche.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#15 – Offene Kanten glatt rechts verbinden (Maschenstich)) (Video)}

Der Maschenstich heißt “Maschenstich”, weil er das Strickbild einer rechten Masche nachbildet. Damit eignet er sich hervorragend, um Kanten miteinander zu verbinden, die später nicht mehr als solche zu erkennen sein sollen.

Offene Kanten verbinden mit Maschenstich-Titel

Der Maschenstich kann an offenen wie auch an geschlossenen Kanten durchgeführt werden.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#14 – I-Cord abketten (Kordelkante) (Video)}

Für viele Strickstücke eignet sich die sogenannte Kordelkante, auch als I-Cord weitläufig bekannt, für einen strapazierfähigen und zugleich schön elastischen Rand.

I-Cord abeketten - Kordelkante-Titel-Blog

Diese “I-Cord”-Kante kann im Grunde über beliebig viele Maschen gestrickt werden. Je mehr Maschen Du verwendest, desto dicker wird die Kordel und desto mehr Garn benötigst Du für Deine Abkettkante.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#13 – Doubleface italienisch abketten (Video)}

Eine mögliche schöne Anschlagskante für Doubleface Strickstücke ergibt der italienische Anschlag. Gegengleich kann das Teil dann italienische abgekettet werden.

DF-Abketten-Titel_Blog

Dabei werden die rechten und linken Maschen wie beim normalen italienischen Abketten einfach nacheinander abgefädelt.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#12 – Zunahmen aus dem Querfaden, mit Eselsbrücke (Video)}

Zunahmen aus dem Querfaden können nach links oder nach rechts geneigt gestrickt werden. Gern kommt man da mal durcheinander von wo aus der Querfaden denn nun aufgenommen werden muss und wie er dann abgestrickt wird.

Zunahmen aus dem Querfaden-Blog

Eine ganz einfache Eselsbrücke hilft dabei, die Zunahmen ab jetzt nicht mehr zu verwechseln!

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#11 – Isländisch abketten (Video)}

Das 11. Türchen verrät Euch eine Abkettmethode für kraus gestrickte Strickstücke, mit der die Kante perfekt in das Strickbild angleicht.

Isländisch abketten_blog

Beim isländischen Abketten hilft nämliche eine einfache klitzekleine Bewegung, die abgeketteten Maschen in das krause Gestrick einzufügen, so dass die Kante sich nicht vom Rest des Strickstückes absetzt.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#10 – Doubleface Muster stricken (Video)}

Die Grundtechnik des Doublefacestrickens habe ich in meinem Video hinter dem sechsten Türchen genau erklärt und dabei auch gleich den schönen zweifarbigen Anschlag gezeigt. Natürlich wollen wir beim Doubleface ja aber gerade auch schöne Farbmuster einstricken.

Doubleface Farbmuster stricken-Titel-Blog

Wie das funktioniert, zeige ich Dir in diesem Video, inklusive einem Fehler, den ich dann im Video korrigiere. Auch aus dem Anschauen von Fehlern und dessen Korrektur lernt man, glaube ich, deshalb hab ich das auch einfach so drin gelassen!

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#09 – Italienisch abketten (Video)}

Das italienische Anschlagen hat Euch vor einigen Tagen richtig gut gefallen, da ist das gegengleiche Abketten natürlich ein absolutes MUST-KNOW und es verbirgt sich hinter dem heutigen Türchen: Italienisch abketten.

Italienisch abketten-Titel Kopie

Ein wenig fummelig ist diese Angelegenheit zugegebenermassen, das werdet Ihr schon bei dem klitzekleinen Ministückchen, das ich im Video abkette, bemerken. Allerdings lohnt sich die Arbeit sehr! In meinem Curry-Cardigan aus dem Grundlagenbuch, wird der gesamte Kragen auf diese Art abgekettet und ich erinnere mich nur zu gut an stundenlanges Abfädeln bei Nacht in der Küche…

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 146

Einen wunderschönen guten Morgen zum letzten vorweihnachtlichen Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein. Ja, der Samstagskaffee macht ein kleines Weihnachtspäuschen und ist im neuen Jahr mit frischen Ideen und Inspirationen wieder für Euch da! In der Zwischenzeit geht der Maschenfeine Video-Tutorial-Adventskalender munter weiter und auch sonst bleibt es bei Maschenfein rundum aktiv!

Samstagskaffee-146-Blog

Hinter den maschenfeinen Kulissen rumpelt es gewaltig, denn der Dezember ist natürlich einer der turbulentesten Monate im Shop. Es werden viele Weihnachtsgeschenke gekauft (der Anteil männlicher Kunden steigt enorm :)), viele Kits und Wolle bestellt, die noch schnell zu Weihnachtsgeschenken verarbeitet werden sollen und sehr viele von Euch decken sich ordentlich für die Weihnachtsfeiertage/-ferien ein.

Und das ist nun mein Stichwort: Das mit dem “Eindecken” mache ich selbst selbstverständlich auch! Ich habe schon vor langer Zeit zwischen den Zeilen erwähnt, dass ich für die Feiertage ein gemütliches Projekt plane und das wird es sein: der Fletteponcho in dunkelblau, die Anleitung wurde wieder exklusiv für Maschenfein übersetzt. Hat noch jemand Lust auf einen Weihnachtsferien-Poncho? Irgendwann zwischen den Jahren, werde ich ihn ganz gemütlich anschlagen und vermutlich wird er nicht in den Ferien fertig, denn die Zeit ist ja dann doch immer zu kurz. Mein Garn liegt schon parat und in den Poncho passt auch der kugelrunde Bauch noch eine ganze Weile.

Daneben plane ich eine Doubleface Babydecke mit einem Kaninchenmuster, so wie Ihr es in diesem Video schon gesehen habt, die ich aber zum Langzeitprojekt auserkoren habe, sie muss nämlich erst im Frühling fertig werden. Für diese Decke habe ich endlich einmal ausführlich das reine Merino-Garn aus der Baby Smiles Serie von Schachenmayr ausprobiert, das mir Tanja schon auf der letzten Messe ans Herz legte. Ich muss sagen das ist wirklich, wirklich toll. Es ist waschmaschinen- und (!) trocknergeeignet, sehr elastisch und daneben noch megaweich und hautfreundlich. Die Baby Smiles Serie ist explizit zum Stricken von Babysachen ausgezeichnet und damit das perfekte Garn für mein großes Projekt, die Doubleface-Babydecke. Ihr findet das Garn auch schon in allen Farben im Shop. Es sind kleine Knäulchen à 25g, eines davon genügt schon für ein Mützchen.

Zum Thema Doubleface wird es übrigens morgen noch ein weiteres Video in meinem Video-Tutorial-Adventskalender geben, freu.

ANKESTRiCK hat auch schon wieder ein tolles Design produziert (hilfe, meine Strickliste verlängert sich ins Unendliche), das gerade noch in der Testphase ist. Die Anleitung soll aber wohl noch vor Weihnachten online gehen und Ihr könnt in der Testgruppe schon etwas mehr vom Girlfriendcardigan sehenDirekt bei Anke seht Ihr auch viele Bilder. Ist der nicht sensationell?

Und schaut mal bitte, wie hübsch ist denn bitte Noux von Suvi Simola? Scheint sogar deutschsprachig zu sein die Anleitung, wenn ich das richtig sehe?

Ein paar dicke, schöne Fäustlinge habe ich ausserdem noch in meinem Ravelry-Feed entdeckt: die mehrfarbigen “Shortest Day” Fäustlinge von Susanna Winter. Ich mag zwar eigentlich Fingerhandschuhe lieber, aber so richtig hübsch dicke Fäustlinge haben schon auch was, gerade mit Farbmuster!

Wie immer: Wenn wir Euch bei der Auswahl schöner Garne behilflich sein könnt, dann mailt uns einfach an!

Ach es sind auch noch ein paar weitere neue Strick-Kits oder Wollpakete hier klammheimlich in den Shop gewandert. Für Mädchen zum Beispiel der Aurora-Pullover (2 bis 12 Jahre), für Jungs der Kaptein Cardigan (2 bis 12 Jahre). Und für “uns” ein kuscheliges zu-Hause-Tweed-Cape.

Ausserdem die schnelle Info, dass ein großer Schub neuer Projekttaschen in den Shop gewandert ist! Schwarz ist schon wieder vergriffen (krass!!!), ein paar wenige Taschen in der Farbe Natur sind noch vorrätig und direkt versandfertig für Weihnachten. Passend zu den Minuk-Projekttaschen gibt es auch die Zubehörtäschchen in Schwarz und in Natur ganz neu im Shop!

Ich wünsche Euch ein strickreiches, gemütliches Wochenende, einen wunderschönen 2. Advent und freue mich auf einen frischen Samstagskaffee im neuen Jahr! Shop und Blog bleiben weiterhin ganz fleißig aktiv, nur das samstägliche Geflüster macht eine Verschnaufpause.

Maschenfeiner Adventskalender {#08 – Dreiseitiger Maschenanschlag (Video)}

Für das Anschlagen von Dreieckstüchern aus der langen Mitte heraus eignet sich der dreiseitige Maschenanschlag (englisch: Garter Tab Cast On) besonders gut. Durch diesen Aschlag geht nämlich das Muster der Randmaschen (häufig kraus rechts) an der langen Seite ohne Unterbrechung durch.

Titel-dreiseitiger-Maschenanschlag-Blog

Gerade zu diesem Anschlag, der sich im Text etwas schwierig beschreiben lässt, erreichen mich häufig Fragen. Das Video soll Euch die Technik veranschaulichen, natürlich könnt Ihr dann beliebig viele Maschen auf diese Art anschlagen.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#07 – Farbwechsel in Runden ohne Treppchen (Video)}

Kennt Ihr das Problem, dass bei einem einfachen Farbwechsel in Runden so ein kleines “Treppchen” entsteht und die jeweils andersfarbige Runde so nicht einfach “gerade” durchläuft? Es gibt einen sehr einfachen Trick, diese Stufe zu verhindern. Dieser Trick verbirgt sich hinter dem heutigen Türchen.

05 - Farbwechsel in Runden_Blog

Es wird nämlich beim Farbwechsel einfach eine Masche der darunterliegenden Reihe mit hochgeholt und abgestrickt. Auf diese Weise zieht sich der Wechsel zusammen und wird unsichtbar.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

 

Maschenfeiner Adventskalender {#06 – Doubleface anschlagen und glatt stricken (Video)}

Das Nikolaus-Türchen meines Video-Tutorial-Adventskalenders eröffnet Euch heute die Welt des Doublefacestrickens. Zwei der Tücher in meinem zweiten Tücher-Buch werden in dieser Technik gestrickt, nämlich Lore und Nell.

Doubleface-Blog

Ich weiß, dass diese Technik für viele von Euch noch ein wenig abschreckend wirkt, aber traut Euch! Es macht irre viel Spaß und ist auch eigentlich gar nicht so schwer. Mit ein wenig Übung habt Ihr Eure bevorzugte Fadenhaltung ganz sicher schnell raus und könnt Euch an so ein besonderes Teil wagen. In diesen Tagen schlage ich übrigens ein Langzeitprojekt, nämlich eine Doubleface Babydecke an. Bestimmt berichte ich bald ein wenig darüber. Im folgenden Video zeige ich Euch, wie Ihr die Maschen gleich zweifarbig anschlagt und wie das Grundprinzip “Doubleface” funktioniert.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

 

Maschenfeiner Adventskalender {#05 – Italienischer Anschlag für 2×2 Rippe (Video)}

Das fünfte Türchen meines Adventskalender ist eine Fortsetzung zum ersten Türchen! Dort habe ich Euch den italienischen Maschenanschlag gezeigt, der ganz natürlich in ein 1×1 Rippenbündchen übergeht, also in ein Bündchen, das abwechselnd aus rechten und linken Maschen besteht.

02-Titelbild - Italienischer Anschlag 2x2 Rippe_Blog

Vielleicht hättet Ihr aber lieber ein Bündchen aus abwechselnd zwei rechten und zwei linken Maschen? Kein Problem! In diesem Fall “sortierst” Du die Maschen einfach nach dem Anschlag um und strickst normal in Deinem Bündchen. Nach einigen Reihen siehst Du keinen Übergang und das 2×2 Bündchen ist perfekt, mit schöner Anschlagkante. Schau:

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#04 – Russischer Fadenansatz (Video)}

Ich hasse es, Fäden zu vernähen und soll ich Euch mal etwas ganz fürchterliches Verraten? Mein Nissa hat noch immer eine Trillionen Fäden an der Rückseite hängen. Es liegt auf dem Sofa und wartet auf die Nadel. Dabei gibt es eigentlich einen schönen einfachen Weg, das Vernähen von Fäden zu reduzieren, indem man nämlich gleich während des Strickens auf die Methode des russischen Fadenansatzes zurück greift!

Russischer Fadenansatz_Blog

Dabei werden Endfaden des alten Knäuel und Anfangsfaden des Neuen einfach ineinander verschlungen und “verhakte”. Weiterstricken und keine Vernähen mehr nötig. Das geht nicht immer, aber sehr häufig. Man muss es nur tun! Ein paar Sekunden investieren und dafür später Zeit sparen.

(Beim Anschauen des Videos fiel mir übrigens auf, dass ein kontrastreicherer Faden wohl etwas besser gewesen wäre, aber ich glaube ich versteht auch so was ich meine. Ich lass das jetzt so :)).

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

 

Maschenfeiner Adventskalender {#03 – Provisorischer Anschlag – Aufhäkeln und Auflösen (Video)}

Hinter dem 3. Türchen meines Maschenfeinen Video-Tutorial-Adventskalenders befindet sich heute der provisorische Anschlag, der dann hilfreich sein kann, wenn eine Kante später zum Beispiel offen mit einer anderen Kante verbunden werden soll, oder wenn ganz einfach später von dieser Anschlagseite aus in die Gegenrichtig weiter gearbeitet werden soll.

03-Titelbild - provisorischer Anschlag

Dabei häkle ich zunächst mit einem Hilfsfaden Maschen auf die Arbeitsnadel auf, die ich dann anschließend mit dem eigentlichen Arbeitsfaden abstricke. Das Auflösen des Anschlags ist ganz simpel, man muss nur unbedingt wissen von welcher Seite man mit dem Auflösen beginnt!

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

 

Maschenfeiner Adventskalender {#02 – Runde schliessen ohne Lücke (Video)}

Wow, was hab ich mich gestern gefreut über so irrsinnig viel positives Feedback auf meinen Video-Tutorial-Adventskalender! Ganz lieben Dank für Eure Nachrichten (ganz viele via Instagram), das tat wirklich gut und motiviert ungemein.

04 - Runde schliessen ohne Lücke-Blog

Heute verbirgt sich hinter dem zweiten Türchen ein wirklich simpler, aber absolut effektvoller Tipp. Denn kennt Ihr das Problem, dass beim Schliessen von Runden (zum Beispiel bei Mützen) da gleich am Anfang immer so eine Lücke entsteht, die man dann später beim Vernähen der Fäden schliesst? Im heutigen Video zeige ich Euch, wie Ihre diese Lücke mit ein paar ganz einfachen Bewegungen gleich verhindern und das Bündchen noch übergangsloser stricken könnt.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 145

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein.

Samstagskaffee-145-Blog-klein

Die vergangene Woche war etwas hektisch und trubelig und geprägt von vielen neuen Erkenntnissen, die ich beim Werkeln für den Maschenfeinen Video-Tutorial-Adventskalender hier auf dem Blog gewonnen habe. Youtube ist nämlich ja so eine ganz eigene Welt, in die man erst einmal eintauchen muss, wenn man so ein Projekt angeht. Nun klappt das alles prima und heute morgen öffnet sich auch bald das zweite Türchen für Euch.

Auf dem Bild seht Ihr das seidig weiche Road to China Light für ein paar Amstulpen. Ich weiß noch nicht, ob ich mehr als einen Strang pro Paar benötigen werde, halte Euch aber auf dem Laufenden. Aus nur einem Strang kann man ja diese Stulpen stricken, ich glaube ich hätte sie aber gern noch ein wenig länger, damit sie auch ganz sicher unter dem Ärmel verweilen. Mal sehen.

Bei Janukke gibt es übrigens auch in diesem Jahr wieder einen Advents Mystery Knit Along. Ach, was schreib ich! Es gibt sogar zwei! Das geheimnisvolle Design “Small and Smaller” und das ebenso geheime Design “StriPING”. Ganz sicher kommt wieder etwas wunderschönes dabei heraus und wer Lust hat, kann jederzeit einsteigen, ich habe die zwei passenden Wollpakete aus ITO Rakuda der Einfachheit halber direkt für Euch erstellt: Das Wollpaket zu Small and Smaller und das Wollpaket zu StriPING. Die jeweilige Anleitung habe ich Euch im Wollpaket verlinkt. Ein Mystery Knit Along funktioniert so: Ihr wisst noch nicht wohin die Reise geht, sondern erhaltet in diesem Fall an vier Terminen im Dezember den jeweils nächsten Teil der Anleitung. Alle Hinweise erhaltet Ihr dann von Janukke auch auf Deutsch. Small and Small wird ein modular gestaltetes Dreieckstuch wohingegen StriPING ein Schal wird. Für beide Designs gibt es einen extra Advents Ravelry Thread bei Janukke, in dem ihr die Fortschritte aller TeilnehmerInnen beobachten könnt.

Ansonsten haben wir in der letzten Woche auch ein Wollpaket zum Humulus Sweater von Isabell Krämer gepackt. Und Sandra und Kerstin haben ihre zwei neuen Anleitungen veröffentlich, das Kuscheltweedding und den Pulli/das Kleid Ruth, für das es einmal das Paket aus Cumbria Fingering und einmal das Paket für die kuschelige ITO-Version gibt.

Ein wenig war ich auch im Stricknetz einfach so unterwegs. Ich verfolge zum Beispiel ganz gespannt den Teststrick zu “Rakuda Love” (zum Beispiel hier), der neuen Anleitung von Janukke, die bald erscheint. Das Tuch gefällt mir irre gut, da packen wir dann natürlich auch ein passendes Wollpaket. Wunderschön ist der Beat Sweater von Ahribokatrinchen, auch diese Anleitung ist aber noch in-progress. Traumhaft ist dann ausserdem noch das riesige Tuch Bough von Janina Kallio.

Eine hübsche Abwandlung zum klassischen OSAKA-Schal hat übrigens Sandra Sonnenburg neulich gestrickt und dafür auch eine Anleitung geschrieben, in der die Farbübergänge schräg verlaufen. Sie nennt ihn Stadtschal, passend zum Stadtmantel von Crafteln, den sie auch genäht hat (ich durfte den Mantel neulich sogar in Natura bewundern und kenne ihn natürlich auch schon von Meike, die Frau hinter Crafteln, dem Schnittmusterkiosk).

Habt ein tolles Wochenende und einen schönen ersten Advent!

Auf den Nadeln {Dezember}

Hallo Advent, hallo Dezember! Schon im vergangenen Monat wurden viele, viele größere und kleinere Geschenke gestrickt. Vor allen Dingen viele, viele Mützen, schaut noch einmal im November vorbei, dort sind über 150 (!) schöne Projekte zusammen gekommen.

AufdenNadelnDezember

Ich habe im Dezember noch einige kleinere Projekt unter anderem Armstulpen aus Road to China Light, die ich vielleicht einfach nur glatt rechts stricke, weil ja das Garn schon so wunderschön wirkt, auf den Nadeln. Und ein etwas größeres, aber immer noch kleines Projekt, nämlich ein Tuch (das auf dem Bild) zum Fräuelingeburtstag aus Cashmere 6/28 in Blau mit gelben, aufgestickten Herzchen.

Was habt Ihr im Dezember “Auf den Nadeln”?

“Auf den Nadeln” ist eine Serie von Maschenfein. Was strickt Ihr so im Dezember? Was ist aus Euren letzten Projekten geworden? Verratet Ihr’s hier? Ich freu mich drauf! Kommentiert einfach hier unter diesem Post oder verlinkt Euch in der Linksammlung. Auf Instagram benutze ich den Hashtag #aufdennadelndezember (und ganz bewusst findet Ihr dort auch Projekte aus den letzten Jahren desselben Monats). Macht doch dort auch mit! 

Verlinken könnt Ihr Euch den ganzen Monat lang! Achtung: Ihr müsst in Euren Post einen Backlink zu diesem Beitrag oder Blog setzen, sonst funktioniert das mit dem Link-Tool nicht. Ein Backlink ist nichts anderes, als ein Link zu diesem Blog :)!

Für alle, die zum ersten Mal hier vorbei schauen: Jeden Monat sammle ich Eure Strick-Projekte, indem Ihr Eure jeweiligen Blog-Posts zu “Auf den Nadeln” hier verlinkt. Alle vergangenen Sammlungen zum Stöbern findet Ihr in der Rubrik Auf den Nadeln.

 Loading InLinkz ...

Maschenfeiner Adventskalender {#01 – Italienischer Maschenanschlag (Video)}

Hach, da ist er endlich, der Dezember und ich kann mein Advents-Geheimnis lüften, an dem ich in den letzten Tagen ganz intensiv gewerkelt habe. Mit dem Dezember erhält die Zeit der Vorfreude mit der guten alten Tradition des Adventskalenders einen Rhythmus. Ich habe lang überlegt, was ich hier auf dem Blog machen könnte, denn es gibt so unglaublich viele schöne Aktionen im Netz, braucht Ihr da auch noch etwas von mir? Doch so ganz klammheimlich untertauchen kam irgendwie auch nicht infrage und plötzlich kam mir meine eigene, ganz besondere Adventskalender-Idee, die in der letzten Woche sehr viel Zeit in Anspruch nahm, mich aber einfach nicht mehr los liess.

01-Titelbild - italienischer Anschlag_Blog

Tadaaa! Bei mir gibt es ab heute den Maschenfeinen Video-Tutorial-Adventskalender. Jeden Tag öffne ich ein Türchen zu einem ganz kurzen oder etwas längeren Video mit einer speziellen oder einer ganz klassischen Technik oder einem besonderen Tipp & Trick für Euch. Die Themen bleiben mein Geheimnis, bis ich sie jeden Tag einzeln lüfte. Bunt durcheinander gewürfelt, wie ich gerade so Lust drauf habe. Damit es spannend bleibt. Alle Videos sammle ich dann natürlich auch in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den Ihr direkt auf Youtup auch abonnieren könnt.

Hinter dem ersten Türchen verbirgst sich heute: Der italienische Maschenanschlag.

Der italienische Anschlag gehört mit zu den wichtigsten Techniken, wenn es über den normalen “Kreuzanschlag” hinaus geht, denn er macht einfach wunderbar hübsche Bündchen-Kanten. Er eignet sich damit prima zum Beispiel für Mützen. Man kann diesen Anschlag auf unterschiedliche Art und Weise durchführen, die in meinen Augen wirklich einfachste Methode, zeige ich Euch in diesem Video (und ich habe sie übrigens auch in meinem Grundlagenbuch genau so illustriert). Einzig das Verdrehen der Anfangsmaschen muss verhindert werden, was aber durch das richtige “Lesen” der Maschen dann auch wieder kein Problem ist.

Viel Spaß beim Anschauen!