Maschenfein Knit Along {was Ihr so strickt}

Seit etwas mehr als einer Woche läuft nun der Maschenfein Knit Along und ich bin begeistert über so viel positive Resonanz! Ihr seid besonders aktiv auf Instagram und natürlich in der Maschenfein :: Strickrunde auf Facebook. Und auch ein paar Blogposts gibt es schon, von Sandra, Magda, Bine und Monika. Ich freu mich!

Der Schwerpunkt liegt natürlich etwas auf Projekten aus dem Buch und das Cover-Tuch „Hinata“ ist ganz vorn dabei. In schwarz-weiß, wie es auf dem Cover dargestellt ist. Und da Ihr da so kräftig zugeschlagen habt, ist die Farbe weiß mittlerweile sogar beim Hersteller ausverkauft und erst wieder Anfang/Mitte Oktober lieferbar. Ihr könnt aber im Strick-Kit glücklicherweise auf offwhite ausweichen. Auch viele schöne andere Farbkombinationen sind zu finden:

hinata-tuch-maschenfein_kal

Von links oben nach rechts unten sind das die Tücher von: Bine, Cordelia, Brezelbutter, Maja, Natalie und Kerstin. Auch die anderen Tücher werden fleißig angestrickt, oder sind sogar schon fertig:

maschenfein-tuecher-stricken-buch-kal

Von links oben nach rechts unten sind da: Soluna von fraufrizz, Sinikka (zweifarbig!) von Anja, Brianna von Ingrid, Coralie von Sigrid, Nevia von Petra und Vienne-to-be von Monica.

Auch andere Maschenfein-Anleitungen sind natürlich dabei:

maschenfein_knit_along

Von links oben nach rechts unten sind das das Patchwork-Tuch von Alex, die Babydecke Paul & Paula von Daniela, der Diamantschal von Susanne, die Mütze Lakota von Natalie, die Babydecke Karli von Mel-Li und die Babydecke Mila von Stephanie.

Besonders gespannt bin ich nun übrigens auf den herrlichen Loppa Cardigan, den Sandra aus Como aus meinem Shop strickt! Da müsse Ihr unbedingt schauen gehen. Meinen Loppa hatte ich ja letztes Jahr gestrickt, so richtig kuschelig ist er aber nie geworden und heimlich beneide ich Sandra schon jetzt um ein sicherlich deutlich weicheres Trageerlebnis….

Nun freue ich mich auf weitere Projekte und Bilder beim Knit Along!

Wie man mitmacht, was man gewinnen kann und alle weiteren Infos zum Knit Along findet Ihr hier.

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 88

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Netzgeflüster rund um Stricken & Co. Heute mal aus der schönen und im Augenblick sehr sonnigen Stadt Kopenhagen.

samstagskaffee-88

Auf dem Bild sehr Ihr mein neues Tuch aus Bayak von Pascuali und ich kann schon wieder kaum erwarten, Euch mehr zu zeigen. Das wird so toll! Ich habe ein wenig mit verkürzten Reihen herum experimentiert und wenn alles gut klappt, sollte das Tuch schon in der kommenden Woche fertig werden. Der Abschluss ist noch ein wenig rechenintensiv. Ich bin gespannt ob es aufgeht!

Sehr Ihr das hübsche Täschchen da oben auf dem Bild? Hübsches Strick-Zubehör ist ja leider ein wenig rar, aber dieses hier ist von ITO und das gibt es zusammen mit hübschen Aufbewahrungskörbchen und größeren Täschchen bei Handmade Berlin. Ich transportiere darin jetzt meine ganzen Kleinkram wie Maschenmarkierer, Schere & Co.

Glücklicherweise habe ich gestern früh vor der Abfahrt daran gedacht, meine heißgeliebte Storchenschere herauszunehmen, sonst hätte sich jemand an der Sicherheitskontrolle wohl über eine neue Schere gefreut. Die Herzchen-Maschenmarkierer habe ich übrigens ganz neu im Shop, die gab es bei meinen Workshops am letzten Wochenende und ich fand sie so niedlich, dass ich sie hier auch haben wollte. Man kann sie öffnen und schließen!

Wie schlagt Ihr eigentlich Maschen an? Sabine von Handarbeiten Müller in Detmold hat mir das Aufstricken mal ganz anders gezeigt. Das ist so genial! Adieu Kreuzanschlag, es lebe das Aufstricken. Wie das genau geht, erklärt sie Euch auf YouTube. Ich bin sehr begeistert, denn diese Methode macht eine wunderschöne Kante, die sich sehen lässt. Probiert es mal aus!

Und wenn ihr mal in der Nähe von Detmold seid, dann macht unbedingt einen Schlenker zu Handarbeiten Müller, Sabine hat dort nämlich die schönsten Garne versammelt.

Wenn wir gerade bei „Techniken“ sind, lasse ich Euch auch noch einmal den Link zum richtigen Vernähen der Enden hier.

Bei Facebook gab es eine größere Diskussion über die Sockenwunder-Nadeln, also verlinke ich hier noch das passende Video: Sylvie hat nämlich ein paar Tricks zum Stricken mit den Sockenwundernadeln aufgenommen. Wie man mit diesen Nadeln sogar „magic loop“ stricken kann, erklärt sie ausserdem in diesem Video.

Psssst…. wollt Ihr mal luschern? In wenigen Tagen gehen zwei neue Strick-Kits online. Der Bergalu-Poncho und der Schachbrett-Poncho. Beide zum Verlieben…. Poncho-Liebe!

Habt ein schönes Wochenende!

Tücher stricken Workshop {so war’s}

Am vergangenen Wochenende war ich in Sachen Buch unterwegs, um in vier Workshops viele, viele „Sinikka“-Tücher anzustricken.

Das zugehörige Garn Milano gibt es in so vielen wundervollen Farben, dass ich eigentlich selbst noch drei Sinikkas stricken müsste, nämlich in der aktuellen Trendfarbe „curry“, in dem super leuchtenden „pastellblau“ und in „rosa“, logisch oder?

workshop-tuecher-stricken

Ich hatte mich im Vorfeld der Workshops bewusst für Sinikka entschieden, weil hier nur der Anfang ein wenig tricky ist und es sich dann hervorragend allein gemütlich zu Hause stricken lässt. Wir hatten pro Workshop nämlich nur jeweils 1 Stunde Zeit.

tuecherstricken-mit-maschenfein

In dieser Stunde haben wir die Maschenmarkierer richtig gesetzt und das Prinzip des Tuches einmal verstanden. Die Maschenmarkierer werden übrigens AUF die Nadeln gehängt, das war für einige nicht gleich ganz klar, ich hänge sehr selten mal Maschenmarkierer AN die Maschen. Die Umschläge werden so gestrickt, dass die kleinen Löcher in den Rück-Reihen entstehen.

Ja und dann geht es einfach immer weiter geradeaus, bis das Tuch die gewünschte Größe erhalten hat.

workshop-tuecher-strickenlernen

Sinikka ist neben dem Cover-Modell Hinata definitiv das beliebteste Tuch, wobei viele damit bereits fertig sind und jetzt auch die anderen Tücher nach und nach vermehrt auftauchen. Das lässt sich beim Maschenfein Knit Along gut beobachten.

Mir machen solche Workshops, ob kurz oder lang unheimlich viel Spaß. Besucht Ihr gern Workshops? Und wenn ja, welche Art/Länge bevorzugt Ihr?

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 87

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Netzgeflüster.

samstagskaffee-87

Ich bin gerade unterwegs in Sachen Buch und Tücher stricken und mopse mir einfach mal das schöne Foto oben aus dem Insta-Feed von Kerstin, die schon lange mit dem schönen Silk Patagonia geliebäugelt und nun zugeschlagen hat. Sie strickt daraus den wunderschönen BeauB von rililie, wieder so ein Projekt, dass ich jetzt einfach mal gedanklich mitstricke, denn zeitlich passt es hier leider gerade nicht auf die Nadeln. Ich bin aber sehr gespannt!

In Zürich findet am 8. und 9. Oktober das Swiss Wulle Festival statt. Wie es der Zufall so will bin ich an genau dem Wochenende sogar tatsächlich mit der gesamten Family in Zürich. Da wir unsere Zeit dort aber mit vielen Wiederbegegnungen alter Freunde füllen (wir haben dort 8 1/2 Jahre lang gelebt), werde ich wohl leider keine Zeit für das Wollfest haben. Auch wenn es sich verlockend anhört, es gibt sogar einen Workshop mit Madame Trikot. Also… falls Ihr in der Nähe seid….

Es gibt so viele schöne Veranstaltungen in der nächsten Zeit, auch das Yarn Camp steht vor der Tür (1. bis 2. Oktober in Frankfurt). Da bin ich leider aufgrund einer wichtigen Taufe verhindert, aber Carina, Sophia & Co. werden sicher berichten. Es gibt zwar schon lange keine Karten mehr, aber hier und da wird mal eine aufgrund Terminkollisionen frei. Wer also hin möchte, wendet sich einfach an die Veranstalter und lässt sich auf die Warteliste setzen.

Ich freue mich auf ein bevorstehendes Blogger-Event mit Makerist, OZ und Prym. Das ist in Berlin und ich hab sogar Zeit und darüber erzähle ich Euch danach sicher mehr.

Neulich habe ich Euch mal um ein paar schöne Links zu Männerstricksachen gefragt. Ich suche einen schönen Herren-Pullover oder eine Jacke und bin noch nicht fündig geworden. Ich habe mehrfach den Link zum Rib Magazine bekommen, aber so richtig verstehe ich noch nicht was da passiert und kommt. Also schauen wir mal.

Stricknadeln brechen ja ab und an oder es gibt doch einmal kleinere Produktionsfehler. Das kann bei jedem Hersteller passieren, umso wichtiger ist ein guter Kundenservice, der Probleme und Feedback ernst nimmt. Carina hat da leider gerade eine sehr unschöne Erfahrung gemacht.

Auf Ravelry habe ich gerade mal wieder ein wunderbares Tuch von Justyna entdeckt und das könnte man ganz großartig mit dem neuen Garn Bayak aus meinem Shop stricken und zwar am besten genau in den Farben mint und pastellrosa. Passt dann auch zum #maschefeinKAL2016, also wer noch keine Projektidee hat. Bayak habe ich gestern im Zug auch angeschlagen, zeig ich Euch bald.

In diesem Herbst und Winter ist mehrfädiges Stricken mal wieder sehr IN so wie bei den neuen Strick-Kits im Shop (die Lusso Jacke, der Lusso Pullover und die Mohair Lupe Jacke). Diese oversized Jacke hier hab ich auf Pinterest gefunden, find ich als Farbanregung sehr cool! Ich habe in den letzten Monaten so viel auf dünnen Nadeln gestrickt, dass jetzt ruhig ein paar dickere Projekte dabei sein dürfen.

Was ist denn Eure beliebteste Nadelstärke so? Und strickt Ihr auch gern 3-, 4- oder gar 5-fädig?

Durch den #maschenfeinKAL2016 haben wir jetzt regelmäßig noch mehr zu stöbern, wenn Euer Käffchen also noch nicht ausgetrunken ist, schaut bei „Auf den Nadeln“ und beim „MaschenfeinKAL2016“ was die anderen so stricken.

Habt ein tolles Wochenende!

Maschenfein Knit Along 2016

Die Nächte werden kühler und es kribbelt in den Fingern. Auch die WinterstrickerInnen unter uns kriegen so langsam wieder Lust auf schöne Strick-Projekte, denn der Herbst kommt sicher! Deshalb rufe ich Euch auf zum gemeinsamen Stricken maschenfeiner Projekte.

Da sich bei Maschenfein in den letzten Monaten viel getan hat, stricken wir in diesem Jahr kein ganz bestimmtes Projekt. Vielmehr möchte ich alle von Euch ermuntern mitzumachen, die gerade ein Projekt nach einer Maschenfein-Strickanleitung oder mit einem Garn/Strick-Kit aus dem Maschenfein-Shop planen oder auf den Nadeln haben. Ob Mütze, Schal, Tuch oder Strickjacke. Alles gehört dazu, wenn es etwas mit Maschenfein zu tun hat.

Weiter unten gebe ich Euch viele schöne Ideen auf den Weg, was Ihr alles stricken könnt, falls Ihr noch unentschlossen seid, oder einfach später dazu stossen möchtet.

Diesen Beiträg hänge ich auch oben im Menü der Seite fest, damit Ihr immer schnell zugreifen könnt.

Knit Along Regeln

Hier aber erst einmal die wichtigsten Regeln und Details:

  • Wann stricken wir?
    Startschuss für den Knit Along ist heute, Donnerstag, der 15. September. Alles was schon auf den Nadeln liegt, dürft Ihr mitbringen in den Knit Along. Wenn Ihr später dazu stossen möchtet, ist das ebenfalls erlaubt. Das offizielle Ende ist Donnerstag, 3. November nach den Berliner Schulferien.
  • Darf ich auch vorher anfangen oder später dazu stoßen?
    Natürlich! Ihr dürft alles was Maschenfein ist und schon auf den Nadeln liegt, mitbringen in unseren Knit Along. Und wer erst im Oktober beginnen möchte, ist auch willkommen. Der Zeitraum gibt einfach an, wann ich mich hier im Blog mit dem Knit Along beschäftige und wann es dann am Ende die Verlosung der tollen Gewinne gibt. Macht mit wie es Euch am Besten passt!
  • Wie mache ich mit?
    Du machst mit, indem Du etwas Maschenfeines strickst und es mich wissen lässt. Dazu nutzt Du in den sozialen Medien (Instagram, Twitter und Facebook*) den Hashtag #maschenfeinKAL2016 oder Du verlinkst hier unten in der Links-Sammlung Deine Blogposts zum Thema oder Du hinterlässt mir hier einen Kommentar mit einem Bild hier unten in den Kommentaren.
  • Maschenfeine Gewinne!!!
    Am Ende des Knit Alongs verlose ich unter allen TeilnehmerInnen, die Ihre Bilder auf Instagram, Facebook oder Twitter mit dem Hashtag #maschenfeinKAL2016 versehen haben und/oder ihre Blog-Posts hier unten verlinkt haben, tolle Preise (mehr zu den Preisen lest Ihr unten).

* Achtung: Bei Facebook ist es etwas schwierig, die Hashtags auch wirklich zu entdecken, denn hochgeladene Bilder in geschlossenen Gruppen oder auf privat geschalteten Profilen finde ich nicht. Deshalb poste Dein Bild mit dem Hashtag bitte entweder in meine Gruppe Maschenfein :: Strickrunde oder an meine Maschenfein Fanseite.

Projekt-Ideen für den Knit Along

Viele von Euch haben ja schon Maschenfeine Projekte auf den Nadeln. Hier aber für diejenigen mit freien Nadeln zur Hand noch ein paar Ideen:

Es gibt viele, viele Tücher und Schals zur Auswahl, denn Tücher kann Frau schließlich nie genug haben, richtig? Zum Beispiel (Bilder von links nach rechts) Cerlane mit dem schönen Zopf in der Mitte. Oder den Klassiker, das Easy Dreieckstuch aus Mohair (es gibt auch eine Version ohne Mohair). Oder den schönen Cashmere Lace Schal, der gerade ganz neu in den Shop gewandert ist. Oder (auch ganz neu im Shop), das schöne Tuch Brianna aus meinem Buch – mit einem Mosaikmusterabschluss.

Babydecken werden immer wieder gern gestrickt. Zum Beispiel die einfachste Babydecke der Welt „Paul & Paula„. Oder aber „Karli“ mit dem schönen Lochmuster. Oder auch „Kora“ mit verschiedenen Perlmustern. Oder den Klassiker „Mila“ im Chevornmuster (passendes Garn habe ich auch im Shop, frag einfach nach!)

Wer sich vor Tüchern schon nicht mehr retten kann, der strickt sich vielleicht als nächstes einen Cardigan? Zum Beispiel ganz neu im Shop die Mohair Luxe Jacke oder die Lusso Jacke (beide schön schnelle Projekte mit dicken Nadeln). Oder aber den gemütlichen Kimono. Oder den Cusi Cardigan, den schon so viele von uns auf den Nadeln hatten.

Und wer anstatt Cardigans lieber Pullover trägt, der könnte zum Beispiel den Oversized Lusso Pullover stricken, oder aber den Fledermaus-Pullover. Oder lieber ein ganz klassisches Modell. Oder aber Lochmuster mit Rollkragen.

Andere schöne Anleitungen und Kits findet Ihr im Shop. Oder Ihr bringt einfach eine Anleitung mit in den Knit Along und sucht Euch Maschenfeine Garne hier aus:

Zu den Strick-Kits
Zu den Garnen
Zum Zubehör

Wer die Wahl hat, hat die Qual, :).

Die Gewinne!

Noch ein ganz spannender Teil: die Gewinne! Ich freue mich wirklich riesig darüber, so schöne Gewinne für das Ende des Knit Alongs parat zu haben. Unter allen Beiträgen (siehe oben „Wie mache ich mit?“) verlose ich:

Maschenfein KAL Gewinne

  • Ein wundertolles, großartiges Stricknadel-Set von Addi und zwar das grüne Bambus Click System.
  • Ein Strick-Kit für das Tuch „Leokadia“ bestehend aus 250g Bergamo von Lamana in der Wunschfarbe der Gewinnerin (natürlich inklusive Buch. Falls die Gewinnerin/der Gewinner das Buch schon besitzt gibt es einen Gutschein im Wert des Buches für meinen Shop)
  • Ein Strick-Kit für das Tuch „Hinata„, bestehend aus 2x 75g Mohair Luxe von Lang in den Wunschfarben der Gewinnerin (natürlich inklusive Buch. Falls die Gewinnerin/der Gewinner das Buch schon besitzt gibt es einen Gutschein im Wert des Buches für meinen Shop)
  • 2 Stränge des schönen neuen Garns Bayak von Pascuali (das ich während des Knit Alongs auch auf den Nadeln haben werden) in den Wunschfarben der Gewinnerin/des Gewinners

Vielen Dank an Addi, Lamana, Lang und Pascuali für’s Mitmachen und zur Verfügung stellen der Gewinne!

Und nun schaut mal, wer schon so alles mitstrickt und seid auch dabei. Ich freu mich drauf!

Neuste Bilder auf Instagram mit dem Hashtag #maschenfeinKAL2016
Eure Blog-Posts zum Maschenfein Knit Along 2016

Verlinkt hier Eure Blog-Beiträge zum Knit Along.

 Loading InLinkz ...

Vier Garne, die ich gerade auf den Nadeln habe/hatte

Einer der schönen Nebeneffekte meiner vielen Projekte rund um Maschenfein ist das Stricken mit vielen unterschiedlichen, schönen Garnen. So stressig es manchmal auch ist, ich habe immer die Wahl zwischen schönem Garn und schönem Garn. Herrlich, oder? Ich erzähle Euch heute ein wenig gebündelt, was ich in den letzten Wochen so verstrickt habe oder was ich hier gerade für Fasern auf den Nadeln habe.

Cashmere Big ist…. eben Big! Ein wirklich richtig dickes Chunky Garn. Da es zu einhundert Prozent aus Kaschmirwolle besteht, ist es natürlich entsprechend himmlisch weich. Aber auch kostbar und Kostbarkeit hat seinen Preis. Ich sage mal so, wer sich eine wirklich schöne, weiche und edle Mützen leisten möchte, der ist mit Cashmere Big auf dem ganz sicheren Weg, ein wunderschönes Stück zu stricken. Zum Ausprobieren oder rumliegen lassen, ist sie nichts. Ich habe daraus eine Mütze in Anlehnung an „Lakota“ gestrickt. Die Strickanleitung findet Ihr in der kommenden Ausgabe der Mollie Makes und natürlich zeige ich Euch dann hier noch mehr Bilder der Mütze.

Lusso ist eines meiner neuen Favoriten unter den Flausch-Garnen. Ich finde Lusso einfach wirklich toll! Es hat diesen flauschigen Charakter der gebürsteten Mohair-Garne, ist zugleich aber noch weicher, wobei ich persönlich ja auch die Mohair-Garne als weich und gar nicht kratzig empfinde. Der Kratzfaktor ist einfach sehr individuell. Lusso mag ich auch deshalb so sehr, weil ich die Beimischung von Kamelhaarfasern einfach total spannend finde. Die Kamelhaare machen das Garn weicher als herkömmliche Mohair-Garne. Wusstet Ihr, dass die Kamelunterwolle in Ihrer Weichheit an Kaschmirfasern herankommt? Wer hätte das gedacht, wenn man sich die Tiere so anschaut. Aber ich staune ohnehin immer wieder über die Weichheit verschiedener Tierhaare (ebenso bei dem Garn Bayak unten), gerade bei Tieren, bei denen man es gar nicht erwartet. Lusso habe ich gerade für mein aktuelles Maschenfein Projekt auf den Nadeln und werde es auch zumindest zu Beginn des #maschenfeinKAL2016 weiter verstricken. Ich kombiniere es mit Bergamo, fände aber einen Poncho oder ein Tuch nur aus Lusso auch sehr spannend.

Bergamo ist ein neues Garn aus dem Hause Lamana und zwar wieder eines, bei dem Merino zum Einsatz kommt. Bei Bergamo wird es mit einem Teil Alpaka-Fasern gemischt. Herausgekommen ist ein dicke, weiches und zugleich sehr leichtes Garn. Ebenso wie Milano und Como auch wieder ein Lieblingsgarn, das auch in meinem Buch zum Einsatz kam. Diese Farbe hat nämlich auch das Tuch Cerlane.

Bayak ist die Neuheit bei Pascuali bestehend aus Yak und Viskose. Und wenn Ihr Euch mal so ein Yak bildlich vorstellt, dann findet Ihr es möglicherweise ebenso faszinierend welch weiches Garn aus diesen Fasern einmal gewonnen werden kann. Ich freue mich schon sehr, in den kommenden Tagen ein neues Tuch damit anzuschlagen und zeige sicher bald Bilder vom wachsenden Tuch. Ich werde die Farben anthrazit, braun und hellrosa kombinieren.

Was sind Eure Lieblingsfasern, womit strickt Ihr gern? Was mag Eure Haut so gar nicht tragen?

 

Ponchos stricken | {Bücherecke}

August und September sind die Monate, in denen die meisten neuen Strickbücher auf den Markt kommen. Manchmal sind die Verlage aber auch bewusst schneller und dann sind sie die ersten der Saison, die ein Buch zu einem bestimmten Thema im Handel haben. So war es auch mit dem Buch „Strick-Ponchos und Lieblings-Capes„, denn das Thema „Ponchos und Capes“ ist natürlich ein absolutes In-Thema in der Strickszene. Das war schon im vergangenen Winter der Fall und ist noch immer so.

ponchos-stricken-strickanleitungen-1

Der Verlag Edition Michael Fischer, in dem ja auch gerade mein Buch erschienen ist, macht wirklich besonders schöne Handarbeits-Bücher und war bei diesem Thema sehr schnell, das Buch ist bereits im Frühjahr erschienen. Schön ist natürlich nicht immer mit „gut“ gleichzusetzen. Es gibt viele schöne Strickbücher, die ich nicht so toll finde.

Dieses Buch finde ich aber rundum gelungen und habe es deshalb auch für Euch in meinen Shop mit aufgenommen. Höchstens die Garnherstellerauswahl hätte für meinen Geschmack ein wenig durchmischter sein können. Aber Garne lassen sich ja bekanntlich hervorragend ersetzen, bei Tüchern wie auch bei Ponchos und Capes. Das rundum schöne Cover-Modell lässt sich aus Mohair Luxe oder auch aus Lusso stricken. Oder aber (wer kein Mohair mag oder verträgt) ganz einfach aus Cusi, dem gebürsteten Alpaka-Garn.

poncho-strickanleitung-2

Die Modelle sind beinahe alle auch anfängertauglich, es sind aber auch in diesem Buch Schwierigkeitsgrade angegeben, an denen man sich orientieren kann. Dieses Zopfmodell oben finde ich übrigens auch sehr toll.

ponchos-stricken-3

Am Anfang des Buches gibt es auch einen kleinen Überblick über verschiedene Poncho-Formen, das finde ich besonders hilfreich, wenn man selbst einen Poncho nach eigenem Geschmack entwerfen möchte.

ponchos-formen-stricken

Wie sieht es denn bei Euch im Kleiderschrank so aus? Tragt Ihr gern Ponchos? Habt Ihr schon welche gestrickt?

Strick-Ponchos und Lieblings-Capes
von: Helgrid van Impelen
Edition Michael Fischer Verlag
16,99 Euro

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 86

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein.

samstagskaffee-86

Ich erhole mich am Wochenende von zwei anstrengenden Drehtagen mit Makerist und bin nun  sehr gespannt auf den fertigen Kurs, den Du Dir natürlich schon jetzt unverbindlich zum Frühbucherrabatt sichern kannst. Wenn er dann an den Start geht (nun wird das viele gedrehte Material ja erst einmal „geschnitten“), erzähle ich Euch noch ein wenig genauer was Ihr in dem Kurs genau lernen könnt.

Neuigkeiten aus der Nähwelt: Wer gern Kleidung näht, muss unbedingt rüber schauen in den brandneuen „Schnittmusterkiosk“ (was für ein Knaller Name!) von Meike. Sie arbeitet schon lange Zeit hinter den Kulissen an ihrem neuen Shop. In den letzten Wochen haben wir uns intensiv über Shop-Systeme und Co. ausgestauscht, da kann man nämlich immer wieder viel voneinander lernen. Vor einiger Zeit war Meike auch hier zu Besuch für ein langes Interview, Ihr erinnert Euch?

Bei Pinterest ist mir dieses Tuch mit dem witzigen Farbeffekt aufgefallen. Das würde meiner Tochter gefallen. Ein schnelles, aber pfiffiges Projekt. Ebenfalls bei Pinterest ist mir diese tolle Stricktasche aufgefallen. Die Seite ist sowieso sehr hübsch, schau Dir mal bitte dieses hübsche, kleine gehäkelte Täschchen an!

Bei Etsy habe ich diesen Shop entdeckt, in dem man Strickmode kaufen kann. Die Oversized Pullover sind ganz interessant. Wenn Du Oversized Pullover magst, dann schau mal bei Lotilda vorbei, sie veranstaltet nämlich geraden einen Knit Along, bei dem eine kuschelige Strickjacke entsteht und die Wolle dazu (nämlich Cusi) findest Du sogar bei mir im Shop in allen Farben. Dann kannst Du damit auch gleich beim #maschenfeinKAL2016 (siehe unten) mitmachen. Ha! Zwei Fliegen und so….

Wenn ich mir übrigens die vielen tollen Projekte bei Auf den Nadeln anschaue und mal so hoch rechne, kommen wir in diesem Monat bestimmt auf einen neuen „Auf den Nadeln“-Rekord. Also macht weiter so fleissig mit.

In der kommenden Woche startet mein #maschenfeinKAL2016, der neue Knit Along, bei dem Du alles rund um Maschenfein stricken kannst, um dabei zu sein. Irgendeine meiner Maschenfein Anleitungen, oder einfach andere Anleitungen, für die Du Wolle aus meinem Shop verwendest. Alles erlaubt! Ich habe ein paar wirklich tolle, tolle Preise organisieren können, die ich am Ende unter allen schönen Bildern und Beiträgen zum Knit Along verlosen werde. Nein, nein, ich verrate hier noch nichts. Aber sie sind wirklich toll! Seid also unbedingt dabei mit Euren nächsten Projekten, ich freu mich auf viele schöne Bilder. Nächste Woche dann mehr dazu, jetzt läute ich das Wochenende ein.

Habt es schön!

Maschenfein Knit Along {#maschenfeinKAL2016}

Gemeinsam stricken macht doch immer mehr Spaß, findet Ihr nicht auch? Und da sich gerade so viele schöne maschenfeine Projekte im Netz herumtollen, dachte ich mir, ich starte nun einfach einen #maschenfeinKAL2016, bei dem Ihr uns all Eure Projekte zeigen und am Ende sogar etwas gewinnen könnt!

maschenfeinKAL2016

Hier also die offizielle Ankündigung! Wir starten am Mittwoch, den 14. September und stricken bis Ende Oktober gemeinsam unter dem Hashtag #maschenfeinKAL2016. Ich freue mich auf Eure Maschenfein-Projekte und werde jede Woche einige davon, die ich so im Netz finde, hier zeigen. Ausserdem gibt es am Ende etwas schönes zu gewinnen! Seid Ihr dabei?

Was stricken wir?
Alles rund um Maschenfein ist erlaubt. Seien es Strick-Pakete oder Anleitungen (egal mit welchen Garnen), oder auch eigene Anleitungen, für die Ihr die Garne hier im Shop gekauft habt. Alles, was etwas mit Maschenfein zu tun hat, ist erlaubt.

Wann stricken wir?
Keine Sorge, ich bin nicht allzu streng. Was Ihr schon jetzt auf den Nadeln habt, zählt natürlich auch und wenn Ihr erst im Oktober annadeln möchtet, steigt Ihr eben später ein!

Hashtag?
Natürlich #maschenfeinKAL2016 (auf Instagram, Twitter, Facebook oder wo Ihr gerade unterwegs seid)

Wie mache ich mit und wie kann ich gewinnen?
Ihr seid automatisch dabei, wenn Ihr Euren Projekten den Hashtag #maschenfeinKAL2016 anhängt und ich Euch so finden kann. Ich suche mir jede Woche die schönsten Bilder zusammen und zeige sie hier im Blog. Bei Blog-Posts über Eure Projekte hinterlasst mir doch hier Kommentare, damit ich sie auch sicher entdecke!
Den oder die Gewinnerin ziehe ich am Ende aus allen Projekten und was es zu gewinnen gibt erzähle ich Euch auch bald.

Macht Ihr mit?

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 85

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein paar schönen Links aus der Strickwelt.

Samstagskaffee-85

Annegret schrieb mich gestern an und fragte nach schönen Alternativ-Garnen aus meinem Shop für ein Modell aus der neuen Filati. Im Zeitschriftenladen fand ich zwar nicht die Filati Handstrick September (von der sie sprach), aber dafür die Filati Stricken (ich finde sie nirgends online), die auch wirklich schöne Modelle enthält. Nicht so viel Neues, aber trotzdem viel Hübsches. Wenn meine Woche zusätzlich sieben weitere Tage hätte, würde ich dort sicher einige Modelle finden und schöne Garn-Ideen zum Ersetzen hab ich sowieso immer.

Die 2. Auflage meines Buches ist schon im Druck, wie toll ist das denn? Ich konnte noch einen Schwung Bücher vom Verlag blocken und hoffe, dass hier keine Lieferengpässe entstehen, bis dann nahtlos die 2. Auflage ausgeliefert wird. Im Shop habe ich übrigens noch ein schönes Buch eingestellt, dass ich hier auch schon etwas länger habe und Euch noch genauer vorstellen möchte. Ich möchte nach und nach eine nette Bücher-Ecke im Shop einrichten, in der Ihr nur Bücher und Magazine findet, die ich mag.

Ich habe die Ärmel meines Cusi-Cardigans nun endlich eingesetzt und plädiere nun ausnahmslos für nahtlose Strickjacken und Pullover. Wie man die Ärmel beim Cusi-Cardigan abwandeln kann, hatte ich hier erwähnt.

Ich habe übrigens meinen ur-alten Twitter-Account reaktiviert. Falls Ihr also auch bei Twitter unterwegs seid, dann sagt doch mal „hallo“!

Bei Knit Knit in Berlin findet heute eine kleines „Strick-Together“ zur Feier des Saison-Starts statt. Solltet Ihr in der Nähe sein….

Ich bin auf der Suche nach schönen Designs für Herren und finde irgendwie nichts gescheites. Habt Ihr einen guten Tip? Bei Brooklyn Tweed habe ich mich umgeschaut, aber nicht das richtige entdeckt. Und mehr…. gibt’s irgendwie nicht. Oder?

Bei Auf den Nadeln bin ich auf den Blog von Sora gestoßen und hab mir auch gleich Ihre schönen Bilder auf Instagram angeschaut. Ich freu mich immer so über neue Entdeckungen!

Bald ist wieder #mützenwetter und auf Pinterest habe ich mein Mützen-Pinbrett ein wenig aufgeräumt. Ich wurde nach einem neuen Maschenfein-Mützenmodell gefragt, ich weiß noch nicht, ob da eines von meinen Nadeln rutschen wird, oder ob es vielleicht doch noch ein Paar Armwärmer oder Handschuhe werden. Was meine eigenen Anleitungen betrifft, bin ich ein wenig spontan, da wird gestrickt was gerade so kommt.

Worauf ich wirklich mal Lust hätte, wären Socken in dieser Art.

Was habt Ihr denn in dieser Woche so Schönes im Netz entdeckt? Erzählt Ihrs mir in den Kommentaren?

Insta-Rückblick {August}

Mein Rückblick auf den August spiegelt einen strickreichen Monat wider. Besonders freue ich mich über immer mehr schöne Bilder mit dem Hashtag #maschenfein und Euren Projekten, die ich dann weiterzeigen kann. Da gab es in diesem Monat so einige.

Instagram-Maschenfein-August

Zum Beispiel hat @crea_box die Babydecke Mila in einer wunderschönen Farbkombination gezeigt (1). Dann kam zwischendurch schnell die Cashmere Big auf meine dicken Stricknadeln (2), weil ich sehr schnell zwei Chunky Mützen für die nächste Ausgabe der Mollie Makes stricken wollte (9). Ein so tolles Garn und wunderschön für besondere Geburtstagsgeschenke.

Zwischendurch war es morgens schon recht kühl, so dass ich erwartungsvoll mein Patchwork-Tuch (3) hervorgekramt habe. Doch das Sandalen-Wetter ist noch einmal zurück gekehrt und so liegen die wärmeren Tücher wieder fein säuberlich im Schrank.

Dann tauchte *tadaaaa* das allererste Bild meines Buches auf Instagram (4) auf! Ist das nicht ein tolles Bild? Vor lauter Aufregung hätte ich beinahe das Handschuhstricken vergessen, aber das muss ja sein (5 & 10), schließlich wird nächste Woche bei makerist gedreht.

Meine Mutter schickte mir ein (6) Bild von meiner Oma und mir in den 80er Jahren. Sie mit über 90 noch immer ein Paar Socken auf den Nadeln hat.

Letzten Winter hat @strickliebe meine Zopfarmstulpen (7) gestrickt. Daran erinnerte ich mich in meinem Handschuh-Wahn. In den Lamana-Curry-Farbton habe ich mich verliebt. Deshalb stricke ich nun auch das nächste größere Projekt in dieser Farbe (8). Die Maschenprobe aus Lusso und Bergamo ist im falschen Patent gestrickt. Die Fortschritte liegen nun auf meinen Nadeln.

Es tauchen die ersten Modelle aus meinem Buch auf Instagram und Facebook auf. Das ist ein so tolles Gefühl! @melanietrtpw strickt zum Beispiel das Tuch Sinikka (11), das im Augenblick der große Liebling und das erste Projekt für viele von Euch ist.

Schließlich kam hier das neue Garn Bayak von Pascuali an! Ihr findet bereits alle Farben und eine genauere Beschreibung im Shop.

Auf den Nadeln {September}

Ich liebe den September. Überhaupt die Zeit zwischen Sommer und Herbst, in der die Tage noch so herrlich sonnig und warm, die Abende und der frühe Morgen aber schon so kühl sind und so viel Lust auf wärmere Strickstücke machen. Im August war schon wieder viel los bei Auf den Nadeln. Ich bin gespannt, ob die Projekte im September zunehmen werden.

Auf-den-Nadeln-September-Maschenfein

Wusstet Ihr übrigens, dass die Aktion „Auf den Nadeln“ nun schon anderthalb Jahre alt ist und wir hier monatlich so viele schöne Projekte sammeln? Wirklich toll, dass Ihr so fleißig mitmacht und Euch Monat für Monat hier verlinkt und bei den anderen stöbern geht.

Bei mir liegt gerade ein neues Projekt auf den Nadeln, von dem ich noch nicht weiß, ob es tatsächlich so wird wie ich es mir vorstelle. Deshalb verrate ich noch nicht viel mehr. Nur so viel: Ich kombiniere das so tolle Lusso-Garn mit Bergamo. Den dezenten Effekt dieser Kombination mag ich so sehr, ich habe mich schon bei der Maschenprobe total verliebt. Ich hoffe, dass auch die Form so wird, dass ich Euch dann bald mehr zeigen kann.

Und was strickt Ihr so im September? Was ist aus Euren August-Projekten geworden? Verratet Ihr’s hier? Ich freu mich drauf! Kommentiert einfach hier unter diesem Post oder verlinkt Euch in der Linksammlung. Verlinken könnt Ihr Euch den ganzen Monat lang! Achtung: Ihr müsst in Euren Post einen Backlink zu diesem Beitrag oder Blog setzen, sonst funktioniert das mit dem Link-Tool nicht. Ein Backlink ist nichts anderes, als ein Link zu diesem Blog :)!

Für alle, die zum ersten Mal hier vorbei schauen: Jeden Monat sammle ich Eure Strick-Projekte, indem Ihr Eure jeweiligen Blog-Posts zu “Auf den Nadeln” hier verlinkt. Alle vergangenen Sammlungen zum Stöbern findet Ihr in der Rubrik Auf den Nadeln.

Auf Instagram benutze ich den Hashtag #aufdennadelnseptember (und ganz bewusst findet Ihr dort auch Projekte aus dem letzten Jahr). Macht doch dort auch mit!

 Loading InLinkz ...

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 84

Einen wunderschönen guten Morgen zum heutigen Samstagskaffee wieder mit ein paar schönen Strick-Links.

Samstagskaffee-84

Gestern habe ich Sophia getroffen und ein wenig gestrickt (was sonst?). Ich stricke gerade wie verrückt Handschuhe für meinen nächsten Makerist-Kurs und bin verliebt in meine Colibri Nadelspiele. Bislang habe ich kurze Runden immer auf langen Rundnadeln gestrickt, aber mit den Colibri-Nadeln, die so schöne spitze Spitzen auf der einen Seite haben, ist das Nadelspiel-Stricken gar nicht mehr so schlimm. Sophia hat mich allerdings ermutigt, doch noch einmal diese neuen Sockennadeln mit dem passenden Namen „Sockenwunder“ von Addi zu testen. Die sind extra kurz und eignen sich natürlich auch zum Handschuhe stricken, ich hab sie hier sogar liegen. Ich werde berichten! Oder kennt Ihr sie schon?

Der Monat neigt sich dem Ende, da lohnt noch einmal ein Blick rüber zu „Auf den Nadeln“, wo schon wieder über 80 Projekte zusammen gekommen sind. Bei Lotilda gibt es wieder eine schöne Jacken-Anleitung und die passende Wolle findet Ihr sogar bei mir im Shop: Cosma (Baumwolle-Modal) und Piura (Alpaka) kombiniert. Wirklich eine tolle Idee!

Monika strickt die Broken Seed Stitch Socken, die einem immer mal wieder über den Weg laufen. Wenn ich die gefühlt 93 Versionen Handschuhe fertig gestrickt habe, stricke ich mir vielleicht auch endlich so ein Paar. Ich hab da schon so eine Material-Idee.

Noch eine schöne Strickjacke gibt es bei Claudia zu sehen. Ein Lieblings-Teil, das kann ich mir gut vorstellen! Spannend fand ich auch ihren Bericht über den Short-Rows-Kurs bei Isabell Krämer und ihren Hinweis, dass es für diesen Kurs beim Wollfest in Hamburg (am 3./4. September) noch Tickets gibt.

In dieser Woche gab es auch endlich mal wieder einen Maschenfein :: Newsletter, diesmal natürlich zum Buch, mit einigen Worten über ein paar der schönen Woll-Pakete und der zugehörigen Anleitungen. Wenn Ihr den Newsletter nicht abonniert habt, könnt Ihr ihn auch hier anschauen.

Carina hat meinen Maschenproben-Kurs getestet und sehr ausführlich drüber geschrieben. Ich hab mich sehr gefreut und sehr über das „Gitarren-Geschrammel“ gelacht.

Das absolut aller beliebteste Tuch aus meinem Buch ist übrigens gerade „Sinikka“. Das ist auch toll und vor allen Dingen wirklich super einfach. Ich freue mich schon auf erste Bilder in anderen Farben, zeigt sie unbedingt her!

Habt ein herrlich sonniges Wochenende!

Cusi-Cardigan {Erfahrungsbericht}

Mein Cusi-Cardigan ist nun abgekettet und liegt (wie Ihr auf Instagram in den Instastories* gerade noch ein paar Stunden sehen könnt) auf den Spannmatten zum Trocknen. Hier nun ein paar frische Gedanken zum Stricken des Projektes.

Cusi-Cardigan1

Der Cusi-Cardigan ist absolut anfängertauglich und perfekt als Zwischendurch-ich-will-nicht-denken-Projekt. Der Hauptteil wird von der Seite quer gestrickt, sprich es ist einfach ein Rechteck mit kleinen Umschlagspartien, die das ganze ein wenig auflockern. Man sollte sich unbedingt Maschenmarkierer vor die Lochmuster setzen, sonst strickt man nämlich doch mal gedankenlos drüber hinweg.

Das Rechteck hat ausserdem zwei Löcher, in die später die Ärmel eingesetzt werden. Die Ärmel werden nämlich laut Anleitung separat gestrickt und ich habe mich in diesem Fall an die Anleitung gehalten.

Cusi-Cardigan-Lamana-Maschenfein

Relativ wichtig ist es, bei den Ärmeln selbst auf die Maschenprobe zu achten. Sonst passiert einem nämlich was mir passiert ist, ich musste einen Ärmel am Ende wieder kürzen. Ich neige dazu am Ende eines Projektes immer lockerer zu stricken und da ich ohnehin mit der Maschenprobe so meine Probleme hatte (wegen meiner lockeren Rück-Reihen), wurde mir das dann bei den Ärmeln zum Verhängnis:

Die Ärmel werden laut Anleitung nämlich von unten (also von der Hand) hoch gestrickt. Als ich dann beim ersten Ärmel mit der Armkugel fertig war, habe ich festgestellt, dass der Ärmel leider viel zu lange geworden ist. Macht nichts – dachte ich – dann schlag ich halt die Ärmel später beim Tragen um.

Da ich allerdings ahnte, dass mir der durch den nun längeren Ärmel zusätzliche verursachte Garnverbrauch Probleme bereiten könnte, strickte ich den zweiten Ärmel sicherheitshalber von oben runter. Das macht nämlich das frühere Abketten deutlich einfacher, schliesslich ist die Armkugel dann schon gestrickt.

Tatsächlich ging mir das Garn früher aus. Die Länge des zweiten Ärmels war ausreichend, die Abnahmen laut Anleitung zwar noch nicht alle durch, aber das macht ja nichts. Also kettete ich den zweiten Ärmel ab und machte mich schweren Mutes daran, den ersten Ärmel zu kürzen.

Ärmel-Ribbel-Monster

Wer schon einmal ein gebürstetes Material (ob nun Alpaka oder Mohair ist da gehüpft wie gesprungen) geribbelt hat, weiss wie es mir dabei ging.

Geschafft habe ich es aber. Ha!

Kerstin hatte übrigens in der Maschenfein-Facebook-Gruppe gleich zu Beginn nach einer Alternative zum direkten Anstricken der Ärmel gefragt. Sophia hatte den Tip parat: So kann man es auch machen!

Das Strick-Kit zum Cusi-Cardigan gibt es hier.

* Die Instastories sind das neuste Feature der Instagram-App. Wenn Ihr also die aktuellste Version habt, könnte Ihr sogenannte Stories selbst aufnehmen und teilen, oder eben die Kurzvideos anderer Leute 24 Stunden lang anschauen, bevor sie wieder verschwinden. 

Insta-Rücklick {Juli}

Der August neigt sich dem Ende, da möchte ich meine Sammlung Insta-Rückblicke noch schnell um den Juli vervollständigen.

Instagram Maschenfein Juli

Am Anfang des Monats hat mir Angelika Ihr schönes easy Dreieckstuch doppelfädig aus Piura für Fotos geschickt (1). Die Farbkombination aus Pfirsich und Mint finde ich so toll!

Kerstin hatte das Tuch Julissa aus meinem Buch vorab in Pink-Orange gestrickt (2). Ist das nicht der Hammer? Jetzt musst Du es mal auf Instagram zeigen, Kerstin.

Im Juli habe ich fleißig an meinem Whippet Cardigan gestrickt (3), der nun auf’s Baden und Spannen wartet. Er hat jetzt Gesellschaft bekommen, vom Cusi-Cardigan (5 und 9), der mittlerweile auch abgenadelt ist und geduldig darauf wartet, gespannt und vernäht zu werden. Hach, wenn da diese schrecklichen Nacharbeiten nicht immer wären… ich hab schon drölfzig andere Projekte im Kopf.

Der Traum in Blau (4) ist das Garn Silk Patagonia, welches sich Annegret für das Tuch „French Cancan“ ausgesucht hat. Es ist super weich und hat einen herrlich schönen Glanz.

In (6) habe ich eine Maschenprobe aus Bergamo für Fäustlinge (!) gestrickt. Ja, Ihr lest richtig… ich habe im  Juli und August Handschuhe und Fäustlinge gestrickt, denn in wenigen Wochen drehe ich meinen nächsten Makerist-Kurs, diesmal zum Thema Handschuhe stricken. Im Kurs selbst werden wir der Einfachheit halber mit normalem Sockengarn stricken, das lässt sich dann besser verallgemeinern. Aber die Bergamo ist irre toll für Armwärmer und Handschuhe.

Im Juli ist dann das Strick-Kit für das Merino-Blättertuch fertig geworden (7).

Wir machen ja eine regelrechte Cusi-Cardigan-Party, da aber Dagmar Alpaka nicht verträgt, hat sie sich einfach kurzerhand für den Cusi-Cardigan in Como (das Bild in (8) ist von ihr) entschieden. Ich glaube der wird stark!

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 83

Einen wunderschönen guten Morgen zu einem weiteren Samstagskaffee, heute eine sehr späte Ausgabe, denn der Alltag hat uns nach so viel Ferienlaune noch immer nicht zurück.

Samstagskaffee-83

Ich freu mich so sehr über die viele positive Resonanz über mein Buch, die Ihr mir auf allen Kanälen übermittelt. Da hat sich die Arbeit ja wirklich schon so was von gelohnt. Es ist so ein tolles Gefühl, das fertige Werk in den Händen zu halten. Natürlich sind mir übrigens gleich beim ersten Aufschlagen zwei Leerzeichenfehler entgegen gesprungen. Gemeine Dinger, die! Aber in gedruckter Form das schöne Layout und die tollen Fotos zu bewundern, ist schon ein wirklich irres Gefühl.

Leider hatte der große Online-Riese ja fürchterliche Anlaufschwierigkeiten in der Lieferung, damit hatte ich ja nun gar nicht gerechnet. Ich dachte, WENN, dann kann der als erstes und am schnellsten liefern. Mittlerweile hat auch Amazon die Lieferung im Griff, aber nichts desto trotz: Back to the roots! Unterstützt Eure lokalen Buchhandlungen, oder bestellt es einfach direkt hier bei mir im Shop – vielleicht gleich mit einem passenden Woll-Paket um Buch -, ich hab das Lager nämlich nach dem ersten Ansturm auch wieder fleißig aufgefüllt.

Und nun zum samstäglichen Netzgeflüster!

In meiner Facebook-Gruppe habe ich neulich nach der perfekten Nadelaufbewahrung gefragt und es ist eine heiße Diskussion entbrannt und es kamen ein paar schöne Links zusammen. Maren hatte zwei praktische Taschen mit zugehöriger Nähanleitung verlinkt: Einmal hier und dann hier. Die perfekte Nadelaufbewahrung beschäftigt mich immer mal wieder, so richtig glücklich bin ich mit meiner eigenen Variante nämlich noch nicht.

Ich werde auf Instagram immer mal wieder nach meinen Maschenmarkierern (die mit den Perlen) gefragt. Ich habe sie vor langer Zeit geschenkt bekommen. Eine Anleitung zum Selbermachen findet Ihr z.B. bei Strickwittchen.

Lamana hatte gerade das Herbst/Winter-Shooting für das neue Magazin hier in Berlin. Ich bin schon sehr gespannt auf die Modelle und freue mich ganz besonders auf die Anleitungen von Sophia, die mit sage und schreibe drei Modellen dabei ist! Ein paar Einblicke hat sie uns schon selbst gegeben, mit dabei sind ein schöner, schlichter Raglan-Pullover mit Lace-Muster an den Seiten und ein traumhaftes Tuch aus Piura sowie (Ihre Spezialität) ein Double-Face-Schal. Mit von der Partie für das neue Magazin ist ach Molla Mills, deren Buch ich hier neulich schon einmal verlinkt habe. Ich bin sehr gespannt!

Habt ein schönes Wochenende.

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 82

Einen wunderschönen guten Morgen zu einem weiteren Samstagskaffee aus dem Ferienmodus.

Samstagskaffee-82

Das Buch ist da! Und ein paar Wollpakete findet Ihr schon im Shop. Ich möchte Euch gern so viel zeigen, aber das muss noch einen Augenblick warten, denn ich befinde mich noch immer im Sommerferienmodus. Also gibt es heute wie gewohnt ein paar schöne Links zum Käffchen.

Bei Fresh Stitches gibt es eine nette Info-Graphik über Fasern, Garne, Wollverbrauch & Co. Ich mag ja so Graphiken immer, auch wenn der Informationsgehalt natürlich begrenzt ist, geben sie einen schönen Überblick über Themen.

Eine schöne Übersicht über den Effekt verschiedener Randmaschen findet Ihr hier, inklusive Videoanleitungen zu den jeweiligen Methoden. Ich stricke die letzte Masche meist rechts und hebe die erste Masche wie zum links stricken mit dem Faden vor der Arbeit habt. Wie strickt Ihr Eure Randmaschen?

Ein paar Tips zum Streifen-Stricken in Runden findet Ihr bei Purl Soho. Wobei man aber die „Treppchen“, welche beim Farbwechsel in Runden automatisch entstehen, aber doch verhindern kann. Wie das geht, sehr Ihr z.B. hier.

Habt ein herrliches Wochenende!

Sommerferienprojet #Cusicardigan

Ein klitzekleines „hallo“ aus den Sommerferien sende ich Euch heute mit ein paar Einblicken in das Projekt #cusicardigan, weil es so viel Spaß macht, verschiedene Versionen und Farben auf Instagram zu beobachten.

Cusi-Cardigan-Lamana-Maschenfein

Oben links seht Ihr meine Version, ganz klassisch nach dem Strick-Kit und in der Farbe Seidengrau. Daneben in der Farbe Petrol von Kerstin und unten links auch noch die Farbe Jeans von @main.knit. Da Dagmar Alpaka nicht gut verträgt, strickt sie (unten rechts) die Anleitung kurzerhand einfach in Como! Ich bin super gespannt auf das Ergebnis, ich glaube das schreit geradezu nach „nachmachen“… wenn ich nicht gefühlt zehntausend weiter Projekte in Planung hätte… ich wünsche diese ganze Strickerei würde etwas schneller gehen. So wie bei Kerstin, die hat nämlich ihren ersten #cusicardigan in seidengrau schon fertig, seht her:

cusicardigan-kerstin-1

Im Shop findet Ihr übrigens schon einige Strick-Kits zu meinem Buch! Wenn Ihr mal stöbern wollt :). Ach ja und obwohl ich im Ferienmodus bin, werden Bestellungen täglich bearbeitet. Toll, oder?

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 81

Einen wunderschönen guten Morgen zu einem weiteren Sommerferien-Samstagskaffee mit ein paar schönen Links.

Samstagskaffee-81

Meike hat mir Fragen über das Stricken, meine Vorliebe für schöne Materialien, Maschenfein und über das Schreiben von Anleitungen gestellt gestellt. Und weil ich ebenso gern schreibe wie sie, hat sie von mir viele lange Antworten bekommen.

Die Pröbchen stehen für den Übergang vom Whippet- zum Cusi-Cardigan-Projekt, wobei der Cusi-Cardigan ja hier schon auf den Nadeln liegt. Ich hatte ziemliche Probleme mit den Maschenproben für den Cusi-Cardigan, weil ich nicht so recht mit den Maßen hin kam. Aber mittlerweile klappt es, ich muss nur ein wenig auf das sorgfältige Stricken der Rück-Reihen achten. Ich zeige Euch meine Fortschritte immer Mal wieder auf Instagram.

Passend dazu, dachte ich, ich lasse Euch heute einfach mal ein paar schöne Instagram-Feeds da. Lori Ann Graham lebt in Kalifornien, strickt viel Faire Isle und Lace und zeigt wunderschöne Strick-Projekte, aber auch das drum herum wie Landschaften, Schafe und Garne. Melody Hoffmann (habe ich hier schon einmal verlinkt) hat einen herrlich romantischen Strick-Feed. Sie strickt so ganz anders als ich und vieles davon würde mir gar nicht stehen, aber ich finde Ihren Stil trotzdem wunderschön und Ihre Bilder immer sehr inspirierend. Jana Huck ist so eine tolle Strick-Designerin mit so schönen und immer sehr speziellen Anleitungen. Viele schöne Bilder teilt sie auf Instagram. Whitney Hayward hat einen ganz kühlen, klaren Stil. Ich mag Ihre Bilder immer sehr.

Habt Ihr auch Lieblings-Instagrammer rund um Stricken, Garne & Co.?

Ich bin aufgeregt! In der kommenden Woche erscheint mein Buch und ab Montag gibt es hier im Shop auch schon Wollpakete zu einigen der Modelle zu kaufen. Mein ausführlicher Blogpost über die Modelle und das Buch muss aber noch ein wenig warten, bis wir hier den Ferienmodus verlassen. Aber ich bin trotzdem natürlich schon so aufgeregt wie es Euch gefallen wird!

Auf den Nadeln {August}

Hallo August! Wir befinden uns mitten im Sommer und dann auch noch mitten in den großen Ferien, die viele von Euch im Urlaub verbringen. Trotzdem geht es rege zu bei „Auf den Nadeln“ und natürlich machen wir auch im August weiter, stimmt’s? Schließlich ist zwar Sommer, aber die richtige Strick-Saison steht auch schon wieder vor der Tür. Da fängt es dann auch in den Fingern derjenigen, die ausschließlich in der kalten Jahreszeit stricken, wieder an zu kribbeln

Auf-den-Nadeln-August

Ich stricke ja eh immer und überall und habe gerade den Cusi-Cardigan in der Farbe seidengrau auf den schönen Olivenholznadeln *schwärm“. Ich habe jetzt einen persönlichen Trick raus, wie ich die linken Maschen in den Rück-Reihen etwas gleichmäßiger hinkriege, so dass die Unterschiede zwischen Hin- und Rück-Reihen, die leider bei mir (wenn ich gedankenlos stricke) doch ziemlich deutlich sind, etwas weniger stark zum Vorschein treten. Puh, das war ein langer Satz. Also jedenfalls: Wenn ich die rechte Nadel beim Abstricken der linken Maschen ein wenig stärker an der linken Nadel „anlehne“, dann werden diese Maschen fester und mein Maschenbild wird gleichmäßiger. Das ist schwer zu erklären, ich müsste mal ein Video machen für Euch. Es ist nämlich wirklich faszinierend, wie so kleine Anpassungen in der Haltung das Maschenbild ändern können.

Und was strickt Ihr so im August? Was ist aus Euren Juli-Projekten geworden? Verratet Ihr’s hier? Ich freu mich drauf! Verlinken könnt Ihr Euch den ganzen Monat lang! Achtung: Ihr müsst in Euren Post einen Backlink zu diesem Beitrag oder Blog setzen, sonst funktioniert das mit dem Link-Tool nicht. Ein Backlink ist nichts anderes, als ein Link zu diesem Blog :)!

Für alle, die zum ersten Mal hier vorbei schauen: Jeden Monat sammle ich Eure Strick-Projekte, indem Ihr Eure jeweiligen Blog-Posts zu “Auf den Nadeln” hier verlinkt. Alle vergangenen Sammlungen zum Stöbern findet Ihr in der Rubrik Auf den Nadeln.

Auf Instagram benutze ich den Hashtag #aufdennadelnaugust (und ganz bewusst findet Ihr dort auch Projekte aus dem letzten Jahr). Macht doch dort auch mit!

 Loading InLinkz ...

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 80

Einen wunderschönen guten Morgen zum Ferien-Samstagskaffee. Es ist ruhig in der Stadt, auf den Straßen, ein wenig ruhiger auch im Blog.

Samstagskaffee-80

Mein letzter Whippet-Ärmel ist mittlerweile auch schon beinahe fertig und der Cusi-Cardigan schon auf den Nadeln. Der ist im Vergleich zum Whippet wirklich das perfekte Sommerferien-Ich-Will-Nicht-Nachdenken-Projekt. Wobei ich mich in den ersten Reihen schon einige Male verstrickt habe und einfach glatt rechts über das einfache Lochmuster hinweg gestrickt habe. Cusi lässt sich schwer gar nicht ribbeln, da hilft nur vorsichtiges zurück stricken der Maschen.

Ich habe eine schöne Anleitung für eine Häkel-Sommertasche gefunden. Die kann man super auch mit Ica häkeln. Mir kam mir da auch gleich wieder die tolle Tasche von Carina in den Sinn, die sie vor langer Zeit für einen Crochet Along bei Jessica entworfen hatte. Letztes Jahr hab ich sie auf dem Yarncamp in Miniatur-Version gesehen. Leider finde ich das Bild von damals nicht mehr…. vielleicht frag ich mal Carina danach, die war auch dabei! Eine Häkeltasche ist jedenfalls ein tolles Sommerferien-Projekt.

Apropos Carina. Sie hat im Urlaub viele Spuren auf Wegen hinterlassen – in Form von kleinen gestrickten Blättern. Ich würde mich tatsächlich freuen, würde ich im Urlaub über ein solches Blatt stolpern, welch schöne Idee! Die Anleitung zu den Blättern findet Ihr auch bei Ihr, falls Ihr im Urlaub Wollreste verstricken möchtet.

Bei Häkeltaschen fallen mir immer die super coolen Taschen und Accessoires von Molla Mills ein. Ihr Buch gibt es mittlerweile auch auf Deutsch, ich zeige es Euch mal bei Gelegenheit, es sind wirklich schöne Sachen drin!

Hach… ich würde gern mal wieder häkeln, der Tag hat einfach viel zu wenig Stunden.

Neben den vielen schönen neuen Mohair-Garnen habe ich den Shop übrigens auch um ein sehr breites Angebot an verschiedenen Kaschmir-Garnen in allen möglichen Stärken und jeweils allen Farben ausgebaut. Nach den Sommerferien, wenn ich wieder regelmäßiger am Schreibtisch sitze, erzähle ich Euch mal mehr über die Garne.

Habt ein herrliches Wochenende!

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 79

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt.

Samstagskaffee-79

Es gibt einen neuen Kurs bei Makerist zum Thema Tücher selber designen von Rita Maßen. Ich hab ihn zwar noch nicht gesehen, bin mir aber sicher, dass er toll ist und sich lohnt, wenn man mal selbst drauf los stricken möchte.

Vom 31. Oktober bis 5. November ist in Pfaffenhofen Herbst Sale von Wollmeise. Vielleicht seid Ihr da ja zufällig gerade in der Nähe?

Diese Version von Nancy Marchants Zigzag Schal in verschiedenen Mohair-Farben ist traumhaft! Die Kombination aus Orange und Pink ist sowieso toll, aber in dem zweifarbigen Patentmuster einfach absolut unübertroffen, finde ich! Die Anleitung zum Schal findet Ihr in dem Buch „Knitting Fresh Brioche“ (ich glaube leider nur auf englisch) und die schönsten passenden Mohair-Garne sind auch ganz frisch in meinen Shop eingezogen. Wer nämlich hier schon etwas länger mitliest, hat sich vielleicht schon gewundert, warum Mohair im Shop noch fehlte, schließlich bin ich bekennender Mohair-Fan. Ich stell Euch die Garne die Tage noch genauer vor, aber die Neuheit „Lusso„, eine Mischung aus Merino, Seide, Kamel (!) und Mohair solltet Ihr Euch unbedingt schon einmal anschauen. Und natürlich ist auch der Klassiker Mohair Luxe in allen Farben dabei.

Kleine Sommerprojekte habe ich auch im Netz entdeckt, z.B. bei Auf den Nadeln diese gehäkelte Sommertasche von hello mrs. mama.

Das neue Jäckchen von made with Blümchen kann ich mir auch super gut in oben genannten Mohair-Garnen vorstellen. Die Anleitung hat sie bei sich im Text verlinkt.

Und niedliche kleine Geschenke für Kinder habe ich auch gefunden: Diese Blumenfeen würden hundertprozentig gut bei kleinen Damen ankommen. Und diese Schäfchen finde ich auch toll!

Habt ein schönes sonniges Wochenende mit ein paar entspannenden Maschen.

 

Patchworkstricken | Mein neuer Video-Kurs

Vor einigen Wochen stand ich zum zweiten Mal bei Makerist vor der Kamera und habe zwei Tage lang mit dem netten Team viele Video-Sessions zum Thema Patchworkstricken gedreht. Das Drehen dort macht mir mittlerweile so viel Spaß, dass ich im September noch einmal vor der Kamera stehen werde. Das Thema verrate ich Euch bald durch einige Strickpröbchen auf Instagram. Es wird diesmal was ganz Tolles, relativ Kleines, Nützliches und macht total viel Spaß! Das kann ich Euch schon verraten.

Makerist-Kurs-Patchwork-Maschenfein

Aber zurück zum Patchworkstricken. Ich hatte einen großartigen Sponsor an Bord, bei dem ich mich an dieser Stelle noch einmal für die tolle Zusammenarbeit bedanke. Lamana hatte mir nämlich im Vorfeld eine große Kiste voll Cosma und Como in meinen Wunschfarben geschickt, damit ich die Projekte einmal komplett und dann natürlich noch in vielen Teil-Schritten vor stricken konnte. Da so ein Kurs nämlich innerhalb von zwei Tagen gedreht wird, müssen die Projekte natürlich entsprechend in verschiedenen Stadien vor gestrickt werden.

Patchwork-Maschenfein-Makerist-Lamana

Ich hatte zumindest für das erste Projekt im Kurs bewusst mal nicht die so typischen Maschenfein-Farben blau und rosa gewählt, schließlich soll es hier auch mal ein wenig andersfarbiger zugehen, wird ja sonst langweilig, oder? Stattdessen seht Ihr im Projekt Kissenhülle die Farben „Sonnengelb“ und „Koralle“ sowie „Pinie“, „Lind“ und „Maigrün“. Cosma ist ein tolles Sommergarn, dass ich Euch auch zum Stricken von Sommertops wärmstens empfehlen kann. Und es strickt sich natürlich mit den Olivenholz-Nadeln und 5mm Stärke einfach so weg. Wie Butter. Für den Kurs hatte ich verschiedene Themen abzudecken und mich daher für eine Kissenhülle und als Zusatz-Bonus für ein Tuch entschieden.

Horst-Schulz-Patchwork-Maschenfein

Ich zeige Euch im Kurs zunächst einmal wie Ihr geometrische Formen, also Dreiecke, Rauten und Quadrate jeweils in verschiedenen Varianten stricken könnt. Dann stricken wir eine Seite der Kissenhülle nach der klassischen Horst-Schulz-Technik, das ist die linke Seite im Bild. Die Patches werden von unten hochgestrickt, indem in der Mitte Abnahmen vorgenommen werden, am Ende bleibt dann eine Masche übrig und aus den Rändern zweier Patches werden jeweils neue Maschen für den darüber liegenden Patch aufgenommen.

Für die andere Seite der Kissenhülle (in grün gehalten, ganz oben im Bild auf der rechten Seite) zeige ich Euch das klassische Stricken von Rauten in 3D-Technik. Jeweils ein 3D-Stück wird am Stück durch die Aufnahme und das Anstricken von Maschen gestrickt. Die Stücke werden dann später zusammen genäht.

Patchwork-Wellentuch-Maschenfein

Dann kam das Tuch und na gut, da bin ich wieder meiner blau-rosa-Vorliebe verfallen, das Auge strickt schließlich mit! Im Tuch, das ein klassisches Wellenmuster hat, zeige ich Euch wie man so eine Art Tuch auch ohne das aneinander Nähen und durch noch weniger Maschenaufnahmen stricken kann. Anhand von verkürzten Reihen ist das nämlich so herrlich einfach konstruiert, dass es sich wirklich einfach so weg strickt.

Beim Tuch hatte ich mich für Como von Lamana entschieden, weil man das auch mit etwas dickeren Nadeln stricken kann (als z.B. Milano) und es trotzdem durch den „superlight“ Charakter des Garns so schön luftig wird. Es waren die Farben „Eisblau“ und „Altrosa“.

Der Kurs sollte entweder Ende diese Woche oder spätestens dann nächste Woche online gehen! Zum Kurs gehören auch die Strickanleitungen für die Projekte als PDF und ich bedanke mich an dieser Stelle ganz herzlich bei meinen super tollen Probestrickerinnen, die mir geholfen haben, die Anleitungen zu perfektionieren!

Im Augenblick könnt Ihr euch noch den 50% Frühbücher-Rabatt sichern: Zum Kurs Patchwork Stricken.

Der Whippet wächst

Bevor ich den Whippet von ANKESTRiCK nun bald endgültig abkette, will ich Euch doch noch einmal die Fortschritte zeigen. Ich stricke die lange Version, habe ihn aber trotzdem nicht ganz so lang gestrickt, weil ich davon ausgehe, dass das Garn beim Spannen noch ordentlich nach lässt.

Whippet-Maschenfein-Milano-Lamana-Ankestrick

Die lange Version hat gegenüber der kurzen Version des Whippets seitliche Zunahmen. Vielleicht erkennt Ihr das auf dem rechten Bild? Bei der kurzen Version geht das Lochmuster an den Seiten durch.

Ich mag den Whippet jetzt schon sehr. Das Milano-Garn eignet sich hervorragend und es trägt sich auch ganz herrlich, durfte ich schon bei Kerstins kurzem Whippet ausprobieren. Ich hätte vielleicht doch eine Nummer kleiner stricken sollen, er könnte ruhig ein wenig mehr anliegen. Mal schauen wie sich die Form noch durch das Spannen verändern wird.

Whippet-wächst

Der erste Ärmel ist fertig und beim zweiten Ärmel habe ich nun mal zu einem Colibri Nadelspiel gegriffen. Da ich Ärmel ja normalerweise mit dem Magic Loop stricke, wollte ich einfach mal probieren, ob das mit dem Nadelspiel nicht vielleicht doch mindestens genauso spaßig ist.

Und siehe da: Es geht schneller! Der erste Teil des Ärmels wird im Lochmuster gestrickt, bevor dann der Unterarm im Rippenmuster folgt. Ich muss schauen wie das Rippenmuster sich mit dem Nadelspiel stricken lässt und ob zu starke „Stege“ entstehen, denn „verzeihen“ tut Milano nicht wirklich.

Wie immer, wenn ich beim letzten Ärmel eines größeren Projektes angekommen bin, mag ich jetzt gern fertig werden und habe in Gedanken schon das nächste Projekt, den Cusi-Cardigan angeschlagen… Kennt Ihr, oder?

Die Anleitung zum Wippet Cardigan findet Ihr bei ANKESTRiCK, die mir hier auch neulich ein paar Fragen rund um Ihr Label beantwortet hat.
Das Milano-Garn gibt es in allen Farben bei mir im Shop, ausserdem hatte ich schon hier und hier über meinen Whippet geschrieben. Und einige weitere „Whippets“ in Milano findet Ihr in meiner Facebook-Gruppe.

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 78

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das rund ums Stricken.

Samstagskaffee-78-Blog

Ich habe nun endlich die Ärmel für meinen Whippet auf den Nadeln. Endspurt also. Ich stricke Ärmel-Runden eigentlich nie auf einem Nadelspiel, sondern immer auf langen Rundnadeln mit dem Magic Loop. Und Ihr? Für ein aktuelles noch geheimes Projekt habe ich mich allerdings gerade mit vielen kurzen Colibri Nadeln eingedeckt und das Stricken in kleinen Runden klappt so gut damit, dass ich meine Ärmel-Technik vielleicht auch noch einmal überdenke und demnächst auch bei Ärmeln auf Nadelspiele zurück greife. Mal schauen.

Ich habe eine Maschenprobe für den Cusi-Cardigan gemacht, den ich ja als Projekt mit in den Urlaub nehmen möchte. Ich bin ein wenig irritiert, denn die Anzahl Maschen stimmt, aber die Reihen nicht. Da muss ich wohl an meiner Fadenspannung arbeiten, oder statt der Olivenholznadeln mal die Feinstricknadeln probieren. Oder einfach trotzdem drauf los stricken? Bei dieser Jacke kommt es eh nicht so wahnsinnig drauf an.

Ach ja, auf ein paar Tips zum Thema Fäden vernähen bin ich bei Knitting Daily gestoßen. Ja, ich vernähe tatsächlich immer noch Fäden, anstatt sie einfach entweder beim Stricken einfach einzuweben, oder die Fäden gleich beim Knäuel-Wechsel z.B. so miteinander zu verbinden. Wie macht Ihr das?

Bei Auf den Nadeln habe ich diese Filzschuhe entdeckt, finde ich toll! Und dieser luftige Schal gefällt mir auch sehr! Könnte ich mir nämlich gut in Cusi vorstellen, ich mag den Effekt vom gebürsteten Alpaka (genau wie Mohair) bei Lochmustern sehr.

Riesig gefreut habe ich mich, als mir der Verlag am Donnerstag von meiner Top-Platzierung unter den Amazon-Bestsellern der Kategorie „Stricken“ erzählte. Auf Platz 3 liegt mein „Tücher stricken“ gerade, dabei erscheint es erst am 11. August!

Habt ein schönes Wochenende!

Patchwork-Stricken freestyle in Pantone-Farben

Mein Makerist-Kurs zum Thema Patchworkstricken soll schon in der kommenden Woche online gehen und da möchte ich Euch doch endlich noch das riesige Freestyle Patchwork-Tuch aus Owls von Quince & Co. zeigen, das während meiner Vorbereitungen auf den Kurs entstanden ist.

Patchworkstricken-maschenfein-01

Als Makerist mit der Idee, einen Kurs zu diesem Thema zu drehen, um die Ecke kam, dachte ich zunächst: Kenn ich nicht, was ist das? Ich googelte das Schlagwort „Patchworkstricken“ und dann packte mich der Ehrgeiz. Das muss doch auch in schön möglich sein! Ich begann also zu stricken und probierte zunächst einmal, bevor ich mich an die klassischen Patches à la Horst Schulz tastete, schlichte Dreiecksformen aus. Heraus kam damals mein erstes Patchwork-Tuch, das ich dann gleich in mehreren Farbkombinationen zu Weihnachten verschenkte. Es besteht aus einfachen Dreicksformen, die in verschiedenen Richtungen aneinander gestrickt werden.

Dann waren weitere geometrische Formen dran, die ich in diesem Freestyle Patchwork-Tuch, das ich Euch heute endlich zeige, ausprobierte. mit ein paar Strängen Owl von Quince & Co. Einfach weil ich Lust drauf hatte. Von der Spitze hoch und wie es mir passte strickte ich die Formen aneinander mit Zu- und Abnahmen.

Patchworkstricken-maschenfein-02

Ein paar Rauten, ein paar Dreiecke, dann mal gestreift und mal einfarbig. Es ist ein riesiges Tuch geworden. Owls ist ein tolles Garn. Ganz schön robust und für meinen Geschmack ein wenig zu hart. Aber es strickt sich ganz wunderbar und ist schön dick (sprich es geht schnell).

Auf-den-Nadeln-April-groß

Für dieses Tuch gibt es keine Anleitung. Aber wie Ihr geometrische Formen strickt, wie Ihr Maschen aufnehmt und Formen aneinander strickt, lernt Ihr in meinem neuesten Makerist-Kurs. Wenn Ihr Lust habt, könnt Ihr ihn Euch jetzt noch zum Frühbücher-Rabatt sichern.

Patchwork-Stricken eignet sich hervorragend für einen Haufen Garnreste. Strickt einfach drauf los und kombiniert Eure Garne nach Lust und Laune!

Heute wieder mal verlinkt bei RUMS!

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 77

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das rund ums Stricken.

Samstagskaffee-77-Blog

Ich schummle ein wenig und zeige Euch heute kein echtes Samstagskaffee-Bild, sondern eine Aufnahme von gestern Vormittag. Wenn wir morgens sehr pünktlich unterwegs sind, trinke ich gern noch einen Kaffee und stricke ein paar Reihen in einem meiner Lieblings-Cafés.

Auf dem Bild seht Ihr meinen Whippet nach der tollen Anleitung von ANKESTRiCK (wenn Ihr auch noch mitmachen wollt, findet Ihr Informationen zu Garn und Anleitung in meinem ersten Post dazu). Viele von Euch wollten wissen wie dieses Muster funktioniert, das ist eigentlich gar nicht schwer und prägt sich schnell ein.

Wollt Ihr es mal ausprobieren? Schlagt mal einfach 24 Maschen an, strickt ein paar Grund-Reihen glatt rechts und dann probiert das Muster aus (vielleicht addiert Ihr auf beiden Seiten der Einfachheit halber noch 2 oder 3 Randmaschen, die schreibe ich hier nicht mit auf):

Hin-Reihe: * 3 M rechts, 1 M wie zum rechts stricken abheben, 2 M rechts, abgehobene M überziehen ab * wdh bis zum Ende
Rück-Reihe: * 1 M links, 1 U, 1 M links, 3 M links, ab * wdh bis zum Ende
Hin-Reihe: * 1 M wie zum rechts stricken abheben, 2 M rechts, abgehobene M überziehen, 3 M rechts, ab * wdh bis zum Ende
Rück-Reihe: * 3 M links, 1 M links, 1 U, 1 M links, ab * wdh bis zum Ende
Diese vier Reihen einige Male wiederholen und das Muster entsteht. 

Die Sommerferien stehen vor der Tür und schnell sollten wir uns mit Strickprojekten eindecken, damit wir ja nicht ohne dasitzen… am Strand, in den Bergen oder auch einfach zu Hause. Ich werde hoffentlich meinen Whippet noch vor unserem Norwegen-Urlaub abketten und plane diesen Cardigan zwischen Angeln, Blaubeeren-Sammeln und Wandern anzuschlagen. Kerstin strickt gleich drei davon (sie ist ein wenig verrückt) und hat ihre Farben schon parat, schaut hier zeigt sie sie.

Ganz heimlich habe ich letzte Woche übrigens das Blättertuch als Strick-Kit in der Merino-Variante in den Shop gestellt und dabei auch gleich den ganzen Kit-Bereich schon ordentlich ausgebaut, vielleicht ist ja da auch noch das ein oder andere Projekt für Euch dabei. Nach und nach wird der Shop langsam so wie ich ihn mir für den Anfang vorgestellt habe und ich freue mich jeden Tag mehr, dass ich schon so viel geschafft habe.

Bei Auf den Nadeln habe ich einen niegelnagelneuen Blog entdeckt, die Strickdiele. Das hört sich strickverrückt an und ich bin gespannt auf mehr.

Im Oktober findet übrigens in Frankfurt wieder das Yarn Camp statt. Im vergangenen Jahr war ich dort und habe viele nette Leute kennen gelernt. Zwei Tage lang nur über Garne und Nadeln zu sprechen, ist doch einfach toll. Ob ich es dieses Jahr schaffe, weiß ich noch nicht, aber Carina und Sophia werden dort sein. Und natürlich Rebekka, die mit dem Rest vom Team schon fleißig hinter den Kulissen organisiert. Es gibt noch einige wenige Tickets, vielleicht seid Ihr dieses Jahr dabei?

Apropos Sophia, mit der habe ich nämlich vorgestern auch telefoniert. Sie hat gerade sehr spannende Projekte auf den Nadeln, wofür darf ich vielleicht noch nicht verraten, aber das hier ist wohl eines davon und sieht wieder so toll aus!

Habt ein tolles Wochenende!

Insta-Rückblick {Juni}

Einmal im Monat schaue ich zurück auf die vergangenen Wochen und der Juni war besonders voll gepackt. Ich freue mich über die Meilensteine, die nun hinter mir liegen.

Instagram Maschenfein Juni

Noch zu Beginn des Monats hatte ich das Streifenhörnchen auf den Nadeln (1), über das ich gestern ausführlich berichtet habe. Daneben hatte Kerstin ihre Merino-Variante vom Blättertuch auf den Nadeln, das gibt es jetzt auch als Strick-Kit, es ist so schön geworden!

Irgendwann kam dann hier (2) der aktuelle Katalog vom EMF Verlag herein geflattert, mit meinem Buch als Spitzentitel! Irre, oder? Mitte August kommt es endlich auf den Markt und dann darf ich auch endlich Bilder zeigen von den vielen schönen Tüchern, die Ihr hier bislang natürlich noch nicht so richtig sehen durftet.

Im Juni habe ich mich ausserdem intensiv mit dem Patchworkstricken nach Horst Schulz (3) und in 3D-Technik (5) sowie mit den verkürzten Reihen (6) beschäftigt. Gestrickt mi Cosma und Como von Lamana, alles auf 4mm Nadeln. In (9) seht Ihr das Film-Setting bei Makerist, wo wir innerhalb von zwei ganzen Tagen den Kurs abgedreht habe. Das ist immer irre anstrengend, aber hinterher ein umso größeres Gefühl.

Ihr merkt, das kam alles zusammen und entsprechend sah mein Schreibtisch (7) dann natürlich auch aus… Buchkorrekturen, Patchwork-Haufen und viel Garn (8).

Ein wenig ruhiger ist es nun, da habe ich Zeit für meinen Whippet und viele Ideen!

Streifenhörnchen – neue Strickanleitung

Darf ich vorstellen? Das Streifenhörnchen-Tuch (#streifenhörnchentuch), ein luftiges Sommer-Projekt aus dem schönen Merino-Kaschmir-Garn Milano von Lamana gibt es jetzt als Strick-Kit im Shop! Die Strickanleitung findet Ihr auch einzeln als PDF zum Download.

Streifenhörnchen-Strickanleitung-Maschenfein

In das Garn hatte ich mich während der Arbeit an einem der letzten Tücher für mein Buch sehr verliebt und es ist dasselbe, welches ich auch aktuell für meinen Whippet Cardigan auf den Nadeln habe. Es ist das perfekte Sommerprojekt-Garn, wenn man mal nicht zu Baumwolle greifen möchte. Das Streifenhörnchen-Tuch wird auf 4mm Nadeln gestrickt, ich empfehle in diesem Fall die Feinstricknadeln oder die Lace Long Spitzen für das Click Set, weil das Garn da sehr schnell drüber läuft und es sich angenehm stricken lässt.

Das Tuch wird von der rechten Spitze (das ist im Bild die linke Spitze mit den dunkelgrau-marmor-farbenen Streifen) aus gestrickt, hin zur linken kurzen Seite (die Seite, die im Bild unter dem naturfarbenen „Block“ liegt). Das Muster zwischen den Streifen entsteht durch tiefer gestochene Maschen, sieht das nicht toll aus?

Besonders fasziniert haben mich die unterschiedlichen Farbvarianten der Probestrickerinnen! Es ist unglaublich toll wie unterschiedlich so ein Tuch wirken kann.

Streifenhörnchen-Dagmar

Das ist die Version von Dagmar in den Farben Altrosa, Marmor, Perlgrau und Seidengrau.

Streifenhörnchen-Kathrin

Ganz in blau gehalten ist das Tuch von Kathrin. Sie hat die Farben Jeansblau, Hellgrau, Eisblau und Natur gewählt.

Tücher-Anke-Christine

Noch eine blaue Variante ist das Streifenhörnchen-Tuch von Anke in den Farben Jeansblau, Pastellblau, Eisblau und Natur. Rechts seht Ihr das Tuch von Christine in den Farben Flieder, Altrosa, Macadamia und Muskat!

Ein riesengroßes Dankeschön an Anke, Christine, Dagmar und Kathrin fürs sorgfältige Lesen der Anleitung und das Probestricken!

Und welche Farben würden Euch gefallen? Hier geht es zum Streifenhörnchen Strick-Kit in allen Farben!

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 76

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein paar schönen Links aus der Strickwelt.

Samstagskaffee-76-Blog

Während ich mich ein wenig mit meinem Whippet von den vergangenen, sehr intensiven Wochen in Sachen Buch und dem letztem Video-Dreh für makerist erhole, entstehen im Kopf schon wieder viele neue Pläne. Am liebsten würde ich Euch schon mehr erzählen, aber gut Ding will Weile haben und manchmal ist es besser, Projekte erst reifen zu lassen, bevor man sie verrät.

Katharina hat mir neulich die Seite Schaf und Schäfer ans Herz gelegt, ein Crowdfunding Projekt, bei dem es um die Nutzung fair gehandelter Merinowolle deutscher Schafe geht. Sehr spannend und unterstützenswert.

In etwa zeitgleich bekam ich eine Anfrage von Marlin betreffend eines weiteren Crowdfunding Projektes. Bei Marlin geht es um vegane Wolle, nämlich um ein aus Holzfasern gewonnenes Garn. Auch das lohnt es zu unterstützen und zu beobachten.

Gedanklich beschäftige ich mich ein wenig mit dem Thema Ponchos für den kommenden Herbst. Ponchos waren ja schon im vergangenen Winter groß angesagt, aber gestrickt habe ich noch keinen. Ihr? Ich bin mir noch nicht ganz sicher was ich wirklich will. Mit Kragen wie z.B. dieser hier? Oder doch ohne Kragen in dieser Art? Oder mit Kapuze? Sollen es Zöpfe sein oder lieber ganz schlicht? Man könnte ja einfach mit Farben spielen, wie hier. Mal sehen wohin es mich treiben wird.

Überhaupt stecke ich eigentlich schon mitten im Spätherbst. Denn auch das Thema Handschuhe stricken ist gerade schon sehr präsent in meinen Gedanken. Dazu habe ich mir jetzt schon einmal alle Stärken der wunderschönen Addi Colibri Nadelspiele in 15cm zwischen 2 und 3.5mm bestellt. Bald seht Ihr hier also vielleicht die ersten Maschen für Fingerspitzen und Daumen. Im Hochsommer. Verrückt, oder?

In der kommenden Woche gibt es endlich das nächste Strick-Kit, das Streifenhörnchen-Tuch, im Shop. Meine tollen Test-Strickerinnen waren fleißig und es ist unglaublich wie unterschiedlich das Tuch in den verschiedenen Farbkombinationen wirkt! Hier das Tuch von Kathrin und die Tücher der anderen Probestrickerinnen zeige ich Euch nächste Woche auch!

Habt ein schönes Wochenende!