Taschenliebe

Handarbeiten gehen ja bekanntlich immer. Mitunter muss man nur die Projekte etwas anpassen, um dem aktuellen Wetter gerecht zu werden. Perfekt für den Sommer eignen sich zum Beispiel Taschen. Sie sind schnell gestrickt, eignen sich super als Urlaubsprojekt und werden oft mit Naturfasern wie Leinen oder Baumwolle gestrickt, die bei heißen Temperaturen schnell über Nadeln und Hände gleiten.

Häkeln lernen on the fly

Wer nach schönen Taschen sucht, stellt schnell fest: Huch! Da wird ja nur eine Nadel verwendet. Ganz richtig – eine Häkelnadel nämlich. Gleichzeitig sind aber genau diese Projekte bestens geeignet, um das Häkeln von Kettmaschen, festen Maschen oder Stäbchen zu üben.

Siena Bag
Super Einsteigerprojekt: die Siena Bag von Paula_M. Foto: © Susanne Müller

Wer einen Ausflug ins Reich der Häkelnden unternehmen möchte, sollte sich an die Anleitungen von Susanne Müller alias Paula_m halten. Die häkelt genauso toll wie sie strickt und hat einige Anleitungen entworfen. Darunter ist zum Beispiel die Siena Bag, die ihr im Shop als Kit mit dem Papiergarn Papyrus von Kremke Soul Wool bekommt. Susannes Anleitungen sind anfängertauglich, da sie sehr ausführlich und oft bebildert sind.

Ebenfalls gehäkelt, aber ganz anders ist die kreisförmige Sun City Bag. Genau wie die Siena Bag lässt sie uns aber vom Sommerurlaub am Strand träumen. Die Tasche bietet außerdem eine gute Möglichkeit, sie nach eigenen Wünschen und Vorstellungen aufzupeppen. Wer mag, kann sie zum Beispiel noch mit Baumwollgarn besticken oder mit Quasten verzieren. Den Möglichkeiten sind (fast) keine Grenzen gesetzt.

Sun City Bag
Auch gehäkelt, aber ganz anders: die Sun City Bag.
Foto: © Ksenia Naidyon
Papyrus hat eine breite Farbpalette. Neben den bunten Tönen gibt es auch eine Reihe an Naturfarben.
Fotos: © Schmeichel Partner

Praktisch und geräumig

Wer kennt das nicht: Wenn man im Urlaub unterwegs ist, wandert doch das ein oder andere Souvenir mit. Oder der lokale Markt möchte besucht werden, um sich für das Abendessen im Ferienhäuschen inspirieren zu lassen oder am besten direkt einzudecken.

Damit alles sicher verstaut ist, empfehlen sich geräumige Taschen oder Rucksäcke.

Minimalistischer Schnitt und klassisches Design

Yksel
Trotz des Musters eher zurückhaltend und dadurch schön zeitlos: Tasche Yksel
Foto: © michiyo

Wer es lieber zeitloser mag, wird bei Maschenfein natürlich ebenfalls fündig. Häkeln kann man zum Beispiel das Taschenmodell Yksel der japanischen Designerin michiyo. Auch die Edda Bag von Paula_m oder die Make Me Take Me Einkaufsnetze der Initiative Handarbeit sind klassische Begleiter, die das ganze Jahr über gut funktionieren.

Doch lieber stricken?

Ihr strickt lieber als dass ihr häkelt? Dann hilft euch PetiteKnit. Die Dänin hat die Honey Clutch entworfen, ein kleines Täschchen, dass ihr zum Ausgehen ebenso verwenden könnt wie zum hübschen Verstauen von Kleinigkeiten.

Das Modell eignet sich auch gut, um Doppelstrick und Netzpatent zu üben.

Honey Clutch
Sehr schick: die Honey Clutch.
Foto: © PetiteKnit

Das richtige Zubehör

Bei Maschenfein bekommt ihr neben Inspiration und Wollpaketen natürlich auch das passende Zubehör. Für den Anfang empfiehlt sich der Kauf einer einzelner Nadeln, um zu überprüfen, ob Form und Material zu einem passen. Fortgeschrittene Häkler- und Stricker*innen können gut in Sets investieren, die natürlich stetig erweitert werden können.

Und falls es doch was Fertiges sein soll …

Zubehör- und Projekttaschen sehen nicht nur hübsch aus, sondern sind auch praktisch.
Fotos: © Cocoknits / Kaliko / PetiteKNit

… hat Maschenfein natürlich auch eine Lösung! Im Shop findet ihr viele schöne Zubehör- und Projekttaschen. Die sehen hübsch aus und können auch richtig was. So könnt ihr mit den Kaliko Zipper Projekttaschen nicht nur Wolle sicher verstauen, sondern das Täschchen auch problemlos für Kosmetika oder andere kleine Helferlein verwenden. Der große Projektbeutel von PetiteKnit trägt euch auch durch jeden Wochenmarkteinkauf und der Kraft Caddy von Cocoknits lässt sich dank abnehmbarer Henkel problemlos individualisieren.