Samstagskaffee & Netzgeflüster {Was man jetzt so stricken könnte und der große Muttertags Knit Along}

Einen guten Morgen zum Samstagskaffee am Ende einer irrsinnig turbulenten Woche hier bei Maschenfein. Alle äusseren Umstände fühlen sich ganz langsam ein wenig wie ausserordentlich anstrengende Normalität an. Man ist froh, sich ein wenig geregelt eingerichtet zu haben mit Homeschooling, Homeoffice und #wirbleibenzuhause zurecht zu kommen. Bei Maschenfein ist jedenfalls so richtig ordentlich was los.

Viele von Euch, folgen ja unseren Geschichten auf Instagram und stecken bereits mitten drin in unseren Vorbereitungen für den diesjährigen Muttertags Knit Along. Aber andere haben vielleicht noch gar nichts davon mitbekommen, deshalb hier zusammengefasst: am 10. Mai ist Muttertag und wie auch im vergangenen Jahr stricken wir in den kommenden Wochen alle gemeinsam ein Tuch in drei Etappen, das dann möglichst für alle pünktlich zum Muttertag fertig wird und an die beste Freundin, Mutter, Schwiegermutter, Patentante Tante… oder auch sich selbst verschenkt werden kann. Ob wir das Tuch am Muttertag persönlich übergeben werden können, bleibt noch ungewiss. Aber das macht nichts. Im Gegenteil. Was könnte es gerade in diesen Zeiten schöneres geben, als etwas Nähe und Wärme in Form eines selbst gestrickten Tuches zu versenden?

Foto: Farbkombinationen für das Amelia-Strick-Kit Nr. 01

Wo es das Tuch zu sehen gibt? Noch gar nicht! Bei diesem Knit Along handelt es sich um einen “Mystery Knit Along“. D.h. das endgültige Design, welches sich wie auch letztes Jahr Sandra ausgedacht hat, bleibt zunächst noch ein Geheimnis. Die Anleitung werdet Ihr Schritt für Schritt erhalten, das hilft auch dabei, “on track” zu bleiben. In diesem Jahr haben wir uns noch mehr überlegt: das Tuch könnt Ihr in sieben verschiedenen Materialalternativen stricken. Ob mit oder ohne Mohair, mit oder ohne Tierfasern und für jeden Geldbeutel, wer mitmachen möchte, wird bestimmt fündig. Auf unserer Übersichtsseite zum Knit Along findet Ihr alle Strick-Kits und darunter auch nach und nach (da bin ich noch dran) Fotos von schönen Farbzusammenstellungen, falls Ihr da unsicher seid.

Wem “mystery” zu mystery ist, wer aber trotzdem die Idee eines Tuchs zum Muttertag so toll wie wir findet, findet heute hier im Samstagskaffee ganz viele schöne Tuchideen zum Mitstricken bei unseren Muttertags Knit Along. Da gibt es schon so wunderschöne Kits bei uns im Shop, dass man glatt schon für Weihnachten vorarbeiten könnte… aber schaut selbst:

Fotos: © Blue Sky Fibers

Oben links beginnen wir mit dem Tuch “Ingwer” von Melanie Berg, ein asymmetrisches Dreieckstuch, das verschiedene Strukturmuster miteinander kombiniert. Ingwer wird aus Cumbria Fingering von The Fibre Company gestrickt, das mit einem leichten Mohair-Anteil neben der Wolle einen ganz leichten Flausch mitbringt. Die Farbe auf dem Bild ist Buttermere und im Augenblick auch noch vorrätig. Aber auch die anderen Farben von Cumbria Fingering sind großartig.

Rechts daneben einer meiner Favoriten in diesem Winter, der es aber aus Zeitmangel trotzdem noch nicht auf die Nadeln geschafft hat: der schlichte, wunderschöne Schlauchschal Princeton Capelet von Blue Sky Fibers gestrickt aus Eco Cashmere.

Unten links ein großes Projekt für erfahrenere StrickerInnen: der Nowthen Wrap von Blue Sky Fibers wird ebenfalls aus Eco Cashmere gestrickt, verbraucht allerdings eine echte Menge.

Für den Endless Wrap von Blue Sky Fibers unten rechts müsstet Ihr Euch noch etwas gedulden, bis das Garn wieder ausreichend auf Lager ist.

Fotos: © ChrisBerlin, © ANKESTRiCK, © Katrin Schneider, © Janukke

Oben Links die Stola Dots or Stripes, ein Design von ChrisBerlin aus Como von LAMANA. Ein Tuch, welches mit den Hintergrundmaschen im Halbpatent spielt. Auf der Vorderseite erscheinen sie als Punkte, auf der Rückseite als gebrochene Streifen.

Daneben der schöne Long Shadows von ANKESTRiCK in einem Wollpaket aus Cashmere 6/28. Genau diese Version habe ich auch und liebe meinen Long Shadows sehr.

Unten links seht Ihr Kempen von Katrin Schneider, ebenfalls ein Wollpaket aus COMO von LAMANA. Kempen ist ein Dreieckstuch, das ein einfaches Lacemuster mit einem Texturmuster kombiniert. An der Spitze beginnend wächst das Tuch symmetrisch bis zur gewünschten Länge.

Unten rechts das Tuch Stitches of Zen von Janukke. Die Zick-Zack-Linie wird durch das Kombinieren von Abnahmen und Umschlägen erzeugt. Das Tuch wird ansonsten kraus und glatt rechts gestrickt aus einer Kombination aus ITO Shio und ITO Asa.

Fotos: © Maschenfein und EMF Verlag

Ich bin immer wieder selbst erstaunt über die Anzahl der vielen Tücher, die ich selbst schon aufgeschrieben habe. Links oben das Tuch “Luna”, welches die maschenfeine Welt Ende November eroberte. Gestrickt aus Sultano Fine von Rowan. Ein luftig, seidiges Kuschelträumchen. Luna beginnt an der einen Spitze und wird von dort aus mit Zunahmen auf beiden Seiten und Abnahmen entlang der durch das Tuch laufenden Linie bis zur tiefsten Stelle gestrickt. Ab hier bleiben die Zunahmen auf der einen Seite aus, wodurch die zweite Tuchhälfte geformt wird. Kraus-Rechts-Blöcke durchzogen von Glatt-Rechts-Reihen und gegenläufige Glatt-Rechts Blöcke mit Kraus-Rechts-Unterbrechungen, welche dem natürlichen Prinzip der Fibonacci-Reihe folgen, geben dem Tuch einen harmonischen Musterverlauf. Ich liebe mein Luna-Tuch sehr. Für den schmaleren Geldbeutel haben wir es auch nochmal aus einer Sandnes-Garnkombination zusammengestellt, diese Alternative findet Ihr hier.

Rechts daneben seht Ihr das Easy Dreieckstuch gestrickt aus Brushed Fleece. Die Anleitung für das Easy Dreieckstuch findet Ihr hier gratis bei uns im Shop und Ihr könnte es wirklich aus einfach allem stricken. Wir haben hier auch noch die klassische Mohair-Variante im Shop.

Unten links unser letztes Weihnachtstuch, das Margaretas Mama Tuch. Es sieht super kompliziert aus, ist es aber wirklich gar nicht. Das Muster wird lediglich durch rechte und abgehobene Maschen erzeugt. Man muss allerdings etwas Ausdauer haben, denn gegen Ende hat man schon echt viele Maschen auf den Nadeln. Es lohnt sich allerdings sehr!

Und unten rechts der Maschenfein-Klassiker, das Tuch Hinata, das Cover-Tuch meines allerersten Buches “Tücher stricken”. Auch Hinata sieht kompliziert aus, ist es aber nicht und hat absolutes Suchtpotential. Gestrickt wird auch hier mit rechten und abgehobenen Maschen, wodurch das Muster erzeugt wird.

Fotos: © EMF Verlag

Noch mehr Tücher, hier alles aus meinem zweiten Tücherbuch. Links oben das Tuch Charis, super simpel gestrickt aus ITO Kinu und Sensai, wobei das Muster durch das Abwechseln ein- und zweifädigen Strickens entsteht.

Oben rechts das Tuch Talula ebenfalls aus dem weiten Tücherbuch. Das Tuch wird aus der Mitte der langen Seite gestrickt mit Zunahmen am Rand und in der Mitte. Das Wabenmuster entsteht ebenfalls durch Hebemaschen.

Darunter, also unten links das Tuch Cloe, das aus zwei verschiedenen Garnen gestrickt wird, wodurch diese gebrochene Optik entsteht. Dadurch und durch das Rippenmuster.

Unten rechts das Patchwork-Tuch, das wir in die Neuauflage des ersten Tücherbuches gepackt haben, dort heisst es Patchwork-Tuch Irika. Die Anleitung gibt es aber nach wie vor auch einzeln im Shop. Gestrickt wird das Tuch aus Cashmere 6/28, wobei die Dreiecke eben im Patchwork-Stil aneinander gestrickt werden. Macht süchtig. Und Cashmere 6/28 muss es in diesem Fall wirklich sein, das ist einfach so toll, ich liebe mein eigenen Patchwork-Tuch sehr.

Fotos: © LAMANA

Auf Lamana ist immer Verlass. Jedes Jahr erfreuen sie uns im Herbst mti einem neuen Magazin, in dem auch immer wunderschöne Tücher zu finden sind. Oben links die Stola #0309 gestrickt aus Premia aus dem letzten Magazin.

Oben rechts ebenfalls aus dem letzten Magazin und ebenfalls gestrickt aus Premia die Stola #1209. Da heisst es also einfach: Muster genau studieren und überlegen welches einem mehr liegt…

Aus dem vorjährigen Magazin seht Ihr hier unten links das Tuch #1008 (ei Dreieckstuch) gestrickt aus Cusi, dem gebürstetem Alpaka-Garn.

Und unten rechts die Stola #2308 gestrickt aus Modena, der Merion-Kaschmir-Mischung von LAMANA.

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Stöbern und freue uns riesig auf unseren Knit Along, bei dem schon unfassbar viele von Euch mitmachen! Wenn DHL und unsere fleissigen Packbienchen es möglich machen, starten wir am kommenden Donnerstag mit dem Anschlagen unseres Muttertags-Tuches! Drückt uns alle die Daumen!

(Wer später dazu stossen möchte, darf das natürlich jederzeit tun).

Habt ein möglichst gemütliches Wochenende und bleibt gesund!

13 Kommentare zu “Samstagskaffee & Netzgeflüster {Was man jetzt so stricken könnte und der große Muttertags Knit Along}

  1. Liebe Marisa, liebes Team
    Danke für die tollen Anregungen. Ich freue mich schon seht auf Amelia! Bleibt gesund und fühlt t euch virtuell ganz fest umarmt 🙂 *

  2. Hallo dem fleißigem Marisa-Team,

    ich bin nun seit ca. 4 Tagen in Eurem Blog. Auf Instagram hab ich Euch dankend zufällig entdeckt. Hab mit meinen Strick-Projekten immer wieder angefangen und nix zuende gebracht. Nun fing ich an zu häkeln und muss schnell mit dem Kissen fertig werden, da ich mich dazu entschieden habe, mich hier anzumelden und bei Eurem Knit Along Amelia mitzustricken. Meine Bestellung ist schon raus für Knit Nr. 4 und nun bin auf meinr Motivation und Ergebnis gespannt. Eure Vorlagen/Anleitungen zu diversen Strickprojekten find ich ja umwerfend. Hab mir verschiedene Anleitungen rausgesucht, welche danach weiter für mich zu stricken lohnen. In diesem Sinne lassen wir uns die Zeit verstrickt und zugenäht angehen. Ich wünsche Euch sowie allen Lesern bleibt gesund, motiviert und Zuversichtlich in dieser Zeit.

    1. Liebe Manuela, herzliche Willkommen und danke für Deine Nachricht! Das freut mich sehr, dass Du bei unserem Knit Along gleich dabei bist :). Liebe Grüße, Marisa

  3. Hallo ihr Lieben,
    vielen Dank für Samstagskaffee & Netzgeflüster! Mich erfreut und regt es an: Natürlich bin ich bei Amelia dabei.
    Bitte weiter so!!!
    Ein schönes ☀️Wochenende☀️

  4. Liebe Marisa, wundervoller Post. So schöne Tücher. Wahnsinn das du den Beitrag noch gewuppt hast. Du Fleißbienchen. Einen schönen Tag dir.

  5. Vielen Dank für die tollen Storys trotz des ganzen Stresses z.Z.
    Leider kann ich nicht beim knitalong mitmachen, habe mir das rechte Handgelenk getrümmert. Mein Ziel ist es aber, wieder stricken zu können, um die tollen Maschenfeinprojekte auf die Nadeln zu bekommen. Bis dahin alles Gute, bleibt gesund

  6. Vielen lieben Dank für den Newsletter, jedem Samstag schafft er ein klein wenig Ablenkung und macht einfach ein glückliches Gefühl.. bleib gesund und danke,dass es euch gibt..Liebe Grüße Martina

  7. Hallo liebe Marisa, hallo liebes Maschenfein-Team,
    Danke für die tollen Anregungen im Samstags-Kaffee…immer wieder eine Freude dort zu lesen und dann zu stöbern. Regelmäßig kommt der Wunsch, das eine oder andere hübsche Teil unbedingt anzufertigen.
    Zurzeit bin ich im Sandnes-LIN-Rausch und stricke aus einem liegengeblieben Rest die Ankers Sommerbluse von Petite Knit…Das Garn ist so schön, da habe ich gleich noch ein Kit für den Amelia-KAL bestellt und freue mich jetzt auf den Start.
    Herzlichen Dank, macht weiter so und bleibt alle schön gesund :))
    Liebe Grüße Andrea

    1. Hallo Andrea, ganz lieben Dank für deine Nachricht! Die Ankers Sommerbluse ist ein richtig tolles Sommerteil, da wirst du bestimmt Freude mit haben! Liebe Grüße. Marisa

Kommentare sind geschlossen.

Über Marisa

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an. Hier auf meinem Blog teile ich nun viele Jahr später Inspirationen, Anleitungen, Tips und Tricks rund um meine große Leidenschaft fürs Stricken, Wolle & Co.