Einen schönen guten Mittag zum etwas späteren Samstagskaffee mit vielen schönen Ideen aus der Strickwelt, zahlreichen Projekten aus der Maschenfein Community und rund um unseren großen Muttertags Knit Along.

Mich hat aktuell der Heuschnupfen fest im Griff. So fest, dass ich leider gestern völlig flach lag mit schlimmem Atembeschwerden aufgrund einer fröhlich blühenden Birke vor unserer Haustür. Ich will wirklich nicht jammern, denn es kann nun gerade jetzt echt schlimmere Probleme geben, aber es ist schon wirklich einschränkend, wenn man in der eigentlich schönsten Zeit des Jahres nicht einmal die Fenster öffnen darf. Jetzt hoffe ich, dass das zu Hause bleiben sein Gutes tut und und die Birke bald fertig ist mit Aufblühen. Und sobald möglich kümmere ich mich endlich um die Hyposensibilisierung, die in den vergangenen Jahren aus unterschiedlichen Gründen nicht angezeigt war, abgesehen mal davon, dass die Beschwerden erst in unserer heutigen Wohnlage direkt neben einer riesigen Birke so extrem geworden sind.

Aber genug gejammert! Hier kommt Eure samstägliche, große Portion Inspirationen aus der Strickwelt und rund um Maschenfein.

Masken stricken

Na, habt Ihr denn schon eine Maske?! Ich habe begleitet von zahlreichen Fluchen in der vergangenen Woche einen Schwung Masken nach dieser Anleitung genäht. Habe dabei festgestellt: Das Nähen an der Nähmaschine ist nicht mehr so meins. Liegt aber auch daran, dass ich kein Nähzimmer mehr habe, in dem alles an der richtigen Stelle parat liegt. Nein, ich muss die Nähmaschine aufbauen, die Kiste mit den Stoffen hervorkramen, sämtliches Zubehör zusammen suchen, nicht alles finden und nochmal suchen. Bis ich dann beginnen kann. Kann ich dann aber erstmal doch nicht, denn die Geduld des kleinsten Fräuleins ist nach dieser Aktion bereits am Ende. Das Nähen der Masken hat also mehrere Tage in Anspruch genommen und das Wohnzimmer komplett verwüstet, weil ich die Aktivitäten des kleinsten Fräuleins in dieser Phase einfach hab laufen lassen (Stühle rum schieben, Schränke hochklettern, Schränke ausräumen, Stoffreste verteilen). Auch das Zuschneiden ist nicht mehr so meins…

… ich setze mich viel lieber, wenn gerade mal ein paar Minütchen Luft sind in die Ecke und stricke ein paar Reihen.

Masken kann man natürlich auch stricken (oder häkeln). Es gibt ein paar gute Tutorials im Netz, füttern müsst Ihr die Masken dann noch entsprechend mit einer Lage Stoff oder sogar einem Filter. Im kommenden Winter könnten wir dann stylisch so durch die Gegend laufen. Wer hätte das je gedacht?

Ein wirklich gutes Video-Tutorial zu wie ich finde sehr schönen gestrickten Masken-Exemplaren findet Ihr hier. Ton könnt Ihr ausschalten, zugucken reicht ja. Ihr könnte Catania in einer Trillion Farben oder aber ROWAN Cotton verwenden. Beides ohne Probleme waschbar.

Strickjacken, -pullover und Co

Aber auch sonst habe ich wieder viele schöne Dinge entdeckt in der vergangenen Woche.

© Isabell Kraemer

Cloudesly von Isabell Krämer zum Beispiel. Ihr neues Design aus ITO Shimo, einer wundervoll edlen Mischung aus Wolle und Seide. Die Anleitung gibt es hier bei Ravelry auch auf Deutsch. Gestrickt wird nahtlos von oben nach unten mit der klassischen “contiguous set-in sleeve”-Methode nach Susie Myers. Den Rücken ziert ein feines Musterband, welches sich am Vorderteil vor dem unteren Bündchen wieder findet.

Fotos: © Veera Välimäki

Es gibt auch ein neues Design von Veera Valimäki und zwar in SANDNES Børstet Alpakka, das es in ein paar schönen neuen Farben auch schon bei uns im Lager gibt. Die Anleitung zum “Lempi Cardigan” findet Ihr hier auf Ravelry auf Englisch. Ihr könnt ihn super schnell nebenher stricken. Es wird auf 5 und 6mm Nadeln gearbeitet, geht also sehr fix und ist schön für kühlere Frühlingsabende.

Fotos: © The Fibre Co

Falls Ihr noch auf der Suche nach einem riesengroßen Frühlingstuch seid, ist das Glykos-Tuch von Dawn Henderson aus Luma von The Fibre Company vielleicht etwas für Euch. Die Anleitung findet Ihr hier bei Ravelry auf Englisch und das Garn Luma findet Ihr hier bei uns im Shop.

Fotos: © Elysa Weitala

Carol Feller hat ein neues Design veröffentlicht, den Transom Cardigan. Die Anleitung findet Ihr in diesem digitalen Magazin, in dem es noch drei weitere Anleitungen von ihr gibt. Weitere Bilder und Infos zum Cardigan findet Ihr aber auch auf Ravelry. Ihr könntet eine sommerliche Variante zweifädig aus ITO Kinu und Washi stricken.

Foto: © PetiteKnit

Es ist Slipover- bzw. Pullunder-Time. Nachdem der erste Slipover, der schlichte, in glatt rechts gehaltene Stockholm Slipover ein riesiger Erfolg war, folgt nun das zweite ärmellose Pullunder-Modell: Der Friday Slipover. Er wird ebenfalls von oben nach unten, aber im Perl-Ripp-Muster anstatt glatt rechts gearbeitet. Und er hat einen V-Ausschnitt. Gestrickt wird zweifädig mit Sandnes Sunday und Tynn Silk Mohair. Die Anleitung findet Ihr hier schon hier bei Ravelry und in Kürze dann auch auf Deutsch. Ihr könnt sie aber auch jetzt schon kaufen und Euch an der dänischen Version versuchen, denn die updates in anderen Sprachen erhalten dann automatisch auch all diejenigen, die ältere Versionen der Anleitung gekauft haben. Das Wollpaket machen wir Euch dann auch die Tage fertig.

Fotos: © Lenka Kacurova

Einen hab ich noch für Euch, weil ich ihn einfach so mega cool finde und so anders als alles andere: der Jumper Folki I nach einer Anleitung von Lenka Kacurova, die Ihr hier auf Ravelry findet. Wenn Ihr den stricken möchtet, dann meldet Euch gern per Mail, es fallen mir verschiedene Kombinationen mit dem handgefärbten Balayage und oder der Piura Arte ein.

Muttertags Mystery Knit Along

Brandaktuell startet unser Muttertags Mystery Knit Along, der erste Teil der Anleitung ist raus. Die ersten Tücher sind oder werden gerade angenadelt und in der Maschenfeinen Strickrunde fluten wir das Netz gerade mit schönen Amelia-Anfängen. Ich bin so unglaublich stolz auf unsere Idee, dieses Jahr viele verschiedene Pakete anzubieten, das kam bei Euch nämlich irre gut an. Für jede und jeden ist das richtige dabei, mit oder ohne Tierfasern, mit oder ohne Flausch…. alle Infos zum Knit Along und unserem Muttertags-Tuch “Amelia” findet Ihr gesammelt hier auf dieser Seite.

Fotos: © Sandra Groll

Es geht gemütlich los beim Tuch “Amelia”. Gestrickt wird dieses schön große Tuch nach einem Design von Sandra symmetrisch, aus der Mitte der langen Seite heraus im ersten Teil in kraus rechts. Mit einer hübschen Mittellinie und sehr einfachen Zunahmen.

Fotos: Via Instagram © Lavendula_1, Nicole, Sibel und Anja (im Text verlinkt)

Fotos von oben links nach rechts unten: Lavendula strickt wie ich Paket 6 aus Suave von Pascuali. Nicole strickt Paket 4 in Tynn Line und Tynn Silk Mohair. Sibel strickt Paket 1 aus Tynn Alpakka Ull und Tynn Silk Mohair. Diese Variante habe ich schon zu Hause, weil Sandra mir das allererste originale Original-Amelia-Tuch geschenkt hat, hachz! Anja strickt aus der handgefärbten Balayage in der Farbe Ancash. Viele weitere Amelia-Anfänge findet Ihr in unserer Facebook Strickrunde und auf Instagram mit den Hashtags #maschenfein #muttertagsmysteryKAL und #ameliaKAL .

Ich habe auch schon fleissig an meinem zweiten Amelia-Tuch gestrickt und wenn es mir etwas besser geht, sehr Ihr mich und mein Amelia-Tuch auf auf Instagram in den Stories.

Ach und wie immer gibt es natürlich auch die Anleitung einfach einzeln als PDF!

Weitere Projekte in der Maschenfein Community

Fotos: Via Instagram © claudia.koe und © stricke.linchen

Claudia hat den Sorbet Cardigan fertig gestrickt. Der passt hervorragend zum Frühlingswetter. Gestrickt wird in vielen schönen Farben der Tynn Silk Mohair, hier findet Ihr das Wollpaket. Carolinchen hat einen frühlingshaften Osaka auf den Nadeln, der sich dem Ende neigt und bald getragen wird! So schöne Farben!

Fotos: via Instagram © ullismaschenliebe und © lavendula_1

Ulrike strickt das Patchworktuch, Dreieck für Dreieck. Die Anleitung findet Ihr hier und das passende Strick-Kit hier. Lavendula hat das Kyler Tuch von Isabell Krämer aus 5x Milano gestrickt. Mag ich sehr!

Nun wünsche ich Euch ein hoffentlich geruhsames Osterfest in dieser so aussergewöhnlichen Zeit!

Marisa

Über Marisa

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an, im Jahr 2014 gründete ich "Maschenfein". Was als Blog begann ist heute zu dem Online Shop für Wolle & Strickzubehör geworden, den ich mir immer gewünscht habe.

Alle Beiträge von Marisa anzeigen

Hier gibt es
die Produkte im

Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.