Einen guten Morgen zum Samstagskaffee in unserer zweiten Quarantäne-Woche, in der manche Dinge beginnen, Gewohnheiten zu werden und andere Dinge einfach wahnsinnig anstrengend sind. Die Aufteilung zwischen “Home Schooling” und “Home Office” zum Beispiel. Oder zwischen “Spielzeit” und “Haushalt”. Sowieso bin ich gefühlt ununterbrochen daran zu putzen, zu waschen oder aufzuräumen. Zum Ende der Woche schlich sich so langsam der Corona-Blues ein. Dünnhäutigkeit, Müdigkeit, zu wenig “me-time”. Ich glaube es geht vielen so. Auch den Kindern natürlich.

Ich hoffe, den Corona-Blues in der kommenden Woche in den Griff zu bekommen. Vielleicht hilft das Wochenende auch, ihn zu vertreiben? Was mir in jedem Fall gerade gute Laune gemacht hat sind die vielen schönen Projekte, die ich für diesen Samstagskaffee gefunden habe.

Vielleicht machen sie Euch auch ein wenig gute Laune! Ach und pssstt… in Kürze (vielleicht heute oder morgen) geht der zweite Maschenfeine Podcast online. In “Nur noch eine Reihe” habe ich diesmal Paul Pascuali zu Gast und es ist ein wirklich tolles Gespräch geworden. Da dürft Ihr Euch drauf freuen!

Aber hier kommen erst einmal ein paar schöne Strickideen zum Kopfstricken oder Annadeln in der Corona-Quarantäne:

Fotos: © Andrea Mowry

In das Tuch Satellite von Andrea Mowry hab ich mich total verliebt. Es wird abwechselnd in kraus und im Patent gestrickt. Verkürzte Reihen bringen besondere Abwechslung in die Struktur. Wenn man genauer hinschaut, sieht man es. Die abwechselnden Streifen beherbergen in sich noch Richtungswechsel. Ihr könntet Satellite prima aus LAMANA Piura Arte (die handgefärbte Variante des klassischen Piuar) kombiniert mit LAMANA Cusi stricken. Die Anleitung gibt es hier bei Ravelry (auf Englisch).

Fotos: © Carrie Bostick Hoge

Der Name könnte schonmal nicht passender sein: Winter Escape Pullover. Ein Design von Carrie Bostick Hoge, zu dem Re-Jeans von Pascuali prima passt! Ein Garn aus recycelten Baumwollfasern, die von gebrauchten Jeans stammen und Schritt für Schritt wieder bis zur Einzelfaser aufgelöst und gereinigt werden. Gibt es in schönen frischen Farben und die Anleitung zum “Escap” findet Ihr hier auf Ravelry.

Fotos: © Pam Allen

Allererste Maschenfein-Leserinnen erinnern sich vielleicht, dass ich die Winterversion dieses Cardigans vor vielen, vielen Jahren schon gestrickt habe. Der Cardigan Petunia von Pam Allen ist die schöne sommerliche Variante, gestrickt aus Sparrow von Quince & Co. Ein ganz feines Design, das von oben nach unten gearbeitet wird und wirklich super sitzt. Das Wollpaket haben wir noch nicht angelegt, aber die benötigte Menge findet Ihr bei Ravelry und wir haben im Augenblick fast alle Farben ausreichend auf Lager. Die Anleitung findet Ihr bei Ravelry hier.

Fotos: © Carrie Bostick Hoge

Noch etwas sommerliches aus demselben Garn, also Sparrow von Quince & Co ist das Top Saco Stripes von Carrie Bostick Hoge. Die Anleitung gibt es hier. Das Top wird flach in zwei Teilen gestrickt und ist ruckzuck fertig.

Fotos: © Whitney Hayward

Na gut und wer es jetzt schon gern so richtig sommerlich mag, könnte sich auch mit dem Garn Sparrow von Quince & Co an dieses feine Tuch im Lace-Muster wagen. Es ist das Tuch “Somes” von Bristol Ivy. Die Anleitung gibt es hier bei Ravelry.

Fotos: © amirisu

Aber noch soll es ja bald auch wieder Minusgrade geben, man darf also ruhig auch noch etwas wärmere Jacken annadeln. Zum Beispiel den Cardigan Hachinosu von Andrea Mowry, ist der nicht toll? Die Anleitung findet Ihr hier. Gestrickt wird nahtlos von oben nach unten. Die breite Blende wird am Ende gearbeitet, mit einem kleinen Lochmuster. Ihr könnt Hachinosu prima aus LAMANA Bergamo stricken.

Fotos: © Leila Raven

Ich weiß nicht mehr wo und wer, jemand hatte mich nach einem guten Projekt gefragt, um verkürzte Reihen zu üben. Mir fiel natürlich sofort unser Bayak-Tuch ein. Das eignet sich prima. Aber auch das Tuch Spathe von Isabell Krämer wäre einfach super zum Üben verkürzter Reihen, die sich durch diese feinen Farbtupfer auch so wunderbar erkennen lassen. Ihr könnt Spathe prima aus der neuen Balayage von Pascuali stricken. Die Anleitung gibt es hier bei Ravelry.

Und noch ein Design von Isabell: der Cardigan “Mariechen”. Die Anleitung gibt es (auch auf Deutsch) hier bie Ravelry, wir haben diese Jacken schon einmal im Samstagskaffee gezeigt. Ihr könntet ihn aus Sandnes Peer Gynt oder Rowan Cotton Cashmere stricken oder aber auch zweifädig aus Sandnes Sunday.

Maschenfein Strickrunde

In der Maschenfein Strickrunde wird seeeeehr fleißig gestrickt. Wenn Ihr den Hashtag #maschenfein nutzt, finden wir Euch auch! So wie wir diese Projekte gefunden haben:

Fotos: links © knithagoras und rechts © bluebell4004 (beide via Instagram)

“Endlich Zeit…” schreibt Sylvia auf Instagram und ist hier auch gleich zwei Mal vertreten. Einmal rechts mit ihrem Luna-Tuch. Links trägt Jenny ihr wunderschönes Luna-Tuch! Das sieht so herrlich aus! Sie hat es unser Sandnes-Kit ausgewählt.

Fotos: links © main.knit und rechts © bluebell4004 (beide via Instagram)

Gleich zwei Margaretas Mamas haben wir hier beisammen. Links von main.knit, bald zum Abketten bereit. Und rechts von Sylvia.

Fotos: links © marrypoppins und rechts © strickhase (beide via Instagram

Und schließlich haben wir hier noch zwei Water-Tücher versammelt. Rechts das fertige Tuch von Strickhase. Und rechts die Anfänge einer knallig frischen Farbkombination von marrypoppins. Das kann ja nur gute Laune machen!

Kommt gut und gesund durch das Quarantäne-Wochenende!

Marisa

Über Marisa

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an, im Jahr 2014 gründete ich "Maschenfein". Was als Blog begann ist heute zu dem Online Shop für Wolle & Strickzubehör geworden, den ich mir immer gewünscht habe.

Alle Beiträge von Marisa anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.