Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 77

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das rund ums Stricken.

Samstagskaffee-77-Blog

Ich schummle ein wenig und zeige Euch heute kein echtes Samstagskaffee-Bild, sondern eine Aufnahme von gestern Vormittag. Wenn wir morgens sehr pünktlich unterwegs sind, trinke ich gern noch einen Kaffee und stricke ein paar Reihen in einem meiner Lieblings-Cafés.

Auf dem Bild seht Ihr meinen Whippet nach der tollen Anleitung von ANKESTRiCK (wenn Ihr auch noch mitmachen wollt, findet Ihr Informationen zu Garn und Anleitung in meinem ersten Post dazu). Viele von Euch wollten wissen wie dieses Muster funktioniert, das ist eigentlich gar nicht schwer und prägt sich schnell ein.

Wollt Ihr es mal ausprobieren? Schlagt mal einfach 24 Maschen an, strickt ein paar Grund-Reihen glatt rechts und dann probiert das Muster aus (vielleicht addiert Ihr auf beiden Seiten der Einfachheit halber noch 2 oder 3 Randmaschen, die schreibe ich hier nicht mit auf):

Hin-Reihe: * 3 M rechts, 1 M wie zum rechts stricken abheben, 2 M rechts, abgehobene M überziehen ab * wdh bis zum Ende
Rück-Reihe: * 1 M links, 1 U, 1 M links, 3 M links, ab * wdh bis zum Ende
Hin-Reihe: * 1 M wie zum rechts stricken abheben, 2 M rechts, abgehobene M überziehen, 3 M rechts, ab * wdh bis zum Ende
Rück-Reihe: * 3 M links, 1 M links, 1 U, 1 M links, ab * wdh bis zum Ende
Diese vier Reihen einige Male wiederholen und das Muster entsteht. 

Die Sommerferien stehen vor der Tür und schnell sollten wir uns mit Strickprojekten eindecken, damit wir ja nicht ohne dasitzen… am Strand, in den Bergen oder auch einfach zu Hause. Ich werde hoffentlich meinen Whippet noch vor unserem Norwegen-Urlaub abketten und plane diesen Cardigan zwischen Angeln, Blaubeeren-Sammeln und Wandern anzuschlagen. Kerstin strickt gleich drei davon (sie ist ein wenig verrückt) und hat ihre Farben schon parat, schaut hier zeigt sie sie.

Ganz heimlich habe ich letzte Woche übrigens das Blättertuch als Strick-Kit in der Merino-Variante in den Shop gestellt und dabei auch gleich den ganzen Kit-Bereich schon ordentlich ausgebaut, vielleicht ist ja da auch noch das ein oder andere Projekt für Euch dabei. Nach und nach wird der Shop langsam so wie ich ihn mir für den Anfang vorgestellt habe und ich freue mich jeden Tag mehr, dass ich schon so viel geschafft habe.

Bei Auf den Nadeln habe ich einen niegelnagelneuen Blog entdeckt, die Strickdiele. Das hört sich strickverrückt an und ich bin gespannt auf mehr.

Im Oktober findet übrigens in Frankfurt wieder das Yarn Camp statt. Im vergangenen Jahr war ich dort und habe viele nette Leute kennen gelernt. Zwei Tage lang nur über Garne und Nadeln zu sprechen, ist doch einfach toll. Ob ich es dieses Jahr schaffe, weiß ich noch nicht, aber Carina und Sophia werden dort sein. Und natürlich Rebekka, die mit dem Rest vom Team schon fleißig hinter den Kulissen organisiert. Es gibt noch einige wenige Tickets, vielleicht seid Ihr dieses Jahr dabei?

Apropos Sophia, mit der habe ich nämlich vorgestern auch telefoniert. Sie hat gerade sehr spannende Projekte auf den Nadeln, wofür darf ich vielleicht noch nicht verraten, aber das hier ist wohl eines davon und sieht wieder so toll aus!

Habt ein tolles Wochenende!

9 Kommentare zu “Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 77

    1. Toll!! Also ganz vielleicht komme ich auch… ich bin noch nicht ganz durch mit meiner Herbstplanung. Ich glaub ich brauch erst einmal Urlaub :).

  1. Hallo Marisa ,meinst du man könnte den Wippet auch aus der Piura Wolle stricken , oder ist die wohl zu dünn ?
    Gruß Claudia

    1. Hallo Claudia
      Plura ist schon nochmal deutlich dünner. Es geht bestimmt, aber Du müsstest eine Maschenprobe stricken und evtl. umrechnen, oder bewusst mit größerer Nadelstärke stricken und dann wird der Cardigan luftiger. Ist also definitiv ein Versuch für Fortgeschrittene :).
      Liebe Grüße

  2. Was bin ich für eine schlechte Blog-Freundin ? Ich habe erst jetzt gesehen, dass Du das yarncamp und mich verlinkt hast. Ganz lieben Dank dafür ?

    Liebe Grüße
    Rebekka

Kommentare sind geschlossen.

Über Marisa

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an. Hier auf meinem Blog teile ich nun viele Jahr später Inspirationen, Anleitungen, Tips und Tricks rund um meine große Leidenschaft fürs Stricken, Wolle & Co.