Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 66

Einen wunderschönen guten Morgen zum Netzgeflüster, heute mal ohne Käffchen. Ich trau es mich gar nicht mehr zu erzählen – hier haben schon wieder die Viren zugeschlagen und da war mir einfach nicht nach einem Käffchen-Foto zumute. Seit mittlerweile 6 Wochen geht das hier so mit Grippe, Infekt, Bronchitis und wieder Infekt. Irgendwer hat immer irgendwas. Es kann nur besser werden.

Samstagskaffee-66-Blog

Drüben bei Loveknitting habe ich Euch 5 supertolle, aber einfach Strick-Tips aufgeschrieben. Wenn Ihr mögt, dann erzählt doch dort oder hier mal Eure liebsten Strick-Tips. Mir fallen auch noch etwa 15 ein. Man sollte eine Serie draus machen.

Der Tip 2 zur Archivierung der Maschenproben ist natürlich mein absoluter Favorit. Aber auch die 4 hat bei mir vor einiger Zeit einmal ein großes Aha-Erlebnis ausgelöst. Als ich nämlich für das Fräulein einen Cardigan strickte – Raglan-Von-Oben und Ärmel in Runden. Das Strickbild war so unglaublich unterschiedlich bei den Ärmeln im Vergleich zum Rest. Und sie waren viel zu eng! Klar, ich hatte die Maschenprobe hin und her gestrickt und damals noch mehr als heute habe ich in Runden viel enger gestrickt als in Reihen. Der Tip 1 – das Markieren der Vorderseite – ist zwar unglaublich einfach, aber weil ich mittlerweile so viel frohes Feedback dazu bekommen habe (er steht in der Anleitung zum Patchwork-Tuch), wollte ich ihn auch jetzt noch einmal notiert haben.

Im Augenblick ladet Ihr hier wie verrückt die gratis Anleitung für das Easy Dreieckstuch herunter. Klar! Das ist das perfekte Frühlingsprojekt. Ihr könnt sogar das fertige Strick-Kit samt der Anleitung kaufen. Farbe aussuchen, auf’s Päckchen warten und los stricken.

Habt Ihr bemerkt, dass ich bei „Auf den Nadeln“ die Reihenfolge der neuen Projekt-Links geändert habe? Wie findet Ihr das? So müsst Ihr Euch zu Beginn des Monats nicht so schrecklich mit dem Verlinken beeilen und auch später kommen noch tolle Projekte dazu, weil sich das Verlinken immer noch lohnt und man an erster Stelle landet. War ein Tip von Meike, die übrigens einen interessanten Post zum Thema gutes Strick-Design geschrieben hat. Da wäre ich ja auf Eure Meinung sehr gespannt, vielleicht habt Ihr ja Zeit, bei ihr dazu zu kommentieren.

Kiki hat über Ihr Stash-Projekt berichtet. Sie hat drei Monate lang keine Wolle gekauft und sage und schreibe 3100m aus dem Stash verstrickt. Zählt Ihr Eure verstrickten Meter? Das find ich super spannend. Ich hebe zwar alle Banderolen auf, aber zusammen gezählt habe ich die Meter noch nie.

Habt ein schönes Wochenende!

2 Kommentare zu “Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 66

  1. Hallo Marisa, das Stash Projekt von Kiki hat dazu geführt das ich heute Wolle angeschlagen habe die schon 15 Jahre (oh nein) hier liegt. Ansonsten habe ich nur Knäul Reste in unterschiedlicher Stärke. Eigentlich zu nichts mehr zu gebrauchen und sie könnte in den Müll. Ich kaufe meine Wolle immer projektbezogen Wolle ein.
    Deine Tipps sind sehr informativ. Tipp 4 war mir bisher gar nicht so bewusst. Da muss ich mal bei glatt rechts darauf achten wie ich das so handhabe.
    Liebe Grüße Andrea

Kommentare sind geschlossen.

Über Marisa

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an. Hier auf meinem Blog teile ich nun viele Jahr später Inspirationen, Anleitungen, Tips und Tricks rund um meine große Leidenschaft fürs Stricken, Wolle & Co.