Samstagskaffee & Netzgeflüster {Corona-Quarantäne-Stricken}

Guten Morgen zum Samstagskaffee, ganz virtuell, mit vielen, vielen Inspirationen aus der Strickwelt und rund um Maschenfein. Schöne Inspirationen können wir mehr als gut gebrauchen in diesen Tagen. Die erste Woche Quarantäne haben wir hinter uns, denn #wirbleibenzuhause! Mit vielen anstrengenden Tiefpunkten haben wir uns in unserem neuen Alltag sowohl privat aber auch rund um Maschenfein so langsam zurecht geruckelt. Unser Versand ist bis auf weiteres gesichert. Wir liefern im Augenblick in gewohnter Geschwindigkeit und haben rund herum im Lager sehr viele Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Nutzt die kontaktlose Übergabe der Paketboten, denn das ist nicht nur für Euch, sondern auch für sie in dieser Zeit jetzt sehr wichtig.

Quarantäne ist nun also angesagt. Das Internet überschlägt sich vor Ideen für Homeschooling und Homeoffice, Podcasts werden in erhöhter Frequenz ausgestrahlt (worüber ich mich als Podcast-Junkie sehr, sehr freue) und täglich haben wir viele, viele Nachfragen in den Mails, in unserer Facebook-Runde und auf Instagram zu schönen Strick-Kits, einfachen Projekten, ganz herausfordernden Projekten und Farbzusammenstellungen.

Eine der häufigsten Fragen der letzten Tage war: Was könnte ich denn jetzt so aus Premia stricken, da gibt es ja vier neue Farben?

Fotos: © LAMANA

Ja, es gibt vier schöne neue Farben und mir gefällt dabei die 25 Kupfer (links im Bild) am Besten. Dann gibt es noch 06 Maronenbraun, 47 Muskat und 48 Macadamia.

Fotos: © LAMANA

Ambitioniert Anfänger könnten diesen Schal hier oben stricken. Er wird doppelfädig aus Premia gestrickt. D.h. immer zwei Fäden derselben Farbe werden zusammen verarbeitet. Es werden viele rechte und linke Maschen gestrickt und zusätzlich in jeder vierten Reihe ein kleines Sternchen gearbeitet. Das ist aber auch gut zu schaffen, denn dazu werden nach je einer linken Masche immer drei Maschen zusammen gestrickt, auf der Nadel belassen und nach einem Umschlag noch einmal zusammen gestrickt. So dass sich eben die Maschenanzahl trotz Zusammenstrickens nicht verändert. Insofern ist das auch wirklich ein einfaches Projekt neben Quarantäne-Kinderbetreuung. Das Strick-Kit zu diesem Schal findet Ihr hier, dort könnt Ihr auch Eure zwei Lieblingsfarben miteinander kombinieren.

Fotos: © LAMANA

Fortgeschrittene oder diejenigen ohne Kinder, mit großen Kindern oder die halt einfach abends auf dem Sofa ein wenig Ablenkung benötigen, könnten aus Premia zum Beispiel diese Stola aus dem neusten LAMANA-Magazin stricken. Sie wird auf 3,25mm Nadeln mit Patentrand und feinem Lace-Muster gearbeitet.

Fotos: Links © Maschenfein und rechts © Petite Knit

Wer Lust auf einen Pulli hat, könnte den Sequence Sweater von Petite Knit stricken. Für den kombiniert Ihr Premia mit Milano (auch von LAMANA). Meiner (links im Bild) ist genau aus dieser Kombination gestrickt und trägt sich großartig. Das Wollpaket findet Ihr hier bei uns und die Anleitung gibt es bei Ravelry auch auf Deutsch.

Farbkacheln aller neuen Sunday-Farben von Sandnes Garn

Die neuen Farben von Sunday von Sandnes Garn sind auch da und alle auf Lager! Großartig, endlich können wir uns auch farbtechnisch so richtig schön ausleben, bei all den schönen Anleitungen, die es dafür schon so gibt. Denn wenn man ehrlich ist, was die Farbpalette einfach viiiiel zu klein. Jetzt gibt es wunderschöne Blautöne und überhaupt ist für jeden Geschmack ganz sicher etwas dabei. Wir könnten also loslegen mit…

Fotos: © Petite Knit

… dem Anker’s Sweater (links im Bild) oder dem Stockholm Slipover (rechts im Bild), beide von Petite Knit. Der Anker’s Sweater wird nahtlos von oben nach unten gestrickt. Die Passe besteht aus Segmenten im Rippenmuster, gefolgt von klassischen Zunahmen. Der Rumpf des Pullis und die Ärmel werden glatt rechts in Runden gearbeitet. Der Pulli eignet sich für ambitionierte Anfänger. Also nicht solche, die gerade die ersten rechten Maschen lernen, aber schon solche, die sich bereits an einigen Tüchern probiert haben und nun den ersten Pulli stricken möchten. Das Wollpaket für diesen Pullover findet Ihr hier.

Auch an den Stockholm Slipover könnt Ihr Euch als ambitioniert AnfängerInnen wagen, das Wollpaket findet Ihr hier. Der Pullunder wird ebenfalls von oben nach unten gestrickt. Begonnen wird mit dem Rücken, der bis auf Achselhöhe in Reihen gestrickt wird. Von den Schultern aus werden die beiden Seiten des Vorderteils zunächst getrennt voneinander, dann vereint ebenfalls bis auf Achselhöhe gearbeitet. Hier werden die Maschen des Rückens und des Vorderteils verbunden und gemeinsam in Runden bis zum Bündchen gestrickt. Abschließend werden für die Ärmausschnitte und den Halsausschnitt Maschen aufgenommen und Bündchen im Rippmuster gearbeitet. Alle Kanten werden italienisch abgekettet, was einen besonders hübschen Abschluss bildet. Für die Technik findet Ihr eine super Beschreibung auch in unserem Stricklexikon.

Fotos: © Petite Knit

Ein Pulli, der mich immer, immer, immer wieder “triggert” und direkt anspringt ist der Caramel Sweater. Der ist einfach genau mein Ding und wird garantiert noch irgendwann in meinem Leben in meinen Kleiderschrank wandern müssen. Gestrickt wird er von oben nach unten, super einfach und damit auch prima für Anfänger oder einfach zum “mindless” Stricken geeignet. Das Wollpaket findet Ihr hier, das Garn Sunday wird auch für diesen Pullover mit Tynn Silk Mohair kombiniert, was ich sehr, sehr mag.

Babystrick ist auch gerade so richtig angesagt. Auch aus einem wirklich traurigen Grund: So kenne ich Familien mit ganz frischem Nachwuchs, die im Augenblick nicht mit Tanten, Onkels, Großeltern zusammen kommen können. Wenn ich darüber nachdenke, frage ich mich einmal mehr, wann wir aus diesem schrecklichen Traum endlich aufwachen… Vielleicht ist es also einfach besonders schön, während der Quarantäne-Wartezeit etwas für die Kleinsten zu stricken wie zum Beispiel das Seaside Set oben rechts im Bild. Das Wollpaket gibt es hier.

Fotos: Tuch Adair von © Julie Hoover

Ich liebe, liebe, liebe ihren Instagram Feed und habe auch schon oft etwas von ihr verlinkt: Julie Hoover. Die Anleitung für dieses schön schlichte Tuch Adair findet Ihr bei Ravelry (auf Englisch) und mein Strickherz hat ein wenig gehüpft, als ich darauf kam, das Island Blend von Rowan super, super, super dazu passen würde. Gibt es auch in einem schönen Naturton und für das Tuch benötigt Ihr fünf Stränge.

Fotos: Lucca Schal von © Julie Hoover

Die Anleitung für diesen zarten Schal namens Lucca (ebenso von Julie Hoover) findet Ihr auch bei Ravelry auf Englisch. Und Ihr könntet ihn aus unserer Frühlingskombination Sandnes Tynn Line und Tynn Silk Mohair stricken. Oder, wenn Ihr es etwas wärmer haben möchtet aus ITO Rakuda und Sensai. Auch diese Stola könntet Ihr prima (wie auch das Tuch davor) einfach und unkompliziert neben Homeoffice und Quarantäne beginnen und wachsen lassen.

Maschenfein Strickrunde auf Instagram

Ihr seid jedenfalls so richtig fleißig am Stricken. Seien wir froh darüber, dieses Hobby genau jetzt in dieser unfassbaren Welt für uns zu haben. Zum Runterkommen, Gedanken sammeln, Entspannen…

Fotos: links © stricke.linchen (via Instagram) und rechts © frauke.ott65 (via Instagram)

Ganz nach dem Motto “Osaka brauchen wir alle” strickt Carolinchen einen zauberhaften Frühlings-Osaka in zarten Farben. Mag ich sehr! Das Strick-Kit zu Osaka findet Ihr hier.

Rechts strickt Frauke das Margareta-Kindertuch aus unserem Kinderbuch “Smaland Skandinavisch stricken”. Auch dazu haben wir ein Strick-Kit hier.

Fotos: links © knittinga83 (via Instagram) und rechts © mucki1964 (via Instagram)

Inga hat die Erwachsenen-Version “Margaretas Mama” fertig gestrickt (muss noch gewaschen und gespannt werden. Sie soooo toll aus! Und ist doch gar nicht so schwer wie es aussieht. Wird nämlich einfach nur mit rechten Maschen und Hebemaschen gestrickt…

Mucki hat Elara fertig gestrickt, gewaschen und gespannt. Sieht ganz, ganz zauberhaft aus! Das Strick-Kit zu “Elara” gibt es hier.

Fotos: links © bolerohund (via Instagram) und rechts © knithagoras (via Instagram)

Heidi hat in einem Affenzahn den Little Love Cardigan abgekettet. Großartig! Und Jenny hat gerade das Luna-Tuch aus unserem Sandnes-Garn-Kit für Luna auf den Nadeln.

Ich wünsche Euch ein geruhsames Wochenende. Bleibt gesund. Und bleibt zu Hause!

HIER FINDEST DU DIE PRODUKTE IM SHOP

Lamana – Premia
Mohair / Seide
14,95 
Sequence Sweater
PetiteKnit {Wollpaket}
Ab: 97,30 
Schal #11/09
Lamana {Strick-Kit}
59,80 
Stola #03/09
Lamana {Strick-Kit}
59,80 
Anker’s Sweater – My size
PetiteKnit {Wollpaket}
Ab: 60,00 
Stockholm Slipover
PetiteKnit {Wollpaket}
Ab: 51,00 
Caramel Sweater
PetiteKnit {Wollpaket}
Ab: 85,00 
Seaside Set
PetiteKnit {Wollpaket}
Ab: 22,50 
Rowan – Island Blend
Wolle / Alpaka / Seide
15,95 
Schal Osaka
ITO Yarns {Strick-Kit}
55,00 
Margareta – Dreieckstuch
Maschenfein {Strick-Kit}
Ab: 35,70 
Margaretas Mama – Tuch
{Maschenfein - Strick-Kit}
Ab: 60,00 
Elara – Tuch
Sandra Groll {Strick-Kit}
Ab: 30,00 
Little Love – Cardigan
ANKESTRiCK {Wollpaket}
Ab: 78,00 
Luna – Tuch
Maschenfein {Strick-Kit}
Ab: 154,00 
Luna – Tuch (Kit Sandnes)
Maschenfein {Strick-Kit}
Ab: 57,80 

15 Kommentare zu “Samstagskaffee & Netzgeflüster {Corona-Quarantäne-Stricken}

    1. Hallo, da finde ich „Study in texture“ von Joji Locatelli schön, steht auf meiner Liste. Herzliche Grüße, Anne

    2. Bei uns findest Du in der Kategorie “Anleitungen” einige Anleitungen für Tücher, u.a. das “Easy Dreickstuch” (diese ist sogar gratis). Liebe Grüße

  1. Liebes Maschenfeinteam,
    obwohl gestern erst meine Bestellung für3 Projekte gekommen ist, gebe ich gerade eine neue auf. Inspiriert durch den wunderbaren Samstagskaffee. Vielen Dank für die Abwechslung.
    Liebe Grüße Martina

  2. Hallo Marissa.Hallo liebes Maschenfeinteam.Danke für den Samstagshaffee.Für die Stories.Dafür das ihr versucht für uns dazusein.Um ehrlich zu sein hab ich grad ein ungutes Gefühl.Gleich muss ich los zur Spätschicht.Ständig verfolge ich die Zahlen und die News.Wieviele Patienten werd ich gleich vorfinden.?Werden wir es heute gut schaffen.Wir sind nur 2 Schwestern für 20 Betten….da hilft es mir ungemein das es euch gibt.Und die virtuelle Gemeinschaft.Bitte passt auf euch auf und haltet euch an die Regeln.Ich bin sicher ich bin nicht die einzigste Krankenschwester die sorgenvoll in die Zukunft schaut.liebe Grüsse an euch alle.Irina

    1. Hallo, ich bin zwar nicht vom Maschenfein Team, lese aber hier mit und möchte von Herzen DANKE sagen!!! Liebe Grüße und viel Kraft in der kommenden Zeit, Anne

    2. Liebe Irina, ich danke Dir sehr für Deine Nachricht! Es tut wirklich, wirklich gut zu lesen, dass wir mit unseren Inspirationen auch die Menschen erreichen, die gerade ganz vorne für unsere Gesellschaft mit kämpfen. Jeden Tag!! Wir bleiben auch für Euch zu Hause. Weil das im Augenblick das beste ist, was wir tun können… Sei ganz lieb gegrüsst, Marisa

  3. Huhu🙋‍♀️ Ich bin auch Keankenschwester, in einem speziellen Bereich auf der Brandverletzten-Intensiv. Bedingt durch unsere spezielle Klimaanlage werden wir keine Corona-Patienten betreuen. Die kommen auf die „normale“ Intensiv und wir versorgen dann den Rest von ihnen mit. Noch ist alles ruhig….aber ich fühle mich extrem unsicher. Vor dem Virus habe ich keine Angst, aber vor allem anderen. Was passiert mit uns, den Mendchen, der Wirtschaft. Wie viele Firmen werden pleite gehen? Wie geht es hinterher weiter und wie lange dauert das alles noch an? Ich habe keine Existenzsorgen, einen krisenfesten Beruf, es geht mir gut. Ich wohne auf dem Land und kann in den Garten oder spazieren gehen, ohne einem Menschen zu begegnen. Für mich ändert sich gar nichts, egal wie die Einschränkungen sind. Trotzdem fühle ich mich im Moment wie in einem schlechten Film. Ich habe mir Nachrichtensperre über den Tag verordnet, lese Morgens und Abends die Nachrichten und die Börse und zwischendrin einfach Nix.
    Umso mehr möchte ich euch Danke sagen für die tolle Community, die schöne Wolle, die Anleitungen und Ablenkung vom Alltag. Ihr seid meine maschenfeine Familie und dafür liebe ich euch.
    Haltet die Ohren steif und bleibt gesund, es kommen wieder schöne Zeiten💜

    1. Hallo, auch dir möchte ich antworten, ohne vom Team hier zu sein, aber ich kann es nicht gelesen haben und unkommentiert stehen lassen. Auch dir danke ich von Herzen! Ihr habt zur Zeit den härtesten Job auf Erden, was wäre die Welt ohne euch!! Wir danken!!!

    2. Auch ich möchte dir und allen Krankenschwestern, Pflegern und allen danken, die jetzt alles am Laufen halten. Was wären wir ohne Euch!

    3. Danke!! Danke für Deine Nachricht. Es tut wirklich gut, das zu lesen, weil es uns weiter antreibt und uns noch ein Stückchen mehr aus unserer Schockstarre heraus holt. Denn die Gedanken, die Du hast, habe ich auch. Ständig. Ich versuche, Nachrichten nur noch maximal 3x am Tag zu lesen. Und auch viel in den Garten zu gehen. Oder um den Block zu laufen. Liebe Grüße, Marisa

Kommentare sind geschlossen.

Über Marisa

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an. Hier auf meinem Blog teile ich nun viele Jahr später Inspirationen, Anleitungen, Tips und Tricks rund um meine große Leidenschaft fürs Stricken, Wolle & Co.