Samstagskaffe & Netzgeflüster No. 4

Guten Morgen! Ich lasse Euch zum Käffchen wieder ein paar Links zum Stöbern da.

Schöne Stricklinke im Netz

Kein Strickblog, aber einer meiner Lieblings-Blogs, weil so wunderbar authentisch: Elise hat sich schon vor einiger Zeit darüber Gedanken gemacht, dass man sich bei der Inspirationsflut im Internet oft überwältigt fühlt und viel zu viel Zeit damit verbringt, andere dafür zu bewundern, wieviel sie erschaffen. Hat genau meinen Nerv getroffen, so geht es mir nämlich auch häufig! Natürlich ist es etwas widersprüchlich, das an meinem Netzgelüster-Samstag hier zu verlinken, lach, aber eine gesunde Portion Stöberei ist ja durchaus erlaubt! Nur müsst Ihr dann hinterher fein weiter stricken.

Habt Ihr Euch auch schonmal gefragt, wieviele Maschen Ihr minimal für eine bestimmte Länge einer Rundnadel braucht, bevor Ihr auf’s Nadelspiel wechseln müsst? Diesen Spicker habe ich gefunden. In Zoll, aber trotzdem eine Hilfe!

Diese wunderschönen bunten Farben machen Lust auf Handstulpen. Sind die nicht toll? Mein Favorit ist pink-lila!

Cool finde ich dieses Teil, bin mir nur nicht so sicher, ob es meiner Figur so zuträglich ist. Sechs Kleidungsstücke in einem ist doch mal effizient!

Eine super hübsche, einfache Idee für einen schönen gehäkelten Rand am Strickstück hab ich bei Martha Stewart entdeckt – inklusive Anleitung.

Susanne von Millefilla hat mir neulich ein paar Fragen gestellt. Ich habe sie drüben beantwortet!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und lasse Euch noch dieses schöne Lied hier!

 

3 Kommentare zu “Samstagskaffe & Netzgeflüster No. 4

  1. vielen Dank für die Links… Du hast ja vor einigen Tagen (letzte Woche?) von feedly gesprochen und jetzt habe ich es auch ausprobiert. Einerseits spare ich damit wirklich extrem viel Zeit, andererseits bin ich jedesmal leicht enttäuscht, dass ich so schnell wieder fertig bin, dass ich jetzt immer mehr Blogs zum Hinzufügen suche… das wird sich am Ende bestimmt rächen 😉

  2. Danke für den Link über Time-consuming… Wer erwischt sich da nicht mit dem Gedanken“ Urks, Recht hat sie“? Andererseits gehört die Phase des sich Treibenlassens (auch durch die bunte Bloglandschaft) zum kreativen Prozess unbedingt dazu. Wann Zeit für den Absprung ist, muss jede wohl selbst herausfinden… LG mila

Kommentare sind geschlossen.

Über Marisa

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an. Hier auf meinem Blog teile ich nun viele Jahr später Inspirationen, Anleitungen, Tips und Tricks rund um meine große Leidenschaft fürs Stricken, Wolle & Co.