Ponchos stricken | {Bücherecke}

August und September sind die Monate, in denen die meisten neuen Strickbücher auf den Markt kommen. Manchmal sind die Verlage aber auch bewusst schneller und dann sind sie die ersten der Saison, die ein Buch zu einem bestimmten Thema im Handel haben. So war es auch mit dem Buch „Strick-Ponchos und Lieblings-Capes„, denn das Thema „Ponchos und Capes“ ist natürlich ein absolutes In-Thema in der Strickszene. Das war schon im vergangenen Winter der Fall und ist noch immer so.

ponchos-stricken-strickanleitungen-1

Der Verlag Edition Michael Fischer, in dem ja auch gerade mein Buch erschienen ist, macht wirklich besonders schöne Handarbeits-Bücher und war bei diesem Thema sehr schnell, das Buch ist bereits im Frühjahr erschienen. Schön ist natürlich nicht immer mit „gut“ gleichzusetzen. Es gibt viele schöne Strickbücher, die ich nicht so toll finde.

Dieses Buch finde ich aber rundum gelungen und habe es deshalb auch für Euch in meinen Shop mit aufgenommen. Höchstens die Garnherstellerauswahl hätte für meinen Geschmack ein wenig durchmischter sein können. Aber Garne lassen sich ja bekanntlich hervorragend ersetzen, bei Tüchern wie auch bei Ponchos und Capes. Das rundum schöne Cover-Modell lässt sich aus Mohair Luxe oder auch aus Lusso stricken. Oder aber (wer kein Mohair mag oder verträgt) ganz einfach aus Cusi, dem gebürsteten Alpaka-Garn.

poncho-strickanleitung-2

Die Modelle sind beinahe alle auch anfängertauglich, es sind aber auch in diesem Buch Schwierigkeitsgrade angegeben, an denen man sich orientieren kann. Dieses Zopfmodell oben finde ich übrigens auch sehr toll.

ponchos-stricken-3

Am Anfang des Buches gibt es auch einen kleinen Überblick über verschiedene Poncho-Formen, das finde ich besonders hilfreich, wenn man selbst einen Poncho nach eigenem Geschmack entwerfen möchte.

ponchos-formen-stricken

Wie sieht es denn bei Euch im Kleiderschrank so aus? Tragt Ihr gern Ponchos? Habt Ihr schon welche gestrickt?

Strick-Ponchos und Lieblings-Capes
von: Helgrid van Impelen
Edition Michael Fischer Verlag
16,99 Euro

5 Kommentare zu “Ponchos stricken | {Bücherecke}

  1. Ponchos mag ich überhaupt nicht. Sie sind – in meinen Augen – nichts Halbes und nichts Ganzes. Irgendwie auch unbequem. Wenn man die Arme hebt, kommt das ganze Kleidungsstück gleich mit.
    Zugegebenermaßen sind sie für Anfänger sicherlich einfach zu stricken, da ohne viel Formgebung und der Wollverbrauch dürfte auch ganz gut sein :-))
    Mein Favorit bleibt die klassische Jacke.
    LG, Gertie

    1. Oh ehrlich? Ich mag sie eigentlich sehr gern und finde, dass sie gerade in der Übergangszeit eine hervorragende Ergänzung sind. Und man kann ja auch passformgenauere Raglan-Von-Oben-Ponchos stricken.
      Aber klar, das ist wie alles Geschmacksache. Ich trage lieber einen Poncho als einen Pullover. Einen kuscheligen Cardigan bevorzuge ich aber auch.
      Liebe Grüße, Marisa

  2. Ich hab mir das Buch bereits gegönnt und mein Favorit zum Stricken wäre der Zopfponcho, allerdings nicht mit der Orginalwolle und vielleicht anstelle des Rollkragens mit einem schlichten Loop. Finde ich praktischer. Vielleicht könnte ich mit Como stricken, wenn man bloß schon wüsste wie das Muster dann wirkt…
    Ich habe übrigens noch keine „Ponchoerfahrung“ aber schon im letzten Winter beschlossen ,wenn dann nicht kaufen sondern selber stricken!
    Liebe Grüße, Diana

    1. Du meinst den „Sylt“, den ich vorgestellt habe, oder? Ja, in Como könnte ich mir den auch sehr gut vorstellen, allerdings müsstest Du das mal mit der Nadelstärke testen. 6mm ist ja schon recht dick!
      Du hättest ein bisschen weniger Fusselcharakter als bei dem Garn im Buch.

      Ich würde Como evtl. mit Cusi paaren. Dann käme ich auch wieder mit der Nadelstärke zurecht. Die Cusi hat auch dieselbe Lauflänge wie das Originalgarn, ich finde das aber mit der 6mm allein verstrickt glaube ich zu löchrig.

      Also Como plus Cusi und dann die 6er Nadel. Das müsste man mal probieren. Da die Como so leicht ist, wäre das auch sicher schön!

      Liebe Grüße

  3. Danke für den guten Tipp. Ich mags wirklich nicht so fusselig. Alpaka ist schwierig. Auch wenn sie sich meistens weich anfühlt, kratzt sie z.B. am Hals trotzdem etwas. Wie sind deine Erfahrungen mit Cusi? Find aber die Idee super zwei Garne zu kombinieren!
    Liebe Grüße

Kommentare sind geschlossen.

Über Marisa

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an. Hier auf meinem Blog teile ich nun viele Jahr später Inspirationen, Anleitungen, Tips und Tricks rund um meine große Leidenschaft fürs Stricken, Wolle & Co.