Ein French Cancan in Silk Patagonia

Es sind in den letzten Monaten einige, wunderschöne Tücher namens „French Cancan“ aus Silk Patagonia entstanden und ich habe mir diesen hier von Julia einmal ausgeliehen, um ihn Euch zu zeigen und ein passendes Wollpaket zusammen zu stellen.

french-cancan-blog

Ihr findet drüben bei Julia auch viele schöne Bilder vom Entstehungsprozess und dem fertigen Tuch in ganzer Größe.

frenchcancan-blog-2

Die Silk Patagonia besteht zu 50% aus Seide und zu 50% auf Merinowolle und kommt als Strang. D.h. Ihr müsst sie erst wickeln. Das hört sich aber schlimmer an als es ist. Ihr könnt sie sehr einfach über eine Stuhllehne hängen und von Hand wickeln. Falls Ihr öfters am „Wickeln“ seid lohnt sich vielleicht die Anschaffung eines Wollwicklers und einer Haspel, beides habe ich nun auch im Shop, könnte man sich ganz prima zu Weihnachten wünschen!

silk-patagonia

Aber zurück zum Garn. Silk Patagonia hat eine Lauflänge von 250m auf 100g (Nadelstärke um die 3mm) und ist wirklich einfach soooooo weich. Es ist wunderschön glänzend und beim Stricken ein wenig rutschig (also Holznadeln verwenden, sonst nervt es). Beim Spannen des Tuches bitte unbedingt nur von Hand waschen, da gab es schon böse Überraschungen nach Waschmaschinen-Nutzung, stimmt’s Christa :). Also lieber einfach in laufwarmen Wasser waschen und vorsichtig trocknen. So mache ich das übrigens eh mit all meinen Strickstücken, sogar mit superwash-Teilen der Kinder, verrückt oder?

silk-pagatonia

Die Anleitung zum Tuch findet Ihr auf Ravelry, auch auf Deutsch! Fragen könnte Ihr ganz einfach in der Maschenfein Strickrunde auf Facebook stellen – da gibt es schon einige French-Cancan-Expertinnen, die immer gern weiterhelfen.

(verlinkt bei RUMs)

Über Marisa

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an. Hier auf meinem Blog teile ich nun viele Jahr später Inspirationen, Anleitungen, Tips und Tricks rund um meine große Leidenschaft fürs Stricken, Wolle & Co.