Bergalu-Poncho {Poncho-Liebe Teil 2}

Mein aktuelles Lieblingsteil ist der Bergalu-Poncho, auf den schon so viele von Euch ein Auge geworfen haben. Es gab nämlich schon ab und an kleine Blicke auf den Poncho und Instastories dazu. Den Poncho trage ich im Augenblick beinahe rund um die Uhr. Die Mini-Version für das Fräulein ist auch schon in Arbeit, ich bin sehr verzückt von der Farbe Petrol in dieser Garnkombination. Schaut mal, bei Instagram hatte ich eine nahe Aufnahme gezeigt.

bergalu-poncho1

Gestrickt wird der Bergalu-Poncho zweifädig auf 7mm Nadeln. Er rutscht also ruckzuck von den Nadeln. Die Kombination aus Lusso und Bergamo finde ich sowas von großartig! Es gibt beinahe alle Farben in Kombination, obwohl es zwei Hersteller (nämlich Lamana und Lang Yarns) sind. Man könnte auch Cusi von Lamana anstatt Lusso verwenden, aber ich mag diesen leichten Melange Effekt, den Lusso in Kombination mit Bergamo ergibt. Wirklich toll. Im oben verlinkten Instagram-Bild seht Ihr den Effekt, von dem ich hier spreche, genauer.

bergalu-poncho-maschenfein-2

Der Poncho wird ganz einfach von der langen Seite als Rechteck hoch gestrickt. Er ist also etwas anders konstruiert als der Schachbrett-Poncho, aber genauso einfach. Die Naht, die Ihr hier im Bild auf der Schulter seht, entsteht durch das Zusammenstricken der Abkettkante links und rechts des Rechtecks. In der Strickanleitung habe ich auch ein Schema dazu aufgezeichnet. Die Naht habe ich absichtlich so schön sichtbar gestaltet. Man kann den Poncho auch ein wenig anders tragen, und diese Naht nach vorn rücken.

bergalu-poncho-4

Der Rollkragen wird ganz am Ende in Runden gearbeitet und zwar in doppelter Länge. Er wird dann nach innen geklappt und befestigt. So gewinnt der Rollkragen ein wenig an Festigkeit und schlabbert nicht so herum.

Bergalu-Poncho von Maschenfein
Zweifädig aus Bergamo von Lamana und Lusso Lang Yarns gestrickt
7mm Nadeln
Zum Strick-Kit
Zur Strickanleitung ohne Garn 

Verlinkt bei *RUMS*

12 Kommentare zu “Bergalu-Poncho {Poncho-Liebe Teil 2}

  1. Wow, ich bin verliebt! Das ist der erste Poncho, der mir auf Anhieb gefällt. Ich denke, den muss ich unbedingt nachstricken. Die Farbe ist der Hammer. Obwohl auch die Farbe für das Fräulein ist so toll… Mal stöbern gehen…
    Ich „muss“ nur noch zwei KALs vorher stricken 😉 Gestern ist mir der Diamantschal von den Nadeln gehüpft, ich muss nur noch Fäden vernähen und etwas spannen, dann gibt´s ein Foto. Der Schal ist unheimlich schön geworden 🙂

    1. Ach, „zwei KALs“, die gehen doch schnell :). Na der läuft ja nicht weg! Den kann man den ganzen Winter über stricken. Ich freu mich sehr, dass Dein Diamantschal so schön geworden ist, den liebe ich auch sehr!

  2. Der Poncho ist echt toll und ich suche noch einen mit dem ich meinen wachsenden Bauch verpacken kann. Und da „Mila“ bis aufs Fäden vernähen und spannen gestern fertig geworden ist…
    LG Stephi

  3. Ich suche schon die ganze Zeit ein kuscheliges gelbes Strickprojekt für den Winter.Dein Poncho kommt da wie gerufen.
    Nur möchte ich nicht mit Mohair stricken.

    1. Das ist kein Problem. Dann kannst Du Lusso auch prima mit Cusi ersetzen (http://www.maschenfein.de/produkt/lamana-cusi/). Das ist Alpaka und den etwas flauschigen Effekt zum Bergamo-Garn erzeugst Du dann damit. Das ist auch schön! Die Garne musst Du dann einfach einzeln im Shop bestellen und die Anleitung gibt es ja auch einzeln :). Cusi hat etwas weniger Lauflänge, das ist aber hier kein Problem. Anstatt 5 Knäuel Lusso nimmst Du dann 3 Knäuel Cusi (die kommen als 50g Knäule). Liebe Grüße

  4. Liebe Marisa,
    ich finde den Poncho mega und würde ihn super gerne auch stricken. Allerdings mag ich gar kein Flausch, weder Mohair noch Alpaka noch sonst etwas Ähnliches. Hättest du eine weitere Garnalternative?
    Liebe Grüße Doreen

    1. Liebe Doreen
      In diesem Fall würde ich Dir empfehlen, den Poncho einfach nur in Bergamo zu stricken und die Nadelstärke anzupassen. Dann müsstest Du eine Maschenprobe machen und etwas mehr Maschen anschlagen (beim Umrechnen kann ich Dir dann helfen). Ich denke Du solltest dann eine 5,5er Nadel nehmen. Du brauchst dann ca. 3 Knäuel mehr Bergamo würde ich denken.
      Liebe Grüße
      Marisa

  5. Der Poncho gefällt mir wirklich toll und ich bin auch gerade auf der Suche nach einer Anleitung. Ich wollte aber einen Poncho ohne Rollkragen haben. Jetzt habe ich bei dir gelesen, dass der Rollkragen erst nachträglich angestrickt wird. Heißt das im Umkehrschluss, dass man ihn auch weglassen kann? Und eine kleine Frage habe ich noch: ist der Poncho asymmetrisch oder symmetrisch. Das kann man auf den Bildern nicht wirklich erkennen.

    1. Also der Kragen wird am Ende weitergestrickt. Er wird technisch gesehen nicht angestrickt, sondern die Runde wird geschlossen und dann einfach für den Rollkragen weiter gestrickt. Aber Du kannst ihn natürlich auch weg lassen und die Maschen einfach abketten! Das ist überhaupt kein Problem. Liebe Grüße

  6. Wow, das fetzt! Sehr cool! Steht dir! Tolle Farbe und toller „Schnitt“ , muss ich mir unbedingt merken! Ich werke auch gerade an einem Poncho, allerdings in einem schlichten grau, da war ich mal wieder nicht mutig genug…
    Liebe Grüße
    Stephie

Kommentare sind geschlossen.

Über Marisa

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an. Hier auf meinem Blog teile ich nun viele Jahr später Inspirationen, Anleitungen, Tips und Tricks rund um meine große Leidenschaft fürs Stricken, Wolle & Co.