Wenn nicht jetzt wann dann? {Cowgirlblues Knitalong}

Einen wunderschönen guten Morgen zu unserem ersten Post nach der langen Sommerpause (natürlich neben unserem obligatorischen #aufdennadeln-Post)! Die Maschine heizt noch auf, heute gibt es ein ganz besonderes Samstagskäffchen, denn wir haben etwas zum Feiern mitgebracht.

Wenn nicht jetzt wann dann? Dachten wir uns und haben nun das wunderherrliche „Merino Twist“ (auch „Merino Sock“) aus unserem Sommer-Kit „Winnie“ komplett ins Sortiment genommen. Alle Farben – BÄM! Da ihr nämlich unseren Winnie-Tuch-Sommer-Knit Along soso gern mochtet und immer wieder nach weiteren Farben und dem Garn einzeln für andere schöne Projekte gefragt habt, gibt es nun einen Haufen Cowgirl-Farben im Lager und ein weiterer großer Haufen wird bestellt, sobald wir wissen, von welchen Farben Ihr gern mehr hättet. Ein paar wenige unserer Sommerferien-Kits mit Beutel und Pin sind übrigens noch da, wenn ihr Winnie mit in den Urlaub nehmen möchtet, solltet ihr sehr schnell sein (es soll ja Orte geben, an denen Mütter und Väter jetzt erst frisch und fröhlich in die Sommer-Ferien starten, während wir hier in Berlin schon völlig k.o. dem Schulstart entgegenfiebern #selbstundständigdadarfmanferienauchmalanstrengendfinden!

Ich schweife ab. Was ich eigentlich schreiben wollte: Dass es „Merino Twist“ von Cowgirl Blues nun auch einzeln im Lager gibt, wollen wir feiern!

Genau! Klar! Mit einem KNIT ALONG.

Mit dem Cowgirlblues Knit Along, an dem natürlich auch alle Winnie-Tücher, die quer durch die Urlaubswelt noch so auf den Nadeln klappern, teilnehmen können, weil ja Winnie auch ein Cowgirl ist.

Was wir hier im Maschenfein-Team stricken und ein paar Besonderheiten zu diesem Knit Along und Garn, erzähl ich Euch gleich, aber jetzt schaut erst einmal:

Fotos: © Cowgirlblues

Das ist das wunderschöne Garn „Merino Twist“, der neue Name von „Merino Sock“. Wie alle Garne von Cowgirl Blues aus Südafrika wird auch dieses hier fair produziert und von Hand gefärbt. Bridget, die ehemalige Unternehmensberaterin und Gründerin, arbeitet mit einem recht kleinen, feinen Team und ist dabei wahnsinnig erfolgreich und ihr Garn entsprechend nachgefragt. Solltet Ihr mal in Kapstadt unterwegs sein, findet Ihr Cowgirl Blues in der Waterfront. Große Mengen (wie die für unser Sommer-Kit) benötigen eine ordentliche Vorlaufzeit. Bedeutet auch, dass nicht immer alle Farben in ausreichender Menge schnell bei uns sind.

Wir bestellen und liefern Eure Lieblingsfarben

Uns stellt das vor eine besondere Herausforderung, denn manchmal rennt ihr uns hier so die Bude ein, dass wir mit Nachbestellungen kaum nach kommen. Größere Hersteller haben damit selten Probleme, aber kleinere Unternehmen kann das durchaus in die Knie zwingen, wie wir schon an der ein oder anderen Stelle zu spüren bekommen haben (Stichwort Verena-Tuch für die alten Hasen und Häsinnen unter euch, haha!). Da wir aber nie wissen welche Farben Euch anspringen, können wir auch nicht so einfach selbst entsprechend vorsorgen.

Wir trauen uns trotzdem und wollen mit Euch in unserem neuen Knit Along noch mehr Cowgirl Blues stricken. Wir haben vieles direkt auf Lager, werden aber darüber hinaus gehende Bestellungen bündeln und entsprechend nachbestellen, damit am Ende auch jeder zur passenden Farbe kommt. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die Lieferzeit bei diesem Garn und allen zugehörigen Kits stärker variieren kann.

Wir gestalten unseren Knit Along daher fliessend. Ich habe ohnehin probehalber schon angenadelt, pausiere aber mit meinem Projekt. Sandra steht in den Startlöchern, wartet aber ebenfalls noch etwas ab und in etwa 2-3 Wochen nadeln wir dann alle gemeinsam auf den bekannten Kanälen unter dem Hashtag #maschenfeincowgirlKAL fleissig vor uns hin.

Was wird gestrickt?

Kommen wir zur wirklich spannenden Frage: Was könntet ihr stricken? Nun ja… nach Winnie ist vor…. tja, da haben wir uns eine Menge Ideen einfallen lassen. Viele wunderschöne Designs unserer Lieblingsdesigner, die perfekt zu Merino Twist passen.

„Anker’s Cardigan“ von PetiteKnit

Fotos: links © PetiteKnit und rechts © Cowgirlblues

Den Anfang in unseren Cowgirl-Inspirationen macht der „Anker’s Cardigan“ von PetiteKnit. Er wird nahtlos von oben nach unten als Rundpasse mit Ripp-Segmenten begonnen, bevor kurz vor dem Stilllegen der Ärmelmaschen noch einige Zunahmen in den Raglanschrägen erfolgen.

Der Rest des Körpers wird glatt rechts gearbeitet, ebenso wie die Ärmel, die nach Beendigung des Körpers in Runden gestrickt werden. Hier geht’s zum Wollpaket für den „Anker’s Cardigan“.

„Blue Tunnel“ von Katrin Schneider

Fotos: links © Katrin Schneider und rechts © Cowgirlblues

Der „Blue Tunnel“ von Katrin Schneider hat es uns beiden angetan. Sandra braucht ihn so richtig unbedingt und muss ihn daher natürlich annadeln, ihr könnt ihn also bald #aufdennadeln wachsen sehen. Es werden zunächst die beiden Hälften des Vorderteils getrennt voneinander in Reihen gearbeitet. Am Ende des V-Ausschnitts werden die Teile zusammen gebracht und dann bis unter die Achseln in Reihen weiter gestrickt. Danach wird der Rücken bis auf die gleiche Länge gearbeitet, bevor beide Teile zur Runde geschlossen und bis zum Tunnelzug weiter gestrickt werden. Mithilfe vrkürzter Reihen wird der Rücken im Vergleich zum Vorderteil etwas länger. Für die Arme werden nach Abschluss des Körpers Maschen aus den Kanten aufgenommen und die Ärmel in Runden gestrickt. Ein großartiges Projekt, findet Ihr nicht? Das Wollpaket zum „Blue Tunnel“

„Chauncey“ von Isabell Kraemer

Fotos: links © Isabell Kraemer und rechts © Cowgirlblues

Der Pulli „Chauncey“ von Isabell Kraemer wird nahtlos von oben nach unten natürlich mit verkürzten Reihen im Nackenbereich gestrickt. Die Zunahmen erfolgen in der Rundpasse, die in zweifarbigem Fair Isle Muster gearbeitet wird. Für alle Fair Isle Liebhaber also die richtige Wahl, das Wollpaket findet ihr hier

„Farn“ von Regina Mössmer

Fotos: © links Regina Mössmer und rechts © Cowgirlblues

Der feine Lace-Muster-Pullover „Farn“ von Regina Mössmer wird nahtlos von oben nach unten mit Zunahmen in den Raglanschrägen gestrickt. Zum Formen des Halsausschnittes werden verkürzte Reihen gearbeitet. Für eine sanfte A-Linie werden am unteren Körperteil Maschen zugenommen. Das feine Lace-Muster auf beiden Seiten macht den Pulli zu etwas ganz Besonderem. Hier geht es zum Wollpaket für diesen Regina-Mössmer-Pullover

„Lavia“ von Katrin Schneider

Fotos: links © Katrin Schneider und rechts © Cowgirlblues

„Lavia“ von Katrin Schneider hatte es mir sofort angetan. So sehr, dass ich ihn bereits angenadelt habe, aber brav warte, bis ihr alle in unseren Cowgirl-Blues-KAL einsteigen könnt. Lavia wird mit Sattelschultern nahtlos von oben nach unten mit Zunahmen in den Raglanschrähen gearbeitet. Das nach dem Arbeiten des Körpers noch fehlende Stück der Fledermausärmel wird abschließend in Runden bis zur gewünschten Länge gestrickt.

Weil ich immer wieder gefragt werde, welche Teile anfängertauglich sind: Lavia ist eine tolle, tolle Konstruktion, total gut beschrieben und wirklich nicht kompliziert. Das Wollpaket findet ihr hier

„Mince“ von Regina Mössmer

Fotos: links © Regina Mössmer und rechts © Cowgirlblues

Noch einmal Regina Mössmer, aber ganz anders, nämlich in Form von „Mince“. Dieser Pulli wird mit verkürzten Reihen im Nacken begonnen, bevor die Arbeit zur Runde geschlossen wird. Die Schultern werden mit der „Contiguous-Shoulders-Methode“ geformt, was zu einer perfekte Passform führt. Das einfache aber effektvolle Strukturmuster verleiht dem Pulli einen hübschen Streifenlook. Hier geht es zum Wollpaket zu Mince

„Noten“ von ANKESTRiCK

Fotos: links © ANKESTRICK und rechts © Cowgirlblues

Ein wenig bunt muss natürlich auch sein und da passt „Noten“ von ANKESTRiCK herrlich in unserer kleine, feine Cowgirl-Serie. Noten wird nahtlos von oben nach unten mit verkürzten Reihen im Rücken gestrickt. Die Zunahmen erfolgen in der Rundpasse, die in hübschem Fair Isle Muster gearbeitet wird. Nach dem Stilllegen der Ärmelmaschen wird der Rest des Körpers in breiten Farbblöcken bis zum Bündchen fertiggestellt. Hier geht es zum passenden Wollpaket für Noten

„Rhea“ von Regina Mössmer

Fotos: links © Regina Mössmer und rechts © Cowgirlblues

„Rhea“ von Regina Mössmer ist ein nahtloser Pullover mit kreisförmiger Passe, der von oben nach unten in Runden gearbeitet wird. Der Nackenbereich wird mit verkürzten Reihen geformt.
Der untere Teil des Körpers und die Unterarme werden in einem hübschen Zopfmuster gearbeitet, das in ein abschließendes Rippbündchen übergeht. Das passende Wollpaket findet ihr hier

„Stage Diving“ von Katrin Schneider

Fotos: links © Katrin Schneider © Cowgirlblues

„Stage Diving“ von Katrin Schneider ist Sandras zweites Projekt. Diese Jacke wird im Halbpatent von oben nach unten gearbeitet und endet in einem breiten Ripp-Bündchen, das für die Taillierung des Cardigan sorgt. Die Ärmel werden in der Runde gearbeitet und enden ebenfalls in breiten Ripp-Bündchen. Abschließend werden aus den Kanten Maschen für den Kragen aufgenommen und dieser mit verkürzten Reihen geformt. Hier geht’s zum passenden Wollpaket

„Tau“ von Melanie Berg (Mairlynd)

Fotos: links © Melanie Berg und rechts © Cowgirlblues

„Tau“ von Melanie Berg (Mairlynd) wird nahtlos von oben nach unten mit Zunahmen in den Raglanschrägen gearbeitet. Die asymmetrische Vorderseite mit der zur Seite versetzten Knopfleiste und das hübsche Strukturmuster geben diesem Cardigan einen ganz eigenen Charakter. Das passende Wollpaket zu Tau findet ihr hier. 

Nun habt Ihr die Qual der Wahl. Wenn ihr mitmachen wollt, bei unseren Knit Along, sucht Euch Euer passendes Design und Eure Wunschfarbe aus. Alle Fargen sind bestellbar, einige werden wir aber sicher nachordern müssen und je nach Kapazität von Cowgirl Blues selbst, kann die Lieferzeit etwas variieren. Habt also vielleicht ein wenig mehr Geduld als sonst und freut Euch auf ein wunderschönes, handgefärbtes Garn und das Stricken toller, durchdachter Designs nach wirklich guten Anleitungen. 

Alle von uns für Euch sorgfältig ausgewählten Wollpakete zu „Merino Twist“ findet Ihr noch einmal als Überblick hier auf dieser Seite

Psssst… „Merino Twist“ ist übrigens nicht der einzige Neuzugang, der jetzt in Richtung Saison das Lager füllt, wir waren hier zwar im Blog etwas ruhiger in den Sommerferien, haben aber hinter den Kulissen ordentlich ausgebaut, geht ruhig mal stöbern. Bald gibt es aber auch wieder unser richtig echtes, das einzig originale Samstagskäffchen und wir werden ausreichend Zeit haben, Euch all unsere Schätze zu zeigen.

Habt ein schönes Wochenende!

HIER FINDEST DU DIE PRODUKTE IM SHOP

Anker’s Cardigan
PetiteKnit {Wollpaket}
Ab: 103,20 
Blue Tunnel – Pulli
Katrin Schneider {Wollpaket}
Ab: 103,20 
Chauncey – Pulli
Isabell Kraemer {Wollpaket}
Ab: 116,10 
Farn – Pulli
Regina Mössmer {Wollpaket}
Ab: 103,20 
Lavia – Pulli
Katrin Schneider {Wollpaket}
Ab: 103,20 
Mince – Pulli
Regina Mössmer {Wollpaket}
Ab: 103,20 
Noten – Pulli
ANKESTRiCK {Wollpaket}
Ab: 129,00 
Rhea – Pulli
Regina Mössmer {Wollpaket}
Ab: 90,30 
Stage Diving – Cardigan
Katrin Schneider {Wollpaket}
Ab: 116,10 
Tau – Cardigan
Melanie Berg {Wollpaket}
Ab: 103,20 
Merino Twist Solids
Schurwolle
12,90 

3 Kommentare zu “Wenn nicht jetzt wann dann? {Cowgirlblues Knitalong}

  1. Schade, dass ihr keine kleineren/günstigeren Strickkits wie z.B. ein Tuch, Mütze oder Stulpen mit angeboten habt.

    1. Du kannst natürlich acuh gern mit einer anderen Anleitung mitmachen! Unser Fokus liegt gerade sehr auf Pullis und Kleidung, ein Tuch gibt es ja (unser Winnie-Tuch). Liebe Grüße, Marisa

Kommentare sind geschlossen.