Loppa-Cardigan {steek} | Wie macht Ihr das?

Mein Loppa-Cardigan ist im Augenblick das glatt-rechts-ich-muss-nicht-denken-Projekt, neben der ziemlich komplizierten Tunika, die ich für den Brooklyn Tweed Knit Along stricke. Das wird sich allerdings bald ändern, dann geht es nämlich ans Aufschneiden!

Steek stricken

Es soll ja kein Pullover, sondern ein Cardigan werden. Der mittlere Streifen wird dazu also aufgeschnitten. Ein wenig mulmig wird es mir beim Gedanken, habt Ihr Ahnung von Steeks? Irgendwelche Tips? Wie macht Ihr das?

17 Kommentare zu “Loppa-Cardigan {steek} | Wie macht Ihr das?

  1. Hallo Marisa,

    ich kann leider nicht mit schlauen Tipps dienen – ich habe gerade erst mit Dimasq Stranded angefangen und es gruselt mir noch davor in das Gestrick zu schneiden – aber Fia hat da inzwsichen ziemlich Expertise. Ich tipp sie mal per Whats App an, dass sie dir einen Ratschlag zukommen lässt.

    Liebe Grüße
    Sina

    1. Hallo Sina

      Ja, Fia ist Expertin, ich werde mit ihr telefonieren müssen, bevor ich die Schere ansetze :). Ich bin schwer versucht, Dimasq stranded anzuschlagen, habe ich nur aus Vernunftgründen noch nicht getan. Zu viele Projekte, bei denen ich denken muss, darf ich nicht gleichzeitig anschlagen. Aber ich bin schwer gespannt wie Euer Knit Along voran geht und stricke in Gedanken mit :).

      Liebe Grüße

      1. Huhu!!! Seit gerade eben habe ich wenigstens an einem Ort wieder Internet, werde also gleich mal das Pferd von hinten aufzäumen und meinen Steek-Post für Dimasq schon heute posten (falls mir nicht der mir übel gesonnene Internetklabauter wieder alles kaputt macht ;-))
        Das kriegst du auf jeden Fall hin!!!!

        1. Ach und sag mal, gibt es eigentlich eine neue Version Deiner Anleitung? Ich habe ja die allererste und habe das Gefühl da fehlen wohl zwei Maschen im Chart, oder?

          1. Ääääh ja die finale Version ist doch recht anders geworden.
            Sie beinhaltet übrigens auch ein recht umfangreiches Steeking Tutorial…
            Melde mich gleich mal bei dir!

      2. Hallo Marisa,

        meine Vernunft ist auch mit mir durchgegangen… Eigentlich hatte ich vor erst die Doublefacevariante zu ende zu stricken.

        Nunja, nun bin ich bei Stranded knapp in Musterreihe 20. 😉 Außerdem finde ich Stranded sehr angenehm zu stricken. Soo viele Kopf braucht man eigentlich gar nicht, da man ja eh direkt nach Chart strickt. Ich glaub ich bin nach meinen Hobbitschal was sowas angeht ein bisschen abgestumpft. 😉
        Und ansonsten läuft der KAL ja noch einige Monate. Vielleicht hast du irgendwann mal den Kopf und die Nadeln frei für Dimasq. Fia und ich würden uns sicherlich freuen. 🙂

        Liebe Grüße
        Sina

        1. Jaaaa…. hach ich weiss. Ich hatte es sogar schon angestrickt. Aber so richtig flutscht mir das mit den zwei Fäden einfach nicht von den Nadeln, dass ich das Gefühl hätte, ein ganze Tuch fertig zu kriegen. Oder?

  2. Der Cardigan (jetzt noch Pulli) sieht wunderschön aus mit der Passe und steht dir ausgezeichnet!!

    Strickst du die Ärmel mit Magic Loop oder mit Nadelspiel?

  3. Sieht super aus! Wird bestimmt ein sehr schön Cardigan!

    Den Steek einfach vorher mit der Nähmaschine einmal rauf und runter rechts und links entlangnähen. So in der Mitte des Steeks. Dann dazwischen aufschneiden und nix geht mehr auf.

  4. Du bist super!!!! Ich habe mich urplötzlich in Faire-Isle Muster verliebt und will mir partout ‘sowas’ stricken, was nicht angestaubt aussieht. Beim Einlesen im Netz bin ich bei Dir reingestolpert und bin begeistert von Deinen Bildern und Tipps-ich glaube, das könnte ich schaffen ;o) …da werden die Englischkenntnisse mal wieder aufgefrischt! Herzlichen Dank, Du wanderst jetzt in meine Favoritenleiste! LG Bea

Kommentare sind geschlossen.

Über Marisa

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an. Hier auf meinem Blog teile ich nun viele Jahr später Inspirationen, Anleitungen, Tips und Tricks rund um meine große Leidenschaft fürs Stricken, Wolle & Co.