Strickblogger testen die neuen Prym Ergonomics {Stricken 3.0}

Ende September hatte Makerist (als Gastgeber) gemeinsam mit OZ und Prym zum Event „Stricken 3.0“ 30 Strickblogger aus ganz Deutschland eingeladen. Ich habe mich natürlich riesig gefreut, als Gast unter diesen 30 Bloggern die neuen Stricknadeln von Prym testen zu dürfen und gleich nach Eintrudeln der Einladung zugesagt. Strickblogger-Events gibt es schließlich nicht alle Tage und sie sind die perfekte Gelegenheit zum Netzwerken und zum Testen neuer Produkte. Viel gemütlicher als große, hektische, anstrengende Messebesuche.

schoene-garne-prym-event

Neben den neuen Prym-Nadeln gab es reichlich Garne verschiedener Hersteller zum Ausprobieren und Mitnehmen. Wie schade, dass ich meinen großen Sack voller Garne nicht fotografiert habe. Doch Ihr könnt Euch denken, dass er prall gefüllt war. Natürlich waren da einige schöne Garne von Lamana und Lang dabei, die ich ja bereits im Shop versammelt habe.

ito-garne

Besonders neugierig war ich aber auf die ITO-Garne. Die wollte ich nämlich schon immer einmal stricken und hatte an diesem Abend die Gelegenheit dazu. Neben all den Garnen gab es reichlich Literatur in Form aller Strick-Zeitschriften aus dem OZ Verlag, wie „The Knitter“, „Verena“, „Mollie Makes“ und wie sie nicht alle heißen sowie dem ganz neuen Magazin „Calm„. Wenn Ihr es bei Euch in der Nähe entdeckt, dann schaut unbedingt mal herein, es ist wirklich schön und lädt zum Träumen und Energietanken ein.

prym-nadeln-ergonomics

Der eigentliche Star des Abends waren aber natürlich die neuen Prym Ergonomics – Stricknadeln, welche Prym als „neue Generation der Stricknadeln“ im kommenden Dezember an den Markt bringt. Den Zusatz „Ergonomics“ haben diese Nadeln verdient, sie sind nämlich in ihrer Form der Strickbewegung und dem Gleiten der Maschen so optimal angepasst, dass sie das Stricken erleichtern und das Strickbild verbessern. Dieser Knubbel da vorn an den Nadeln nennt sich „Rückholtropfen“, er unterstützt das Einfangen und Zurückholen des Fadens beim Stricken einer Masche.

Es gibt diese Nadeln als Rundnadeln, als Nadelspiele und als Jackennadeln. Wozu man letztere so grundsätzlich benötigt, hat sich mir übrigens noch nie erschlossen, aber es gibt sie halt nach wie vor und so natürlich auch in dieser neuen Nadelfamilie. Schals oder Topflappen kann man ja prima damit stricken.

prym-event-makerist-stricken-3-0

Ich war an diesem Abend nicht sofort vom Hocker gerissen von diesen Nadeln. Mein Fazit: Sie passen einfach nicht zu filigranen Lace-Garnen (wie eben dem ITO-Garn, welches ich an diesem Abend verstrickte), weil gerade diese Garne doch nach spitzen Spitzen rufen. Allerdings bin ich bekanntermaßen fest davon überzeugt, dass jedes Garn auch das perfekte Nadelpendant hat und ich schiebe grundsätzlich keine Nadel vom Tisch, seitdem ich gelernt habe, dass ein und dasselbe Garn auf einer Nadel der blanke Horror, auf der anderen aber die reinste Freude sein kann. Dazu erzähle ich ja übrigens in meinem Maschenproben-Kurs sehr viel, den Ihr Euch gemütlich beim Stricken anschauen könnt.

Also habe ich in den vergangenen Wochen dann immer mal zwischendurch noch verschiedene kleine Pröbchen mit den neuen Prym-Nadeln gestrickt. Aktualisiertes Fazit: Mit dem richtigen Garn verbessern sie mein Maschenbild enorm. Der Rückholtropfen hat irgendwie einen festigenden Effekt auf meine linken Maschen. Er ist gewöhnungsbedürftig, aber wirklich großartig! Nur eben nicht für alle Garne geeigent. Allzu leichte Garne mag ich zum Beispiel auch nicht auf Plastik stricken, da greife ich lieber zu meinen Olivenholznadeln oder zumindest zu Bambus, damit stricken sich solche Garne „griffiger“.

Auf der anderen Seite aber liegen die Prym Nadeln eben wahnsinnig leicht und warm in den Händen, was auch ein Vorteil sein kann. Ja, mit dem richtigen Garn ist das Stricken mit den neuen Prym Nadeln toll und wenn Ihr die Gelegenheit habt, solltet Ihr das mal in Ruhe ausprobieren. Bestimmt lege ich mir dann nach Markteinführung die ein oder andere Nadelstärke zu. Einfach, um sie für den Fall der Falle für ein passendes Projekt parat zu haben.

Blogger-Treffen in Berlin 2016

Foto: OZ Verlag

Der Abend war aber auch ansonsten rundum gelungen. Auf dem Bild oben habe ich gerade Dagmar von Maschenhaft Wolle kennen gelernt, die in Magdeburg-Buckau das Wollgeschäft Die Maschinistin betreibt, da gibt es übrigens auch jeden Monat ein Strick-Treff und darüber hinaus viele Strickkurse. Schaut also mal vorbei, wenn Ihr dort in der Nähe seid. Es hat solchen Spaß gemacht, mit Ihr über so viele schöne Garne zu sprechen und als sie dann auch noch Ihr Hinata-Tuch hervorkramte, hab ich mich natürlich wie Bolle gefreut.

Blogger-Treffen in Berlin 2016

Foto: OZ Verlag

Ansonsten hatten wir an diesem Abend natürlich einfach viel Spaß. Mit Kerstin von Stine & Stitch, Carina Häkelmonster, Bine von Fritzicreativ und Sophia (nicht im Bild, da sie leider am Abend krank wurde), hatte ich mich nachmittags bereits zum einstimmenden Stricken verabredet. Ich hab mich ausserdem gefreut, einmal Andrea von Natürlich Kreativ kennen zu lernen. Und Madame Tricot (rechts im Bild) ist wie ihre Strickstücke ein absolutes Unikat.

9 Kommentare zu “Strickblogger testen die neuen Prym Ergonomics {Stricken 3.0}

  1. Liebe Marisa,

    mir war es ein großes Vergnügen dich endlich persönlich kennenzulernen. Schließlich lese ich schon ganz lange deinen Blog und ich liebe deine Anleitungen! Es war ein wirklich inspirierender Abend.

  2. Liebe Marisa,
    ein schöner Bericht, der neugierig auf diese besonderen Nadeln macht.
    Ich verschlinge derzeit wehmütig die Beiträge über dieses Event, denn mir war es leider nicht möglich gewesen den Termin einzurichten.
    Liebe Grüße Sandra

  3. Ich werde mir dieses Nadeln mal anschauen, wenn ich sie in einem Laden entdecke. Ich weiß nur nicht, ob ich noch einen Satz brauche.
    Dein Bericht hat mir aber sehr gefallen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    1. Hach… hihi, also was heisst schon „brauchen“, lach :)). Ja, probier sie mal, wenn es sich ergibt! Liebe Grüße

  4. Ich fand den abend auch wirklich sehr anregend, der Austausch war toll. Vielleicht waren die ito Garne einfach nichts für Stärke 5? Ich werde auf jeden Fall die dünneren Nadelstärken ausprobieren, meine Hände finden die Nadeln sehr erholsam

    1. Ja, stimmt… Ich hab die Ito-Garne aber mehrfädig gestrickt, dann passen sie auch für 5 Nadeln (für luftige Muster), aber tatsächlich nicht mit diesen Nadeln :). Liebe Grüße

      1. Och schade. Ich stricke mittlerweile auch je nach Garn und Muster unterschiedliche Nadeln. Nur gut, dass es sooo viel Auswahl gibt 🙂

  5. Da bin ich ja mal gespannt auf die Nadeln. Neugierig bin ich ja schon…
    Aber ich empfinde es wie du, jedes Garn braucht seine Nadel. Eine Nadel für alle läuft nicht immer .
    Schade dass ich in Berlin nicht dabei sein konnte. Euch alle kennenzulernen, hätte mir schon gut gefallen 🙂 Gemeinsam stricken ist ja immer ein Happening.

    Liebe Grüße vom Deich
    Claudia

Kommentare sind geschlossen.

Über Marisa

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an. Hier auf meinem Blog teile ich nun viele Jahr später Inspirationen, Anleitungen, Tips und Tricks rund um meine große Leidenschaft fürs Stricken, Wolle & Co.