Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt.

Samstagskaffee-143-Blog

Auch in der vergangenen Woche habe ich wieder einiges erstöbert. Ich schaue so schrecklich gern Strickanleitungen an, plane im Augenblick aber selbst keine neuen, größeren Projekte, denn ich habe noch mein Tweed-Projekt in der Pipeline, welches ich mir für die Weihnachtsferien aufspare (zeige Euch in der kommenden Woche auch was das sein wird) und werde jetzt nach Nissa und bis Weihnachten viele kleinere Geschenke-Projekte stricken, von denen ich Euch weiter unten noch berichte.

Aber größere Projekte anschauen darf man ja und deshalb freue ich mich immer, wenn das Anleitungstrüffelschweinchen Kerstin mal wieder einen Link schickt oder ich via Instagram und Pinterest auf schöne Dinge stoße. Als allererstes zeige ich Euch aber ihr eigenes neustes Design: das Wasauchimmerding ist nämlich fertig! Ihr erstes Design, das Grashüpferflipding ist schon als Wollpaket in den Shop gewandert und zwar passend mit Alpaca Fino. Ihr dürft Euch schon sehr, sehr auf die Anleitung zu Kleid und Pulli Ruth von Sandra freuen. Sie wird gerade testgestrickt und ist auch schon in verschiedenen Alternativen (ein Favorit bisher Sensai mit Rakuda in Kerstins Version) zu bewundern.

Die neuen Anleitungen sprießen gerade nur so aus dem Boden, so kommt es mir vor. Isabell Krämer hat gerade gestern den Faire Isle Pullover Humulus veröffentleicht, ein wundeschönes Design. Man könnte Alpaca Fino dafür verwenden. Das würde auch hervorragend zu ihrem ebenfalls neuen Rollkragen-Pullover Yana passen, ein kuscheliges Teil, findet Ihr nicht auch?

Ein Projekt für ganz viel Ausdauer und Geduld ist Moma von Ratty Yarns. Milano könnte man verwenden, gestrickt wird auf 2,5 und 3mm Nadeln, das Teil sieht hinterher wie gekauft aus, bei einem so feinen Maschenbild!

In der vergangenen Woche sind alle Strick-Kits zu den Børstet Alpaka Garnen von Sandnes in den Shop gewandert. Da sind einige dabei, zu denen es eine Kinder- und eine Erwachsenen-Version gibt, zum Beispiel der Maria Pullover (in groß und für Kinder). Wer sehr schnell strickt kann da also noch den Partner-Look unter den Weihnachtsbaum legen. Das Børstet Alpakka Magazin hat die Nummer 1614, alle Kits, die diese Nummer enthalten, stammen also aus diesem Magazin.

Was nun die kleinen Weihnachtsprojekte betrifft: Ich möchte bald erst einmal gern ein paar Armwärmer aus Premia stricken, im Stil des Fabwechsels, wir Ihr ihn hier seht. Da gibt es keine Anleitung und ich weiss auch noch nicht, ob die einfach nur so ein Schlauch werden, oder doch eine Daumenöffnung bekommen… mal sehen. Die beschenkte Person hat die Pulswärmer aus dem Grundlagenbuch schon, diese werde ich dieses Jahr aber auch wieder verschenken, die eignen sich nämlich prima, gehen schön schnell und sind herrlich zum Tragen. Ausserdem wird es einige Stirnbänder geben, ganz vorn dabei das Stirnband “Madita”, in das ich mich schockverliebt habe. Mindestens eine weitere Mütze #0709 wird es geben und bestimmt auch noch eine Mütze Sarah. Mein Geschenkeplan hat dann noch etwas Luft und ich lasse mich stricktechnisch treiben, all die erwähnten Projekte sind je an ein oder zwei Abenden fertig gestrickt (wenn es keine unvorhergesehenen Unterbrechungen wie Albträume, Durst, Toilette, oder sonstwas gibt, ne?).

Wir genießen hier nun mal ein ganz ruhiges, fast planloses Wochenende, die letzte Woche war nämlich recht stark durchgetaktet. Habe auch ein wundervolles Wochenende!

Marisa

Über Marisa

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an, im Jahr 2014 gründete ich "Maschenfein". Was als Blog begann ist heute zu dem Online Shop für Wolle & Strickzubehör geworden, den ich mir immer gewünscht habe.

Alle Beiträge von Marisa anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.