Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 19

Einen schönen guten Samstagmorgen zum Käffchen! Heute mal mit dem Schwerpunkt Socken, die beschäftigen mich nämlich gerade sehr.

Strickblog Inspirationen

Katharina schrieb vor einigen Tagen, Socken seien so gar nicht ihrs und da fühlte ich mich ertappt. Bis vor wenigen Wochen habe ich Socken-Projekte in meinem Insta-Feed nämlich immer schnell „überscrollt“. Interessierte mich nicht, wurde rausgefiltert. Also bis ich mal Socken stricke, hab ich noch gefühlt Tausend andere Projekte auf meiner To-Knit-Liste! Dachte ich.

Wieso genau ich dann plötzlich welche anschlug weiß ich gar nicht mehr. Nachdem ich im Januar drei Mützen zum ersten Mal mit dem „magic loop“ gestrickt habe, war es wohl der logische Schritt, den magic loop mal für ein Paar Socken zu probieren. Schwups kaufte ich mir zwei Knäuel Meilenweit und dann lagen die ersten Socken auf den Nadeln. Und da ich gerade beim Probieren war und ich ohnehin keine 2,5er Nadeln da hatte (nur als Nadelspiel), habe ich mir endlich mal ein Paar Karbonz-Rundstricknadeln gegönnt. Meine Güte sind die toll!

Und was man nicht alles stricken kann: Sehr verliebt bin ich in die Hearth Slippers, da gab es auf Instagram einen #hearthslipperkal. Sind die nicht alle toll?

Für einen weichen Tritt, könnte man sich diese Socken von Ysolda Teague stricken. Oder strickt Euch doch ein paar Valentinstags-Socken.

Taina hat eine Übersicht über 16 verschiedene Arten, die Ferse zu stricken gemacht und die entsprechenden Anleitungen dazu verlinkt. Mir gefallen aber nur die Fersen 15 und 17.

Ohje, aber wisst Ihr, was ich beim Sockenstricken schlimm finde? Man muss ja immer zwei stricken! Wie langweilig! Vor meinem inneren Auge türmt sich ein großer Haufen einzelner Socken. Dagegen hilft es sicher, beide gleichzeitig zu stricken. Wie das geht seht Ihr z.B. hier. (Oder man trägt halt einfach zwei verschiedene „wie Pipilotta, Mama“.)

Aber, Katharina, wenn ich Dich noch immer nicht überzeugt habe, dann strick doch einfach ein paar Stulpen, die kann man immer gebrauchen!

Übrigens! Ihr könnt auf Woolspire jetzt einen Newsletter abonnieren, da gibt es als Dankeschön dann einen 15%-Rabattcode für den nächsten Einkauf. Lohnt sich, finde ich! Einfach auf die Seite gehen und im Pop-up-Fenster eintragen.

Habt ein schönes Wochenende!

9 Kommentare zu “Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 19

  1. Oh, das ist aber lieb, dass du dich meiner annimmst. 🙂
    Und ja, es stimmt. Socken sind wirklich nicht meine Lieblingsprojekte. Eine Freundin hatte sich diesen Sommer Kniestrümpfe (!) zum Geburtstag gewünscht und das sind auch die letzten Strümpfe gewesen, die ich gestrickt hab. Vielleicht muss ich einfach mal zwei gleichzeitig stricken, so dass sich die Projekte schneller überstanden anfühlen. 😉
    Was die Ferse angeht, kann ich übrigens die verstärkte Ferse empfehlen: Die hält nämlich länger. Noch ein originaler Oma-Tipp. 🙂
    Schönes Wochenende!

  2. ….ich hab auf beide socken gleichzeitihg stricken so gar keine lust….stricke immer zwei oder noch mehr unterschiedliche paare….
    vg
    annette

  3. Hey Du hast ja die Karbonz! Werde mir die Tage mal welche zum Testen zulegen, da ich mich nicht entscheiden kann, ob ich mir ein Symfonie Set oder ein Karbonz Set zulegen soll 🙂 ich tendiere zu den Karbonz, weil ich mir vorstellen kann, dass sie angenehm in der Hand liegen und man durch die Metallspitzen trotzdem sehr gut stricken kann. Naja, am Ende hab ich sicher 2 Sets *lach* Viel Spass weiterhin beim Sockenstricken, Liebe Grüsse!

    1. Also ich finde beide toll! Die dünnen Holznadeln brechen schon sehr schnell, also unter 4mm ist es gar nicht so schlecht, Karbonz zu haben.
      Aber wirklich entscheiden für das eine oder andere könnte ich mich nicht 🙂

  4. Also ich stricke auch immer zwei gleichzeitig mit Magic Loop!
    Das ist echt nicht schwer zu lernen, wenn du den Magic Loop schon kennst und es ist einfach zu schön dann gleich ein Sockenpaar zu haben 🙂

  5. Wenn ich ein Paar Socken fertig habe, stricke ich gleich das nächste. Also kommts nicht drauf an, dass ein Paar zwei hat, ich stricke jedes Jahr ein paar davon. Viel Freude mit deinen Socken. Ich nehme übrigens 3 mm Nadeln, da verfilzen die Socken weniger. lg Regula

  6. Socken stricken lernen ist mein Vorsatz für 2015, da kommen Deine schönen Links ja wie gerufen! Eine Freundin hat mir einen tollen Tipp gegeben, damit es nicht so langweilig wird: Sie strickt immer erst einen Socken, dann den ersten eines zweiten Paares in einer anderen Farbe und dann erst die zweiten Socken. So hat man ein bisschen Abwechslung, auch wenn es insgesamt länger dauert 🙂
    Happy knitting und liebste Grüße!
    Lisa

  7. Ja, so geht es mir auch: Ich möchte unbedingt Socken stricken lernen. Aber bis dahin gibt’s doch noch tausend andere Projekte. Irgendwann mal. Bestimmt. LG mila

Kommentare sind geschlossen.

Über Marisa

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an. Hier auf meinem Blog teile ich nun viele Jahr später Inspirationen, Anleitungen, Tips und Tricks rund um meine große Leidenschaft fürs Stricken, Wolle & Co.