Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Stricknetzgeflüster und einem riesigen Freudenhüpfer.

Samstagskaffee-120-Blog

Letzte Woche habe ich wirklich einmal mehr festgestellt: Ich habe die weltbesten und tollsten, maschenfeinen Leserinnen, die ich mir nur wünschen kann. Meine zwei neuen Bücher sind ab sofort vorbestellbar und das eine davon bereits Nr. 1 Bestseller unter den Strickbüchern! Ist das nicht einfach irre? Zwischendurch haben meine drei Bücher (von denen ja zwei erst im Spätsommer erscheinen) sogar direkt die ersten drei Plätze belegt. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich hier im Kreis gehüpft bin. Aber nun erst noch einmal ganz offiziell hier im Blog: Darf ich vorstellen?

Danke, dass Ihr Euch einfach genauso freut wie ich! Welch eine wundertolle, maschenfeine Community. Das ist die größte Motivation für den Endspurt und einige Einblicke gibt es hier und da bereits zu sehen. Zum Beispiel bei Instagram mit dem Hashtag #geheimgeheim.

Wer nicht nur gern Bücher blättert, sondern auch ab und an Workshops besucht, der findet in den nächsten Monaten so einiges in Berlin, Hamburg und in Münster:

Sora aka Mrsmama hat vorgestern nämlich ihre neuen Strick-Kurse in Münster angekündigt. Das ist bestimmt eine tolle Sache, denn sie strickt nicht nur unglaublich viel, sondern auch super schöne und geschmackvolle Dinge. Bei Interesse könnte Ihr ihr schon jetzt ganz unverbindlich eine E-Mail schicken, das erleichtert ihre Planung.

In Berlin gibt es jetzt im Mai, Juni und Juli tolle Workshops bei Frida Fuchs. Unter anderem einen Workshop mit Ankestrick und Chrisberlin und einen mit Janukke.

Mitte Mai gibt es bei Mylys in Hamburg einen Workshop zum Thema Steeken! Beim Steeken wird das Strickstück, nachdem es in Runden gearbeitet wurde, einfach aufgeschnitten. Das macht man wohl besser gemeinsam beim ersten Mal, oder?

Auf dem Foto oben seht Ihr übrigens die Anfänge meines V-Neck-Boxy, den ich hier klammheimlich zwischendurch mal angeschlagen habe. Ich musste nach einigen Reihen dann aber doch ribbeln, weil ich feststellte, dass ich mit dem neuen Nadelsystem, dass ich dabei ausprobierte, doch viel lockerer als sonst stricke. Ja! Ich Maschenproben-Expertin hatte es tatsächlich gewagt, mit anderen Nadeln als in der Maschenprobe zu stricken. Dabei predige ich doch selbst immer wieder gern, genau das nicht zu tun! Ich war einfach zu neugierig auf dieses neue System… nun bin ich zurück gekehrt auf die guten alten Feinstricknadeln (3mm). So es prima und bestimmt zeige ich Euch bald mehr und rufe Euch zum Mitstricken auf. Einige sind ja schon dabei! Ich stricke nach langem Ausprobieren mit Urugami und Shio, weil mir diese Maschenprobe einfach am allermeisten Lust auf meinen neuen Pulli gemacht hat und mir gleichzeitig genau diese Farbe gefiel.

Mmhh. Was gibt es sonst noch?

Ich bin mir nicht sicher, ob ich ihn schon verlinkt hatte, aber diesen Pullover finde ich auch sehr, sehr hübsch. Falls Ihr Euch also ein wenig mehr Muster wünscht.

Und hier noch ein paar Bilder, über die ich mich in den letzten Wochen gefreut habe: Das gemeinschaftliche Stricken meiner Designs bei Wollen Berlin. Und dieses Sonnenscheintuch aka Brianna aus meinem ersten Buch. Und schließlich diese super große kuschelige Cerlane. Danke für’s Zeigen!

Habt ein schönes Wochenende!

Marisa

Über Marisa

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an, im Jahr 2014 gründete ich "Maschenfein". Was als Blog begann ist heute zu dem Online Shop für Wolle & Strickzubehör geworden, den ich mir immer gewünscht habe.

Alle Beiträge von Marisa anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.