Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 22

Einen schönen guten Morgen zum Samstagskaffee. Gerade in Zeiten, in denen einen die großen Fragen im Leben sehr umtreiben, kann einem die ausgleichende Wirkung des Strickens ganz besonders bewusst werden. Mir geht es gerade so. Deshalb freue ich mich heute besonders über meine Strick-Runde und habe mich wieder auf die Suche nach ein paar inspirierenden Links begeben:

Strickblog

Unser Supermarkt ist bereits voll österlich ausgestattet, Ostern steht also vor der Tür. Da könnte man doch passend eine hübsche Häschen-Mütze stricken.

Es gibt zwar frühlingshafte Temperaturen hier in Berlin, früh morgens und spät Abends kann es allerdings noch immer Minusgrade geben. Falls Ihr ein paar Last-Minute-Handschuhe benötigst und Euch die Zeit zum Stricken fehlt, sehr Ihr hier wir Ihr sie aus einem alten Pulli einfach schnell zusammen nähen könnt.

Schon allein des Namens wegen müsste man diesen Maschenanschlag mal probieren, übersetzt heißt er der Chinesische Kellner Anschlag. So genannt von der Autorin eines meiner Lieblingsbücher, dass es übrigens seit kurzem auch auf deutsch gibt.

Beim Stöbern bin ich ausserdem auf den verdrehten deutschen Maschenanschlag gestoßen. Kannte ich auch noch gar nicht.

Nachdem ich auf verschiedensten Kanälen über das Fleece and Fiber Sourcebook gestolpert bin, musste ich es gestern ordern. Kennt Ihr es?

Habt Ihr eigentlich Lieblingsbücher über Wolle & Co. also nicht das Stricken, sondern tatsächlich das Material „Wolle“? Ich freue mich auf Tips!

Habt ein schönes Wochenende!

2 Kommentare zu “Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 22

  1. Moin Moin liebe Marisa,

    erst einmal auch Dir ein schönes, sonniges Wochenende.

    Ich habe den großen Fehler begangen 😉 mir die Babysilk in Kopenhagen zu bestellen. Die Wolle ist ja ein wahrer Traum. Vielen Dank für den Tipp.

    Den chinesischen Anschlag habe ich auch schon ausprobiert. Ist am Anfang etwas mühsam und ungewohnt, sieht aber klasse aus.

    Liebe Grüße aus Hamburg

    Sylke

Kommentare sind geschlossen.

Über Marisa

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an. Hier auf meinem Blog teile ich nun viele Jahr später Inspirationen, Anleitungen, Tips und Tricks rund um meine große Leidenschaft fürs Stricken, Wolle & Co.