Guten Morgen! Ich dachte mir, wenn ich Euch hier an einigen meiner Ufos teilhaben lasse, komme ich vielleicht bald dazu, sie schleunigst zu beseitigen. Zum heutigen Samstagskaffee zeige ich Euch also mal eines meiner Ufos aus dem letzten Winter: Eine Beanie-Mütze, mit noch unvollständigem Herz aus Ito Sensai in weiß und grau. Kuschelig, oder?

Samstagskaffee-02b

Und ich lasse Euch wieder ein paar schöne Links zum Weiterstöbern hier.

Katharina war die allererste, die hier bei “Auf-den-Nadeln” in diesem Monat mitgemacht hat. Was hab ich mich gefreut! Sie hat dabei einen super Trick zum Einfädeln eines “Rettungsankers” verraten. Das habe ich auch direkt umgesetzt, als ich bei meinem neuen Mützenmodell die Abnahmen begann und noch nicht sicher war, ob die werden, wie ich will.

Vernäht Ihr gerne Garnenden? Haha. Wer mag das schon. Ich drücke mich vor dem Vernähen der Fäden immer bis ganz zum Schluss. Falls Ihr Euch auch schon gefragt habt, wie man die am unsichtbarsten vernäht, hüpft mal dorthin: Enden vernähen, ausführlich bebildert!

Wenn mir mal richtig langweilig ist, würde ich gern solche bunten Buchstaben für’s Kinderzimmer häkeln. Vielleicht verschiebe ich das aber auch noch ein wenig und lasse das Fräulein selber häkeln.

Und wo wir schon beim Thema Kinderzimmer sind: wie süß ist dieses getrickte Häuschen denn bitte?

Ich wünsch Euch ein schönes Wochenende!

Marisa

Über Marisa

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an, im Jahr 2014 gründete ich "Maschenfein". Was als Blog begann ist heute zu dem Online Shop für Wolle & Strickzubehör geworden, den ich mir immer gewünscht habe.

Alle Beiträge von Marisa anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.