Endlich komme ich dazu, Euch mein neues Lieblingsteil in Sachen Cardigan zu zeigen, den Diary-Cardigan nach ANKESTRiCK à la Maschenfein, aus dem wundervollen Bergamo-Garn in Pinie gestrickt.

diary-cardigan_maschenfein_ankestrick

Ich komme wirklich aus dem Schwärmen gar nicht heraus, der Cardigan ist genauso wie ich ihn haben wollte. Kuschelig, mit etwas Stand und sitzen tut er auch perfekt. Ich habe Bergamo ausgewählt, weil ich das Garn schon beim Verstricken für meinen Bergalu-Poncho und beim Entwerfen des Cerlane-Tuches für mein erstes Buch so toll fand.

diary-detail-buendchen

Für den Diary habe ich es mit 3.5mm Nadeln verstrickt, das Gestrick ist wirklich herrlich dicht und die Maschenprobe passt genau mit der Anleitung überein, so dass ich gar nicht umrechnen musste. Gestrickt habe ich die Größe M und der Cardigan sitzt wie Ihr seht schön locker.

diary-cardigan-stricken-lamana-maschenfein-ankestrick

Die Anleitung enthält eine kurze und eine lange Version des Diary-Cardigans. Ich habe etwas dazwischen gestrickt. Kurz war mir zu kurz und lang wäre mir zu lang geworden, so ist er perfekt. Da der Cardigan von oben gestrickt wird, kann man ihn zwischendurch ganz wunderbar anprobieren und die perfekte Länge einfach abpassen.

diary_detail-kragen

Ihr findet die Anleitung zum Diary Cardigan bei ANKESTRiCK auf Ravelry und ich finde sie wirklich großartig geschrieben, ausserdem ist sie auch auf Deutsch erhältlich. Der Cardigan wird komplett ohne Naht gestrickt. Angeschlagen wird provisorisch in der Mitte des Kragens oben. Der Anfang ist durchaus ein wenig tricky und für Anfänger nicht geeignet. Ist man aber erst einmal bei der Aufnahme der Rückenmaschen angekommen, strickt sich das Teil bald wie von selbst und die Arbeit lohnt sich sehr. Versprochen!

Wenn Ihr den Diary Cardigan ebenfalls aus Bergamo stricken möchtet, würde ich Euch (wie immer) empfehlen, eine eigene Maschenprobe zu machen und genau die Nadelstärke zu verwenden, mit der Ihr auf die in der Anleitung angegebene Maschenprobe kommt. Bei mir ist das wie gesagt eine 3.5mm Nadel, das kann aber je nach StrickerIn gut und gern eine ganze Nadelstärke variieren. Die Arbeit lohnt sich – macht eine Maschenprobe!

Noch etwas zur Menge: Ich habe insgesamt 19 Knäuel verstrickt. Für die kurze Version genügen vermutlich etwa 17 Knäuel, für die ganz lange solltet Ihr mit etwa 22 Knäueln rechnen. Ihr seht auf den Bildern die Farbe Pinie und Ihr findet Bergamo in allen 24 (!) Farben im Shop!

Marisa

Über Marisa

Ich bin Marisa, die Gründerin hinter Maschenfein. Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti im Alter von etwa fünf Jahren an. 2014 gründete ich "Maschenfein". Was als Blog begann ist heute zu genau dem Online Shop für Wolle & Strickzubehör geworden, den ich mir immer gewünscht habe. Gemeinsam mit meinem Team möchte ich die Strickwelt mit Inspirationen, Anleitungen, schönen Garnen und dem besten Zubehör bereichern.

Alle Beiträge von Marisa anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.