Hallo und herzlich willkommen zum Samstagskaffee! Wir starten heute mit einem kleinen Rätsel: Was haben die schwedische Kronprinzessin Victoria, der Comic-Kater Garfield und die deutsche Fußballnationalmannschaft der Frauen miteinander zu tun?

Na, hat jemand eine Idee? Hier die Auflösung: Für alle drei ist der morgige 19. Juni ein wichtiger Tag. 1978 erscheint an diesem Datum der erste Comicstrip mit dem orangenen Felltiger Garfield. Am 19. Juni 2005 feiern die deutschen Fußballerinnen nach einem 3:1 Sieg gegen Norwegen ihren sechsten Europameistertitel. 2010 heiratet Victoria, die zukünftige Königin Schwedens, in Stockholm ihren ehemaligen Fitnesscoach Daniel Westling; übrigens an genau demselben Datum, an dem sich auch ihre Eltern 1976 das Ja-Wort gaben.

Und was hat das alles nun mit Stricken zu tun? Erfreulich wenig. Für Strickfreuden, Nadelgeklapper und Co. brauchen wir nämlich glücklicherweise keinen Extra-Anlass. Gestrickt werden kann bekanntlich immer: zwischendurch, zum Feierabend oder an heißen Sonntagen wie dem morgigen 19. Juni.

Viel Spaß mit unseren Strickinspirationen und einen guten Einstieg ins Wochenende!

Kleine Bändchen, große Liebe – Sommerzeit ist Trägertop-Zeit

Sie reißt einfach nicht ab: Die Begeisterung für Trägertops tanzt zur Zeit fröhlich durch Social Media Timelines und sorgt für Ideen-Nachschub auf Ravelry. Verwundern wird das natürlich niemanden: Meist sind die Teilchen schnell gestrickt und viel Platz im Reisegepäck nehmen sie auch nicht weg – egal ob schon tragefertig oder noch auf den Nadeln.

Top Dagny Foto: © SistaKnit

Den Anfang unserer kleinen Trägertop-Runde macht Dagny vom Designduo Sistaknit, zwei Schwestern aus dem norwegischen Stavanger. Super niedlich ist nicht nur der Hund im Bild, sondern auch das Oberteil. Durch den Mustermix kommt ausreichend Abwechslung auf die Nadeln, gleichzeitig muss man – wenn man die verschiedenen Sätze einmal im Kopf hat – auch nicht die ganze Zeit das Strickchart vor der Nase haben. Die deutsche Anleitung gibt es auf der Website der Schwestern zum Download.

Als Garnempfehlung hätten wir für euch Cosma von LAMANA. Aufmerksamen Samstagskaffee-Leser*innen wird aufgefallen sein, dass dieses Garn derzeit öfter vorkommt: Das Baumwoll-Modal-Gemisch ist einfach ein perfektes Sommergarn, das auch noch pflegeleicht ist. Wer in seinem Sommerstrick gerne Leinen verarbeitet, könnte zu Allino von BC GARN greifen.

T01 nennt sich das nächste Trägershirt und der minimalistisch Name spiegelt das cleane Design wider: kein Schnickschnack, klare Linien. Eigenschaften, die bei der Maschenfein-Familie immer Hoch im Kurs stehen.

Das Top der Berliner Designerin Pia Elverich ist ebenso wie ihre anderen Entwürfe inspiriert vom grafisch-skandinavischen Stil. Während der vordere Ausschnitt in einem weichen V verläuft, ist der Rücken mit einem relativ tief sitzenden, runden Ausschnitt gestaltet. Pia hat sich das Thema “slow fashion” auf die Fahnen geschrieben. Gar nicht mal so slow dürftet ihr aber wahrscheinlich mit dem eingängigen Rippenmuster des T01 vorankommen.
Bei der Frage nach dem besten Garn geriet Jule gleich ins Schwärmen und hatte eine ganze Reihe von Vorschlägen. (Mein heimlicher Racheplan für all die tollen Inspirationen der letzten Jahre, die ich dann immer doch stricken musste wollte: Je ein Mitglied des Maschenfein-Teams pro Samstagskaffee zu einem neuen UFO Projekt verleiten. Noch bin ich nicht am Ziel, aber ich arbeite dran…)

T01 Foto: © OHpippaknit

Wer es basic möchte – und das bietet sich bei diesem Design ja nun wirklich an –, der greift zu Mandarin Petit. Das reine Baumwollgarn von SANDNES GARN gibt es in vielen pastelligen, aber auch einigen kräftigen Tönen. Eine spannende Mischung bietet Pinta von PASCUALI: ein wunderschönes 4-fädiges Garn aus 60 % Merino, 20 % Seide und 20 % Ramie. Die Pflanzenfaser Ramie sorgt für eine gute Feuchtigkeitsaufnahme, der Seidenanteil für leichten Glanz. Für diese Variante haben wir euch ein Strickkit in den Shop gepackt.
Um euch die Entscheidung noch schwerer zu machen noch mehr Auswahl zu bieten: Jaipur Silk Fino von BC GARN ist ein reines Seidengarn in leuchtenden Farben, die diesem Design nochmal eine extra Portion Hingucker-Potential verpassen.

Alles andere als von der Rolle: Film-Tutorial in Sachen Sommerstrick

Dass die meisten von euch wollverrrückt und strickverliebt sind, nehme ich mal an, wenn ihr euch den Einstieg ins Wochenende mit unserem Samstagskaffee versüßt. Einige stricken aber vielleicht auch erst seit Kurzem oder ihr habt Freund*innen, die ihr gern mit eurer Leidenschaft für unser wunderbares Hobby anstecken wollt. Für all diese Fälle ist das nächste Top das perfekte Modell.

Die Designerin Kika (in der nicht-digitalen Welt Veronika Lindberg) lebt in Helsinki und fing vor fünf Jahren an als Kutovakika ihr Gestrick auf Instagram zu posten. 2019 ging ihr erstes Video auf YouTube online. Seitdem berichtet sie dort sympathisch und humorvoll von ihren Lieblingspullovern (meist von skandinavischen Designerinnen wie PetiteKnit oder My Favourite Things), so manchem Strickunfall, ihren bevorzugten Techniken und vielem mehr.


Mit How to Knit a Summer Tank Top ist seit wenigen Tagen ein komplettes Videotutorial für ihr neuestes Design online. Sie erklärt darin Schritt für Schritt, wie ihr Oh La La Top gestrickt wird. Garn ihrer Wahl und ebenfalls perfekt für Strick-Neulinge: Mandarin Petit von SANDNES GARN.

Oh La La Top Foto: © Kutovakika

Die Anleitungen und Videos von Kika sind ausnahmslos auf Englisch. Ein solch einfaches Projekt wäre für alle, die sich bisher noch nicht getraut haben, ein super Einstieg in die Welt der fremdsprachigen Strickanleitungen. Glaubt mir: Es lohnt sich! Und für’s schnelle Nachschauen zwischendurch empfehlen wir wie immer den Maschenfein-Spickzettel zu englischen Strickbegriffen, den ihr kostenlos im Shop herunterladen könnt. (Ihr müsst ihn offiziell über den Warenkorb “kaufen”, aber der Preis ist 0 Euro.)

Auf der Suche nach dem nächsten Projekt? Wir helfen euch dabei

Ihr wisst noch nicht so genau, welches Sommertop für euch das richtige sein könnte und wollt noch mehr Auswahl? Ihr findet jetzt eine eigene Themenwelt zu Sommertops auf unserer Website. Schaut gerne mal rein.

Wer selber auf Entdeckungstour gehen möchte: Wenn ihr im Shop auf Strickkits klickt, habt ihr die Möglichkeit über die Filterfunktion gezielt nach Tops zu suchen. Aber Vorsicht – vielleicht findet ihr dort unfreiwillig eure nächsten zwei bis achtzehn Strickprojekte. Hier schon mal eine kleine Kostprobe.

Ihr neuestes Design, das Pure T, hat Designerin ChrisBerlin übrigens vor Kurzem ausführlich mit Marisa auf Instagram präsentiert. Ihr findet die informative, aber auch wirklich sehr lustige Story in ihren Highlights.

“If I could offer you only one tip for the future, sunscreen would be it…”

Das ist jetzt wohl eine Generationenfrage, aber vielleicht müssen einige von euch beim Thema Sonnenschutz auch immer an diese Songzeile aus “Wear Sunscreen” von Buz Luhrmann aus dem Jahr 1999 denken. Die Lyrics sind eine Art Abschlussball-Rede, in der Lebensweisheiten verkündet werden – an oberster Stelle der UV-Schutz. Klingt seltsam, wir fanden’s als Teenies aber richtig klasse.

Die nächsten beiden Shirt-Modelle sind für alle, die – wie ich – ohnehin auf ihre Haut achten müssen, ganz praktisch: Sie bringen ein bisschen mehr an Stoff mit, sind aber dennoch absolut sommertauglich.

Staple Linen Top Foto: © Joji Locatelli

Joji Locatelli ist eine richtige Frohnatur, wenn man sich so ihr Instagram-Profil anschaut. Die Designerin ist viel unterwegs – ob in der Stadt mit Freund*innen oder auf ausgedehnten Wanderurlauben mit der Familie. Da darf es an hübschen und alltagstauglichen Strickstücken auch im Sommer nicht fehlen. Ihr Staple Linen Top ist relativ hoch geschlossen, insgesamt aber sehr luftig – nicht zuletzt dank des Musters auf der Vorderseite. Gestrickt wird das transparente Sommertop von oben nach unten in Runden.

Für das Staple Linen findet ihr ein praktisches Strickkit im Shop und zwar mit Sparrow von QUINCE&CO, einem feinen 100 % Bio-Leinen in wunderschöner Farbvielfalt. Lasst euch von der eher festen Haptik beim Stricken nicht täuschen: Nach dem Waschen und beim Tragen wird das Gestrick angenehm weich.

Unser nächster Vorschlag heißt Tamina und geht schon eher in Richtung T-Shirt. Allerdings sind die Ärmelchen so kurz, dass in Sachen Luftigkeit sicher noch kein Grund zur Sorge oder zum Schwitzen besteht. Designerin Kristin, die auf Instagram als joel_joel_handmade_4friends zu finden ist, bietet zwei Varianten ihrer Tamina: ganz schlicht, so dass das Lochmuster an den Bündchen und den Raglanschrägen besonders gut zur Geltung kommt.

Tamina Klassisch Foto: © Kristin Joél
Tamina mit Highlight

Oder aber ihr entscheidet euch für die “Highlight-Variante” mit einem ausgefallenen Hingucker direkt unter dem Halsausschnitt. Hier wird ein zusätzliches Lochmuster-Element eingearbeitet, das mich ein bisschen an eine Schleife oder Anzugsfliege erinnert. Beide Varianten unterscheiden sich in der Konstruktion – also von oben nach unten in Runden – aber natürlich nicht.

Die Garnwahl finde ich besonders spannend. Kristin empfiehlt Summer in Kashmir von BC GARN. Dank des hohen Baumwollanteils (90 %) ist es das perfekte Sommergarn und erfreulicherweise auch noch GOTS zertifiziert. Die Beimischung von 10% Kaschmir verleihen dem Strickstück einen leichten, edlen Glanz und machen es besonders weich – ganz ohne “haarig” zu sein. 100% Hautschmeichler, sag ich da nur.

Netzgeflüster und Maschenfeinstrickrunde

Ich nutze das Netzgeflüster heute mal für ein Bonus-Modell. Die Anleitung ist so neu, dass meine Designliste für diesen Samstagskaffee schon voll war, als sie erschien. Das Montpellier Top von Novemberknits möchte ich euch nämlich nicht vorenthalten – zumal es auch so kurz nach Veröffentlichung schon in deutscher Übersetzung erhältlich ist. Das Design wird von oben nach unten gestrickt und verdankt seine Struktur der dekorativen Rippenpartie an den Seiten. Das Spannendste aber ist meiner Meinung nach die Garnwahl: Tykk Line von SANDNES GARN will ich schon seit einer ganzen Weile verstricken, aber bisher fehlte mir das sommerliche, aber dennoch robuste Modell dafür. Dank der Dicke des Garns ist Montpellier ein schnellgestricktes Top für Zwischendurch und ich erinnere an die maschenfeine Weisheit: “Es zählt nicht als Projekt, wenn es keine Ärmel hat…”

Montpellier Top Foto: © Novemberknits

Und noch ein kurzer Blick in die Strickrunde: Neidisch werden konnte man bei den herrlichen Urlaubsbildern von Sandra. Wer sich die Feriensehnsucht auf die Nadeln holen möchte, für den dürfte Stola Frieda in diesem traumhaften Griechenland-Blau (in der Farbkarte als Blaue Hortensie zu finden) eine Strick-Destination sein. Auf einen neuen Anfang freut sich Lisa. Ihre Maschenprobe für das Camisole No. 5 von My Favourite Things aus Merino von KNITTING FOR OLIVE ist fertig und es kann losgehen mit dem Strickspaß – aber bitte nicht am Kaktus picksen.

Stola Frieda Foto: © instagram.com/sandragroll
Maschenprobenzeit Foto: © instagram.com/Lisbethshandarbeiten

Ich hoffe, ihr kommt mit diesen Ideen gut in und durch ein laut Wetterbericht sehr heißes Wochenende. Im Schatten bei einem kühlen Getränk strickt es sich glücklicherweise ganz wunderbar (und zu viel Bewegung ist bei der Hitze ja ohnehin ungesund). In diesem Sinne: Keep it cool.

Judith

Hier gibt es
die Produkte im

Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.