Alle Beiträge von Marisa

Über Marisa

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an. Hier auf meinem Blog teile ich nun viele Jahr später Inspirationen, Anleitungen, Tips und Tricks rund um meine große Leidenschaft fürs Stricken, Wolle & Co.

#hyggeheimgeheim {06 Patentpulli mit Loop}

In Kürze erscheint unser Buch „Hygge Wohlfühlkleidung stricken“*. Den Entstehungsprozess konntet Ihr auf Instagram unter dem Hashtag #hyggeheimgeheim ein wenig verfolgen. Hier zeige ich Euch in der gleichnamigen Serie vorab ein paar kleine Eindrücke.

Der Patentpulli mit passendem Loop ist ein Projekt von Sandra. Es war für sie von Beginn an klar, dass eines ihrer Projekte aus Alpaca Fino von Pascuali entstehen würde. Und Blau war eh gesetzt (Team Blau und so…). Längsstreifen sollten es werden und was eignet sich da schon besser als das zweifarbige Patent?

Der Pullover wird in einem Stück gestrickt, ohne Zu- und Abnahmen. Aber Moment! Die Ärmel sollten nicht eingesetzt werden… des Rätsels Lösung: er wird von unten nach oben nach unten gestrickt. Wie das geht? Erfahrt Ihr im Buch!

(Und weil am Ende unglaublich viel Garn übrig war, entstand noch das passende Accessoire in Form eines XXL-Loops zum Pulli dazu).

Die Anleitung zum Patentpulli mit XXL-Loop findet Ihr ab August 2018 im neuen Buch „Hygge Wohlfühlkleidung stricken“*.

* Dies ist ein Amazon Affiliate Link, d.h. solltet Ihr über diesen Link etwas kaufen, ändert sich für Euch nichts am Preis, ich erhalte aber eine kleine Provision.

MerkenMerken

#hyggeheimgeheim {05 Collegepulli}

Heute zeige ich Euch das nächste Teil aus der Serie #hyggeheimgeheim, in der ich Euch alle 15 Projekte aus unserem neuen Buch „Hygge – Wohlfühlkleidung stricken“* vorstelle, welches Mitte August im Buchhandel erscheint.

Es gibt so Teile, die machen es einem schwer. Der Collegepulli war für Kerstin so ein Teil. Ihr Sorgenkind. Denn zwischenzeitlich gefiel ihr das Projekt plötzlich nicht mehr. Ja, so kann das auch gehen. Eine Idee reift im Kopf, wächst auf den Nadeln und dann kommt irgendwas dazwischen. Eine neue Inspiration, eine andere Lieblingsfarbe im Kleiderschrank, oder auch einfach eine andere Laune.

Glücklicherweise folgt jedem Tal ein Berg und irgendwann klapperten die Nadeln wieder eifrig und motiviert an diesem Projekt, aus dem der Collegepulli wurde. Super schön ist er geworden. So schön, dass man ihn im Verlag am liebsten behalten hätte.

Im Kopf hatte Kerstin eine Schweden-Gartenparty aus dem Bilderbuch. Mit vielen bunten Lampions, Hängematten, Cocktails aus Schraubverschlußgläsern, Freunde beim Volleyball spielen….. Kurze Jeans und dann abends den Pulli drüber werfen und in der Hängematte chillen……..

Die Anleitung zum Collegepulli findet Ihr ab August 2018 im neuen Buch „Hygge Wohlfühlkleidung stricken“*.

* Dies ist ein Amazon Affiliate Link, d.h. solltet Ihr über diesen Link etwas kaufen, ändert sich für Euch nichts am Preis, ich erhalte aber eine kleine Provision.

MerkenMerken

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 165

Letzte Woche musste der Samstagskaffee dem echten Leben weichen. Zu viel Trubel, zu viele Viren, keine Zeit für Käffchen. Diese Woche habe ich für Euch ein paar Inspirationen aus dem Maschenfein-Shop, denn es hat sich so viel getan und ganz bestimmt habt Ihr noch nicht alles mitbekommen.

Dann pausiert das Käffchen noch einmal für drei oder vier Wochen. Denn die Sommerferien wollen genossen werden, ohne Druck. Der Shop ist durchgehend geöffnet und wir sind auf allen Kanälen für Euch da. Nur den wöchentlichen Plan werde ich auflockern. Den Ferienkindern zuliebe und dem Projekt „Umzug“ zuliebe, welches hier auch noch ansteht.


Fotos: Links © Pascuali und rechts © Katrin Schneider

Neu gibt es im Shop Wollpakete zu den Designs von Katrin Schneider aka Ahribokatrinchen. Darüber freue ich mich riesig, ich hatte mich auf Anhieb in ihr neustes Design für ITO verliebt und da sie so viele schöne Anleitungen bereits veröffentlicht hat, haben wir gleich Nägel mit Köpfen gemacht – die ersten weiteren Wollpakete sind online. Und schwups hat sich auch schon der erste Knit Along verselbständigt. Gestrickt wird der Winterfell Cardigan aus Bayak von Pascuali.

Über das neue KOS-Heft habe ich Euch in der vergangenen Woche berichtet. Einer meiner Favoriten ist der Blattmuster-Pullover. Der ist gleichzeitig schlicht und doch verspielt, das mag ich sehr! Leider trägt das große Fräulein nicht gern Pullis und das kleine ist noch zu klein. Ist aber auch vielleicht gut so, zu viele Pläne.


Fotos: Links © Sandnes Garn 

Seit vergangenen Sonntag sind ausserdem alle Strick-Kits zur niegelnagelneuen Marke „Wool Addicts“ online. Mein Favorit darunter der Comfy Kimono, gestrickt aus „Water“ (100% Alpaka). Ich muss wirklich sagen, ich bin beeindruckt von der gelungenen Markteinführung. Mag mich „Wool Addicts“ am Anfang doch sehr an Marken wie Wool and the Gang und ähnliches erinnert haben, so steht es mittlerweile doch ganz klar eigenständig auf dem Markt, mit klarer Bildsprache und miteinander harmonisierenden Modellen. Die Farbpalette überzeugt mich ausserdem sehr. Alles in allem also ein gelungener Start und ein beeindruckend frischer Wind im Hause Lang Yarns. Ich bin gespannt auf alles was da noch so kommt und wünsche mir noch mehr 100% Naturgarne von Wool Addicts.


Fotos: © Wool Addicts by Lang Yarns

Ein schönes, richtig sommerliches Projekt ist Lotta. Ich weiß, hab ich Euch schon öfter vorgeschlagen, werde aber dennoch nicht müde, denn mittlerweile sind so viele Lottas unterwegs, dass ich (ganz der Lemming) jetzt auch gern eine Lotta hätte. Dabei bin ich gar kein Strick-Kleid-Typ. Noch nicht! Wir sprechen uns vielleicht in einem Jahr, wenn ich den Haufen überschüssiger Babymädchen-Pfunde hoffentlich verloren habe. Also Lotta find ich jedenfalls super. Wir haben es als Strick-Kit im Shop in Tynn Line (doppelfädig), das hat sich schon bewährt.


Fotos: links © LAINE und rechts © Sandnes Garn

Toll fand ich in dieser Woche dieses Bild von Janukke, das uns Vorfreude auf ein neues ITO-Projekt aus Washi und Rakuda macht.


Fotos: Links © Janukke und rechts © ITO Yarn

Genial ist ausserdem diese Neuauflage von Ankes Redy, gestrickt aus URUGAMI and AWAYUKI von ITO. Die Anleitung findet Ihr hier und die Details zu Garnmenge und Nadelstärke hier.


Fotos: © ANKESTRiCK

Nun wünsche ich Euch ein wundervolles Wochenende und allen, die schon in den Ferien angekommen sind, ein paar schöne Sommerferientage!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Auf den Nadeln {Juli}

Hier in Berlin sind wir nun in den Sommerferien angekommen. Endlich! Wie erleichtert man sein kann über Ferien hatte ich mir vor unseren ersten großen Schulferien gar nicht vorstellen können. Der Druck morgens ist endlich raus und wir können die Tage ein wenig entspannter angehen. Gestrickt wird natürlich auch im Sommer.

Ich habe im Juli ein kunterbuntes Sprenkelgarn auf den Nadeln. Ja, sehr ungewöhnlich bunt für mich, ich wollte das einfach mal ausprobieren. Denn diese bunten Stränge gefallen mir immer sehr. Bisher überzeugt es mich aber ehrlicherweise nicht. Ich merke, wie ich gedeckte Töne kombinieren und das Sprenkelgarn nur zaghaft einfüge. Ich probiere ein wenig weiter damit herum, denke aber nicht, dass für mich ein ganzes Kleidungsstück dabei herausspringen wird. Wunderschön bei anderen anzusehen – aber für mich nichts. Glaube ich.

“Auf den Nadeln” ist eine Serie von Maschenfein. Was strickt Ihr so im Juli? Was ist aus Euren letzten Projekten geworden? Verratet Ihr’s hier? Ich freu mich drauf! Kommentiert einfach hier unter diesem Post oder verlinkt Euch in der Linksammlung. Auf Instagram benutze ich den Hashtag #aufdennadelnjuli (und ganz bewusst findet Ihr dort auch Projekte aus den letzten Jahren desselben Monats). Macht doch dort auch mit! 

Verlinken könnt Ihr Euch den ganzen Monat lang! Achtung: Ihr müsst in Euren Post einen Backlink zu diesem Beitrag oder Blog setzen, sonst funktioniert das mit dem Link-Tool nicht. Ein Backlink ist nichts anderes, als ein Link zu diesem Blog :)!

Für alle, die zum ersten Mal hier vorbei schauen: Jeden Monat sammle ich Eure Strick-Projekte, indem Ihr Eure jeweiligen Blog-Posts zu “Auf den Nadeln” hier verlinkt. Alle vergangenen Sammlungen zum Stöbern findet Ihr in der Rubrik Auf den Nadeln.

 Loading InLinkz ...

#hyggeheimgeheim {04 Seelenwärmer aus KOS}

In wenigen Wochen erscheint mein neustes Buch „Hygge – Wohlfühlkleidung stricken„*, das nicht nur meins ist, sondern in Zusammenarbeit mit Kerstin und Sandra entstanden ist. In der Serie #hyggeheimgeheim zeige ich Euch mini-kleine Einblicke in die Projekte, um die Wartezeit ein wenig zu versüssen. Für all diejenigen unter Euch, die nicht so sehr auf Instagram unterwegs sind: unter dem Hashtag #hyggeheimgeheim haben wir unsere Projekte für das Buch im letzten halben Jahr begleitet.

Heute zeige ich Euch ein klitzeklein wenig von meinem Seelenwärmer mit Faire Isle Muster aus KOS von Sandnes Garn, der wirklich haarscharf knapp kurz vor der Geburt des Babymädchens fertig wurde. Bis auf eine laaaaange Strecke Maschenstich, die Kerstin für mich dann noch vollendete.

Gestrickt wird auf 5mm Nadeln, wodurch das Teil wirklich ratzfatz fertig wird und bis auf das kleine Stückchen, welches mit zwei Fäden gearbeitet wird, ist es ein wirklich einfaches Projekt für nebenbei.

Egal in welcher Farbkombination (hier die Team Blau Version von Sandra), der KOS-Seelenwärmer ist wirklich ein Must-Have für den Winter. Oder Herbst. Oder ehrlich gesagt auch für laue Sommerabende, bei mir ist er jedenfalls schon kräftig im Einsatz.

Die Anleitung zum Seelenwärmer findet Ihr ab August 2018 im neuen Buch „Hygge Wohlfühlkleidung stricken“*. Ach und was ich Euch noch vorenthalten hatte: Das neue Cover* ist jetzt online!

* Dies ist ein Amazon Affiliate Link, d.h. solltet Ihr über diesen Link etwas kaufen, ändert sich für Euch nichts am Preis, ich erhalte aber eine kleine Provision.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Neues von Sandnes {KOS-Kuschelgarn}

Wer mir auf Instagram aufmerksam folgt, kennt bereits eines meiner noch halbgeheimen neuen Lieblingsteile, das KOS-Teil. Ich will noch nicht zu viel verraten, daher die schwammige Bezeichnung. Vielleicht zeige ich Euch aber genau dieses Projektlein, welches ich so kurz vor der Geburt das Babymädchens (fast) fertig gestellt habe, auch noch diese Woche in meiner Serie über das neue Buch (ich bin etwas im Verzug). Mal schauen, worauf ich so Lust habe.

Jedenfalls ist KOS ein tolles Garn. Ich hatte mich im Winter schon beim ersten Befühlen der Maschenproben in einem Treffen mit Sandnes sehr verliebt. Ich war erstaunt, denn KOS hat einen relativ hohen Nylon-Anteil. Das erklärt sich aber durch die Konstruktion des Garns, welches nämlich tatsächlich aus einem feinen Nylon-Netz besteht, wohinein die Alpaka- und Wollfasern „gepustet“ sind. Es fühlt sich beim Tragen so kuschelig an, ich mag das wirklich sehr.

Nun ist gerade ein großer Schwung der dazu passenden Sandnes-Magazine „KOS“ im Maschenfein-Lager eingetroffen. Und auch wenn wir uns jetzt ja alle auf warme Sommerferien freuen, stelle ich Euch das Heft hier einfach mal ganz antizyklisch vor. Einfach, weil ich es so mag. Und weil man ja auch schon das ein oder andere Herbstprojekt mit in den Sommerurlaub nehmen kann. Nicht wahr?

Das Heft enthält insgesamt 18 tolle Anleitungen unterschiedlichster Art. Ach ja, wie immer gibt es das Heft nur in Verbindung mit Sandnes-Garn. Vorgabe des Herstellers! Ihr findet darin fünf Kleidungsstücke für Damen (ich zeige hier nur vier davon, das andere findet Ihr aber auch in den Strick-Kits, verlinke ich unten). Der Pulli oben links in der Farbe Koralle heisst „Glockenpullover„, eben weil er komplett in einem an Glöckchen erinnerndes Lochmuster gearbeitet ist. Er wird (wie viele Sandnes-Modelle) von unten nach oben gearbeitet. Auch die Ärmel werden mit dem Bündchen beginnend gearbeitet und am Schluss eingenäht.

Die hellblaue Raglan-Strickjacke rechts wird als Raglan ebenfalls von unten nach oben gestrickt. Ein total schlichtes Teil.

Auch Faire Isle geht in KOS ganz prima. Seht Ihr schon einmal am linken Pullover, namens „Inka-Pullover“ von unten nach oben gestrickt in vier Farben. Es wird übrigens nichts gesteekt (wem der Begriff nichts sagt: egal, braucht Ihr für diesen Pulli nicht), denn das obere Muster in dem Teil des Pullovers, der (wegen der Ärmel) nicht rundgestrickt wird, wird das Muster in Reihen gestrickt.

Rechts dann noch ein noch etwas freizügigerer Lochmuster-Pullover. Da muss man schon überlegen, was man drunter trägt, damit das vernünftig aussieht.

Jippiieh, auch für die Herren ist etwas dabei. Schöne Anleitungen für Herrenpullover sind ja (finde ich) rar gesät. Der rechte hier gefällt mir schonmal sehr gut. Er heisst wie er gestrickt wird: „Basic Raglan-Pullover“. Wieder von unten nach oben gearbeitet.

Den Pulli links find ich auch nicht schlecht, der Kerl hat nur irgendwie irre breite Oberarme. Lenkt vom Pulli ab. Gestrickt wird (von unten nach oben) in rechten und linken Maschen.

Es sind auch sechs Kleidungsstücke für Kinder dabei. Mein Favorit der Blattmuster-Pullover oben links. Leider nicht nach dem Geschmack des großen Fräuleins hier…. ich muss also auf’s Babymädchen hoffen. Die Anleitung gibt es für die Größen 2 bis 12 Jahre. D

Drei schlichte Mützen gibt es ausserdem auch noch. Darunter die einfache Rippenmütze hier links, die man vielleicht eher mit umgekrempeltem Bündchen trägt, also hier im Eierwärmer-Stil. Die Mütze rechts ist…. na, wer hat’s direkt erkannt? Gehäkelt!

Ihr findet alle Strick-Kits zu diesem Heft gesammelt, wenn Ihr bei den Strick-Kits nach „Sandnes“ und „Kos“ filtert. Das hab ich der Einfachheit halber mal hier für Euch gemacht. Das gesamte Farbsortiment von KOS ist bei uns erhältlich, sollte mal eine Farbe kurzzeitig nicht verfügbar sein, fragt ruhig nach, wir füllen sie schnellstmöglich auf und versuchen dann im Herbst Engpässe zu vermeiden.

Alle Fotos: Sandnes Garn

MerkenMerken

MerkenMerken

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 164

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein.

Die Social Media Welt, insbesondere Instagram ist in der vergangenen Woche stark ins Schwanken geraten – auch die Strickwelt wurde davon nicht verschont. Ursache waren Abmahnungen größerer „Influencer“, bzw. sogar ein fragwürdiger Gerichtsentscheid betreffend fehlender Kennzeichnungen vermeintlich werblicher Inhalte. Spannend war nun mit anzusehen, wie eine Welle der Panik das Netzwerk ergriff. Spannend deshalb, da eben auch daran die Wucht des Einflusses einzelner „Influencer“ ersichtlich wurde. Da änderte jemand panisch rückwirkend Posts und mit einem Mal taten es die Follower nach. Und deren Follower ebenso. Nun ist Instagram gepflastert von mit Werbung gekennzeichneten Bildern und die wahrhafte Werbung nicht mehr ersichtlich. Wie schade… und wie falsch! Am kommenden Montag wird es im Kanal von Blogst live dazu ein Gespräch mit Dr. Thomas Schwenke geben, einem u.a. auf Social Media spezialisierten Rechtsanwalt. Das werde ich mir nicht entgehen lassen und hoffe auf ein wenig Aufklärung in diesem Bereich. Vielleicht betrifft es Euch ja auch.

Ein paar schöne Tops habe ich bei Lone Kjeldsen entdeckt. Zum Beispiel Hør 2, für das Ihr auch Tynn Line nehmen könnt. Aber alle Hør-Teile sind toll! Schaut sie Euch mal an, die könnt Ihr alle mit Tynn Line stricken…

Sandra hat ihr neustes Design, das Ilios-Top veröffentlicht und natürlich findet Ihr das passende Wollpaket aus Pascuali Sole hier im Shop. Ein schöner Rücken kann entzücken… ich muss mal wieder zum Sport.

Ich habe bei Anja ein Cerlane entdeckt und war schockverliebt, wenn man das ausnahmsweise mal so über ein eigenes Design sagen darf *hüstel*. Ich find das Tuch steht ihr ausgezeichnet. Ein wenig weiter gestöbert und über Natalies riesigen Tücher-Haufen gestolpert, mit ganz vielen Maschenfein-Designs *freu*.

Das Insa-Top von Sandra Sonnenburg hatte ich Euch schon einmal verlinkt, hier seht Ihr Sylvias Version, so toll, Hammer Farben! Gestrickt wird das Top aus Perla von LAMANA.

Juliane hat neulich auf Instagram und auch in der Maschenfein Strickrunde um Farbberatung gebeten. Genauso sollte man das immer tun. Nämlich Strickprojekte bzw. deren Farben nach vorhandenen Klamotten im Kleiderschrank auswählen. Dann werden sie garantiert später auch ausführlich getragen. Wie oft habe ich früher Dinge gestrickt, die ich woanders schön fand, die aber gar nicht zu mir und meiner vorhandenen Garderobe passten… kennt Ihr sicher auch, oder?

Gestern Abend habe ich in den Insta-Stories ein paar Neuigkeiten gezeigt, die hier in den nächsten Tagen/Wochen in den Shop einziehen werden. Wenn Ihr schnell seid, könnt Ihr die Story noch bis heute Abend anschauen.

Ich habe den Podcast von Matze Hielscher entdeckt und höre mir jetzt erst einmal alle Menschen an, die mir etwas sagen und dann den Rest.

Habt ein schönes Wochenende!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

#hyggeheimgeheim {03 Rundpasse mit Fallmaschen}

In etwa neun Wochen erscheint unser Buch „Hygge – Wohlfühlkleidung stricken„*. Unvorstellbar, denn wir sitzen gerade an den letzten, nicht enden wollenden Korrekturen. Mittlerweile kenne ich das Durcheinander, das ganz am Ende der Fertigstellung eines Buches doch noch herrscht. Denn wie auch in meinen anderen Büchern, kämpfen wir um jedes klitzekleine Stückchen Platz. Die Anleitungen sind wieder sehr umfangreich, da muss jede Seite gut genutzt werden und tatsächlich haben wir nun doch noch ein paar mehr Seiten vom Verlag „geschenkt“ bekommen. Trotzdem: Beim Hin- und Herschieben der Texte verrutscht dann in der Grafik gern mal ein Absatz, da heisst es wachsam bleiben! Bloß noch nicht zurück lehnen!

Das passiert gerade hinter den Kulissen. Für Euch habe ich heute aber wieder ein kleines Vorschau-Häppchen: Den Rundpassenpullover mit Fallmaschen aus Angora und Kaschmir nach einem Design von Sandra.

Sandra hatte ich vor einer ganzen Weile mal ein paar Probeknäulchen der Bergère Garne „Angora“ und „Cachemire+“ geschickt. Nach einigen Maschenproben (erst einzeln, dann kombiniert) stand zunächst die Farbkombination fest, bevor Sandra dann verschiedene Muster miteinander kombinierte.

Und wie das manchmal so ist, entstand das Design für den Pullover schon beim Stricken der Maschenproben. Herrlich ist es auch wieder, mit anzusehen wie unterschiedlich ein Design in anderen Farbkombinationen wirkt. Schließlich wurde auch dieser Pullover ausgiebig testgestrickt (was *hüstel* übrigens kurzeitig zu einem Engpass im Lager führte).

Gestrickt wird dieser Pullover nahtlos von oben nach unten. Die Zunahmen erfolgen in der Rundpasse. Insgesamt sitzt er hyggelig bequem und locker, schon das Material macht ihn herrlich kuschelig!

Ach ja! Wichtig erscheint es mir an dieser Stelle zu bemerken, dass die Angorafasern  ausschliesslich im „Kämmverfahren“ gewonnen werden, denn Bergère achtet natürlich auf den Tierschutz.

Die Anleitung zum Rundpassen-Pullover mit Fallmaschen findet Ihr ab August 2018 im neuen Buch „Hygge Wohlfühlkleidung stricken“* in den Größen XS bis XXL – eine Anleitung von Sandra aka sandragroll.

* Dies ist ein Amazon Affiliate Link, d.h. solltet Ihr über diesen Link etwas kaufen, ändert sich für Euch nichts am Preis, ich erhalte aber eine kleine Provision.

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 163

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein.

Diese hübsche Kone da oben ist ein neues Garn von ITO, auf das Ihr Euch im Herbst freuen dürft. Das Pröbchen brütet hier schon ein Weilchen, die Idee zu einem ganz schlichten Strickstück, das uns den Herbst versüssen soll und dann als Strick-Kit passend zum Garn in den Shop wandern wird. So ist das nämlich in diesem Job, es wird immer Monate im Voraus gearbeitet. Im stillen Kämmerlein.

Jetzt freue ich mich auf den ganz baldigen Launch von Wool Addicts im Juli (nur noch zwei Wochen!) und natürlich sind alle Garne hier schon für Euch angelegt. Lieferbar ab 1. Juli, ich habe gerade Fire auf den Nadeln. Sind das nicht schöne Farben? Wenn es dann so richtig losgeht findet Ihr alle Kits und alle Garne natürlich direkt hier im Shop, vielleicht bastle ich Euch auch noch einen hübschen Slider für die Frontseite (ich bastle ja so gern Slider…).

Ach, aber wenn Euch das schon zu sehr Winter ist, dann habt Ihr vielleicht Lust auf Sela Leila Raabe. Könntet Ihr aus Bio Cotton von Pascuali (100% Baumwolle) oder aus Fifty von Lang Yarns (Baumwolle mit Schurwolle gemischt, also etwas wärmer) stricken.

Oder Hør no 2 von Lone Kjeldsen. Dazu müsste Nepal fester verstrickt gut passen also ruhig die in der Anleitung angegebene Nadelstärke ausprobieren, das könnte hinkommen.

Habt Ihr gesehen, dass in der kommenden Woche (am 20. Juni) die neue Kollektion von Brookly Tweed „Wool People 12“ online geht? Diesmal mit diesem wunderschönen Teil von Isabell Krämer. Schockverliebt! Und wie toll ist bitte dieser Pulli? Ich weiß (noch) nicht von wem, aber er ist irre schön. Etwas länger dürfte er für meine Babyspeckhüften noch sein.

Kommende Woche wird es wieder wärmer draussen und die Sommerferien stehen vor der Tür. Habt Ihr auch eine Sommerliste? Was nehmt Ihr Euch so vor für diesen Sommer?

Habt ein tolles Wochenende!

MerkenMerken

MerkenMerken

Mit 2 Monaten….

… wiege ich 4320g
… und nehme nur ganz langsam zu (was Mama zeitweise in den Wahnsinn treibt, weil sie beinahe rund um die Uhr mit meiner Ernährung beschäftigt ist)
… gebe ich lustige Laute von mir
… bin ich unfassbar ausgeglichen und freundlich
… lache ich Menschen an und habe kleine Grübchen
… weine ich fast nie
… also nur, wenn ich tagsüber allein liege, das mag ich nicht
… würde ich durchschlafen, wenn Mama mich ließe (tut sie aber nicht, siehe Punkt Ernährung)
… kann ich schon prima mein Köpfchen heben
… und mich mit Schwung aus der Bauchlage befreien
… entdecke ich ganz langsam meine Hände
… werden wir pausenlos auf meine Haare angesprochen (neulich hielt mich sogar jemand für einen Hund in Mamas Tragetuch)
… liebe ich es, wenn mir jemand vorsingt
… finde ich meine Geschwister total spannend und starre sie mit offenen Augen froh an, wenn sie sich mit mir beschäftigen
… schlafe ich ansonsten einfach noch ziemlich viel

#hyggeheimgeheim {02 ITO Raglan-Mantel}

Heute gibt es einen weiteren klitzekleinen Einblick in unser Hygge-Stricken-Buch, dem wir bis Mitte August entgegen hibbeln. Vergangene Woche habe ich Euch den zarten Rakuda Kuscheltraum vorgestellt. Als Kontrast gibt es heute den „groben“ Raglan-Mantel aus ITO Rokku Tennen, der an herbstliche Strandspaziergänge erinnert. Oder an winterliche Shopping-Touren in der Innenstadt (denn so wurde er für das Buch fotografiert). Ein Design von Kerstin.

Als ITO im vergangenen Herbst eine feine Maschenfein-Buchparty organisierte, war es um Kerstin nämlich geschehen. Die deckenhohen Konenpracht im Showroom von ITO ist aber auch beinahe eine Qual für jede(n) Stricker(in). Ganz ehrlich, nach meinen Besuchen bei ITO könnte ich auch jedes Mal gedanklich (!) ein dickes Buch voller Anleitungen füllen. Kerstin schnappte sich die Rokku Tennen, die Naturfarben und dieser leicht melierte Ton wirken schon auf den Konen einfach nur hyggelig.

Nach dem ersten Maschenpröbchen war klar: es musste ein langer kuscheliger Mantel mit viel Stoff und Taschen werden. Gestrickt wird zweifädig (mit zwei unterschiedlichen Farbtönen) auf 5 und 6mm Nadeln, natürlich nahtlos von oben nach unten kraus rechts. In den Vorderteilen werden Taschen mit eingearbeitet.

Das zweifädige Stricken bringt einen schönen melierten Effekt und einen richtig schön warmen, kuscheligen Mantel für die kühlen Herbst- und Wintertage.

Die Anleitung zum Rokku-Raglan-Mantel findet Ihr ab August 2018 im neuen Buch „Hygge Wohlfühlkleidung stricken“* in den Größen S bis XXL – eine Anleitung von Kerstin aka Knit.Ding.

* Dies ist ein Amazon Affiliate Link, d.h. solltet Ihr über diesen Link etwas kaufen, ändert sich für Euch nichts am Preis, ich erhalte aber eine kleine Provision.

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 162

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein.

Klar, ein wenig warm, aber so wunderhübsch, dass ich es Euch zeigen wollte, das Bild oben von Sandras Teststrick meines Kos-Projektes für das Hygge-Buch. Das Teil ist wirklich eines meiner Lieblingsteile aktuell im Kleiderschrank und morgens, wenn es noch ganz kühl im Wintergarten-Büro ist, könnte Ihr auch schon ab und an in meinen Instastories einen Blick darauf erhaschen. Meines ist rosa-beige, dass passende Tragetuch habe ich nun auch endlich geordert (kein Witz, rosa ist mein neues blau).

Diese Woche stand bei mir ein wenig im Zeichen der neuen Wooladdicts-Garne, die im Juli auf den Markt und hier in den Shop ziehen. Ich habe zwar bei weitem nicht so viel an meinen Pröbchen gestrickt, wie ich es gern getan hätte, aber sie wachsen langsam, ich passe meine Ziele hier stetig den Alltagsumständen an und freue mich schon über drei Reihen am Abend. Wenn Ihr mithibbeln möchtet, findet Ihr auf Instagram im neuen Account von Wooladdicts schon Hibbel-Einblicke auf die schönen neuen Modelle und das Garn. Die passenden Strick-Kits gibt es hier dann natürlich auch, da kann ich gar nicht widerstehen. Und ich weiß auch schon welches Projekt ich gern anschlagen würde… wenn das Babymädchen mir irgendwann wieder mehr Zeit zum Stricken lässt.

Es gibt übrigens einen wunderschönen neuen Kuschel-Cardigan von Joji Locatelli „Like a cloud“, für den Ihr die Rakuda-Kuscheltraum-Kombination aus ITO Rakuda und ITO Sensai super verwenden könntet.

Bea hat Sandras neues Top „Ilios“ testgestrickt und es ist sososo toll geworden! Die Anleitung ist in den allerletzten Zügen und das passende Kit gibt es dann hier in allen Wunschfarben. Ein wirklich geniales neues Sommerteil gestrickt aus der butterweichen Sole!

Noch ein schönes neues Sommertop ist „Sayer“ von Julie Hoover. Und wer doch lieber mit Ärmeln trägt, mag vielleicht Batavia.

Was mich sonst noch so beschäftigt: Dieser Morgenpost-Artikel über die Liebe eines Vater zu seinem Kind mit Down-Syndrom und den Film 24 Wochen. Den Film habe ich neulich nachts gesehen, das Ende hat mich sehr mitgenommen. Die Entscheidung dieser Mutter ist eine unfassbar schwierige und man kann sie nicht bewerten, zumal es in dem Film auch um einen sehr schweren Herzfehler des Kindes geht. Aber sie beschäftigt mich noch heute.

Angst vor Kindern mit einer besonderen Herausforderung? Schaut Euch dieses Video an.

 

#hyggeheimgeheim {01 Rakuda-Kuscheltraum}

Im kommenden August, wenn der Sommer sich dem Ende neigt und es uns allen noch mehr als sowieso in den Händen kribbelt, erscheint das neue Maschenfein-Buch „Hygge Wohfühlkleidung stricken„* eine Zusammenarbeit von Kerstin (knitding), Sandra (sandragroll) und mir. Wöchentlich zeigen wir Euch vorab einen klitzekleinen Einblick in die Entstehungsgeschichte des Buches bzw. die 15 Projekte.

Der Rakuda-Kuscheltraum-Cardigan wird zweifädig aus ITO Rakuda und Sensai auf 3.5mm Nadeln (bzw. passend zur Maschenprobe) von oben nach unten gestrickt. Die „Continuous“ Schulterkonstruktion macht ihn sicherlich nicht zu einem Anfängerprojekt, aber die Arbeit lohnt sich sehr. Dazu wird zunächst über Rücken- und Schulternaht gearbeitet, bevor dann Ärmel und Vorder-/Rückenteil geformt werden. Ist man erst einmal beim Körper angelangt, ist das ein praktisches Nebenbeiprojekt in glatt rechts. Erst der Kragen verlangt wieder mehr Aufmerksamkeit, durch verschieden kombinierte Verkürzungen innerhalb des Kragens erlangt er die schöne kuschelige Fülle.

Der Rakuda-Kuscheltraum ist ein typisches Beispiel eines Entwurfes, der auf den Nadeln ständig seine Form verändert. Geplant hatte ich ein kurzes Herbstjäckchen mit dezentem Zopfmuster in Anlehnung an mein Tuch Skadi (welches einfädig aus Rakuda gestrickt wird) an Ärmeln und Bündchen. Das Muster verwarf ich schon relativ früh, weil Rakuda in Kombination mit Sensai so wunderherrlich wirkt, dass mich das Muster im Pröbchen irgendwie irritierte. Das Strickstück wurde ausserdem o kuschelig, dass kurzerhand aus „kurz“ dann einfach „lang“ wurde und schließlich musste ein kuscheliger Kragen her, er macht den Cardigan perfekt.


Teststrick-Projekte von karos.knits und frau.ente

Der Cardigan wird zunächst zweifädig, aber Ton in Ton gestrickt, erst am Bündchen und im Kragen wird ein zweiter Farbton verwendet, der diese Teile meliert wirken lässt. Natürlich könnt Ihr das „Farbkonzept“ Euren eigenen Wünschen und Vorstellungen anpassen.

Die Anleitung zum Rakuda-Kuscheltraum findet Ihr ab August 2018 im neuen Buch „Hygge Wohlfühlkleidung stricken“* in den Größen XS bis 3XL – eine Anleitung von Marisa aka Maschenfein.

* Dies ist ein Amazon Affiliate Link, d.h. solltet Ihr über diesen Link etwas kaufen, ändert sich für Euch nichts am Preis, ich erhalte aber eine kleine Provision.

MerkenMerken

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 161

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein.

Wir haben unser #hyggeheimgeheim Gehemnis in der vergangenen Woche gelüftet! Habt Ihr es schon gesehen? Es vergeht noch ein wenig Sommer-Zeit, bis wir alle das Buch in den Händen halten und dann natürlich kräftig daraus stricken werden. Bis dahin versorgen wir Euch hier mit kleinen Einblicken und versüssen Euch (und uns) die Wartezeit, versprochen!

Aber im Augenblick ist es eh viel zu warm für Hygge. Da gibt es aktuell viel passendere Projekte.

Zum Beispiel Lotta. Lotta ist das Cover-Kleid des neuen Laine Magazins. Das Magazin findet Ihr im Shop und es ist wieder wunder-wunderschön. Finde ich! Auf 132 Seiten gibt es viel zu sehen, lesen und entdecken. 10 Strickanleitungen, ein Portrait mit Ysolda Teague, ein Interview mit Rosa Pomar und vieles mehr.

Kerstin hat sich schwer in Lotta verliebt und ein wenig herum probiert was passen könnte. Herausgekommen ist die Variante Tynn Line in doppelfädig. Und dafür habe ich Euch gerade noch das passende Strick-Kit in den Shop gestellt. Vielleicht schließt sich ja jemand noch Kerstin an und es wird ein kleiner Lotta-KAL draus.

Entworfen hat Lotta übrigens Marie Greene, die hinter dem schönen Instagram-Profil Oliveknits steckt. Beim Stöbern könnte man schon wieder schwach werden. Bei diesem Top Bateau. Könnte man aus Alpakka Silke stricken. Oder aus Sole.

Schön ist auch ihr Balise Cardigan. Mini Alpakka würde passen.

Im Juli startet sie einen Knit Along zu ihrem Beekeeper Cardigan. Auf Instagram seht ihr das gute Stück in voller Pracht.

Gestern Abend hat Katrin Schneider ihr neustes ITO-Stück auf Instagram präsentiert und ich war auf der Stelle schockverliebt. Bestimmt startet bald der Test-Strick in ihrer Gruppe auf Ravelry. Gestrickt wird aus ITO Kinu und Washi.

Ach, es ist ja übrigens schon Juni und seit gestern gibt es die neue Runde „Auf den Nadeln“ hier im Blog. Seid Ihr auch wieder dabei und zeigt Eure aktuellen Projekte? Ich bin gespannt.

Irgendwo im Netz (vermutlich war es Facebook) bin ich über dieses Video gestolpert – „The Nights are so long“. Ihr müsst das Video schauen (nicht nur den Text lesen), mich hat es mitten ins Herz getroffen, denn auch mir geht es gerade so, dass ich mich schon frage wo die Jahre hin sind. Ist das große Mädchen nicht gerade erst auf die Welt gekommen? Wie schrecklich lang kamen mir damals die Nächte vor, in denen sie ausschließlich auf mir drauf schlief und sich nicht ablegen ließ? Und wie sehr hat sich unsere Routine in den letzten Monaten hier verändert. Alles neu, alles anders. Alles schön, aber eben anders. Halima macht es da ganz genau richtig. Raus aus dem Alltag und nochmal rein in die Elternzeit.

Habt Ihr inzwischen schon einmal bei Kaffee Stulle Gin reingehört? Ich höre Anna und Imke unheimlich gern zu und bin schon gespannt auf die neue Folge morgen, in der es um „Mütter am Rande des Nervenzusammenbruchs“ geht. Na da bin ich ja mal gespannt.

Habt ein schönes Wochenende!

MerkenMerken

Auf den Nadeln {Juni)

Der Juni ist da und mit ihm eigentlich die vielen schönen Sommerprojekte. Ich habe aber im Juni ein paar dicke Wintergarne auf den Nadeln, nämlich die neuen Wool Addicts Garne aus dem Hause Lang Yarns. Im Juli kommen sie auf den Markt (natürlich auch in den Maschenfein Shop) und mit ihnen auch ein unheimlich gelungenes Heft voller Anleitungen.

Was mir an dieser ganz neuen Linie wirklich unheimlich gut gefällt ist das Farbkonzept. Mir gefallen alle Farben ausnahmslos. Damit ich die Garne dann auch kenne, wenn sie in den Shop wandern, werden sie hier im Juni alle angetestet. Ich freu mich schon drauf! Und was habt Ihr im Juni auf den Nadeln?

“Auf den Nadeln” ist eine Serie von Maschenfein. Was strickt Ihr so im Juni? Was ist aus Euren letzten Projekten geworden? Verratet Ihr’s hier? Ich freu mich drauf! Kommentiert einfach hier unter diesem Post oder verlinkt Euch in der Linksammlung. Auf Instagram benutze ich den Hashtag #aufdennadelnjuni (und ganz bewusst findet Ihr dort auch Projekte aus den letzten Jahren desselben Monats). Macht doch dort auch mit! 

Verlinken könnt Ihr Euch den ganzen Monat lang! Achtung: Ihr müsst in Euren Post einen Backlink zu diesem Beitrag oder Blog setzen, sonst funktioniert das mit dem Link-Tool nicht. Ein Backlink ist nichts anderes, als ein Link zu diesem Blog :)!

Für alle, die zum ersten Mal hier vorbei schauen: Jeden Monat sammle ich Eure Strick-Projekte, indem Ihr Eure jeweiligen Blog-Posts zu “Auf den Nadeln” hier verlinkt. Alle vergangenen Sammlungen zum Stöbern findet Ihr in der Rubrik Auf den Nadeln.

 Loading InLinkz ...

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

#Hyggeheimgeheim {Das neue Buch!}

Viele Wochen haben wir Euch auf die Folter gespannt, kleine Einblicke von kuscheligen Projekten auf Instagram & Co. gezeigt und nun ist ruckizucki endlich die Katze aus dem Sack:

#hyggeheimgheim ist ein neues Buch*!

Nach meinen beiden Tücher-Büchern „Tücher stricken“ und „Noch mehr Tücher stricken“ sowie dem Grundlagenwerk „Stricken – Maschen für Masche“ (welches bereits wenige Strickanleitungen für Kleidungsstücke enthielt) war es nun auch mal an der Zeit, ein Buch voller Strickanleitungen für Kleidungsstücke zu schreiben.

Als der Verlag mit diesem Thema auf mich zu kam, wollte ich dennoch zunächst absagen, denn eigentlich hätte dieses Buch schon im vergangenen Herbst erscheinen sollen. Baby im Bauch, ausgelasteter Shop, frisches Schulkind und noch ein (Sandwich-)Kind dazwischen… noch ein Buch schaffe ich nicht – dachte ich. Und klagte Kerstin und Sandra in unserer „Strick-Freaks-WhatsApp-Gruppe“ mein Leid über den Zwiespalt in dem ich mich befand. Lust ja! Zeit nein…

Und schwups begann unser Strick-Freaks-Gedankenkarussell. Ein Buch – wir drei zusammen – das war’s! Kerstin und Sandra waren ohnehin im Turbo-Vollgas-Gang dabei, Ihr eigenen Anleitungen zu schreiben. Wir kannten uns schon eine ganze Weile gut, denn die beiden hatten schon für meine vorherigen Bücher viele Modelle gestrickt, Sandra war frisch als Mitarbeiterin hier bei Maschenfein an Bord und Kerstin traf ich sowieso jede Woche beim Stricktreff. Wir wussten, wir sind alle ein wenig strickverrückt, da kann doch nichts mehr schief gehen! Der Verlag war ebenso begeistert wie wir und schon lief die Planung heiß.

Jede von uns wollte also fünf Modelle entwerfen. Wir schoben Garnvorschläge hin und her, einigten uns auf Farben (gar nicht so einfach, wenn Team Blau überwiegt), tauschten uns kurz über Techniken aus und liefen tagelang nur noch rechnend durch die Gegend. Schlimm übrigens, wenn selbst der Pulli, der da (an einer Dame) vor einem an der Kasse steht, zu einem Inspirations-Feuerwerk führt. Wir wählten Garne aus, schrieben Hersteller an und liessen die Nadeln glühen.

Heraus gekommen ist ein wirklich aubwechslungsreiches Buch mit 15 Strickanleitungen für gemütliche Kleidungsstücke in allerlei Variationen. Jede von uns steckt mit ihrem Geschmack und ihren Ideen in diesem Buch, abgerundet wird es (wie auch meine anderen Bücher) von einem Grundlagenteil, in dem die wichtigsten, im Buch benögtigten Techniken erklärt werden.

„Hygge – Wohlfühlkleidung stricken“ erscheint am 21. August, Ihr könnt es aber ab sofort bereits im Buchhandel oder auch online* vorbestellen. Um Euch und uns die Wartezeit auf das Buch ein wenig zu versüssen, habe ich mir eine neue Blog-Serie ausgedacht. Jede Woche stellen wir Euch eines unserer Modelle etwas genauer vor. Wir zeigen Euch einen Mini-Blick auf das Modell (niemals allerdings das vollständige Teil, denn ein wenig spannend soll es ja bleiben) und erzählen ein wenig darüber wie und woraus es gestrickt wird.

Habt Ihr Lust?

* Dies ist ein Amazon Affiliate Link, d.h. solltet Ihr über diesen Link etwas kaufen, ändert sich für Euch nichts am Preis, ich erhalte aber eine kleine Provision.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 160

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein.

In den vergangenen zwei bis drei Wochen bin ich immer wieder auf Modelle nach meinen älteren Anleitungen gestoßen. Einige davon haben mich so sehr inspiriert, dass ich sie direkt abgespeichert habe und mir vorgenommen habe, irgendwann auch mal wieder einige meiner älteren Modelle selbst zu stricken.

Da wäre zum Beispiel das heißgeliebte Patchworktuch. Diese wunderschöne Version in rosa-grau von Nadelherz hat es mir sehr angetan. Das Tuch könnte man übrigens auch prima aus der Suave stricken, Ihr finde die Anleitung auch separat vom Kit als PDF im Shop.

Richtig, richtig doll verliebt habe ich mich ausserdem in den Rautenschal von Birgit. Es gibt zwar ein passendes Kit im Shop, aber diese Version ist aus Premia und Piura gestrickt, passend gibt es dann die Anleitung separat auch als PDF im Shop. Alternativ zu Piura könnte man auch Modena (den neusten Lamana-Zuwachs) mit Premia kombinieren (diese Kombination habe ich auf dem heutigen Bild gerade auf den Nadeln). Der Rautenschal war ja übrigens der Vorgänger zum Hinata-Dreieckstuch, ist also wirklich eine der ältesten Anleitungen hier bei Maschenfein.

Dann bin ich über das Mohair Blättertuch von Luisa_Wolkeinschein gestolpert und dachte mir: das brauch ich auch noch mal in diesem Leben. Vielleicht sogar auch aus der Modena-Piura-Kombination. Wenn wir schon dabei sind… die entsprechende PDF-Anleitung gibt es hier.

Einige andere schöne Modelle sind uns in der vergangenen Woche über den Weg gelaufen: das sommerliche Top Olive Leaves von Chris zum Beispiel. Milano würde prima passen.

Oder diese schöööööne niegelnagelneue Strickjacke nach Joji Locatelli namens Like a cloud. Könnte man in Tynn Alpakka Ull arbeiten. Oder aber in der Traum-Kombi ITO Rakuda mit Sensai.

Freut Ihr Euch eigentlich auch schon so sehr auf #hyggeheimgeheim wie wir? Unsere Teststrickerinnen haben so hübsche kleine Einblicke gezeigt, schaut mal zum Beispierl hier bei Karolin rein… Wir können es kaum erwarten, das Geheimnis ganz zu lüften!

Habt ein tolles Wochenende.

 

MerkenMerken

MerkenMerken

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 159

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein.

Das samstägliche Netzgeflüster hat in den vergangenen paar Wochen hier aufgrund der Ankunft des Babymädchens ein wenig pausiert. Im Shop ging es aber weiterhin rund und viele Neuigkeiten sind kontinuierlich eingezogen, damit es ja nicht langweilig wird. Wird es in der Strickwelt nämlich natürlich auch im Frühling und im Sommer nicht. Denn auch wenn bei einigen StrickerInnen in den wärmeren Monaten die Nadeln ruhen, so gibt es doch für alle anderen Nadelsüchtigen eine schier unendliche Vielfalt an sommerlichen Garnen (ganz zu schweigen von den Ganzjahresbestsellern) und eine Vielzahl schöner Modelle für den Sommer. Einiges zeige ich Euch heute wieder.

Was mich betrifft, so begnüge ich mich derzeit mit dem sporadischen Stricken von Maschenproben, denn die besondere Besonderheit des Babyfräuleins erfordert doch eine sehr zeitintensive Betreuung. Neben beinahe täglichen Terminen bei Ärzten und diverser Nachsorgegeschichten ist schließlich auch das Stillen tatsächlich sehr zeitintensiv und neben den großen Geschwistern ein Balanceakt. Die Gewichtszunahme lässt schon wieder zu Wünschen übrig.. aber es wird schon, da hatten wir in den vergangenen Wochen doch schon einige ganz andere Hürden, die wir hinter uns lassen konnten. Im Kopf stricke ich dafür mehr denn je und lasse mich umso mehr im Netz inspirieren von all den schönen neuen Designs oder auch älteren Modellen zu denen ich mir neue Garnalternativen überlegen kann.

Ganz frisch eingezogen ist das niegelnagelneue Garn „Modena“ von LAMANA, auf welches wir alle seit der Händlermesse schon sehnsüchtig gewartet haben. Sandra hat es Euch in meinen Maschenfein-Stories auf Instagram schon genauer vorgestellt. Allein verstrickt ist es wunderbar zart, erfodert aber doch einige Geduld. Kombiniert mit „Premia“ kommt Sandra auf die sehr gängige Maschenprobe von 22 Maschen auf 10cm, was für viele Modelle infrage kommt, zu denen diese Kombination aus Merino, Kaschmir, Mohair und Seide passt. Zum Beispiel könntet Ihr Granito von Joji Locatelli aus dieser Kombi stricken. Gern auch mit meliertem Effekt, indem Ihr zwei unterschiedliche Farben von Modena und Premia auswählt. Aber natürlich wäre ein Hinata, das Cover-Modell meines ersten Buches, auch traumhaft aus dieser Kombination.

Aus Modena allein könntet Ihr dieses traumhafte Top Laaila von Regina Moessmer stricken.

Die Sandnes-Magazine sind wieder auf Lager und auch die meisten Farben von Tynn Line und Mandarin Petit sind wieder da. Die zwei großen Frühlings-Favoriten im Shop sind kontinuierlich die Julie und Julia Tops. Abgelöst von Tira, dem neuen Design von Sandra, das Ihr auch ganz vorn im Slider auf der Frontseite gerade mit einem schönen Foto ihrer Teststrickerinnen findet.

Sandra Sonnenburg hat ebenfalls ein schönes sommerliches Top entworfen, das Insa-Top, gestrickt aus Perla von LAMANA. Schaut Euch mal diese schöne Farbvariante an, hier von Frau Wollkenfrollein! Oder schaut, auf diesem Bild spürt man regelrecht die Weichheit des Garns, da kribbelt es doch schon wieder in den Händen (und diesmal ist es kein Wasser, haha), hach!

Hätte ich aktuell mehr Zeit, würde ich mir übrigens jetzt für das Frühjahr eine Batikjakke stricken. Und als vor wenigen Tagen in der Maschenfein Strickrunde mal wieder der Wunsch nach einem Knit Along aufkam, war ich kurz versucht, diese Jacke anzuschlagen. Wäre aber aktuell gerade unvernünftig, da hier noch zwei Projekte beendet werden wollen, wenn ich mich nach den Maschenproben denn dann mal wieder an größere Projekte wage.

Das Ravelry-Anleitungs-Trüffelschweinchen Kerstin hat auch wieder so einiges ausgegraben in letzter Zeit. Zum Beispiel diese Hausschuhe/Socken. Gehen immer mal so zwischendurch. Auch als Geschenk hervorragend geeignet.

Der absolute Oberhammer ist diese gestrickte Projekttasche. Die Anleitung gibt es offenbar leider nur mit dem Pompom-Heft, aber als Inspiration schon mal allererste Liga, finde ich. Und eigentlich braucht es da nicht wirklich eine Anleitung, Patchwork-Stricken lässt grüssen.

Es gibt ein neues Design von Isabell Kraemer. Nicht so richtig frühlingshaft, aber so schön und fein leicht: Yana lite. Der lässt sich warm aus Rakuda und Sensai stricken, oder aber auch aus Tynn Alpakka Ull.

Was habt Ihr denn aktuell so auf den Nadeln? Erzählt mal und wenn Ihr Lust habt, verlinkt Euch doch bei „Auf den Nadeln“, auch jetzt im Mai sind schon wieder viele schöne Projekte zusammen gekommen.

Habt ein schönes, langes Wochenende!

PS: pssssstt… übrigens haben Kerstin und Sandra auf Instagram ihre wunderhübschen #hyggeheimgeheim-Stapel gezeigt… klick und klick.

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

Mit 4 Wochen….

… habe ich das Herz meiner Familie und ihrer Freunde im Sturm erobert.
… habe ich so unfassbar viele Haare, dass da bald Schleifchen und Spängchen zum Einsatz kommen könnten.
… habe ich ausserdem mega-super lange Fingernägel.
… funktioniert mein Blutsystem endlich einwandfrei und Mama ist ihre riesigen Sorgen darüber los.
… hat Mama sowieso beinahe alle Ärzte- und Krankenhaus-Strapazen sowie die damit verbundenen Ängste und Sorgen der letzten Wochen so gut wie vergessen – Stilldemenz sei Dank.
…. trinke ich sogar wie eine Weltmeisterin und beginne langsam zuzunehmen.
… sind meine Geschwister ganz vernarrt in mich und zuppeln und turnen die ganze Zeit an mir herum.
… weine ich fast nie.
… nur wenn Mama mich ablegt, das mag ich gar nicht.
… sie aber auch nicht – sind uns also einig.
… sagt mein Bruder ich hätte so coole Augen wie Spiderman.
… schlafe ich durch (damit darf Mama angeben, machen meine Geschwister nämlich bis heute nicht).
… fahre ich meist entspannt im Auto mit.
… liebe ich es sehr, im Tragetuch herum getragen zu werden.
… bin ich 56 cm lang und wiege 4.3 Kilo.
… schaue ich Mama schon manchmal direkt in die Augen und lächle dabei.
… kann ich das Köpfchen schon ordentlich heben.
… und kräftig herum strampeln.
… wenn ich nicht schlafe, wie eigentlich fast den ganzen Tag.

Auf den Nadeln {Mai}

Der Mai ist da und mit ihm viele schöne neue Sommer- und Frühlingsprojekte. Mein Leben steht zwar gerade gewaltig Kopf (ein klein wenig findet Ihr darüber in meinem Instagram-Feed, der sich für kurzfristige Nachrichten einfach schneller und leichte bestücken lässt als so ein Blog), aber maschenfein soll es hier auch im Blog weiter gehen und im tiefsten Tal der Täler stelle ich fest: ich habe die weltbeste Mitarbeiterin und ein großartiges Netzwerk an (Test-)Strickerinnen und Kundinnen, das man sich wünschen kann. Also kann es auch weiter gehen, jawohl! Ein wenig ruckelig und huckelig an der ein oder anderen Stelle, aber Schritt für Schritt und Masche für Masche!   

Und deshalb darf natürlich nun auch der gewohnte Monatsbeitrag „Auf den Nadeln“ jetzt im Mai nicht fehlen! Ich selbst habe zwei Ufos (unfertige Objekte) auf den Nadeln und komme auch immer nur zu wenigen vereinzelten Reihen an meiner Doubleface Babydecke. Gut, dass ich sie gleich größer berechnet habe, so kann das Babymädchen sich dann später darüber freuen und sich gemütlich drunter kuscheln.

Das Bild zeigt Sandras Projekte, sie strickt nämlich gerade im Turbo-Gang ein Teil nach dem anderen. Da ist heute Abend schon von den Nadeln, was sie morgens fotografiert hat – so kommt es mir vor. Links ein Design in Entstehung aus dem wundervollen Baumwoll-Garn „Suave“, dass es schon in allen Farben auch hier im Shop gibt. In der Mitte eine Maschenprobe aus Mandarin Petit, zu dem es viele schöne Strick-Kits im Shop gibt (das Heft 1806 ist schon wieder ausverkauft, aber bereits geordert). Und rechts Nepal, zu dem gerade das perfekte Frühlingsprojekt, das „Tira-Top“, als Wollpaket in den Shop gezogen ist.

Was hab Ihr in diesem Mai so auf den Nadeln?

“Auf den Nadeln” ist eine Serie von Maschenfein. Was strickt Ihr so im Mai? Was ist aus Euren letzten Projekten geworden? Verratet Ihr’s hier? Ich freu mich drauf! Kommentiert einfach hier unter diesem Post oder verlinkt Euch in der Linksammlung. Auf Instagram benutze ich den Hashtag #aufdennadelnmai (und ganz bewusst findet Ihr dort auch Projekte aus den letzten Jahren desselben Monats). Macht doch dort auch mit! 

Verlinken könnt Ihr Euch den ganzen Monat lang! Achtung: Ihr müsst in Euren Post einen Backlink zu diesem Beitrag oder Blog setzen, sonst funktioniert das mit dem Link-Tool nicht. Ein Backlink ist nichts anderes, als ein Link zu diesem Blog :)!

Für alle, die zum ersten Mal hier vorbei schauen: Jeden Monat sammle ich Eure Strick-Projekte, indem Ihr Eure jeweiligen Blog-Posts zu “Auf den Nadeln” hier verlinkt. Alle vergangenen Sammlungen zum Stöbern findet Ihr in der Rubrik Auf den Nadeln.

 Loading InLinkz ...

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 158

Einen wunderschönen, hier noch immer kugelrunden, guten Morgen zum Samstagskäffchen mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein.

Die Making Magazine sind allesamt eingetrudelt und erweitern das Sortiment an schönen Magazinen und Büchern hier im Shop. Diese Magazine versprechen eine gemütliche Lektüre mit vielen schönen Strickprojekten (welche Ihr vorab auf der Produktseite einsehen könnt), aber auch anderen Themen rund um Kreativität und Selbermachen. Die Ausgaben 1 bis 4 sind schon vorrätig (übrigens ebenso wie die Madder Bücher aus demselben Haus), die allerneuste Ausgabe erscheint dieser Tage und ist auch bereits auf dem Weg nach Berlin.

Jana alias Janukke ist gerade wieder dabei eine ihrer ausgeklügelten, feinen Kollektionen nach und nach zu veröffentlichen. Bis zum 8. Mai findet Ihr immer mittwochs bei Ihr auf dieser Seite eine weitere Anleitung aus der Kollektion. Sie beschreibt diese neue Kollektion namens „The Dots Collections“ so: „Die fünf Tücher der The Dots Collection spielen mit dem Punktethema. Kreise werden allein dadurch sichtbar, dass glatt rechtes und glatt linkes Gestrick das Licht jeweils leicht unterschiedlich brechen. Punkte aus verkürzten Reihen beugen Krausrippen und lassen geometrische Muster entstehen. Riesige Punkte werden mit der Technik der falschen Intarsien gearbeitet. Konzentrische Kreise mit runden Lacemustermotiven sowie der negative Raum zwischen Maschen variieren auf das Punktmotiv.“ Wer jetzt in dieser Woche bis Mittwoch noch zuschlägt, erhält die gesamte Kollektion zum Einführungspreis von nur 5,90 Euro, was grandios ist für fünf Designs dieser Art.

Das erste Design „Dot Dot Dot“ wird aus der wunderschönen Kombination ITO Rakuda und Sensai gestrickt und natürlich haben wir das passende Wollpaket für Euch im Shop zusammen gestellt. Rakuda und Sensai habe ich zusammen für eines meiner #hyggeheimgeheim Projekte verarbeitet und ich glaube meine Teststrickerinnen sind ebenso begeistert von dieser Kombination wie ich es war und bin.

Chris Berlin hat ihre neue Anleitung für Como und Como Tweed veröffentlicht. „Cozy Lines“ ist ein von oben nach unten gearbeiteter Pullover mit raffinierten Details. Das perfekte Projekt, um die tollen neuen Farben von Como Tweed oder Como auszuprobieren. Vielleicht schaffen wir es ja auch, die Tage das passende Wollpaket für Euch zu schnüren, ich bin mir sicher, Christiane wird damit einverstanden sein.

Ich höre beim Stricken gern Hörbücher, habe aber Schwierigkeiten bei wirklich längeren Hörbüchern dranzubleiben. Ich leide nach wie vor noch (und ganz bald sicher wieder verstärkt) an dem Mama-kleiner-Kinder-Syndrom, welches meine Konzentrationsfähigkeit in den vergangenen paar Jahren auf kürzeste Kurzstrecken geschrumpft hat. Wird das jemals wieder besser? Keine Ahnung. Zu lang dürfen Hörbücher also nicht sein, weil ich nach einigen Tagen dann einfach nicht mehr richtig rein komme, oder mich neue Themen interessieren. Da sind Podcasts doch die ideale Alternative und gleich zwei neue Projekte sorgen für gemütliche Unterhaltung beim Stricken in den nächsten Wochen:

Nachdem ich den kurzweiligen und humorvollen Teaser von Imke und Anna gehört habe, freue ich mich umso mehr auf ihr Projekt „Kaffee Stulle Gin“. Morgen erscheint die erste Folge und auch wenn ich mit Baby, kleinen Kindern und U40 nicht so wirklich der Zielgruppe entspreche, freue ich mich riesig darauf, mich in ihren Gesprächen ein wenig aus dem Alltag wegzubeamen.

Ricarda spricht in ihrem neuen Podcast „stark und ehrlich“, dessen Pilotfolge mit Clara von Tastesheriff gestern erschien, mit Frauen aus dem Internet über das Leben. Mit von der Partie sind in den nächsten eben oben erwähnte Anna, Bine und Caro, deren Blog ich Euch neulich schon einmal ans Herz gelegt habe, weil sie so wundervoll schreibt. Ich freu mich drauf!

Was gibt’s Neues von der Maschenfein-Front? Die Stitch-Stoppers von Cocoknits sind endlich wieder vorrätig. Die großen begehrten Projekttaschen von Twig&Horn sind leider in noch weitere Ferne gerückt, so verspricht der Hersteller nun für den kommenden Herbst neue Taschen. Was bin ich froh, dass ich da keine Vorbestellungen ermöglicht hatte… das Bauchgefühl riet mir schon im Januar davon ab. Es tut mir sehr leid… Aber wir haben ja ausreichend tolle Taschen in allen Größen im Shop und wer mag kann sich nach unserem Schnittmuster auch einfach selbst eine Projekttasche nähen. Kein Grund zur Trauer also!

Ich habe meine #hyggeheimgeheim Projekte endlich vollendet. Also fast… ein paar Fäden wollen noch vernäht werden, aber immerhin sind drei Projekte nun bereits in die Teststrick-Phase eingetaucht und ich bin erleichtert, zumindest diese drei schon vor Entkugelung unter Dach und Fach gebracht zu haben. Nun kann ich also meine Doubleface-Babydecke endlich wieder hervorholen, entstauben und weiter stricken.

Habt ein tolles Wochenende!

 

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 157

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Netzgeflüster aus der Strickwelt. Ich hätte das heutige Käffchen beinahe vergessen, denn ich befinde mich in einer zeitlosen Warteblase. Die Osterferien taten auch so einiges dazu und so gibt es hier augenblicklich keine strukturierten Arbeitszeiten mehr, sondern alles läuft irgendwie ineinander über.

Auf dem Bild seht Ihr meine neue Projekttasche, ich musste mir nämlich natürlich unbedingt auch eine der limitierten Farben sichern und war auf Anhieb verliebt in Flamingo! Nachschub ist nun übrigens endlich auf dem Weg und trifft Anfang der Woche im Lager ein. Ich habe Euch die Taschen im Backend schon wieder freigeschaltet, so dass Ihr Euch noch schnell Eure Lieblingsfarbe sichern könnt. Denkt aber bitte daran, dass die Lieferzeit zwei bis drei Tage länger als üblich dauern kann, denn je nachdem wann Hermes sie bei uns abstellt, müssen sie auch erst im Lager erfasst werden.

Passend zur Flamingo-Tasche zwei Stränge Road-to-China in Topaz, aus denen irgendwann in den kommenden Monaten dieses Jäckchen entstehen soll. Ich erzählte schon davon.

In der vergangenen Woche ist nun auch die Farbpalette von Como Tweed enorm gewachsen und auch die zwei neusten Como Farben (rosenquarz und salbei) findet Ihr jetzt bei uns im Shop. Habt Ihr gesehen, dass Ihr bei den Strick-Kits jetzt ganz unten auf der linken Seite auch nach Garnen filtern könnt? So könnt Ihr Euch zum Beispiel alle Kits aus Como und Como Tweed ganz einfach anzeigen lassen.

Ein schönes Sommertop von Katrin Schneider haben wir für Euch erstöbert, nämlich Salty Blue. Ihr könntet es in wunderschönen Farben aus Alpakka Silke stricken, oder auch die natürlichen Farben des niegelnagelneuen Alpaca Royal von Pascuali ausprobieren.

Plumetis heisst ein super hübsches, neues Tuch von Melody Hoffmann, welches Ihr zweifädig aus Milano und Piura stricken könntet, oder aber aus Road to China Light (mit kleinerer Nadelstärke als in der Anleitung angegeben, um auf die Maschenprobe zu kommen).

Sehr interessant fand ich diese Farbkombination von Invincible Summer, nach dieser Anleitung. Ich finde ja irgendwie kommt das Tuch in den Farben auf der Anleitungsseite selbst nicht so richtig zur Geltung und dachte hingen es könnte so richtig toll in stärkeren Farbkontrasten wirken. Milano würde prima passen, die Farbpalette ist so groß, da könnte man sich richtig austoben.

Wo wir schon bei Tüchern sind, noch ein neues Design ist Chalky von Orlane Sucche, für welches Ihr die neuen Como oder Como Tweed Farben anschlagen könntet.

Und wer doch auf Kleidungsstücke aus ist: Ein minikleines, feines Frühlingsjäckchen ist Raiun von Kirsten Johnstone, für das ich Bayak ins Auge fassen würde. Ausserdem findet Ihr bei uns jetzt auch jede Menge schöne Strick-Kits aus Mandarin Petit von Sandnes oder auch aus Tynn Line. Das zugehörige Heft kommt Anfang der Woche nun auch wieder rein!

Habt ein tolles, sonniges Wochenende!

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

Auf den Nadeln {April}

Frohe Ostern und hallo April! Ich freue mich auf eine neue Runde „Auf den Nadeln“ mit Euch, auf Eure neuen, aktuellen Projekte. Im März ging es wieder heiß her und ich bin gespannt auf eine weitere Zunahme der Sommerporjekte.

Bei mir liegt im Augenblick sehr dringend für #hyggeheimgeheim ein dickes, kuscheliges Wintergarn auf den 5er Nadeln (ich habe im Samstagskaffee darüber erzählt). Erst Rippe, dann Faire-Isle, Ihr dürft gespannt sein, müsste es allerdings auch noch ein wenig :).

Meine zwei Langzeit-Freizeit-Projekte habe ich aber auch noch nebenher auf den Nadeln. Noch immer den Girlfriendscardigan und noch immer die Doubleface-Babydecke. Beide sind ein wenig gewachsen, während ich auf das Garn für das aktuelle und dringende Geheimprojekt wartete, aber beide brauchen noch ein ganzes Weilchen. Wieso sollte es mir mit Freizeitprojekten auch anders gehen als Euch?

Was hab Ihr in diesem April auf den Nadeln?

“Auf den Nadeln” ist eine Serie von Maschenfein. Was strickt Ihr so im April? Was ist aus Euren letzten Projekten geworden? Verratet Ihr’s hier? Ich freu mich drauf! Kommentiert einfach hier unter diesem Post oder verlinkt Euch in der Linksammlung. Auf Instagram benutze ich den Hashtag #aufdennadelnapril (und ganz bewusst findet Ihr dort auch Projekte aus den letzten Jahren desselben Monats). Macht doch dort auch mit! 

Verlinken könnt Ihr Euch den ganzen Monat lang! Achtung: Ihr müsst in Euren Post einen Backlink zu diesem Beitrag oder Blog setzen, sonst funktioniert das mit dem Link-Tool nicht. Ein Backlink ist nichts anderes, als ein Link zu diesem Blog :)!

Für alle, die zum ersten Mal hier vorbei schauen: Jeden Monat sammle ich Eure Strick-Projekte, indem Ihr Eure jeweiligen Blog-Posts zu “Auf den Nadeln” hier verlinkt. Alle vergangenen Sammlungen zum Stöbern findet Ihr in der Rubrik Auf den Nadeln.

 Loading InLinkz ...

MerkenMerken

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 156

Einen wunderschönen guten Morgen zum Oster-Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das rund um’s Stricken.

Der Trubel um die große Händlermesse h+h am vergangenen Wochenende ist vorbei und so langsam füllt sich das Lager auch wieder. Bei allen Herstellern und Händlern sind die Tage vor und nach der Messe jedes Jahr besonders und auch bei uns hakte es daher im Warenein- und -ausgang ein wenig. Dafür steht jetzt aber vieles schon im Eingang bereit, zu dumm, dass uns jetzt Ostern in die Quere kommt, haha!

Aber Spaß beiseite. Ihr findet jetzt im Shop schon einmal die neusten Farben der Premia und der Piura von LAMANA. Alle schon eingetroffen und fleissig eingepflegt. Die neuen Farben von Como und Como Tweed sind als nächstes dran, sobald wir es schaffen, sie einzupflegen. Im Lager sind sie nämlich auch bereits eingetroffen.

Tolle Neuigkeiten für all diejenigen unter Euch, die in den letzten zwei oder drei Wochen so sehnsüchtig auf das 1806 Heft von Sandnes bzw. die zugehörigen Strick-Kits gewartet haben. Vor allem das Julia und das Flora Topp sind sehr heiss begehrt, gerade. Das Heft ist also endlich wieder im Anmarsch und im Backend auch bereits wieder freigeschaltet, so dass Ihr nun endlich zuschlagen könnt! Ich zeige Euch hier unter dem Käffchen-Post die zugehörigen Strick-Kits, damit Ihr sie schnell finden könnt. Es sind auch viele der Farben wieder ausreichend vorrätig und für das Baumwoll-Garn Mandarin Petit haben wir die Farbpalette weiter ganz ordentlich ergänzt.

Auch die Laine Magazine, sowie die „Knitting Notes“, also das schöne, gebundene Notizbuch von Laine (auf dem Bild seht Ihr es) sind nun wieder da. Überhaupt habe ich die Bücherecke klammheimlich so richtig ordentlich aufgestockt, habt Ihr es schon bemerkt? Neben drei neuen Quince & Co Büchern (Texture, Framework und Plain & Simple) sind nun auch die schönen Making-Hefte bei uns eingezogen.

Also Ihr seht, es läuft viel bei uns und wir „grooven“ uns gehörig ein, auf unserer neuen schönen Seite hier.

Apropos schöne neue Seite: Es haben mich einige Mails wegen nicht funktionierender Kundenkonten erreicht. Bislang konnten diese Probleme tatsächlich immer geklärt werden, aber ich kann nicht ausschliessen, dass uns die Technik doch das ein oder andere Mal hier noch einen Streich spielt. Solltet Ihr also Probleme mit der Seite, Euren Wunschlisten o.ä haben, dann mailt mich bitte an, jeder Hinweis ist hilfreich!

Im vergangenen Netzgeflüster habe ich Euch die schönen Designs von Suvi Simola aus Finnland vorgestellt. Suvi hat sich riesig gefreut und so haben wir nun sogar die passenden Wollpakete in den Shop gestellt, damit die Farbzusammenstellung und Größenauswahl noch einfacher ist.

Es sprudelt so langsam Frühlings- und Sommerprojekte in allen erdenklichen Kanälen. So hat ANKESTRiCK gerade das Top Notice (spring) veröffentlicht. Das könntet Ihr prima aus Saffira stricken!

Von Isabell Krämer gibt es das Ula Tee Top, dessen Anleitung im allerneusten Making Magazin No. 5 erscheint. Diese Ausgabe befindet sich noch irgendwo auf der Reise zu uns, gibt es dann aber auch bald in der Bücherecke zu kaufen. Für das Top könnte dann zum Beispiel Mandarin Petit passen, oder auch (immer gern empfohlen) Urugami mit Shio.

Ich selbst befinde mich gerade noch im tiefsten Winterkuschelmodus, wie Ihr auf Instagram sehen konntet. Denn das neuste Garn KOS ist endlich da. Im Augenblick erst einmal nur geheim auf meinen Nadeln, im Shop findet Ihr es aber auch in Kürze in der gesamten Farbpalette. Ich stelle Euch das Garn dann noch einmal gesondert vor, es ist nämlich sehr besonders.

Ich wünsche Euch ein schönes langes Wochenende und ein gemütliches Osterfest!