Archiv für den Monat: April 2020

Samstagskaffee & Netzgeflüster {vom Knit Along und anderen Ideen}

Einen guten Morgen zum Samstagskaffee mit unserem heißgeliebten Netzgeflüster aus der großen weiten Strickwelt mit vielen Inspirationen und Ideen zum Stricken und rund um Maschenfein. Gestern ging ohne jegliche Zwischenfälle (man mag es kaum glauben) der zweite Teil unseres großen Amelia-Tuch Muttertags-Mystery-Knit-Alongs online. All diejenigen, die also mitstricken, hatten morgens um kurz nach Neun den zweiten Teil der Anleitung im Posteingang.

Fotos: © Sandra Groll für Maschenfein

Weiter geht es im zweifarbigen Patentmuster. Da bin ich natürlich noch laaaaange nicht angelangt, also keine Panik! Aber so wir es weitergehen. Auf dem Bild seht ihr das originale Original der Amelia-Tücher. Gestrickt ist dieses Tuch aus Tynn Silk Mohair mit Tynn Alpakka Ull. Und wer im zweifarbigen Patentmuster noch nicht so ganz bewandert ist, bekommt es von Sandra in unserem Maschenfein Youtube Kanal noch einmal genau erklärt. Hier zeigt sie, wie zweifarbiges Patentmuster gestrickt wird und die Maschen auch in allen Reihen richtig erkannt werden. Und in diesem Video erklärt sie dann wie die Zunahmen im zweifarbigen Patentmuster funktionieren.

Ich liebe, liebe, liebe Patentmuster und zweifarbiges noch dazu! Und freue mich schon sehr, selbst bald bei Teil 2 von Amelia anzukommen… Alle Strick-Kits findet Ihr hier und natürlich gibt es die Anleitung wie immer auch einzeln als PDF (die Teile werden auch dann nach und nach frei geschaltet :)).

Parallel zu meinen Projekten auf den Nadeln finde ich immer wieder Zeit zum Stöbern in der Strickwelt. Und auch in der vergangenen Woche habe ich wieder einige Schönigkeiten für Euch entdeckt. Vielleicht ist ja was für Dich dabei:

Fotos: © Suvi Simola

Suvi Simola hat zum Beispiel zwei schöne Tücher mit Lacemuster heraus gebracht. Das Tuch Misty Woodlands würdet Ihr zweifädig in Alpakka Silke und Tynn Silk Mohair von Sandnes Garn stricken. Die Anleitung gibt es hier bei Ravelry

Fotos: © Suvi Simola

Das andere Tuch heiß Morning Sun von Suvi Simola. Hier geht es zur Anleitung auf Ravlery und dieses Tuch könntet Ihr sehr schön aus Road to China Light von der Fibre Company stricken.

Fotos: links © Gregoria Fibers und rechts © knittingeypril

In dem schönen Insta-Feed von Knittin Eypril bin ich auf den Ulla Sweater gestoßen. Die Anleitung findet Ihr hier , der Pullover wird dreifädig von oben nach unten gestrickt, Ihr könntet drei Fäden Tynn Silk Mohair kombinieren. Oben wird mit einem verschränkten Rippenmuster gearbeitet, das die interessante Kragenform hervor zaubert. Mag ich sehr! Auch die oversize Ärmel finde ich großartig.

Fotos: © Espace Tricot

Verliebt habe ich mich beim Stöbern auch in den Pullover Luna von Espace Tricot, der eine leicht ähnlich Form hat und ebenfalls ein verschränktes Rippenmuster zeigt. Die Anleitung gibt es hier bei Ravelry. Ihr könntet ihn zweifädig aus LAMANA Modena und Premia stricken.

© Espace Tricot

Espace Tricot hat ausserdem eine tolle gratis Anleitung parat: Den Poncho “Comfort Zone” aus CaMaRose Snefnug (habe gerade endlich fehlende Farben nachordern können!). Die Anleitung findet Ihr hier bei Ravelry, gestrickt wird der Poncho sehr einfach von oben nach unten in Runden. Da ist man ruckizucki fertig.

Und da wir gerade schon bei Espace Tricot sind: Ist der nicht toll? Das ist der Gather Round Pullover, die Anleitung gibt es hier bei Ravelry. Ihr könntet ihn zum Beispiel aus Sandnes Sunday mit Tynn Silk Mohair stricken. Eine sehr beliebte Kombination gerade.

Neues im Maschenfein Shop

Wir haben lange, lange, lange gewartet! Und jetzt sind die ersten Backpacks von Twig & Horn endlich eingetroffen.

Fotos: © Twig & Horn

Genau wie die großen Projekttaschen von Twig & Horn (von denen seit einiger Zeit die meisten Farben vergriffen sind), sind auch diese Rucksäcke so richtig gut durchdacht, mit vielen schönen Fächern, Ösen und schön viel Platz.

Fotos: © 2019 MEZ Crafts UK Ltd

Wir haben einige neue Rowan Wollpakete und Strick-Kits im Shop. Zum Beispiel für dieses Design von Lisa Richardson: den Cowl Cardigan. Gestrickt wird aus Kid Classic, die Anleitung ist gratis auf Deutsch verfügbar und ich finde das Teil total schön auch für schicke, aber gemütliche Büro-Outfits.

© 2019 MEZ Crafts UK Ltd.

Passend dazu gibt es auch das Wollpaket für diesen schönen Rock mit Zopf, den Cabled Skirt. Die Anleitung gibt es ebenfalls auf Deutsch und gestrickt wird mit Rowan Alpca Soft DK. Sollte ich in diesem Leben jemals aus meiner Yoga- oder Jogging-Hose wieder raus kommen, könnte auch dieser Rock (in etwas kürzer allerdings) in meinen Schrank wandern.

Maschenfein Strickrunde auf Instagram

In der Maschenfeinen Strickcommunity sind wieder so viele schöne Projekte auf den Nadeln, oder gerade fertig geworden! Ihr findet Sie unter den Hashtags #maschenfein, #maschenfeinstrickrunde, #maschenfeinshop oder aktuell natürlich zum Beispiel auch unter #ameliaKAL

Fotos: via Instagram, links © irena.wagner und rechts © wohlfuehlfaktor

Irena hat zum Beispiel gerade das Margaretas Mama (das Strick-Kit gibt es hier) abgekettet, was für ein schönes Tuch! Isa (rechts im Bild) führt gerade ihren Bjarka-Seelenwärmer aus. Passt wunderbar zum schönen Frühlingswetter, hier geht’s zum Strick-Kit.

Fotos: via Instagram, links © knitting_claudi und rechts © frau.ente

Zwei Luna-Tücher sind fertig geworden. Links die originale Version in Sultano Fine von Rowan, gestrickt von Claudi (das Strick-Kit gibt es hier). Und rechts die Sandnes Garn Alternative gestrickt aus Tynn Line und Tynn Silk Mohair, gestrickt von Lina. Das Sandnes-Alternativ-Strick-Kit findet Ihr hier.

Und nun freue ich mich auf all die Farbwechsel im Amelia-Muttertags-Knit Along und auf viele schöne Bilder vom zweifarbigen Patentmuster im nächsten Samstagskaffee! Habt ein gutes Wochenende und bleibt gesund!

Samstagskaffee & Netzgeflüster {Ostergrüße aus der Strickwelt}

Einen schönen guten Mittag zum etwas späteren Samstagskaffee mit vielen schönen Ideen aus der Strickwelt, zahlreichen Projekten aus der Maschenfein Community und rund um unseren großen Muttertags Knit Along.

Mich hat aktuell der Heuschnupfen fest im Griff. So fest, dass ich leider gestern völlig flach lag mit schlimmem Atembeschwerden aufgrund einer fröhlich blühenden Birke vor unserer Haustür. Ich will wirklich nicht jammern, denn es kann nun gerade jetzt echt schlimmere Probleme geben, aber es ist schon wirklich einschränkend, wenn man in der eigentlich schönsten Zeit des Jahres nicht einmal die Fenster öffnen darf. Jetzt hoffe ich, dass das zu Hause bleiben sein Gutes tut und und die Birke bald fertig ist mit Aufblühen. Und sobald möglich kümmere ich mich endlich um die Hyposensibilisierung, die in den vergangenen Jahren aus unterschiedlichen Gründen nicht angezeigt war, abgesehen mal davon, dass die Beschwerden erst in unserer heutigen Wohnlage direkt neben einer riesigen Birke so extrem geworden sind.

Aber genug gejammert! Hier kommt Eure samstägliche, große Portion Inspirationen aus der Strickwelt und rund um Maschenfein.

Masken stricken

Na, habt Ihr denn schon eine Maske?! Ich habe begleitet von zahlreichen Fluchen in der vergangenen Woche einen Schwung Masken nach dieser Anleitung genäht. Habe dabei festgestellt: Das Nähen an der Nähmaschine ist nicht mehr so meins. Liegt aber auch daran, dass ich kein Nähzimmer mehr habe, in dem alles an der richtigen Stelle parat liegt. Nein, ich muss die Nähmaschine aufbauen, die Kiste mit den Stoffen hervorkramen, sämtliches Zubehör zusammen suchen, nicht alles finden und nochmal suchen. Bis ich dann beginnen kann. Kann ich dann aber erstmal doch nicht, denn die Geduld des kleinsten Fräuleins ist nach dieser Aktion bereits am Ende. Das Nähen der Masken hat also mehrere Tage in Anspruch genommen und das Wohnzimmer komplett verwüstet, weil ich die Aktivitäten des kleinsten Fräuleins in dieser Phase einfach hab laufen lassen (Stühle rum schieben, Schränke hochklettern, Schränke ausräumen, Stoffreste verteilen). Auch das Zuschneiden ist nicht mehr so meins…

… ich setze mich viel lieber, wenn gerade mal ein paar Minütchen Luft sind in die Ecke und stricke ein paar Reihen.

Masken kann man natürlich auch stricken (oder häkeln). Es gibt ein paar gute Tutorials im Netz, füttern müsst Ihr die Masken dann noch entsprechend mit einer Lage Stoff oder sogar einem Filter. Im kommenden Winter könnten wir dann stylisch so durch die Gegend laufen. Wer hätte das je gedacht?

Ein wirklich gutes Video-Tutorial zu wie ich finde sehr schönen gestrickten Masken-Exemplaren findet Ihr hier. Ton könnt Ihr ausschalten, zugucken reicht ja. Ihr könnte Catania in einer Trillion Farben oder aber ROWAN Cotton verwenden. Beides ohne Probleme waschbar.

Strickjacken, -pullover und Co

Aber auch sonst habe ich wieder viele schöne Dinge entdeckt in der vergangenen Woche.

© Isabell Kraemer

Cloudesly von Isabell Krämer zum Beispiel. Ihr neues Design aus ITO Shimo, einer wundervoll edlen Mischung aus Wolle und Seide. Die Anleitung gibt es hier bei Ravelry auch auf Deutsch. Gestrickt wird nahtlos von oben nach unten mit der klassischen “contiguous set-in sleeve”-Methode nach Susie Myers. Den Rücken ziert ein feines Musterband, welches sich am Vorderteil vor dem unteren Bündchen wieder findet.

Fotos: © Veera Välimäki

Es gibt auch ein neues Design von Veera Valimäki und zwar in SANDNES Børstet Alpakka, das es in ein paar schönen neuen Farben auch schon bei uns im Lager gibt. Die Anleitung zum “Lempi Cardigan” findet Ihr hier auf Ravelry auf Englisch. Ihr könnt ihn super schnell nebenher stricken. Es wird auf 5 und 6mm Nadeln gearbeitet, geht also sehr fix und ist schön für kühlere Frühlingsabende.

Fotos: © The Fibre Co

Falls Ihr noch auf der Suche nach einem riesengroßen Frühlingstuch seid, ist das Glykos-Tuch von Dawn Henderson aus Luma von The Fibre Company vielleicht etwas für Euch. Die Anleitung findet Ihr hier bei Ravelry auf Englisch und das Garn Luma findet Ihr hier bei uns im Shop.

Fotos: © Elysa Weitala

Carol Feller hat ein neues Design veröffentlicht, den Transom Cardigan. Die Anleitung findet Ihr in diesem digitalen Magazin, in dem es noch drei weitere Anleitungen von ihr gibt. Weitere Bilder und Infos zum Cardigan findet Ihr aber auch auf Ravelry. Ihr könntet eine sommerliche Variante zweifädig aus ITO Kinu und Washi stricken.

Foto: © PetiteKnit

Es ist Slipover- bzw. Pullunder-Time. Nachdem der erste Slipover, der schlichte, in glatt rechts gehaltene Stockholm Slipover ein riesiger Erfolg war, folgt nun das zweite ärmellose Pullunder-Modell: Der Friday Slipover. Er wird ebenfalls von oben nach unten, aber im Perl-Ripp-Muster anstatt glatt rechts gearbeitet. Und er hat einen V-Ausschnitt. Gestrickt wird zweifädig mit Sandnes Sunday und Tynn Silk Mohair. Die Anleitung findet Ihr hier schon hier bei Ravelry und in Kürze dann auch auf Deutsch. Ihr könnt sie aber auch jetzt schon kaufen und Euch an der dänischen Version versuchen, denn die updates in anderen Sprachen erhalten dann automatisch auch all diejenigen, die ältere Versionen der Anleitung gekauft haben. Das Wollpaket machen wir Euch dann auch die Tage fertig.

Fotos: © Lenka Kacurova

Einen hab ich noch für Euch, weil ich ihn einfach so mega cool finde und so anders als alles andere: der Jumper Folki I nach einer Anleitung von Lenka Kacurova, die Ihr hier auf Ravelry findet. Wenn Ihr den stricken möchtet, dann meldet Euch gern per Mail, es fallen mir verschiedene Kombinationen mit dem handgefärbten Balayage und oder der Piura Arte ein.

Muttertags Mystery Knit Along

Brandaktuell startet unser Muttertags Mystery Knit Along, der erste Teil der Anleitung ist raus. Die ersten Tücher sind oder werden gerade angenadelt und in der Maschenfeinen Strickrunde fluten wir das Netz gerade mit schönen Amelia-Anfängen. Ich bin so unglaublich stolz auf unsere Idee, dieses Jahr viele verschiedene Pakete anzubieten, das kam bei Euch nämlich irre gut an. Für jede und jeden ist das richtige dabei, mit oder ohne Tierfasern, mit oder ohne Flausch…. alle Infos zum Knit Along und unserem Muttertags-Tuch “Amelia” findet Ihr gesammelt hier auf dieser Seite.

Fotos: © Sandra Groll

Es geht gemütlich los beim Tuch “Amelia”. Gestrickt wird dieses schön große Tuch nach einem Design von Sandra symmetrisch, aus der Mitte der langen Seite heraus im ersten Teil in kraus rechts. Mit einer hübschen Mittellinie und sehr einfachen Zunahmen.

Fotos: Via Instagram © Lavendula_1, Nicole, Sibel und Anja (im Text verlinkt)

Fotos von oben links nach rechts unten: Lavendula strickt wie ich Paket 6 aus Suave von Pascuali. Nicole strickt Paket 4 in Tynn Line und Tynn Silk Mohair. Sibel strickt Paket 1 aus Tynn Alpakka Ull und Tynn Silk Mohair. Diese Variante habe ich schon zu Hause, weil Sandra mir das allererste originale Original-Amelia-Tuch geschenkt hat, hachz! Anja strickt aus der handgefärbten Balayage in der Farbe Ancash. Viele weitere Amelia-Anfänge findet Ihr in unserer Facebook Strickrunde und auf Instagram mit den Hashtags #maschenfein #muttertagsmysteryKAL und #ameliaKAL .

Ich habe auch schon fleissig an meinem zweiten Amelia-Tuch gestrickt und wenn es mir etwas besser geht, sehr Ihr mich und mein Amelia-Tuch auf auf Instagram in den Stories.

Ach und wie immer gibt es natürlich auch die Anleitung einfach einzeln als PDF!

Weitere Projekte in der Maschenfein Community

Fotos: Via Instagram © claudia.koe und © stricke.linchen

Claudia hat den Sorbet Cardigan fertig gestrickt. Der passt hervorragend zum Frühlingswetter. Gestrickt wird in vielen schönen Farben der Tynn Silk Mohair, hier findet Ihr das Wollpaket. Carolinchen hat einen frühlingshaften Osaka auf den Nadeln, der sich dem Ende neigt und bald getragen wird! So schöne Farben!

Fotos: via Instagram © ullismaschenliebe und © lavendula_1

Ulrike strickt das Patchworktuch, Dreieck für Dreieck. Die Anleitung findet Ihr hier und das passende Strick-Kit hier. Lavendula hat das Kyler Tuch von Isabell Krämer aus 5x Milano gestrickt. Mag ich sehr!

Nun wünsche ich Euch ein hoffentlich geruhsames Osterfest in dieser so aussergewöhnlichen Zeit!

Samstagskaffee & Netzgeflüster {Was man jetzt so stricken könnte und der große Muttertags Knit Along}

Einen guten Morgen zum Samstagskaffee am Ende einer irrsinnig turbulenten Woche hier bei Maschenfein. Alle äusseren Umstände fühlen sich ganz langsam ein wenig wie ausserordentlich anstrengende Normalität an. Man ist froh, sich ein wenig geregelt eingerichtet zu haben mit Homeschooling, Homeoffice und #wirbleibenzuhause zurecht zu kommen. Bei Maschenfein ist jedenfalls so richtig ordentlich was los.

Viele von Euch, folgen ja unseren Geschichten auf Instagram und stecken bereits mitten drin in unseren Vorbereitungen für den diesjährigen Muttertags Knit Along. Aber andere haben vielleicht noch gar nichts davon mitbekommen, deshalb hier zusammengefasst: am 10. Mai ist Muttertag und wie auch im vergangenen Jahr stricken wir in den kommenden Wochen alle gemeinsam ein Tuch in drei Etappen, das dann möglichst für alle pünktlich zum Muttertag fertig wird und an die beste Freundin, Mutter, Schwiegermutter, Patentante Tante… oder auch sich selbst verschenkt werden kann. Ob wir das Tuch am Muttertag persönlich übergeben werden können, bleibt noch ungewiss. Aber das macht nichts. Im Gegenteil. Was könnte es gerade in diesen Zeiten schöneres geben, als etwas Nähe und Wärme in Form eines selbst gestrickten Tuches zu versenden?

Foto: Farbkombinationen für das Amelia-Strick-Kit Nr. 01

Wo es das Tuch zu sehen gibt? Noch gar nicht! Bei diesem Knit Along handelt es sich um einen “Mystery Knit Along“. D.h. das endgültige Design, welches sich wie auch letztes Jahr Sandra ausgedacht hat, bleibt zunächst noch ein Geheimnis. Die Anleitung werdet Ihr Schritt für Schritt erhalten, das hilft auch dabei, “on track” zu bleiben. In diesem Jahr haben wir uns noch mehr überlegt: das Tuch könnt Ihr in sieben verschiedenen Materialalternativen stricken. Ob mit oder ohne Mohair, mit oder ohne Tierfasern und für jeden Geldbeutel, wer mitmachen möchte, wird bestimmt fündig. Auf unserer Übersichtsseite zum Knit Along findet Ihr alle Strick-Kits und darunter auch nach und nach (da bin ich noch dran) Fotos von schönen Farbzusammenstellungen, falls Ihr da unsicher seid.

Wem “mystery” zu mystery ist, wer aber trotzdem die Idee eines Tuchs zum Muttertag so toll wie wir findet, findet heute hier im Samstagskaffee ganz viele schöne Tuchideen zum Mitstricken bei unseren Muttertags Knit Along. Da gibt es schon so wunderschöne Kits bei uns im Shop, dass man glatt schon für Weihnachten vorarbeiten könnte… aber schaut selbst:

Fotos: © Blue Sky Fibers

Oben links beginnen wir mit dem Tuch “Ingwer” von Melanie Berg, ein asymmetrisches Dreieckstuch, das verschiedene Strukturmuster miteinander kombiniert. Ingwer wird aus Cumbria Fingering von The Fibre Company gestrickt, das mit einem leichten Mohair-Anteil neben der Wolle einen ganz leichten Flausch mitbringt. Die Farbe auf dem Bild ist Buttermere und im Augenblick auch noch vorrätig. Aber auch die anderen Farben von Cumbria Fingering sind großartig.

Rechts daneben einer meiner Favoriten in diesem Winter, der es aber aus Zeitmangel trotzdem noch nicht auf die Nadeln geschafft hat: der schlichte, wunderschöne Schlauchschal Princeton Capelet von Blue Sky Fibers gestrickt aus Eco Cashmere.

Unten links ein großes Projekt für erfahrenere StrickerInnen: der Nowthen Wrap von Blue Sky Fibers wird ebenfalls aus Eco Cashmere gestrickt, verbraucht allerdings eine echte Menge.

Für den Endless Wrap von Blue Sky Fibers unten rechts müsstet Ihr Euch noch etwas gedulden, bis das Garn wieder ausreichend auf Lager ist.

Fotos: © ChrisBerlin, © ANKESTRiCK, © Katrin Schneider, © Janukke

Oben Links die Stola Dots or Stripes, ein Design von ChrisBerlin aus Como von LAMANA. Ein Tuch, welches mit den Hintergrundmaschen im Halbpatent spielt. Auf der Vorderseite erscheinen sie als Punkte, auf der Rückseite als gebrochene Streifen.

Daneben der schöne Long Shadows von ANKESTRiCK in einem Wollpaket aus Cashmere 6/28. Genau diese Version habe ich auch und liebe meinen Long Shadows sehr.

Unten links seht Ihr Kempen von Katrin Schneider, ebenfalls ein Wollpaket aus COMO von LAMANA. Kempen ist ein Dreieckstuch, das ein einfaches Lacemuster mit einem Texturmuster kombiniert. An der Spitze beginnend wächst das Tuch symmetrisch bis zur gewünschten Länge.

Unten rechts das Tuch Stitches of Zen von Janukke. Die Zick-Zack-Linie wird durch das Kombinieren von Abnahmen und Umschlägen erzeugt. Das Tuch wird ansonsten kraus und glatt rechts gestrickt aus einer Kombination aus ITO Shio und ITO Asa.

Fotos: © Maschenfein und EMF Verlag

Ich bin immer wieder selbst erstaunt über die Anzahl der vielen Tücher, die ich selbst schon aufgeschrieben habe. Links oben das Tuch “Luna”, welches die maschenfeine Welt Ende November eroberte. Gestrickt aus Sultano Fine von Rowan. Ein luftig, seidiges Kuschelträumchen. Luna beginnt an der einen Spitze und wird von dort aus mit Zunahmen auf beiden Seiten und Abnahmen entlang der durch das Tuch laufenden Linie bis zur tiefsten Stelle gestrickt. Ab hier bleiben die Zunahmen auf der einen Seite aus, wodurch die zweite Tuchhälfte geformt wird. Kraus-Rechts-Blöcke durchzogen von Glatt-Rechts-Reihen und gegenläufige Glatt-Rechts Blöcke mit Kraus-Rechts-Unterbrechungen, welche dem natürlichen Prinzip der Fibonacci-Reihe folgen, geben dem Tuch einen harmonischen Musterverlauf. Ich liebe mein Luna-Tuch sehr. Für den schmaleren Geldbeutel haben wir es auch nochmal aus einer Sandnes-Garnkombination zusammengestellt, diese Alternative findet Ihr hier.

Rechts daneben seht Ihr das Easy Dreieckstuch gestrickt aus Brushed Fleece. Die Anleitung für das Easy Dreieckstuch findet Ihr hier gratis bei uns im Shop und Ihr könnte es wirklich aus einfach allem stricken. Wir haben hier auch noch die klassische Mohair-Variante im Shop.

Unten links unser letztes Weihnachtstuch, das Margaretas Mama Tuch. Es sieht super kompliziert aus, ist es aber wirklich gar nicht. Das Muster wird lediglich durch rechte und abgehobene Maschen erzeugt. Man muss allerdings etwas Ausdauer haben, denn gegen Ende hat man schon echt viele Maschen auf den Nadeln. Es lohnt sich allerdings sehr!

Und unten rechts der Maschenfein-Klassiker, das Tuch Hinata, das Cover-Tuch meines allerersten Buches “Tücher stricken”. Auch Hinata sieht kompliziert aus, ist es aber nicht und hat absolutes Suchtpotential. Gestrickt wird auch hier mit rechten und abgehobenen Maschen, wodurch das Muster erzeugt wird.

Fotos: © EMF Verlag

Noch mehr Tücher, hier alles aus meinem zweiten Tücherbuch. Links oben das Tuch Charis, super simpel gestrickt aus ITO Kinu und Sensai, wobei das Muster durch das Abwechseln ein- und zweifädigen Strickens entsteht.

Oben rechts das Tuch Talula ebenfalls aus dem weiten Tücherbuch. Das Tuch wird aus der Mitte der langen Seite gestrickt mit Zunahmen am Rand und in der Mitte. Das Wabenmuster entsteht ebenfalls durch Hebemaschen.

Darunter, also unten links das Tuch Cloe, das aus zwei verschiedenen Garnen gestrickt wird, wodurch diese gebrochene Optik entsteht. Dadurch und durch das Rippenmuster.

Unten rechts das Patchwork-Tuch, das wir in die Neuauflage des ersten Tücherbuches gepackt haben, dort heisst es Patchwork-Tuch Irika. Die Anleitung gibt es aber nach wie vor auch einzeln im Shop. Gestrickt wird das Tuch aus Cashmere 6/28, wobei die Dreiecke eben im Patchwork-Stil aneinander gestrickt werden. Macht süchtig. Und Cashmere 6/28 muss es in diesem Fall wirklich sein, das ist einfach so toll, ich liebe mein eigenen Patchwork-Tuch sehr.

Fotos: © LAMANA

Auf Lamana ist immer Verlass. Jedes Jahr erfreuen sie uns im Herbst mti einem neuen Magazin, in dem auch immer wunderschöne Tücher zu finden sind. Oben links die Stola #0309 gestrickt aus Premia aus dem letzten Magazin.

Oben rechts ebenfalls aus dem letzten Magazin und ebenfalls gestrickt aus Premia die Stola #1209. Da heisst es also einfach: Muster genau studieren und überlegen welches einem mehr liegt…

Aus dem vorjährigen Magazin seht Ihr hier unten links das Tuch #1008 (ei Dreieckstuch) gestrickt aus Cusi, dem gebürstetem Alpaka-Garn.

Und unten rechts die Stola #2308 gestrickt aus Modena, der Merion-Kaschmir-Mischung von LAMANA.

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Stöbern und freue uns riesig auf unseren Knit Along, bei dem schon unfassbar viele von Euch mitmachen! Wenn DHL und unsere fleissigen Packbienchen es möglich machen, starten wir am kommenden Donnerstag mit dem Anschlagen unseres Muttertags-Tuches! Drückt uns alle die Daumen!

(Wer später dazu stossen möchte, darf das natürlich jederzeit tun).

Habt ein möglichst gemütliches Wochenende und bleibt gesund!