Archiv für den Monat: März 2020

Samstagskaffee & Netzgeflüster {Corona-Quarantäne-Stricken}

Einen guten Morgen zum Samstagskaffee in unserer zweiten Quarantäne-Woche, in der manche Dinge beginnen, Gewohnheiten zu werden und andere Dinge einfach wahnsinnig anstrengend sind. Die Aufteilung zwischen “Home Schooling” und “Home Office” zum Beispiel. Oder zwischen “Spielzeit” und “Haushalt”. Sowieso bin ich gefühlt ununterbrochen daran zu putzen, zu waschen oder aufzuräumen. Zum Ende der Woche schlich sich so langsam der Corona-Blues ein. Dünnhäutigkeit, Müdigkeit, zu wenig “me-time”. Ich glaube es geht vielen so. Auch den Kindern natürlich.

Ich hoffe, den Corona-Blues in der kommenden Woche in den Griff zu bekommen. Vielleicht hilft das Wochenende auch, ihn zu vertreiben? Was mir in jedem Fall gerade gute Laune gemacht hat sind die vielen schönen Projekte, die ich für diesen Samstagskaffee gefunden habe.

Vielleicht machen sie Euch auch ein wenig gute Laune! Ach und pssstt… in Kürze (vielleicht heute oder morgen) geht der zweite Maschenfeine Podcast online. In “Nur noch eine Reihe” habe ich diesmal Paul Pascuali zu Gast und es ist ein wirklich tolles Gespräch geworden. Da dürft Ihr Euch drauf freuen!

Aber hier kommen erst einmal ein paar schöne Strickideen zum Kopfstricken oder Annadeln in der Corona-Quarantäne:

Fotos: © Andrea Mowry

In das Tuch Satellite von Andrea Mowry hab ich mich total verliebt. Es wird abwechselnd in kraus und im Patent gestrickt. Verkürzte Reihen bringen besondere Abwechslung in die Struktur. Wenn man genauer hinschaut, sieht man es. Die abwechselnden Streifen beherbergen in sich noch Richtungswechsel. Ihr könntet Satellite prima aus LAMANA Piura Arte (die handgefärbte Variante des klassischen Piuar) kombiniert mit LAMANA Cusi stricken. Die Anleitung gibt es hier bei Ravelry (auf Englisch).

Fotos: © Carrie Bostick Hoge

Der Name könnte schonmal nicht passender sein: Winter Escape Pullover. Ein Design von Carrie Bostick Hoge, zu dem Re-Jeans von Pascuali prima passt! Ein Garn aus recycelten Baumwollfasern, die von gebrauchten Jeans stammen und Schritt für Schritt wieder bis zur Einzelfaser aufgelöst und gereinigt werden. Gibt es in schönen frischen Farben und die Anleitung zum “Escap” findet Ihr hier auf Ravelry.

Fotos: © Pam Allen

Allererste Maschenfein-Leserinnen erinnern sich vielleicht, dass ich die Winterversion dieses Cardigans vor vielen, vielen Jahren schon gestrickt habe. Der Cardigan Petunia von Pam Allen ist die schöne sommerliche Variante, gestrickt aus Sparrow von Quince & Co. Ein ganz feines Design, das von oben nach unten gearbeitet wird und wirklich super sitzt. Das Wollpaket haben wir noch nicht angelegt, aber die benötigte Menge findet Ihr bei Ravelry und wir haben im Augenblick fast alle Farben ausreichend auf Lager. Die Anleitung findet Ihr bei Ravelry hier.

Fotos: © Carrie Bostick Hoge

Noch etwas sommerliches aus demselben Garn, also Sparrow von Quince & Co ist das Top Saco Stripes von Carrie Bostick Hoge. Die Anleitung gibt es hier. Das Top wird flach in zwei Teilen gestrickt und ist ruckzuck fertig.

Fotos: © Whitney Hayward

Na gut und wer es jetzt schon gern so richtig sommerlich mag, könnte sich auch mit dem Garn Sparrow von Quince & Co an dieses feine Tuch im Lace-Muster wagen. Es ist das Tuch “Somes” von Bristol Ivy. Die Anleitung gibt es hier bei Ravelry.

Fotos: © amirisu

Aber noch soll es ja bald auch wieder Minusgrade geben, man darf also ruhig auch noch etwas wärmere Jacken annadeln. Zum Beispiel den Cardigan Hachinosu von Andrea Mowry, ist der nicht toll? Die Anleitung findet Ihr hier. Gestrickt wird nahtlos von oben nach unten. Die breite Blende wird am Ende gearbeitet, mit einem kleinen Lochmuster. Ihr könnt Hachinosu prima aus LAMANA Bergamo stricken.

Fotos: © Leila Raven

Ich weiß nicht mehr wo und wer, jemand hatte mich nach einem guten Projekt gefragt, um verkürzte Reihen zu üben. Mir fiel natürlich sofort unser Bayak-Tuch ein. Das eignet sich prima. Aber auch das Tuch Spathe von Isabell Krämer wäre einfach super zum Üben verkürzter Reihen, die sich durch diese feinen Farbtupfer auch so wunderbar erkennen lassen. Ihr könnt Spathe prima aus der neuen Balayage von Pascuali stricken. Die Anleitung gibt es hier bei Ravelry.

Und noch ein Design von Isabell: der Cardigan “Mariechen”. Die Anleitung gibt es (auch auf Deutsch) hier bie Ravelry, wir haben diese Jacken schon einmal im Samstagskaffee gezeigt. Ihr könntet ihn aus Sandnes Peer Gynt oder Rowan Cotton Cashmere stricken oder aber auch zweifädig aus Sandnes Sunday.

Maschenfein Strickrunde

In der Maschenfein Strickrunde wird seeeeehr fleißig gestrickt. Wenn Ihr den Hashtag #maschenfein nutzt, finden wir Euch auch! So wie wir diese Projekte gefunden haben:

Fotos: links © knithagoras und rechts © bluebell4004 (beide via Instagram)

“Endlich Zeit…” schreibt Sylvia auf Instagram und ist hier auch gleich zwei Mal vertreten. Einmal rechts mit ihrem Luna-Tuch. Links trägt Jenny ihr wunderschönes Luna-Tuch! Das sieht so herrlich aus! Sie hat es unser Sandnes-Kit ausgewählt.

Fotos: links © main.knit und rechts © bluebell4004 (beide via Instagram)

Gleich zwei Margaretas Mamas haben wir hier beisammen. Links von main.knit, bald zum Abketten bereit. Und rechts von Sylvia.

Fotos: links © marrypoppins und rechts © strickhase (beide via Instagram

Und schließlich haben wir hier noch zwei Water-Tücher versammelt. Rechts das fertige Tuch von Strickhase. Und rechts die Anfänge einer knallig frischen Farbkombination von marrypoppins. Das kann ja nur gute Laune machen!

Kommt gut und gesund durch das Quarantäne-Wochenende!

Samstagskaffee & Netzgeflüster {Corona-Quarantäne-Stricken}

Guten Morgen zum Samstagskaffee, ganz virtuell, mit vielen, vielen Inspirationen aus der Strickwelt und rund um Maschenfein. Schöne Inspirationen können wir mehr als gut gebrauchen in diesen Tagen. Die erste Woche Quarantäne haben wir hinter uns, denn #wirbleibenzuhause! Mit vielen anstrengenden Tiefpunkten haben wir uns in unserem neuen Alltag sowohl privat aber auch rund um Maschenfein so langsam zurecht geruckelt. Unser Versand ist bis auf weiteres gesichert. Wir liefern im Augenblick in gewohnter Geschwindigkeit und haben rund herum im Lager sehr viele Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Nutzt die kontaktlose Übergabe der Paketboten, denn das ist nicht nur für Euch, sondern auch für sie in dieser Zeit jetzt sehr wichtig.

Quarantäne ist nun also angesagt. Das Internet überschlägt sich vor Ideen für Homeschooling und Homeoffice, Podcasts werden in erhöhter Frequenz ausgestrahlt (worüber ich mich als Podcast-Junkie sehr, sehr freue) und täglich haben wir viele, viele Nachfragen in den Mails, in unserer Facebook-Runde und auf Instagram zu schönen Strick-Kits, einfachen Projekten, ganz herausfordernden Projekten und Farbzusammenstellungen.

Eine der häufigsten Fragen der letzten Tage war: Was könnte ich denn jetzt so aus Premia stricken, da gibt es ja vier neue Farben?

Fotos: © LAMANA

Ja, es gibt vier schöne neue Farben und mir gefällt dabei die 25 Kupfer (links im Bild) am Besten. Dann gibt es noch 06 Maronenbraun, 47 Muskat und 48 Macadamia.

Fotos: © LAMANA

Ambitioniert Anfänger könnten diesen Schal hier oben stricken. Er wird doppelfädig aus Premia gestrickt. D.h. immer zwei Fäden derselben Farbe werden zusammen verarbeitet. Es werden viele rechte und linke Maschen gestrickt und zusätzlich in jeder vierten Reihe ein kleines Sternchen gearbeitet. Das ist aber auch gut zu schaffen, denn dazu werden nach je einer linken Masche immer drei Maschen zusammen gestrickt, auf der Nadel belassen und nach einem Umschlag noch einmal zusammen gestrickt. So dass sich eben die Maschenanzahl trotz Zusammenstrickens nicht verändert. Insofern ist das auch wirklich ein einfaches Projekt neben Quarantäne-Kinderbetreuung. Das Strick-Kit zu diesem Schal findet Ihr hier, dort könnt Ihr auch Eure zwei Lieblingsfarben miteinander kombinieren.

Fotos: © LAMANA

Fortgeschrittene oder diejenigen ohne Kinder, mit großen Kindern oder die halt einfach abends auf dem Sofa ein wenig Ablenkung benötigen, könnten aus Premia zum Beispiel diese Stola aus dem neusten LAMANA-Magazin stricken. Sie wird auf 3,25mm Nadeln mit Patentrand und feinem Lace-Muster gearbeitet.

Fotos: Links © Maschenfein und rechts © Petite Knit

Wer Lust auf einen Pulli hat, könnte den Sequence Sweater von Petite Knit stricken. Für den kombiniert Ihr Premia mit Milano (auch von LAMANA). Meiner (links im Bild) ist genau aus dieser Kombination gestrickt und trägt sich großartig. Das Wollpaket findet Ihr hier bei uns und die Anleitung gibt es bei Ravelry auch auf Deutsch.

Farbkacheln aller neuen Sunday-Farben von Sandnes Garn

Die neuen Farben von Sunday von Sandnes Garn sind auch da und alle auf Lager! Großartig, endlich können wir uns auch farbtechnisch so richtig schön ausleben, bei all den schönen Anleitungen, die es dafür schon so gibt. Denn wenn man ehrlich ist, was die Farbpalette einfach viiiiel zu klein. Jetzt gibt es wunderschöne Blautöne und überhaupt ist für jeden Geschmack ganz sicher etwas dabei. Wir könnten also loslegen mit…

Fotos: © Petite Knit

… dem Anker’s Sweater (links im Bild) oder dem Stockholm Slipover (rechts im Bild), beide von Petite Knit. Der Anker’s Sweater wird nahtlos von oben nach unten gestrickt. Die Passe besteht aus Segmenten im Rippenmuster, gefolgt von klassischen Zunahmen. Der Rumpf des Pullis und die Ärmel werden glatt rechts in Runden gearbeitet. Der Pulli eignet sich für ambitionierte Anfänger. Also nicht solche, die gerade die ersten rechten Maschen lernen, aber schon solche, die sich bereits an einigen Tüchern probiert haben und nun den ersten Pulli stricken möchten. Das Wollpaket für diesen Pullover findet Ihr hier.

Auch an den Stockholm Slipover könnt Ihr Euch als ambitioniert AnfängerInnen wagen, das Wollpaket findet Ihr hier. Der Pullunder wird ebenfalls von oben nach unten gestrickt. Begonnen wird mit dem Rücken, der bis auf Achselhöhe in Reihen gestrickt wird. Von den Schultern aus werden die beiden Seiten des Vorderteils zunächst getrennt voneinander, dann vereint ebenfalls bis auf Achselhöhe gearbeitet. Hier werden die Maschen des Rückens und des Vorderteils verbunden und gemeinsam in Runden bis zum Bündchen gestrickt. Abschließend werden für die Ärmausschnitte und den Halsausschnitt Maschen aufgenommen und Bündchen im Rippmuster gearbeitet. Alle Kanten werden italienisch abgekettet, was einen besonders hübschen Abschluss bildet. Für die Technik findet Ihr eine super Beschreibung auch in unserem Stricklexikon.

Fotos: © Petite Knit

Ein Pulli, der mich immer, immer, immer wieder “triggert” und direkt anspringt ist der Caramel Sweater. Der ist einfach genau mein Ding und wird garantiert noch irgendwann in meinem Leben in meinen Kleiderschrank wandern müssen. Gestrickt wird er von oben nach unten, super einfach und damit auch prima für Anfänger oder einfach zum “mindless” Stricken geeignet. Das Wollpaket findet Ihr hier, das Garn Sunday wird auch für diesen Pullover mit Tynn Silk Mohair kombiniert, was ich sehr, sehr mag.

Babystrick ist auch gerade so richtig angesagt. Auch aus einem wirklich traurigen Grund: So kenne ich Familien mit ganz frischem Nachwuchs, die im Augenblick nicht mit Tanten, Onkels, Großeltern zusammen kommen können. Wenn ich darüber nachdenke, frage ich mich einmal mehr, wann wir aus diesem schrecklichen Traum endlich aufwachen… Vielleicht ist es also einfach besonders schön, während der Quarantäne-Wartezeit etwas für die Kleinsten zu stricken wie zum Beispiel das Seaside Set oben rechts im Bild. Das Wollpaket gibt es hier.

Fotos: Tuch Adair von © Julie Hoover

Ich liebe, liebe, liebe ihren Instagram Feed und habe auch schon oft etwas von ihr verlinkt: Julie Hoover. Die Anleitung für dieses schön schlichte Tuch Adair findet Ihr bei Ravelry (auf Englisch) und mein Strickherz hat ein wenig gehüpft, als ich darauf kam, das Island Blend von Rowan super, super, super dazu passen würde. Gibt es auch in einem schönen Naturton und für das Tuch benötigt Ihr fünf Stränge.

Fotos: Lucca Schal von © Julie Hoover

Die Anleitung für diesen zarten Schal namens Lucca (ebenso von Julie Hoover) findet Ihr auch bei Ravelry auf Englisch. Und Ihr könntet ihn aus unserer Frühlingskombination Sandnes Tynn Line und Tynn Silk Mohair stricken. Oder, wenn Ihr es etwas wärmer haben möchtet aus ITO Rakuda und Sensai. Auch diese Stola könntet Ihr prima (wie auch das Tuch davor) einfach und unkompliziert neben Homeoffice und Quarantäne beginnen und wachsen lassen.

Maschenfein Strickrunde auf Instagram

Ihr seid jedenfalls so richtig fleißig am Stricken. Seien wir froh darüber, dieses Hobby genau jetzt in dieser unfassbaren Welt für uns zu haben. Zum Runterkommen, Gedanken sammeln, Entspannen…

Fotos: links © stricke.linchen (via Instagram) und rechts © frauke.ott65 (via Instagram)

Ganz nach dem Motto “Osaka brauchen wir alle” strickt Carolinchen einen zauberhaften Frühlings-Osaka in zarten Farben. Mag ich sehr! Das Strick-Kit zu Osaka findet Ihr hier.

Rechts strickt Frauke das Margareta-Kindertuch aus unserem Kinderbuch “Smaland Skandinavisch stricken”. Auch dazu haben wir ein Strick-Kit hier.

Fotos: links © knittinga83 (via Instagram) und rechts © mucki1964 (via Instagram)

Inga hat die Erwachsenen-Version “Margaretas Mama” fertig gestrickt (muss noch gewaschen und gespannt werden. Sie soooo toll aus! Und ist doch gar nicht so schwer wie es aussieht. Wird nämlich einfach nur mit rechten Maschen und Hebemaschen gestrickt…

Mucki hat Elara fertig gestrickt, gewaschen und gespannt. Sieht ganz, ganz zauberhaft aus! Das Strick-Kit zu “Elara” gibt es hier.

Fotos: links © bolerohund (via Instagram) und rechts © knithagoras (via Instagram)

Heidi hat in einem Affenzahn den Little Love Cardigan abgekettet. Großartig! Und Jenny hat gerade das Luna-Tuch aus unserem Sandnes-Garn-Kit für Luna auf den Nadeln.

Ich wünsche Euch ein geruhsames Wochenende. Bleibt gesund. Und bleibt zu Hause!

Stricken in den Corona-Wochen {Samstagskaffee & Netzgeflüster}

Was könnte es im Augenblick besseres geben als Stricken? Genau! Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit einigen Gedanken, ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und ganz, ganz vielen Ideen für Strickprojekte, die Euch vielleicht ein wenig heller durch die bevorstehenden, anstrengenden Wochen begleiten können.

Die schönsten Strickideen für die Corona-Wochen zu Hause

Ich bekam gestern eine Email mit dem Titel “Corona Strickprojekte”. Britta ist eine der Mütter und Väter, die in den kommenden fünf Wochen viele gute Nerven brauchen. Fünf Wochen mit Schulkindern zu Hause zu verbringen, die am liebsten raus möchten, gern ihre Freunde sehen wollen und nun aber auch auf jegliche Aktivitäten verzichten müssen, ist tatsächlich eine bisher unbekannte Herausforderung.

Es sind eben keine Ferien, sondern ein selbst auferlegter Hausarrest, dem wir alle soweit wie möglich nachgehen sollten. Ihrer Mail folgten weitere Nachrichten auf Instagram mit dem Wunsch und der Frage nach Corona-Projekten. In den kommenden Wochen will man abends auf’s Sofa fallen und nur noch stricken. Was anderes bleibt uns ja kaum übrig… Restaurants, Bars, Kinos… entweder dicht, oder auch wenn nicht, keine gute Alternative. Britta wünscht sich “ein leichtes Projekt, das mich durch 5 Wochen Chaos begleitet”.

Also haben wir für unser heutiges Käffchen auf eine gute Mischung von leicht bis komplex geachtet. Leichte Projekte für’s Stricken neben “Homeschooling” schließlich haben die Kinder (man kann es nicht oft genug betonen) keine Ferien, sondern im besten Fall einen von der jeweiligen Lehrkraft gut organisierten Lehrplan für zu Hause an der Hand. Unsere Schule hat da tatsächlich schon grandios vorbereitet.

Wir zeigen Euch auch ein paar komplexere Projekte, wenn Ihr Euren Kopf abends nochmal so richtig auf andere Gedanken bringen wollt, oder ohne Kinder die Wochen zu Hause verbringt und neben der Arbeit im Home Office etwas Abwechslung braucht. Ausserdem findet Ihr uns ja fast täglich in den Stories auf Instagram!

Stricken für gute Nerven

Das Stricken könnte nun die beste Rettung sein, die Nerven nicht zu verlieren. Haben wir nicht wirklich allergrößtes Glück mit diesem Hobby? Vielleicht seid Ihr auch Anfänger, dann fangt genau jetzt an! Also auch für die Anfänger unter Euch gibt es heute einen Schwung Inspiration.

Osaka Schal stricken
Fotos: links © Maschenfein und rechts © sandragroll

Der Osaka-Schal ist unser “mindless-knitting”-Projekt Number One. Seitdem wir ihn sogar in Runden stricken, ist er noch einfacher: das p-e-r-f-e-k-t-e Nebenbei-Projekt. Unser Ersatz für das obligatorische Socken-Projekt, da wir (noch) wenig Socken stricken und so gern Tücher tragen. Rausholen, glatt rechts weiter stricken, hinlegen, pausieren. Ganz ohne nachdenken. Naja. Fast. Die Schwierigkeit bei Osaka liegt in der Farbwahl. Aber da helfen wir Euch gern. Ich glaube Sandra hat die schönsten Farbkombinationen mittlerweile im Kopf, haha. Oder träumt schon davon! Auf dem Bild oben links trage ich das Farbpaket 5. Sandra trägt im Bild rechts das Farbpaket 1 und hat sich für ihren zweiten OSAKA die Farben 347, 324, 325, 326, 692, 328 ausgesucht!

Das beste Strickprojekt für “Nebenbei”

Osaka ist so ein super tolles Nebenbei-Projekt, in den Corona-Ferien könnte er rasant wachsen. Ich stelle mir Osaka-Stricken während des Homeschoolings ganz prima vor. Die Kids rechnen fröhlich vor sich hin, ich stricke genüsslich und nicke ihnen ab und an ermunternd zu. Jawohl. So wird es laufen.

Das OSAKA-Strick-Kit könnt Ihr entweder in sechs vordefinierten Farbkombinationen kaufen, oder Ihr wählt das Farbpaket 7 und schreibt uns Eure fünf Wunschfarben dann bei der Bestellung ins Bemerkungsfeld hinein. Gestrickt wird mit ITO Sensai, einem der weichsten und schönsten Mohair-Garne, das es gibt. Mit dabei im Kit ist die Anleitung (benötigt Ihr nur für die Maschenzahl, wird ja schliesslich einfach hoch gestrickt), wobei wir nicht wie in der Anleitung beschrieben hin und her stricken, sondern nach dem Anschlag direkt zur Runde schließen. Ihr benötigt eine Rundstricknadel 3.9mm (ITO) bzw 4mm (anderer Hersteller) in Länge 60cm und schon kann es los gehen.

Dreieckstuch stricken
Fotos: links © Maschenfein, rechts © CaMaRose

Unsere Top-Idee für wirklich super gemütliches Stricken mit nicht ganz so feinem Garn wie bei OSAKA ist das Water-Tuch in Snefnug. Mega. Wirklich! Ich bin fast versucht, es anzuschlagen. Das Water-Tuch heißt Water-Tuch, weil es ursprünglich aus dem Garn Water von Wool Addicts gestrickt wird. Und als eine Kundin neulich nach einer Alternative suchte, fiel uns Snefnug ein, das wir noch nicht so lang im Shop haben, aber sehr, sehr lieben.

Snefnug gibt es erstens in wunderschönen Farben und zweitens ist es in seiner Konstruktion und Beschaffenheit einfach so toll. Bei Snefnug werden Alpaka- und Merinofasern in einen feinen Schlauch aus Baumwolle hineingepustet. 100% Natur, super leicht, schön kuschelig. Wirklich toll.

Das Strick-Kit für das Water-Tuch aus Snefnug findet Ihr hier und dazu benötigt Ihr eine Rundstricknadel 4,5mm (bzw. passend zu Maschenprobe).

Pullover mit Zopfmuster stricken
Fotos: © MEZ Crafts UK Ltd.

Endlich haben wir das passende Strick-Kit zum Blue Haze Pullover von Quail Studio eingestellt. Den hatte ich neulich schon einmal im Samstagskaffee verlinkt, schaut mal hier, ich war damals auf Instram über so schöne Bilder gestolpert. Gestrickt wird aus Alpaca Classic, das ich eh so gern mag (trage mein Margaretas Mama Tuch daraus total gern). Die Broschüre enthält gleich vier tolle Projekte aus Alpaca Classic und Ihr findet darin die Größen S bis L.

© Katrin Schneider

Neues von Katrin Schneider! Wir sind große Fans ihrer Anleitungen und dann auch noch in dieser Garn-Kombination: großes Haben-Wollen-Gefühl! Der Purple Coke Sweater wird nämlich auch ITO Urugami (72 % Wolle, 28 % Papier) und ITO Sensai (60 % Mohair, 40 % Seide) gestrickt. Und zwar nahtlos von oben nach unten mit Zunahmen in den Raglanschrägen. Das Wollpaket zum Purple Coke Sweater findet Ihr hier.

Kommt Euch der Pulli irgendwie bekannt vor? Oder möchtet Ihr lieber schon etwas frühlingshafteres Stricken? Der Purple Coke Sweater ist der kleine Bruder vom Purple Coke Shirt, das aus ITO Urugami und ITO Tetsu gestrickt wird. Das Wollpaket zum Shirt gibt es hier.

Ballon Sweater von Petite Knit stricken
Fotos: © Petite Knit und © by__frida (via Instagram)

Da musste ich jetzt glatt selbst kurz gucken, ob wir das Wollpaket schon angelegt haben. Haben wir nicht, machen wir noch! Aber bis dahin könnt Ihr hier lesen, was Ihr für den Balloon Sweater von Petite Knit benötigt: Die Anleitung findet Ihr (auch auf Deutsch) hier bei Ravelry. Und stricken könnt Ihr den Balloon Sweater hervorragend doppelfädig aus LAMANA Piura.

Luftige Strickjacke
© Eri

Heute bin ich wirklich in Fahrt in Sachen Abwechslung. Ganz was anderes als der Balloon Sweater ist nämlich der Cardigan Sumile von Eri. Die Anleitung für diesen zarten Cardigan findet Ihr (auf Englisch) hier auf Ravelry und Ihr könntet ihn ganz prima aus LAMANA Modena stricken. Also dieses Jäckchen in der Farbe Altrosa oder Basaltblau… seufz.

Pullover mit feinem Lacemuster
Fotos: © Eri

Gleiche Designerin und ebenso zart ist der Himmeli Pullover. Er wird von oben nach unten mit einer Rundpasse gearbeitet, das feine Lace-Muster wird einfädig gestrickt, der Rest zweifädig. Ihr könntet Himmeli hervorragend aus ITO Kinu und ITO Sensai stricken. Die Anleitung findet Ihr hier bei Ravelry.

Auf die Ohren – Der neue Maschenfeine Podcast ist da

Auf die Ohren gibt es von uns in dieser Woche die allererste Episode unseres niegelnagelneuen, eigenen (!) Podcasts “Nur noch eine Reihe”. Der Maschenfein Podcast! Wir waren so aufgeregt, als wir am Donnerstag endlich mit unserer ersten Folge, die wir Mittwoch abend aufgenommen hatten, online gegangen sind. So lange schwirrte mir der Gedanke an einen eigenen Podcast schon im Kopf herum, denn ich bin selbst absoluter Podcast-Junkie. Endlich haben wir es geschafft. Was wir mit diesem Podcast vor haben und worum es in der ersten Folge geht, hört Ihr hier bei Spotify oder (endlich auch) hier bei Apple Podcasts. Oder ganz einfach hier im Netz.

Maschenfein Strickrunde

Es ist wirklich viel, viel los in der Maschenfein Strickrunde. Ein kleiner, mittlerweile großer Knit Along rund um die Love Kollektion von ANKESTRiCK ist im Gange. Den Big Love, den Great Love, den Long Love und den Little Love. Da könnt Ihr natürlich jederzeit dazu stoßen, Sandra erzählt in unserem Podcast ein wenig mehr über den Little Love Cardigan.

Whippet stricken von Ankestrick
Fotos: links © bolerohund via Instagram rechts © sigrun.koenig via Instagram

Heidi strickt den Little Love aus Bio Balance von BC Garn. Und Sigrun strick den Little Love in Tynn Alpakka Ull und Rosa. Die Anleitung für den Little Love Cardigan findet Ihr hier.

Strickideen
Fotos: links © fabulouisaslife via Instagram und rechts © madamemaje via Instagram

Louisa trägt seit langem mal wieder ihren Girlfriends Cardigan. Ein Ansporn für mich! Denn drei Mal dürft Ihr raten was genau mein Langzeit-Ufo ist…. verrate ich auch im Podcast…

Madam Maje hat eine wunderschöne Kombination für OSAKA bereit gelegt. Hach!

Schöne Tücher stricken
Fotos: Links © Ankerstrick via Instagram und rechts © Lillepige14 via Instagram

Und schließlich noch zwei wunderschöne Tücher aus der Maschenfeinen Strickrunde. Links der Klassiker: Hinata von Ankerstrick! Und rechts Margaretas Mama von Mareike.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende. Bleibt gesund!

Samstagskaffee & Netzgeflüster {was wir jetzt gern stricken würden und andere Gedanken}

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein. Gestern habe ich in meinen Instastories danach gefragt ob Ihr hier schon gern Frühlingsstrick sehen würdet. Oder ob Euch das Wetter noch zu grau sei und Eure Gedanken noch um Mützen, Schals und Wintergarne schweifen. Die Antworten waren erstaunlich ausgeglichen. Von Sommerstrick und Baumwollgedanken hin zu Handschuhen und dicken Garnen… also gibt’s es heute ein buntes Gemisch schöner Dinge, die mir über den Weg gelaufen sind und die wir perfekt genau jetzt anschlagen könnten. Mit dabei sind einige Neuigkeiten aus dem Shop!

Das niegelnagelneue Buch von Cecilia Campochiaro“Making Marls” – verdient es, hier direkt an erster Stelle gebührend vorgestellt zu werden. Es ist wie das erste Buch “Sequence Knitting” ein unglaublich umfassendes Werk, welches sich diesmal dem Thema “Farben” widmet. Für all diejenigen, die sich gern wirklich fundiert und “technisch” mit Themen rund ums Stricken befassen möchten, sind die beiden Bücher von Cecilia eine wahre Wonne. Es gibt wohl kaum ein anderes Strickbuch, dass sich so systematisch mit genau einem Thema befasst.

Fotos: © Cecilia Campochiaro auf Instagram @ceceliacampochiaro

“Making Marls” heisst frei übersetzt: mehfarbige Garne herstellen. Während Cecilia in ihrem ersten Buch „Sequence Knitting“ Stricktexturen durch einfache Wiederholung von Maschenfolgen erforschte, beschäftigt sie sich in ihrem neuen Buch intensiv damit, mehrere Fäden verschiedener Farben zu texturierten und farbigen Stoffen zu verarbeiten, deren Effekte aufgrund der unterschiedlichen Kombinationen extrem variieren können. Das Buch ist ein ergiebiges Nachschlagewerk zum Thema mehrfädiges sowie mehrfarbiges Stricken, enthält über 30 Strickanleitungen und kann als Grundlagenbuch zur Farbenlehre für DesignerInnen und StrickerInnen dienen.

Cecelia lebt übrigens im Silicon Valley und hat dort viele Jahre Spezialmikroskope für die Herstellung von Computerchips entwickelt. Wenn Ihr Lust habt, sie etwas näher kennen zu lernen, hört Euch gemütlich den Woolful Podcast aus dem Jahr 2015 an.

Fotos: © Rosa P.

Rike von Rosa P. hat einen tollen Pullover entworfen, den wir sofort, auf der Stelle in Snefnug anschlagen könnten. Das würde soooo schön passen! Hach! Der Pullover heisst “Eezra Sweater” und wir haben das passende Wollpaket für Euch hier schon bereit gestellt. Eezra ist ein Oversize-Pullover und wird nahtlos von oben nach unten mit Raglanzunahmen gestrickt. Das hohe Halsbündchen (sieht man auf den Bildern hier nicht so gut, seht Ihr im Wollpaket besser) wird zunächst provisorisch angeschlagen und dann nach innen geklappt und an der Anschlagkante zusammengestrickt. Für die Saumbündchen werden Vorder- und Rückteil separat mit verkürzten Reihen gearbeitet. Die Taschen werden separat gestrickt und dann aufgenäht.

Fotos: © Lia Lykke via Instagram @lialykke

Gleich zwei schöne Designs von My Favourite Things • Knitwear hier gestrickt von Lia Lykke. Links der Cardigan No. 5 kombiniert mit dem Sommer-Top Camisole No. 2, das Ihr auch rechts auf dem Bild seht. Die Anleitung zum Cardigan No. 5 findet Ihr hier auf Englisch. Er wird nahtlos von oben nach unten im Patentmuster gestrickt und Ihr könnt prima Sandnes Tynn Silk Mohair zweifädig verwenden.

Die Anleitung für das Top Camisole No. 2 findet Ihr hier auf Englisch. Es wird im Rippenmuster von unten nach oben gestrickt und es ist ja echt nicht viel dran, geht also recht flott. BC Bio Balance passt super dazu, eine Mischung aus Wolle und Baumwolle. Achtung, Ihr müsst unbedingt eine Maschenprobe machen, die Nadelstärke ist mit 3mm in der Anleitung eher zu hoch. Ebenfalls gut passen würde LAMANA Modena, dann aber etwas wärmer auf der Haut – eine Mischung aus Merino und Kaschmir. So schöne Farben! Und auch perfekt passen würde die reine Baumwolle von Rowan Summerlite 4ply! Jetzt habt Ihr die Qual der Wahl…

Fotos: © Lia Lykke via Instagram @lialykke

Ich bin dann im Feed von Lia Lykke hängen geblieben (wenn das mal nicht auch ein klares Farbeschema ist) und direkt noch über diese sommerliche Variante der Cumulus Blouse von Petite Knit gestoßen. Ich trage meine winterlich warme Variante aus unserem Wollpaket ja gerade frisch uns gern, aber im Sommer könnte ich mir tatsächlich eine Cumulus Blouse in dieser Art, gestrickt aus einem unserer Sommergarne super gut vorstellen. Die Anleitung findet Ihr bei Ravelry und verwenden könntet Ihr für die sommerliche Variante zum Beispiel LAMANA Ica oder aber (dann ein ganz bisschen Flausch) ITO Kinu mit ITO Sensai.

Fotos: © Millefryd Knitwear

Wer doch gern noch etwas wärmeres auf den Nadeln hat, könnte den Camille Cardigan wie im linken Bild mit einem Mohair Beilauffaden stricken. Die Anleitung gibt es hier auf Englisch und Ihr könntet ITO Rakuda mit ITO Sensai kombinieren, eine wirklich traumhafte und schon viel gestrickte Kombination. Passen würde auch LAMANA Como und Premia – sooo schöne Farben!

Fotos: © Paula strickt

Den Robin Sweater kennt Ihr eigentlich schon. Wir haben das passende Wollpaket aus SANDNES Sunday schon im Shop. Susanne aka Paula strickt hat die Anleitung noch etwas angepasst (luftigerer Ausschnitt) und rechts im Bild in schwarz aus LAMANA Como gestrickt – hachz!!! Die Anleitung findet Ihr (auch auf Deutsch) hier.

Ich hätte jetzt wirklich gern noch eine Instagram-Runde mit Euch durch unsere #maschenfeinstrickrunde gedreht und den Start des Knit Alongs würdig gefeiert. Aber das kleinste Fräulein zahnt und lässt mich nicht in Ruhe weiter schreiben. Ich geselle mich also zu Ihr und wünsche Euch ein herrliches Wochenende!

Auf den Nadeln {März 2020}

Schwups, da sind wir schon im März und ich habe ordentlich was auf den Nadeln, aber grandioserweise auch einiges abgekettet. Ich versuche nach und nach die Projektliste rückwirkend auf meiner Ravelry-Seite zu führen. Leider habe ich das jahrelang versäumt, oder einfach keine Muße gehabt. Aber es ist ein so tolles Gefühl, dort Projekte als “fertiggestellt” abzuhaken, dass es einer meiner großen Vorsätze für dieses Jahr geworden ist, meine Seite dort zu aktualisieren. Im März möchte ich meine September-Jacke abnadeln. Das sollte zu schaffen sein.

Eigentlich könnte ich schon längst mit den Ärmeln beschäftigt sein, ich habe aber kurzerhand beschlossen, die Jacke etwas abzuwandeln und länger zu stricken. Ich trage einfach lieber längere Strickjacken mit Leggins und Tunika, also nadle ich noch fleißig weiter im Patent, bis ich meine Wunschlänge erreicht habe.

Foto: © Maschenfein – September Jacke von Petite Knit auf den Nadeln

Das Strick-Kit zur September-Jacke findet Ihr hier. Es wird dreifädig gestrickt – zwei Fäden Tynn Silk Mohair kombiniert mit einem Faden Sunday. Wenn Ihr nach wie vor unsicher in der Farbwahl seid, schaut mal in meinem Instagram-Profil in diesen gespeicherten Highlights nach. Dort habe ich die schönsten Farbkombinationen gut abgelichtet. Die Auswahl sollte dann gar nicht mehr schwer fallen. Ich stricke die Farben “Sailor in the dark” und “Dyp Blå”.

Foto: © Maschenfein – Osaka Schal auf den Nadeln

Mein Langzeitprojekt, der OSAKA-Schal hat endlich die Hälfte überschritten, ich habe die vierte Farbe auf den Nadeln und bin gerade unsicher, ob die diese Farbe nicht doch noch einmal zurück zu ribble und mit einem dunklen rot tausche. Statt hellblau wird es dann also etwa weinrot! Ob ich anschliessend den Schal in hellgrau oder natur abschließe weiß ich noch gar nicht, tendiere aber zu letzterem. Viiiiel zu viele Entscheidungen, ich sag Euch! Da Ihr immer wieder fragt, hier meine Farben bisher:

Orient Blue 341 – Cinnamon 302 – Pale Blush 300 – dann kommt Glacier 347, oder Bordeaux 312, oder Enji 311 und dann vermutlich White 300.

Ich stricke den Schal in Runden und habe dazu die Anzahl Maschen gemäß Anleitung angeschlagen und einfach zur Runde geschlossen. Im OSAKA-Strick-Kit findet Ihr sechs vorgegebene Farbkombinationen, wenn Ihr nicht groß nachdenken mögt. Oder aber Ihr legt die Variante 7 in den Warenkorb und schreibt uns Eure Wunschfarben dann bei der Bestellung ins Bemerkungsfeld. Alle Farben findet Ihr hier bei Sensai.

Und was habt Ihr so auf den Nadeln?

“Auf den Nadeln” ist eine Serie von Maschenfein. Was strickst Du so im März? Was ist aus Deinen letzten Projekten geworden? Verrätst Du es hier? Wir freuen uns drauf! Kommentiere einfach hier unter diesem Post oder verlinke Dich in der Linksammlung. Auf Instagram benutzen wir den Hashtag #aufdennadeln

Verlinken kannst Du Dich den ganzen Monat lang! Achtung: Du musst in Deinem Post einen Backlink zu diesem Beitrag oder Blog setzen, sonst funktioniert das mit dem Link-Tool nicht. Ein Backlink ist nichts anderes, als ein Link zu diesem Blog :)!

Du schaust zum ersten Mal hier vorbei? Jeden Monat sammeln wir Strick-Projekte, die in den jeweiligen Blog-Posts zu “Auf den Nadeln” hier verlinkt werden. Alle vergangenen Sammlungen zum Stöbern findest Du in der Rubrik Auf den Nadeln.

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter