Archiv für den Monat: Januar 2020

Samstagskaffee & Netzgeflüster {Was wir jetzt gern stricken würden und andere Gedanken}

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit eine wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein.

Wir haben diese Woche wieder so richtig, richtig viele schöne Dinge gefunden im Stricknetz. Nee, Zeit war leider nicht dabei… bräuchte ich jetzt auch ne extra Portion, denn Sandra hat mich schon wieder mit einem Projekt angesteckt… verbiete mir aber das Anstricken, bevor nicht mindestens eins der aktuellen Projekte abgekettet ist.

Wir stellen Euch heute eine ganz neue Designerin mit mehreren Modellen vor, denn Ihr Insta-Profil, über das wir gerade erst dank Judith gestolpert sind, hat uns förmlich angesprungen. Wer errät wieso? ….. hüstel… genau #teamblau und so:

Fotos: Instagram © floetre

Die Designerin hinter diesen schöööönen blauen Teilen (die man natürlich auch in lila, grau, braun, pink, oder, oder stricken kann), heißt Trine Fløtre, ihr Name bei Ravelry lautet Floetre und sie lebt in Norwegen. Viele ihrer Anleitungen hat sie gerade von Judith ins Englische übersetzen lassen und beginnt so, den internationalen Markt zu stürmen.

Fotos: © Floetre

Das hier ist der “Curvy Cable Sweater”, zu dem Ihr die Anleitung hier bei Ravelry findet. Er wird von oben nach unten gestrickt, mit einem feinen Zopfdetail in den Raglan-Linien. Ganz einfach in Runden. Zack runter. Perfekt passt dazu die schöne Kombination aus ITO Rakuda und Sensai.

Fotos: © Floetre

Wer mal wieder auf der Suche nach einem Kinder-Pulli ist, könnte Kornblomst Genser stricken, der in SANDNES Merinoull mit einem ganz einfachen, aber sehr effektvollen Muster von unten nach oben gestrickt wird. Die Anleitung zu diesem Pulli findet Ihr bei Ravelry.

Fotos: © Floetre

Passend dazu gibt es (ebenfalls aus SANDNES Merinoull gestrickt) die Kornblomst Mütze für Kinder und/oder Erwachsene. Den passenden veganen Bommel findet Ihr natürlich auch gleich hier im Maschenfeinshop und die Anleitung dann bei Ravelry.

Fotos: Instagram © floetre

Ganz aktuell bei Trine auf den Nadeln ist dieser schöne Pullover mit dem hübschen Zopf-Detail. Noch ohne Anleitung, aber kann ja nicht lange dauern und ist jetzt ja auch nicht so, als hätten wir nix zum Strricken…. haha!

Neue Wollpakete im Maschenfeinshop

Passende Wollpakete für die Floetre-Designs haben wir natürlich auch in Planung (Ihr fragt ja bestimmt), aber wir sind ja nicht untätig. Nein, nein, auch in der letzten Woche haben wir den Shop um viele schöne Neuheiten ergänzt.

FOTOS & Kooperation: ANKESTRiCK

Zum Beispiel gebt es da das niegelnagelneue Design TUNE von ANKESTRiCK auch als Wollpaket hier bei Maschenfein. Die Anleitung zu diesem Top/Kleid findet Ihr bei Ravelry. Es wird nahtlos von oben nach unten gestrickt. Eh klar!

Kein neues Wollpaket, aber neue Bilder gibt es beim guten alten Sunday Sweater:

Fotos: © maschenfein

Weil Ihr immer und immer wieder nach meiner Garnkombination gefragt habt, haben wir die Bilder im Wollpaket angepasst, denn mein Sunday Sweater ist natürlich genau nach unserem Wollpaket aus Duo und Tynn Silk Mohair entstanden! Und welche Farben ich verwendet habe, haben wir bei der Farbauswahl im Kit auch für Euch notiert.

Wer den Sunday Sweater übrigens ohne Mohair stricken möchte, kann prima Snefnug verwenden! Mette aka Petite Knit selbst gibt bei Ravelry sogar genau die Mengen dazu an. Das findet Ihr hier bei der Anleitung bei Ravelry

Wir haben fleissig an den Wollpaketen für die Petite Knit Designs gearbeitet und viel ergänzt:

FOTOS & Kooperation: Petite Knit

Neu ist der Caramel Sweater von PetiteKnit, der auch schon wieder ein schreckliches haben-wollen-Gefühl macht. Das passende Wollpaket gibt es hier bei uns bei Maschenfein und die Anleitung hier bei Ravelry auch auf Deutsch.

FOTOS & Kooperation: Petite Knit

Auch für den Louisiana Sweater hattet Ihr Euch ein Wollpaket gewünscht. Tadaaa!! Hier ist es: Wollpaket Louisiana Sweater und hier gibt es die Anleitung bei Ravelry.

Also nun müsstet Ihr mit gemütlichen Pullis erst einmal versorgt sein, oder?

Auf den Ohren

Neulich schrieb ich, ich hätte seit Jahren kein Buch mehr gelesen und auch Hörbücher könne ich nicht durchhalten. Das ist so. Doch letzte Woche lief mir (unbezahlte Werbung) der Spiegel-Bestseller “Die unbewohnbare Erde” über den Weg. In Buchform. Und obwohl ich dabei nicht stricken konnte, schlug ich es auf und beinahe gar nicht mehr zu… es nahm mich komplett in den Bann bis spät in die Nacht. Und das beste ist: Ihr könnt es auch hören

Eure Fragen auf Instagram

Ihr hattet gestern wieder ein paar Fragen auf Instagram! Ich freue mich darüber und picke mir auch diese Woche wieder ein paar heraus. Seid nicht böse, alles schaffe ich nicht… aber hier kommen ein paar Hintergrundinfos:

“Wie kann man seine Projekte verwalten – Projektbücher?”

Also: wer es digital mag, kann dies natürlich hervorrand via Ravelry tun. Ich habe einige meiner neusten (und die ganz alten) Projekte dort gelistet, aber lang nicht alles, weil ich es ehrlich gesagt dann doch immer wieder vergesse. Ich hatte den Vorsatz, dort rückwirkend alles hochzuladen… aber ich komme einfach nicht dazu. Dabei ist es schön einfach und überaus praktisch, weil man jederzeit darauf zugreifen kann und sich auch Dinge wie Farbnummern und Partien merken kann.

Wer lieber analog mit Stift und Papier arbeitet, kann Projekte prima im “Knitting Notes” Journal von Laine notieren. Oder unser Maschenfeines Notizheft verwenden.

“Mich würde interessieren, was es für Alternativen für den Koldingschal gibt”

Den Koldingschal von ChrisBerlin findet Ihr auf Ravelry und Ihr könntet ihn super aus Milano+Premia oder Alpakka Silke oder Merino 150 oder Cashmere 6/28 stricken.

“Wieviel ist Dein Strickrekord an einem Tag? Gemessen in Reihen, Knäuel, km, Maschen”

Ich zähle wirklich niemals nie Maschen, Meter oder ähnliches. Ich erinnere mich, eines meiner Patchwork-Tücher in drei Tagen gestrickt zu haben. War ein Geschenk… Im Augenblick sind es aber eher einzelne Reihen pro Tag.

“Twig und Horn Nadeltasche für kurze Spitzen? Iiiirgendwaann oder eher nich?”

Leider nicht… sie wurden beim Hersteller aus dem Sortiment genommen. Ob sie noch einmal rein kommen, weiß ich im Augenblick nicht.

Maschenfein Strickrunde auf Instagram

Wie immer haben wir eine Runde auf Instagram gedreht und unter den Hashtags #maschenfein #maschenfeinstrickrunde Eure Projekte durchstöbert.

Fotos: links © lennaesau und rechts © handmade_by_sista

Da gibt es schöne Luna-Tücher zu bewundern von Lena und Silvia. Hier geht es zum Kit Tuch Luna. Beide stricken aus Rowan Sultano Fine. Wer mag findet aber die Anleitung auch nur als PDF oder kann einen Blick in unser Alternativ-Kit werfen: Luna aus SANDNES (Tynn Line und Tynn Silk Mohair).

Fotos: links © eine_tuete_wolle und rechts © frau.ente

Tücher gehen immer und Hinata sowieso: Links ein fertiges Hinata von “eine Tüte Wolle”. Die Anleitung gibt es in meinem allerallerersten Buch Tücher stricken. Und rechts dann ein Design aus meinem zweiten Tücherbuch. Lina arbeitet nämlich Ufos ab (sehr vorbildlich) und strickt Lera aus dem Buch Noch mehr Tücher stricken fertig.

Fotos: links © nadel_und_garn und rechts © strickliesel74

Never-Ending-Osaka-Run: Alle lieben Osaka. Es ist unfassbar wie viele Osakas auf Instagram und überhaupt in der ganzen Welt herumschwirren… und täglich kommen neue dazu! Marys und Silkes Farbkombinationen seht ihr hier oben.

Fotos: links © und rechts ©

Zubehör Liebe gibt es auch auf Instagram: Links eine Versammlung von Schönheiten von Krisitn. Unsere, nennen wir es mal gaaaaaanz bescheiden Bibel, hehe, für Strickerinnen: Stricken das Lexikon. Und dazu eine Mikawa Momen Tasche, ein Namaste Buddy Case in ecru und DIE Nadeltasche aus Wolle von Twig & Horn mit Anstecker “Knit“. Mega Körbchen!

Rechts von Sibel: Das Namaste Buddy Case mit der obligatorischen Minischere von Cohana. Das Buddy Case war letzte Woche der große Renner hier bei Maschenfein, nachdem ich Euch in meinen Instastories wohl leicht angesteckt habe, hüstel.

Fotos: links © sandragroll und rechts © nichtganzknitterfrei

Und dann gibt es noch einiges an CaMaRose Snefnug zu sehen. Sandra strickt fleißig Maschenproben, äh, keine Ahnung wofür und Tina hat eine wundervolle Farbombination für den Over the Edge Schal gewählt…

Habt ein tolles Wochenende!


Samstagskaffee & Netzgeflüster {Was wir jetzt gern stricken würden und andere Gedanken}

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein und einige Gedanken zu Euren Fragen gestern Abend auf Instagram, als ich etwas Hilfe brauchte, um meinen Schreib-Flow in Gang zu setzen. Mittlerweile ist es für mich eigentlich auch zum Ritual geworden, mich während des Schreibens des Samstasgkaffees mit sanfter Piano-Musik aus der Feel Good Piano Playlist bei Spotify berieseln zu lassen. Echter Trigger für mich, um ins Schreiben zu kommen. Kennt Ihr das? Wenn einen bestimmte Melodien in den immer gleichen Gemütszustand versetzen? Bestimmt. Was mir auch sehr hilft, in meinen Samstagskaffee-Flow zu kommen, ist ihn in meinem liebsten Kaffeehaus zu schreiben, was ich allerdings nicht allzuoft tue, weil mir das stundenlange Arbeiten am Laptop im Café dann trotz mehr als ausreichendem Entschädigungskonsum dann irgendwie auch mal unangenehm wird. Heute sitze ich in meinem Lieblingssessel zu Hause und genieße die abendliche Stille, in der man auch prima stricken könnte… Aber Kopfstricken ist auch super, legen wir also mal los, wir haben wieder ein paar schöne Dinge für Euch im Netz gefunden:

1) Maschenfeines Netzgeflüster

Fotos: © goodwitchknits

Total begeistert war ich von Jillians Cardigan “Earthen” nach einer Anleitung von Amy Christoffers, den haben wir auf Instagram entdeckt. Sie hat die Jacke aus FibreCo Luma gestrickt, passt also prima zu den steigenden Temperaturen oder eben einfach zum Frühling, in dem die Jacke möglicherweise fertig werden könnte, würde man sie jetzt anschlagen. Luma ist ein wunderschönes, sommerliches Garn aus Schurwolle, Baumwolle, Leinen und Seide, mein Favorit ist die Farbe Aizome.

Die Anleitung des Cardigans hat Amy Christophers für das PomPom Magazin im letzten Sommer geschrieben. Ihr findet sie einzeln hier bei Ravelry und könnt aber auch noch immer alle Modelle aus dem PomPom Magazin 29 Sommer 2019 hier sehen.

Jillian, die Ihr oben auf den Fotos seht, erzählt auf ihrem YouTube-Kanal sehr unterhaltsam mehr über den Cadigan und vor allem darüber, wie sie es geschafft hat, von 20 “work-in-progress”-Projekten auf 8 zu kommen. Also erst einmal ist mir eine enorme Last von den Schultern gefallen, denn SO viele unfertige Projekte habe ich ja dann nicht auf den Nadeln. Da kann ich mich ja noch entspannt zurück lehnen. Haha!!! Und ganz ehrlich, nach ihrem YouTube-Podcast könnte ich Earthen a-u-f-d-e-r-s-t-e-l-l-e anschlagen… Sie zeigt in ihrem Video auch diesen Cardigan von Helga Isager, der eigentlich so überhaupt gar nicht mein Stil ist, aber wenn ich ihn bei Jillian auf den Nadeln sehe…..

Wenn Ihr auch einige unfertige Projekte rumliegen habt und Euer Gewissen noch etwas befriedigen möchtet, schaut Ihr Euch auch noch dieses Video von Jillian an, in dem sie viiiiiiele unfertige Teile zeigt. Herrlich befreiend.

Fotos: links © camillabeate73 und rechts © myfavouritethings-knitwear.com

Die genaue Leserin merkt: Den hier hatten wir letzte Woche schon!!! Aber ohne das schöne Instagram Foto von Camilla links, die dieses ganz schlimme Haben-wollen-Gefühl erzeugt – deswegen haben wir es nochmal eingebaut, hehe, gemein, ich weiß. Es ist der Sweater No. 8 (die Anleitung findet Ihr hier auf der Webseite) und Camilla hat ihn auf dem Foto oben links aus SANDNES Silk Mohair gestrickt. Ich find ihn so einfach mega.

Samstagskaffee Netzgeflüster 2020
Fotos: © Gregoria Fibers

Richtig schön ist auch der Tove Sweater von Gregoria Fibers, zu dem Ihr die Anleitung hier bei Ravelry findet. Den könntet Ihr super aus Rowan Kidsilk Haze oder SANDNES Tynn Silk Mohair stricken.

Fotos: © Abby Johnson-Ruscansky

Anne aka Trin-Annelie hat gerade ihre Winterwork-Kollektion veröffentlicht und darunter findet Ihr auch den Pullover Rowe. Die Anleitung zu Rowe gibt es hier bei Ravelry und den könnte man super aus Rowan Cotton Cashmere, eine wundervolle Mischung aus 85% Baumwolle mit 15% Kaschmir, das es in allen Wunschfarben gibt.

Fotos: © Julie Hoover

Ich liebe, liebe, liebe den Instagram Account von Julie Hoover, ich glaube ich habe schon einmal in einem der Samstagskaffees von ihrem Haus geschwärmt. Also davon was man auf Instagram so sieht, das ist nicht so viel und es ist immer herrlich aufgeräumt… schaut mal hier, hier und hier. Julie hat eine Kollektion mit Shibui Knits veröffentlicht. Leider, leider gibt es die meisten Qualitäten von Shibui augenblicklich immer nur in sehr überschaubaren Mengen verfügbar beim deutschen Großhändler. Und wenn die Farben aus sind, muss man immer schrecklich lang warten, so dass ich mich einfach noch nicht dazu durchringen konnte, die Garne aufzunehmen, da wir Alternativen haben, die einfach besser verfügbar sind.

Der Pullover Blume auf den Bildern oben kommt in zwei Varianten daher – mit und ohne Arm. Ihr findet die Anleitung hier bei Ravelry und könntet ihn super aus ITO Washi und Shio oder ITO Washi und Urugami oder mit Flausch LAMANA Modena und Premia stricken. Die anderen schönen Modelle findet Ihr hier bei Julie.

Foto: © Neringa Ruke

Wir haben auf Instagram mal wieder einen ganz neuen Account entdeckt, nämlich den von Neringa Ruke aus Litauen und sie macht wirklich sehr coole Designs. Oben auf den beiden Bildern trägt sie den Fishbone Chunky Sweater, den Ihr prima aus CaMaRose Snefnug stricken könnten. Die Anleitung gibt es hier bei Ravelry.

Foto: © Neringa Ruke

Cool finde ich auch ihren Cherry Blossom Cardigan, den Ihr entweder 3-fädig aus Rowan Kidsilk Haze oder (ebenfalls 3-fädig) aus SANDNES Tynn Silk Mohair stricken könntet. Die Anleitung dazu findet Ihr hier bei Ravelry.

Foto: © Neringa Ruke

Und dann gibt es noch ihren Boxy V-neck Pullover, zu dem Ihr die Anleitung hier findet. Auch den könntet Ihr super aus CaMaRose Snefnug stricken.

2) Neu und aktuell im Maschenfein Shop

Wir haben ein paar neue Kits im Shop. Als erstes wichtig, wichtig (!) die Luna-Tuch-Variante im Alternativgarn:

Foto: © Maschenfein

Luna war mein Spontanprojekt vor Weihnachten, gestrickt aus dem super schönen Garn “Sulanto Fine”. Weil aber das Original-Strick-Kit doch einen sehr stolzen Preis hat, hatten wir direkt noch eine Alternative in petto (hier geht es zum Alternativ-Kit). Dagmar hat dieses Tuch aus Tynn Line und Tynn Silk Mohair schon im Test gestrickt und es mir für das Shooting ausgeliehen, damit ich Euch auch die schöne Alternative hier zeigen kann. Das Tuch Luna beginnt an der einen Spitze und wird von dort aus mit Zunahmen auf beiden Seiten und Abnahmen entlang der durch das Tuch laufenden Linie bis zur tiefsten Stelle gestrickt. Ab hier bleiben die Zunahmen auf der einen Seite aus, wodurch die zweite Tuchhälfte geformt wird. Das Original Luna-Kit findet Ihr hier und diese oben gezeigte Alternative hier.

Foto: © Blue Sky Fibers

Weil Ihr immer wieder gern nach schönen Modellen für Herren fragt, freue ich mich besonders über diesen wirklich schönen Schal namens “Roscoe”, gestrickt aus dem grandiosen Eco-Cashmere von Blue Sky Fibers. Wir haben das Wollpaket zum Schal “Roscoe” hier im Shop und garantieren große Trage- (und Strick-)Freude! Es gibt von diesem Garn keine riesige Farbpalette, braucht man aber auch gar nicht. Die dargestellte Farbe ist “Silver Bell”, die wir auch ausreichend vorrätig haben.

Foto: © Blue Sky Fibers

Aus dem selben Garn, also Eco-Cashmere, wird auch diese Mütze namens “Hanley Falls Hat” gestrickt. Ebenfalls eine Anleitung von Blue Sky Fibers und wir haben das passende Wollpaket hier im Shop.

3) Auf den Ohren

Frisch auf den Ohren hatte ich zum zweiten Mal die Folge “Wie trifft man die richtigen Entscheidungen, Alexandra Reinwarth” vom Endlich Om Podcast. Weil sie mich schon beim ersten Mal sehr tief berührt hat. So tief, dass ich sie nicht zu Ende hören konnte. Und weil ich mich seitdem manchmal frage, an welchem Tag im Jahr meine Hinterbliebenen später einmal besonders an mich denken werden…

4) Was Ihr so fragt auf Instagram…

… “heute wurde der Louisiana Sweater von Petite Knit auf Deutsch veröffentlicht, habt Ihr das Wollpaket schon parat?” Das Wollpaket haben wir (noch) nicht geschafft, aber Ihr findet die Mengenangaben auf der Anleitungsseite (klick) und das Garn Børstet Alpakka hier bei uns in allen Wunschfarben.

…. “gibt es mal wieder ein update über neues Zubehör?” Urgs, das schaffe ich heute nicht mehr, gähn. Aber gute Idee, ich nehme es mir vor für ganz bald!

… “nehmt ihr das neue Pascuali Garn Balayage in euer Sortiment auf?” Ha, wir sind schneller als der Blitz: Wir haben es schon online!! Hier geht es zum Garn “Balayage” und allen schönen Farben und der genauen Beschreibung des Garns!

… “wie man die viele Strickzeit mit Bewegung ausgleicht bzw. wie ihr im Team das macht.” Gar nicht. Haha! Aber Spaß beiseite, wir haben noch kleine Kinder und sind daher ohnehin permanent in Bewegung. Da ist das Stricken der entspannte Ausgleich.

… “mach mal einen historischen Maschenfein (Engelenchen) Rückblick.” Unglaublich wie lange Ihr hier schon lest zum Teil! Was wollt Ihr denn da genau wissen?

4) Maschenfein Strickrunde auf Instagram

Ihr seid jedenfalls auch wie immer fleißig am Stricken. Allen voran noch immer der nicht abreißende Margaretas-Mama-Flow.

Fotos: links © diy_by_steppi und rechts © schneiderlemkek

Links gerade angeschlagen und rechts bei Kathrin schon fertig und getragen mit Kontrast-Quasten, mega!!! Die Anleitung zu Margaretas Mama gibt es natürlich auch einzeln und hier findet Ihr das Kit Margaretas Mama

Fotos: © links claudia.koe und © rechts sigrun.koenig

Und täglich grüß auf Instagram mindestens ein Osaka, gestrickt aus dem wundervollsten Mohair-Garn ITO Sensai. Links Osaka von Claudia, die bei der letzten Farbe angelangt ist (hast du es gut :)) und rechts von Sigrun, die gerade begonnen hat und sich noch auf viiiiiele Osaka-Meter freuen darf.

Fotos: © links diy_by_steppi und © rechts maschenbilder

Und wir feiern noch ein paar fertige Projekte! Links der Sunday Sweater von PetiteKnit gestrickt aus meiner allerliebsten Sunday-Sweater-Kombi SANDNES Duo und Tynn Silk Mohair, wie ich ihn auch trage. Hier findet Ihr das Kit bei Maschenfein.

Und rechts Barbaras Boyfriends Cardigan von ChrisBerlin aus Lamana Bergamo, zu dem Ihr das Kit hier bei Maschenfein findet.

Habt ein tolles Wochenende!

Auf den Nadeln {Januar}

Da sind wir wieder mit unserer Auf-den-Nadeln-Serie! Etwas spät, ich musste erst einmal rein kommen in dieses Jahr und Ihr habt schon so zahlreich nachgefragt, dass ich mich richtig freue, hier wieder loszulegen und zu zeigen, was bei mir so auf den Nadeln liegt. Das ist nämlich so einiges!

Foto: © Maschenfein – ganz unten die September Jakke, in der Mitte der Over the edge Schal und oben auf das Pico-Fino-Tuch

Ich habe drei “aktive” Projekte auf den Nadeln. Das Pico-Fino-Tuch nach dem Design von Sandra, gestrickt aus Alpaca Fino ganz oben. Ich liebe Alpaca Fino sehr, weil es sich wirklich weg strickt wie Butter. Ich habe knapp die Hälfte des Garns verstrickt und dabei festgestellt, dass ich mir dringend einen neuen Wickler wünsche. Ich hatte mal einen sehr schönen, der mittlerweile den Geist aufgegeben hat. Jetzt wickle ich mit dem sehr, sehr effektiven (aber nicht so richtig hübschen) Knit-Pro-Wickler, der mir auch wirklich treue Dienste leistet und immer gute Knäuel wickelt. Er hat ausserdem ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis. Doch weil ich wirklich verdammt viel wickle, ist ja quasi mit mein Beruf, habe ich mir nun einen sehr, sehr schönen Wickler gegönnt. Den zeige ich Euch bald, sobald er hier angekommen ist. Für den “normalen” Verbrauch ist der einfache Knit-Pro-Wickler aber wirklich große Klasse, auch wenn er nicht wirklich hübsch ist.

Foto: © Maschenfein – Pico Fino Tuch

Ach, apropos praktisch, aber nicht hübsch: Unverzichtbar sind für mich im täglichen Gebrauch auch diese Nadelschutzhüllen von Knit Pro geworden. Ohje… Knit Pro kommt hier gerade in Sachen “Schönheit” nicht so gut weg, merke ich… Naja, man steckt jedenfalls die Nadeln in diese schwarzen Kappen auf den Aluröhren und sie sind einwandfrei vor jedem herumturnenden Kind oder Ehepartner oder einfach in der Tasche oder der Sofaritze geschützt. Bricht nix mehr, versprochen! Große Empfehlung.

Foto: © Maschenfein – Over the edge Schal

Das zweite aktive Projekt auf meinen Nadeln ist der Over the edge Schal nach einer Anleitung von ChrisBerlin. Ich bin jetzt schon sehr verliebt und freue mich wie Bolle auf die Fransen. Mein Schal kriegt a-u-f-j-e-d-e-n-f-a-l-l Fransen! Die sind der Knaller, ehrlich. Das Garn Snefnug mag ich sehr, sehr, sehr und obwohl Stjernestøv, das Glitzergarn, welches die verschiedenen Patentabschnitte unterteilt einen Poly-Anteil hat (Glitzer eben), wollte ich es unbedingt dabei haben, als ich den Schal im Original bei Chris gesehen habe. Denn es gibt dem Schal das ganz gewisse Etwas.

Foto: © Maschenfein – September Jakke

Das dritte Projekt, das übrigens auch flutscht wie Butter, ist die September Jakke nach einer Anleitung von Petite Knit. Gestrickt wird sie dreifädig mit zwei Fäden Tynn Silk Mohair und einem Faden Sunday. Das Dunkelblau ist einfach wunderschön und ich kann es kaum erwarten die Jacke zusammen mit dem obigen Schal zu tragen. Die zwei Teile passen perfekt zusammen.

Und was habt Ihr so auf den Nadeln?

“Auf den Nadeln” ist eine Serie von Maschenfein. Was strickst Du so im Januar? Was ist aus Deinen letzten Projekten geworden? Verrätst Du es hier? Wir freuen uns drauf! Kommentiere einfach hier unter diesem Post oder verlinke Dich in der Linksammlung. Auf Instagram benutzen wir den Hashtag #aufdennadeln

Verlinken kannst Du Dich den ganzen Monat lang! Achtung: Du musst in Deinem Post einen Backlink zu diesem Beitrag oder Blog setzen, sonst funktioniert das mit dem Link-Tool nicht. Ein Backlink ist nichts anderes, als ein Link zu diesem Blog :)!

Du schaust zum ersten Mal hier vorbei? Jeden Monat sammeln wir Strick-Projekte, die in den jeweiligen Blog-Posts zu “Auf den Nadeln” hier verlinkt werden. Alle vergangenen Sammlungen zum Stöbern findest Du in der Rubrik Auf den Nadeln.

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Samstagskaffee & Netzgeflüster {Was wir jetzt gern stricken würden und andere Gedanken}

Einen wunderschönen guten Morgen zum ersten Samstagskaffee im neuen Jahr! Wir wünschen Euch ein schönes Jahr 2020 mit viiiielen zu strickenden Metern und gemütlichen Stunden. Der Samstagskaffee geht ins siebte (!) Jahr. Ist das nicht unglaublich? Die eigentliche Idee zum Samstagskaffee stammt aus einer “Linkparty” die damals von einem anderen Blog ins Leben gerufen wurde, den es schon laaaange nicht mehr gibt. Bei einer Linkparty machen – wie bei unserem “Auf den Nadeln” – viele, viele Blogs zu einem Thema mit und verlinken dann entsprechend im Ursprungsblog. Und so gibt es meinen Samstagskaffee mit dem schönen Netzgeflüster mittlerweile seit 2013, begonnen auf meinem alten Blog und mit umgezogen hier zu Maschenfein. Dass ich so lang durchgehalten habe (es gab echt Durststrecken, glaubt mir), hat nicht zuletzt damit zu tun, dass Ihr ihn so gern lest und mich meine maschenfeinen Damen hier im Hintergrund auch in schwierigsten Zeiten, in denen ich eigentlich gar nicht mehr zum Schreiben kam, darin so bestärkt haben. Ihr lest ihn sogar so gern, dass es auch schon einmal böse Worte auf Instagram gab, als eine Folge erst am Nachmittag anstatt wie sonst üblich früh morgens erschien. Urgs. Aber ich verstehe das als Kompliment. Ehrlich! Ich freu mich, dass Ihr unsere wöchentlichen Inspirationen aus der Strickwelt so gern lest und daher wird es natürlich auch in diesem Jahr wieder unseren einzig wahren und wöchentlichen Samstagskaffee mit ganz viel Stricknetzgeflüster für euch geben.

Auf geht’s!

Wir haben viele, neue, schöne Wollpakete im Shop. Und zwar gleich zwei schöne Designs von Susanne aka Paulastrickt. Die gute alte Leo-Mütze, die im vergangenen Jahr schon ein großer Renner war. Jetzt haben wir das passende Garn im Shop und daher natürlich auch das perfekte Wollpaket für Euch. Eine meiner Lieblingsmützen aktuell (die rote, vielleicht habt ihr sie in meinen Instastories schon einmal gesehen) ist übrigens die Mütze Sarah von Susanne. Meine hat noch einen Bommel.

Fotos: © Paula strickt – Mütze Leo

Die Mütze “Leo” wird in Runden gestrickt. Für eine besonders schöne Anschlagskante wird mit dem italienischen Anschlag begonnen. Wie der funktioniert habe ich übrigens vor einiger Zeit schon einmal hier auf YouTube für Euch aufgenommen. Klingt schlimmer als es ist, versprochen! Nach dem einfarbigen Rippbündchen zum Umschlagen folgt das zweifarbige Leo-Muster, das der Mütze auch ihren Namen gegeben hat. Also ran an die Nadeln, das Mützenwetter kommt garantiert in Kürze wieder.

Fotos: © Paula strickt – Robin Sweater

Der Robin-Sweater hat es uns auch sehr angetan. So schlicht und doch das gewisse etwas mit weiten Fledermausärmeln. Der Pullover wird nahtlos von oben nach unten gestrickt. Begonnen wird der Kragen im Rippenmuster in Runden, dann geht es weiter mit dem Halsausschnitt, der mittels verkürzter Reihen geformt wird. Für unser Wollpaket haben wir Sunday von Sandnes ausgewählt, dass Ihr für diesen Pullover zweifädig strickt. Haha! Ich musste beim Schreiben gerade laut lachen, meine Auto-Korrektur macht aus “zeifädig” nämlich immer “zweihändig”… ja, also zweihändig solltet Ihr natürlich grundsätzlich, wenn möglich, auch stricken…

Eines der nächsten Projekte, das Ruth aktuell für Maschenfein strickt, wird diese großartige Stola “Nowthen Wrap”.

Fotos: © Blue Sky Fibers

Der Nowthen Wrap, ein kuscheliger Schal in Loch-, Ripp- und Zopfmustern,  wird aus dem feinen Eco-Cashmere von Blue Sky Fibers gestrickt, das wir seit einiger Zeit immer in kleineren Mengen im Shop haben. Wir können jederzeit und sehr schnell Nachschub ordern, wenn Eure Lieblingsfarbe mal nicht mehr auf Lager sein sollte.

Fotos: © myfavouritethings-knitwear.com

Im großen, weiten Stricknetz haben wir noch zwei tolle Teile von My favourite things Knitwear gefunden. Den Sweater No. 1, zu dem Ihr die Anleitung hier auf der Webseite findet, könntet Ihr aus Rowan Kidsilk Haze oder SANDNES Tynn Silk Mohair stricken. Er hat diese puffigen Ärmel und erinnert vom Stil her an den Holiday Sweater.

Fotos: © myfavouritethings-knitwear.com

Den Sweater No. 8 (die Anleitung findet Ihr hier auf der Webseite) könntet Ihr prima zweifädig (und zweihändig, haha!) aus SANDNES Sunday stricken. Achtung: die Maschenprobe ist im Rippenmuster angegeben!

Große Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus!!

Das neue Projekt aus dem Hause Laine erscheint am 14. Februar und sorgt schon für ordentlich Aufregung auf Instagram: 52 Weeks of Socks! Ab dem 3. Februar könnt Ihr das Buch auch hier bei uns vorbestellen und dann recht pünktlich zum Valentinstag in den Händen halten. Den Vorverkauf dürfen wir aber wirklich erst ab dem 3. Februar starten, daher müsst Ihr Euch noch etwas gedulden, könnt Euch aber sicher sein, das Buch auch bei uns zu bekommen.

Fotos: © laine_magazine (Instagram)

“52 Weeks of Socks”, ein englischsprachiges Buch, enthält 52 Strickanleitungen von 46 Designern auf über 250 Seiten und wird von Laine selbst als wunderschöne Socken-Enzyklopädie bezeichnet. Und ich bin mir sicher, wir werden ein Buch mit gewohnt schönen Fotografien im Laine-Style, in schöner gebundener Form in den Händen halten. Ein paar Einblicke gibt es auch hier bei Laine selbst.

Beim Stricken auf den Ohren

Ich höre wahnsinnig gern Podcasts. Meine über die Jahre und durch vier Kinder beinahe gänzlich geschwundene Aufmerksamkeitsspanne (dafür bin ich die Multitasking-Queen höchstpersönlich) verleidet mir leider das Hören längerer Hörbücher. Habe zahlreiche begonnen und nie beendet. Aber Podcasts. Das geht! Frisch auf den Ohren hatte ich den Podcast “Frisch an die Arbeit” mit der Juristin Nora Markard. Nora Markard ist Juniorprofessorin für Völkerrecht und öffentliches Recht an der Uni Hamburg und das Gespräch hat mich wirklich beeindruckt, weil es so authentisch, ehrlich und offen ist. Und vielleicht auch, weil es mich ein klitzekleinwenig an mein früheres “Ich” erinnert hat. Und weil es faszinierend und zugleich erleichternd ist, eine so erfolgreiche Frau, auch über Selbstzweifel reden zu hören, Stichwort “Hochstapler-Syndrom”, worüber sie auch erzählt. Kenne ich… in meiner heutigen Lebensphase zwar nicht mehr wirklich (keine Zeit für Selbstzweifel, haha), aber früher… ohja! Kennt Ihr auch?

#maschenfeinstrickrunde auf Instagram

Es ist natürlich ordentlich was los auf Instagram, denn über die Feiertage und Ferien wurde vieles (an-)gestrickt. Zahlreiche Margaretas-Mama-Weihnachtsboxen sind bei Euch angekommen und auf den Nadeln. Das komplette Strick-Kit zu Margaretas Mama wird es weiterhin bei uns geben, auch ein paar der passenden Boxen haben wir extra wieder auf Lager. Und weil diese so gut bei Euch angekommen sind, denken wir schon weiter nach. Denn das Thema Verpackung ist ohnehin ein großes in diesem Jahr. Wenn möglich möchten wir langfristig auch auf Klebeband verzichten können, was mit dieser Box aber noch nicht geht. Und eigentlich, ja eigentlich sollte es doch langfristig auch drin sein, die Versandetiketten zu ersetzen. Denn auch diese “verunreinigen” den Papiermüll, der beim Versand unweigerlich entsteht.

Fotos: links © lillepige14 und rechts © karos.knits

Aber zurück zu Margaretas Mama. Hier sind schöne Farbkombinationen bei lillepige und Karolin angekommen. Wir liiiieben es, wie sehr Ihr Euch über den Inhalt unserer Boxen freut! Sieht aber auch zum Anstricken aus, findet Ihr nicht?

Fotos: © links bluebell4004 und © rechts zerhusenanja

Bei Sylvia (links) wird um die Wette gestrickt. Ein Parallelprojekt von Mama und Tochter, wer da wohl schneller sein wird? Anja (rechts im Bild) hat klassisch grau angenadelt, mit passendem Maschenmarkierer. sie ist aber natürlich schon viiiiel weiter. Mindestens so weit.

Fotos: links © schnieslii und rechts © munichstitches

Bei diesem Wetter ist auch große Stulpenliebe angesagt. Links strickt Lisa die Stulpen Nissa, zu denen es auch passend das Tuch Nissa gibt. Und rechts strickt Birgit die Pulswärmer aus dem Grundlagenbuch

Fotos: links © emlule28 und rechts © weltandrea

Und dann lagen zu Weihnachten so einige fertige OSAKAS und OSAKA-Strick-Kits unterm Baum. Links einmal in Arbeit bei emlule28 und rechts fertig bei Andrea! Gratuliere! Echte Fleissarbeit. Das Strick-Kit zum Osaka Schal findet Ihr hier.

Fotos: links © mrsfunnyvalentine und rechts © munichstitches

Und noch eine Runde Stricken für Kinder. Links ist Miriam gerade die zauberhaufte Blueberry Blouse von Pernille Larsen gestrickt aus Alpakka Ull von den Nadeln gehüpft. Und rechts hat Brigit (die übrigens auch einen beachtlichen Projekteoutput zu verzeichnen hat) einen Seaside Sweater nach der Anleitung von Petite Knit gestrickt in Saffira von Pascuali abgekettet. Auch eine super Garnwahl übrigens! Wir haben den Seaside Sweater mit dem Garn Sunday als Wollpaket im Shop.

Fotos: links © dagmar_0908 und rechts © gartenhaus101

Zuguterletzt noch zwei Tragebilder: Dagmar trägt den Klovergenser (Kleeblattpullover), gestrickt aus SANDNES Tynn Silk Mohair und Babyull Lanett. Schöööön! Und Sylvia trägt Birga aus unserem Buch Hygge Wohlfühlkleidung stricken und dazu ein Easydreieckstuch. Auch so toll!!

Habt ein tolles Wochenende!