Archiv für den Monat: Juni 2018

Neues von Sandnes {KOS-Kuschelgarn}

Wer mir auf Instagram aufmerksam folgt, kennt bereits eines meiner noch halbgeheimen neuen Lieblingsteile, das KOS-Teil. Ich will noch nicht zu viel verraten, daher die schwammige Bezeichnung. Vielleicht zeige ich Euch aber genau dieses Projektlein, welches ich so kurz vor der Geburt das Babymädchens (fast) fertig gestellt habe, auch noch diese Woche in meiner Serie über das neue Buch (ich bin etwas im Verzug). Mal schauen, worauf ich so Lust habe.

Jedenfalls ist KOS ein tolles Garn. Ich hatte mich im Winter schon beim ersten Befühlen der Maschenproben in einem Treffen mit Sandnes sehr verliebt. Ich war erstaunt, denn KOS hat einen relativ hohen Nylon-Anteil. Das erklärt sich aber durch die Konstruktion des Garns, welches nämlich tatsächlich aus einem feinen Nylon-Netz besteht, wohinein die Alpaka- und Wollfasern „gepustet“ sind. Es fühlt sich beim Tragen so kuschelig an, ich mag das wirklich sehr.

Nun ist gerade ein großer Schwung der dazu passenden Sandnes-Magazine „KOS“ im Maschenfein-Lager eingetroffen. Und auch wenn wir uns jetzt ja alle auf warme Sommerferien freuen, stelle ich Euch das Heft hier einfach mal ganz antizyklisch vor. Einfach, weil ich es so mag. Und weil man ja auch schon das ein oder andere Herbstprojekt mit in den Sommerurlaub nehmen kann. Nicht wahr?

Das Heft enthält insgesamt 18 tolle Anleitungen unterschiedlichster Art. Ach ja, wie immer gibt es das Heft nur in Verbindung mit Sandnes-Garn. Vorgabe des Herstellers! Ihr findet darin fünf Kleidungsstücke für Damen (ich zeige hier nur vier davon, das andere findet Ihr aber auch in den Strick-Kits, verlinke ich unten). Der Pulli oben links in der Farbe Koralle heisst „Glockenpullover„, eben weil er komplett in einem an Glöckchen erinnerndes Lochmuster gearbeitet ist. Er wird (wie viele Sandnes-Modelle) von unten nach oben gearbeitet. Auch die Ärmel werden mit dem Bündchen beginnend gearbeitet und am Schluss eingenäht.

Die hellblaue Raglan-Strickjacke rechts wird als Raglan ebenfalls von unten nach oben gestrickt. Ein total schlichtes Teil.

Auch Faire Isle geht in KOS ganz prima. Seht Ihr schon einmal am linken Pullover, namens „Inka-Pullover“ von unten nach oben gestrickt in vier Farben. Es wird übrigens nichts gesteekt (wem der Begriff nichts sagt: egal, braucht Ihr für diesen Pulli nicht), denn das obere Muster in dem Teil des Pullovers, der (wegen der Ärmel) nicht rundgestrickt wird, wird das Muster in Reihen gestrickt.

Rechts dann noch ein noch etwas freizügigerer Lochmuster-Pullover. Da muss man schon überlegen, was man drunter trägt, damit das vernünftig aussieht.

Jippiieh, auch für die Herren ist etwas dabei. Schöne Anleitungen für Herrenpullover sind ja (finde ich) rar gesät. Der rechte hier gefällt mir schonmal sehr gut. Er heisst wie er gestrickt wird: „Basic Raglan-Pullover“. Wieder von unten nach oben gearbeitet.

Den Pulli links find ich auch nicht schlecht, der Kerl hat nur irgendwie irre breite Oberarme. Lenkt vom Pulli ab. Gestrickt wird (von unten nach oben) in rechten und linken Maschen.

Es sind auch sechs Kleidungsstücke für Kinder dabei. Mein Favorit der Blattmuster-Pullover oben links. Leider nicht nach dem Geschmack des großen Fräuleins hier…. ich muss also auf’s Babymädchen hoffen. Die Anleitung gibt es für die Größen 2 bis 12 Jahre. D

Drei schlichte Mützen gibt es ausserdem auch noch. Darunter die einfache Rippenmütze hier links, die man vielleicht eher mit umgekrempeltem Bündchen trägt, also hier im Eierwärmer-Stil. Die Mütze rechts ist…. na, wer hat’s direkt erkannt? Gehäkelt!

Ihr findet alle Strick-Kits zu diesem Heft gesammelt, wenn Ihr bei den Strick-Kits nach „Sandnes“ und „Kos“ filtert. Das hab ich der Einfachheit halber mal hier für Euch gemacht. Das gesamte Farbsortiment von KOS ist bei uns erhältlich, sollte mal eine Farbe kurzzeitig nicht verfügbar sein, fragt ruhig nach, wir füllen sie schnellstmöglich auf und versuchen dann im Herbst Engpässe zu vermeiden.

Alle Fotos: Sandnes Garn

MerkenMerken

MerkenMerken

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 164

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein.

Die Social Media Welt, insbesondere Instagram ist in der vergangenen Woche stark ins Schwanken geraten – auch die Strickwelt wurde davon nicht verschont. Ursache waren Abmahnungen größerer „Influencer“, bzw. sogar ein fragwürdiger Gerichtsentscheid betreffend fehlender Kennzeichnungen vermeintlich werblicher Inhalte. Spannend war nun mit anzusehen, wie eine Welle der Panik das Netzwerk ergriff. Spannend deshalb, da eben auch daran die Wucht des Einflusses einzelner „Influencer“ ersichtlich wurde. Da änderte jemand panisch rückwirkend Posts und mit einem Mal taten es die Follower nach. Und deren Follower ebenso. Nun ist Instagram gepflastert von mit Werbung gekennzeichneten Bildern und die wahrhafte Werbung nicht mehr ersichtlich. Wie schade… und wie falsch! Am kommenden Montag wird es im Kanal von Blogst live dazu ein Gespräch mit Dr. Thomas Schwenke geben, einem u.a. auf Social Media spezialisierten Rechtsanwalt. Das werde ich mir nicht entgehen lassen und hoffe auf ein wenig Aufklärung in diesem Bereich. Vielleicht betrifft es Euch ja auch.

Ein paar schöne Tops habe ich bei Lone Kjeldsen entdeckt. Zum Beispiel Hør 2, für das Ihr auch Tynn Line nehmen könnt. Aber alle Hør-Teile sind toll! Schaut sie Euch mal an, die könnt Ihr alle mit Tynn Line stricken…

Sandra hat ihr neustes Design, das Ilios-Top veröffentlicht und natürlich findet Ihr das passende Wollpaket aus Pascuali Sole hier im Shop. Ein schöner Rücken kann entzücken… ich muss mal wieder zum Sport.

Ich habe bei Anja ein Cerlane entdeckt und war schockverliebt, wenn man das ausnahmsweise mal so über ein eigenes Design sagen darf *hüstel*. Ich find das Tuch steht ihr ausgezeichnet. Ein wenig weiter gestöbert und über Natalies riesigen Tücher-Haufen gestolpert, mit ganz vielen Maschenfein-Designs *freu*.

Das Insa-Top von Sandra Sonnenburg hatte ich Euch schon einmal verlinkt, hier seht Ihr Sylvias Version, so toll, Hammer Farben! Gestrickt wird das Top aus Perla von LAMANA.

Juliane hat neulich auf Instagram und auch in der Maschenfein Strickrunde um Farbberatung gebeten. Genauso sollte man das immer tun. Nämlich Strickprojekte bzw. deren Farben nach vorhandenen Klamotten im Kleiderschrank auswählen. Dann werden sie garantiert später auch ausführlich getragen. Wie oft habe ich früher Dinge gestrickt, die ich woanders schön fand, die aber gar nicht zu mir und meiner vorhandenen Garderobe passten… kennt Ihr sicher auch, oder?

Gestern Abend habe ich in den Insta-Stories ein paar Neuigkeiten gezeigt, die hier in den nächsten Tagen/Wochen in den Shop einziehen werden. Wenn Ihr schnell seid, könnt Ihr die Story noch bis heute Abend anschauen.

Ich habe den Podcast von Matze Hielscher entdeckt und höre mir jetzt erst einmal alle Menschen an, die mir etwas sagen und dann den Rest.

Habt ein schönes Wochenende!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

#hyggeheimgeheim {03 Rundpasse mit Fallmaschen}

In etwa neun Wochen erscheint unser Buch „Hygge – Wohlfühlkleidung stricken„*. Unvorstellbar, denn wir sitzen gerade an den letzten, nicht enden wollenden Korrekturen. Mittlerweile kenne ich das Durcheinander, das ganz am Ende der Fertigstellung eines Buches doch noch herrscht. Denn wie auch in meinen anderen Büchern, kämpfen wir um jedes klitzekleine Stückchen Platz. Die Anleitungen sind wieder sehr umfangreich, da muss jede Seite gut genutzt werden und tatsächlich haben wir nun doch noch ein paar mehr Seiten vom Verlag „geschenkt“ bekommen. Trotzdem: Beim Hin- und Herschieben der Texte verrutscht dann in der Grafik gern mal ein Absatz, da heisst es wachsam bleiben! Bloß noch nicht zurück lehnen!

Das passiert gerade hinter den Kulissen. Für Euch habe ich heute aber wieder ein kleines Vorschau-Häppchen: Den Rundpassenpullover mit Fallmaschen aus Angora und Kaschmir nach einem Design von Sandra.

Sandra hatte ich vor einer ganzen Weile mal ein paar Probeknäulchen der Bergère Garne „Angora“ und „Cachemire+“ geschickt. Nach einigen Maschenproben (erst einzeln, dann kombiniert) stand zunächst die Farbkombination fest, bevor Sandra dann verschiedene Muster miteinander kombinierte.

Und wie das manchmal so ist, entstand das Design für den Pullover schon beim Stricken der Maschenproben. Herrlich ist es auch wieder, mit anzusehen wie unterschiedlich ein Design in anderen Farbkombinationen wirkt. Schließlich wurde auch dieser Pullover ausgiebig testgestrickt (was *hüstel* übrigens kurzeitig zu einem Engpass im Lager führte).

Gestrickt wird dieser Pullover nahtlos von oben nach unten. Die Zunahmen erfolgen in der Rundpasse. Insgesamt sitzt er hyggelig bequem und locker, schon das Material macht ihn herrlich kuschelig!

Ach ja! Wichtig erscheint es mir an dieser Stelle zu bemerken, dass die Angorafasern  ausschliesslich im „Kämmverfahren“ gewonnen werden, denn Bergère achtet natürlich auf den Tierschutz.

Die Anleitung zum Rundpassen-Pullover mit Fallmaschen findet Ihr ab August 2018 im neuen Buch „Hygge Wohlfühlkleidung stricken“* in den Größen XS bis XXL – eine Anleitung von Sandra aka sandragroll.

* Dies ist ein Amazon Affiliate Link, d.h. solltet Ihr über diesen Link etwas kaufen, ändert sich für Euch nichts am Preis, ich erhalte aber eine kleine Provision.

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 163

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein.

Diese hübsche Kone da oben ist ein neues Garn von ITO, auf das Ihr Euch im Herbst freuen dürft. Das Pröbchen brütet hier schon ein Weilchen, die Idee zu einem ganz schlichten Strickstück, das uns den Herbst versüssen soll und dann als Strick-Kit passend zum Garn in den Shop wandern wird. So ist das nämlich in diesem Job, es wird immer Monate im Voraus gearbeitet. Im stillen Kämmerlein.

Jetzt freue ich mich auf den ganz baldigen Launch von Wool Addicts im Juli (nur noch zwei Wochen!) und natürlich sind alle Garne hier schon für Euch angelegt. Lieferbar ab 1. Juli, ich habe gerade Fire auf den Nadeln. Sind das nicht schöne Farben? Wenn es dann so richtig losgeht findet Ihr alle Kits und alle Garne natürlich direkt hier im Shop, vielleicht bastle ich Euch auch noch einen hübschen Slider für die Frontseite (ich bastle ja so gern Slider…).

Ach, aber wenn Euch das schon zu sehr Winter ist, dann habt Ihr vielleicht Lust auf Sela Leila Raabe. Könntet Ihr aus Bio Cotton von Pascuali (100% Baumwolle) oder aus Fifty von Lang Yarns (Baumwolle mit Schurwolle gemischt, also etwas wärmer) stricken.

Oder Hør no 2 von Lone Kjeldsen. Dazu müsste Nepal fester verstrickt gut passen also ruhig die in der Anleitung angegebene Nadelstärke ausprobieren, das könnte hinkommen.

Habt Ihr gesehen, dass in der kommenden Woche (am 20. Juni) die neue Kollektion von Brookly Tweed „Wool People 12“ online geht? Diesmal mit diesem wunderschönen Teil von Isabell Krämer. Schockverliebt! Und wie toll ist bitte dieser Pulli? Ich weiß (noch) nicht von wem, aber er ist irre schön. Etwas länger dürfte er für meine Babyspeckhüften noch sein.

Kommende Woche wird es wieder wärmer draussen und die Sommerferien stehen vor der Tür. Habt Ihr auch eine Sommerliste? Was nehmt Ihr Euch so vor für diesen Sommer?

Habt ein tolles Wochenende!

MerkenMerken

MerkenMerken

Mit 2 Monaten….

… wiege ich 4320g
… und nehme nur ganz langsam zu (was Mama zeitweise in den Wahnsinn treibt, weil sie beinahe rund um die Uhr mit meiner Ernährung beschäftigt ist)
… gebe ich lustige Laute von mir
… bin ich unfassbar ausgeglichen und freundlich
… lache ich Menschen an und habe kleine Grübchen
… weine ich fast nie
… also nur, wenn ich tagsüber allein liege, das mag ich nicht
… würde ich durchschlafen, wenn Mama mich ließe (tut sie aber nicht, siehe Punkt Ernährung)
… kann ich schon prima mein Köpfchen heben
… und mich mit Schwung aus der Bauchlage befreien
… entdecke ich ganz langsam meine Hände
… werden wir pausenlos auf meine Haare angesprochen (neulich hielt mich sogar jemand für einen Hund in Mamas Tragetuch)
… liebe ich es, wenn mir jemand vorsingt
… finde ich meine Geschwister total spannend und starre sie mit offenen Augen froh an, wenn sie sich mit mir beschäftigen
… schlafe ich ansonsten einfach noch ziemlich viel

#hyggeheimgeheim {02 ITO Raglan-Mantel}

Heute gibt es einen weiteren klitzekleinen Einblick in unser Hygge-Stricken-Buch, dem wir bis Mitte August entgegen hibbeln. Vergangene Woche habe ich Euch den zarten Rakuda Kuscheltraum vorgestellt. Als Kontrast gibt es heute den „groben“ Raglan-Mantel aus ITO Rokku Tennen, der an herbstliche Strandspaziergänge erinnert. Oder an winterliche Shopping-Touren in der Innenstadt (denn so wurde er für das Buch fotografiert). Ein Design von Kerstin.

Als ITO im vergangenen Herbst eine feine Maschenfein-Buchparty organisierte, war es um Kerstin nämlich geschehen. Die deckenhohen Konenpracht im Showroom von ITO ist aber auch beinahe eine Qual für jede(n) Stricker(in). Ganz ehrlich, nach meinen Besuchen bei ITO könnte ich auch jedes Mal gedanklich (!) ein dickes Buch voller Anleitungen füllen. Kerstin schnappte sich die Rokku Tennen, die Naturfarben und dieser leicht melierte Ton wirken schon auf den Konen einfach nur hyggelig.

Nach dem ersten Maschenpröbchen war klar: es musste ein langer kuscheliger Mantel mit viel Stoff und Taschen werden. Gestrickt wird zweifädig (mit zwei unterschiedlichen Farbtönen) auf 5 und 6mm Nadeln, natürlich nahtlos von oben nach unten kraus rechts. In den Vorderteilen werden Taschen mit eingearbeitet.

Das zweifädige Stricken bringt einen schönen melierten Effekt und einen richtig schön warmen, kuscheligen Mantel für die kühlen Herbst- und Wintertage.

Die Anleitung zum Rokku-Raglan-Mantel findet Ihr ab August 2018 im neuen Buch „Hygge Wohlfühlkleidung stricken“* in den Größen S bis XXL – eine Anleitung von Kerstin aka Knit.Ding.

* Dies ist ein Amazon Affiliate Link, d.h. solltet Ihr über diesen Link etwas kaufen, ändert sich für Euch nichts am Preis, ich erhalte aber eine kleine Provision.

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 162

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein.

Klar, ein wenig warm, aber so wunderhübsch, dass ich es Euch zeigen wollte, das Bild oben von Sandras Teststrick meines Kos-Projektes für das Hygge-Buch. Das Teil ist wirklich eines meiner Lieblingsteile aktuell im Kleiderschrank und morgens, wenn es noch ganz kühl im Wintergarten-Büro ist, könnte Ihr auch schon ab und an in meinen Instastories einen Blick darauf erhaschen. Meines ist rosa-beige, dass passende Tragetuch habe ich nun auch endlich geordert (kein Witz, rosa ist mein neues blau).

Diese Woche stand bei mir ein wenig im Zeichen der neuen Wooladdicts-Garne, die im Juli auf den Markt und hier in den Shop ziehen. Ich habe zwar bei weitem nicht so viel an meinen Pröbchen gestrickt, wie ich es gern getan hätte, aber sie wachsen langsam, ich passe meine Ziele hier stetig den Alltagsumständen an und freue mich schon über drei Reihen am Abend. Wenn Ihr mithibbeln möchtet, findet Ihr auf Instagram im neuen Account von Wooladdicts schon Hibbel-Einblicke auf die schönen neuen Modelle und das Garn. Die passenden Strick-Kits gibt es hier dann natürlich auch, da kann ich gar nicht widerstehen. Und ich weiß auch schon welches Projekt ich gern anschlagen würde… wenn das Babymädchen mir irgendwann wieder mehr Zeit zum Stricken lässt.

Es gibt übrigens einen wunderschönen neuen Kuschel-Cardigan von Joji Locatelli „Like a cloud“, für den Ihr die Rakuda-Kuscheltraum-Kombination aus ITO Rakuda und ITO Sensai super verwenden könntet.

Bea hat Sandras neues Top „Ilios“ testgestrickt und es ist sososo toll geworden! Die Anleitung ist in den allerletzten Zügen und das passende Kit gibt es dann hier in allen Wunschfarben. Ein wirklich geniales neues Sommerteil gestrickt aus der butterweichen Sole!

Noch ein schönes neues Sommertop ist „Sayer“ von Julie Hoover. Und wer doch lieber mit Ärmeln trägt, mag vielleicht Batavia.

Was mich sonst noch so beschäftigt: Dieser Morgenpost-Artikel über die Liebe eines Vater zu seinem Kind mit Down-Syndrom und den Film 24 Wochen. Den Film habe ich neulich nachts gesehen, das Ende hat mich sehr mitgenommen. Die Entscheidung dieser Mutter ist eine unfassbar schwierige und man kann sie nicht bewerten, zumal es in dem Film auch um einen sehr schweren Herzfehler des Kindes geht. Aber sie beschäftigt mich noch heute.

Angst vor Kindern mit einer besonderen Herausforderung? Schaut Euch dieses Video an.

 

#hyggeheimgeheim {01 Rakuda-Kuscheltraum}

Im kommenden August, wenn der Sommer sich dem Ende neigt und es uns allen noch mehr als sowieso in den Händen kribbelt, erscheint das neue Maschenfein-Buch „Hygge Wohfühlkleidung stricken„* eine Zusammenarbeit von Kerstin (knitding), Sandra (sandragroll) und mir. Wöchentlich zeigen wir Euch vorab einen klitzekleinen Einblick in die Entstehungsgeschichte des Buches bzw. die 15 Projekte.

Der Rakuda-Kuscheltraum-Cardigan wird zweifädig aus ITO Rakuda und Sensai auf 3.5mm Nadeln (bzw. passend zur Maschenprobe) von oben nach unten gestrickt. Die „Continuous“ Schulterkonstruktion macht ihn sicherlich nicht zu einem Anfängerprojekt, aber die Arbeit lohnt sich sehr. Dazu wird zunächst über Rücken- und Schulternaht gearbeitet, bevor dann Ärmel und Vorder-/Rückenteil geformt werden. Ist man erst einmal beim Körper angelangt, ist das ein praktisches Nebenbeiprojekt in glatt rechts. Erst der Kragen verlangt wieder mehr Aufmerksamkeit, durch verschieden kombinierte Verkürzungen innerhalb des Kragens erlangt er die schöne kuschelige Fülle.

Der Rakuda-Kuscheltraum ist ein typisches Beispiel eines Entwurfes, der auf den Nadeln ständig seine Form verändert. Geplant hatte ich ein kurzes Herbstjäckchen mit dezentem Zopfmuster in Anlehnung an mein Tuch Skadi (welches einfädig aus Rakuda gestrickt wird) an Ärmeln und Bündchen. Das Muster verwarf ich schon relativ früh, weil Rakuda in Kombination mit Sensai so wunderherrlich wirkt, dass mich das Muster im Pröbchen irgendwie irritierte. Das Strickstück wurde ausserdem o kuschelig, dass kurzerhand aus „kurz“ dann einfach „lang“ wurde und schließlich musste ein kuscheliger Kragen her, er macht den Cardigan perfekt.


Teststrick-Projekte von karos.knits und frau.ente

Der Cardigan wird zunächst zweifädig, aber Ton in Ton gestrickt, erst am Bündchen und im Kragen wird ein zweiter Farbton verwendet, der diese Teile meliert wirken lässt. Natürlich könnt Ihr das „Farbkonzept“ Euren eigenen Wünschen und Vorstellungen anpassen.

Die Anleitung zum Rakuda-Kuscheltraum findet Ihr ab August 2018 im neuen Buch „Hygge Wohlfühlkleidung stricken“* in den Größen XS bis 3XL – eine Anleitung von Marisa aka Maschenfein.

* Dies ist ein Amazon Affiliate Link, d.h. solltet Ihr über diesen Link etwas kaufen, ändert sich für Euch nichts am Preis, ich erhalte aber eine kleine Provision.

MerkenMerken

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 161

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein.

Wir haben unser #hyggeheimgeheim Gehemnis in der vergangenen Woche gelüftet! Habt Ihr es schon gesehen? Es vergeht noch ein wenig Sommer-Zeit, bis wir alle das Buch in den Händen halten und dann natürlich kräftig daraus stricken werden. Bis dahin versorgen wir Euch hier mit kleinen Einblicken und versüssen Euch (und uns) die Wartezeit, versprochen!

Aber im Augenblick ist es eh viel zu warm für Hygge. Da gibt es aktuell viel passendere Projekte.

Zum Beispiel Lotta. Lotta ist das Cover-Kleid des neuen Laine Magazins. Das Magazin findet Ihr im Shop und es ist wieder wunder-wunderschön. Finde ich! Auf 132 Seiten gibt es viel zu sehen, lesen und entdecken. 10 Strickanleitungen, ein Portrait mit Ysolda Teague, ein Interview mit Rosa Pomar und vieles mehr.

Kerstin hat sich schwer in Lotta verliebt und ein wenig herum probiert was passen könnte. Herausgekommen ist die Variante Tynn Line in doppelfädig. Und dafür habe ich Euch gerade noch das passende Strick-Kit in den Shop gestellt. Vielleicht schließt sich ja jemand noch Kerstin an und es wird ein kleiner Lotta-KAL draus.

Entworfen hat Lotta übrigens Marie Greene, die hinter dem schönen Instagram-Profil Oliveknits steckt. Beim Stöbern könnte man schon wieder schwach werden. Bei diesem Top Bateau. Könnte man aus Alpakka Silke stricken. Oder aus Sole.

Schön ist auch ihr Balise Cardigan. Mini Alpakka würde passen.

Im Juli startet sie einen Knit Along zu ihrem Beekeeper Cardigan. Auf Instagram seht ihr das gute Stück in voller Pracht.

Gestern Abend hat Katrin Schneider ihr neustes ITO-Stück auf Instagram präsentiert und ich war auf der Stelle schockverliebt. Bestimmt startet bald der Test-Strick in ihrer Gruppe auf Ravelry. Gestrickt wird aus ITO Kinu und Washi.

Ach, es ist ja übrigens schon Juni und seit gestern gibt es die neue Runde „Auf den Nadeln“ hier im Blog. Seid Ihr auch wieder dabei und zeigt Eure aktuellen Projekte? Ich bin gespannt.

Irgendwo im Netz (vermutlich war es Facebook) bin ich über dieses Video gestolpert – „The Nights are so long“. Ihr müsst das Video schauen (nicht nur den Text lesen), mich hat es mitten ins Herz getroffen, denn auch mir geht es gerade so, dass ich mich schon frage wo die Jahre hin sind. Ist das große Mädchen nicht gerade erst auf die Welt gekommen? Wie schrecklich lang kamen mir damals die Nächte vor, in denen sie ausschließlich auf mir drauf schlief und sich nicht ablegen ließ? Und wie sehr hat sich unsere Routine in den letzten Monaten hier verändert. Alles neu, alles anders. Alles schön, aber eben anders. Halima macht es da ganz genau richtig. Raus aus dem Alltag und nochmal rein in die Elternzeit.

Habt Ihr inzwischen schon einmal bei Kaffee Stulle Gin reingehört? Ich höre Anna und Imke unheimlich gern zu und bin schon gespannt auf die neue Folge morgen, in der es um „Mütter am Rande des Nervenzusammenbruchs“ geht. Na da bin ich ja mal gespannt.

Habt ein schönes Wochenende!

MerkenMerken

Auf den Nadeln {Juni)

Der Juni ist da und mit ihm eigentlich die vielen schönen Sommerprojekte. Ich habe aber im Juni ein paar dicke Wintergarne auf den Nadeln, nämlich die neuen Wool Addicts Garne aus dem Hause Lang Yarns. Im Juli kommen sie auf den Markt (natürlich auch in den Maschenfein Shop) und mit ihnen auch ein unheimlich gelungenes Heft voller Anleitungen.

Was mir an dieser ganz neuen Linie wirklich unheimlich gut gefällt ist das Farbkonzept. Mir gefallen alle Farben ausnahmslos. Damit ich die Garne dann auch kenne, wenn sie in den Shop wandern, werden sie hier im Juni alle angetestet. Ich freu mich schon drauf! Und was habt Ihr im Juni auf den Nadeln?

“Auf den Nadeln” ist eine Serie von Maschenfein. Was strickt Ihr so im Juni? Was ist aus Euren letzten Projekten geworden? Verratet Ihr’s hier? Ich freu mich drauf! Kommentiert einfach hier unter diesem Post oder verlinkt Euch in der Linksammlung. Auf Instagram benutze ich den Hashtag #aufdennadelnjuni (und ganz bewusst findet Ihr dort auch Projekte aus den letzten Jahren desselben Monats). Macht doch dort auch mit! 

Verlinken könnt Ihr Euch den ganzen Monat lang! Achtung: Ihr müsst in Euren Post einen Backlink zu diesem Beitrag oder Blog setzen, sonst funktioniert das mit dem Link-Tool nicht. Ein Backlink ist nichts anderes, als ein Link zu diesem Blog :)!

Für alle, die zum ersten Mal hier vorbei schauen: Jeden Monat sammle ich Eure Strick-Projekte, indem Ihr Eure jeweiligen Blog-Posts zu “Auf den Nadeln” hier verlinkt. Alle vergangenen Sammlungen zum Stöbern findet Ihr in der Rubrik Auf den Nadeln.

 Loading InLinkz ...

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken