Archiv für den Monat: Mai 2018

#Hyggeheimgeheim {Das neue Buch!}

Viele Wochen haben wir Euch auf die Folter gespannt, kleine Einblicke von kuscheligen Projekten auf Instagram & Co. gezeigt und nun ist ruckizucki endlich die Katze aus dem Sack:

#hyggeheimgheim ist ein neues Buch*!

Nach meinen beiden Tücher-Büchern „Tücher stricken“ und „Noch mehr Tücher stricken“ sowie dem Grundlagenwerk „Stricken – Maschen für Masche“ (welches bereits wenige Strickanleitungen für Kleidungsstücke enthielt) war es nun auch mal an der Zeit, ein Buch voller Strickanleitungen für Kleidungsstücke zu schreiben.

Als der Verlag mit diesem Thema auf mich zu kam, wollte ich dennoch zunächst absagen, denn eigentlich hätte dieses Buch schon im vergangenen Herbst erscheinen sollen. Baby im Bauch, ausgelasteter Shop, frisches Schulkind und noch ein (Sandwich-)Kind dazwischen… noch ein Buch schaffe ich nicht – dachte ich. Und klagte Kerstin und Sandra in unserer „Strick-Freaks-WhatsApp-Gruppe“ mein Leid über den Zwiespalt in dem ich mich befand. Lust ja! Zeit nein…

Und schwups begann unser Strick-Freaks-Gedankenkarussell. Ein Buch – wir drei zusammen – das war’s! Kerstin und Sandra waren ohnehin im Turbo-Vollgas-Gang dabei, Ihr eigenen Anleitungen zu schreiben. Wir kannten uns schon eine ganze Weile gut, denn die beiden hatten schon für meine vorherigen Bücher viele Modelle gestrickt, Sandra war frisch als Mitarbeiterin hier bei Maschenfein an Bord und Kerstin traf ich sowieso jede Woche beim Stricktreff. Wir wussten, wir sind alle ein wenig strickverrückt, da kann doch nichts mehr schief gehen! Der Verlag war ebenso begeistert wie wir und schon lief die Planung heiß.

Jede von uns wollte also fünf Modelle entwerfen. Wir schoben Garnvorschläge hin und her, einigten uns auf Farben (gar nicht so einfach, wenn Team Blau überwiegt), tauschten uns kurz über Techniken aus und liefen tagelang nur noch rechnend durch die Gegend. Schlimm übrigens, wenn selbst der Pulli, der da (an einer Dame) vor einem an der Kasse steht, zu einem Inspirations-Feuerwerk führt. Wir wählten Garne aus, schrieben Hersteller an und liessen die Nadeln glühen.

Heraus gekommen ist ein wirklich aubwechslungsreiches Buch mit 15 Strickanleitungen für gemütliche Kleidungsstücke in allerlei Variationen. Jede von uns steckt mit ihrem Geschmack und ihren Ideen in diesem Buch, abgerundet wird es (wie auch meine anderen Bücher) von einem Grundlagenteil, in dem die wichtigsten, im Buch benögtigten Techniken erklärt werden.

„Hygge – Wohlfühlkleidung stricken“ erscheint am 21. August, Ihr könnt es aber ab sofort bereits im Buchhandel oder auch online* vorbestellen. Um Euch und uns die Wartezeit auf das Buch ein wenig zu versüssen, habe ich mir eine neue Blog-Serie ausgedacht. Jede Woche stellen wir Euch eines unserer Modelle etwas genauer vor. Wir zeigen Euch einen Mini-Blick auf das Modell (niemals allerdings das vollständige Teil, denn ein wenig spannend soll es ja bleiben) und erzählen ein wenig darüber wie und woraus es gestrickt wird.

Habt Ihr Lust?

* Dies ist ein Amazon Affiliate Link, d.h. solltet Ihr über diesen Link etwas kaufen, ändert sich für Euch nichts am Preis, ich erhalte aber eine kleine Provision.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 160

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein.

In den vergangenen zwei bis drei Wochen bin ich immer wieder auf Modelle nach meinen älteren Anleitungen gestoßen. Einige davon haben mich so sehr inspiriert, dass ich sie direkt abgespeichert habe und mir vorgenommen habe, irgendwann auch mal wieder einige meiner älteren Modelle selbst zu stricken.

Da wäre zum Beispiel das heißgeliebte Patchworktuch. Diese wunderschöne Version in rosa-grau von Nadelherz hat es mir sehr angetan. Das Tuch könnte man übrigens auch prima aus der Suave stricken, Ihr finde die Anleitung auch separat vom Kit als PDF im Shop.

Richtig, richtig doll verliebt habe ich mich ausserdem in den Rautenschal von Birgit. Es gibt zwar ein passendes Kit im Shop, aber diese Version ist aus Premia und Piura gestrickt, passend gibt es dann die Anleitung separat auch als PDF im Shop. Alternativ zu Piura könnte man auch Modena (den neusten Lamana-Zuwachs) mit Premia kombinieren (diese Kombination habe ich auf dem heutigen Bild gerade auf den Nadeln). Der Rautenschal war ja übrigens der Vorgänger zum Hinata-Dreieckstuch, ist also wirklich eine der ältesten Anleitungen hier bei Maschenfein.

Dann bin ich über das Mohair Blättertuch von Luisa_Wolkeinschein gestolpert und dachte mir: das brauch ich auch noch mal in diesem Leben. Vielleicht sogar auch aus der Modena-Piura-Kombination. Wenn wir schon dabei sind… die entsprechende PDF-Anleitung gibt es hier.

Einige andere schöne Modelle sind uns in der vergangenen Woche über den Weg gelaufen: das sommerliche Top Olive Leaves von Chris zum Beispiel. Milano würde prima passen.

Oder diese schöööööne niegelnagelneue Strickjacke nach Joji Locatelli namens Like a cloud. Könnte man in Tynn Alpakka Ull arbeiten. Oder aber in der Traum-Kombi ITO Rakuda mit Sensai.

Freut Ihr Euch eigentlich auch schon so sehr auf #hyggeheimgeheim wie wir? Unsere Teststrickerinnen haben so hübsche kleine Einblicke gezeigt, schaut mal zum Beispierl hier bei Karolin rein… Wir können es kaum erwarten, das Geheimnis ganz zu lüften!

Habt ein tolles Wochenende.

 

MerkenMerken

MerkenMerken

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 159

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein.

Das samstägliche Netzgeflüster hat in den vergangenen paar Wochen hier aufgrund der Ankunft des Babymädchens ein wenig pausiert. Im Shop ging es aber weiterhin rund und viele Neuigkeiten sind kontinuierlich eingezogen, damit es ja nicht langweilig wird. Wird es in der Strickwelt nämlich natürlich auch im Frühling und im Sommer nicht. Denn auch wenn bei einigen StrickerInnen in den wärmeren Monaten die Nadeln ruhen, so gibt es doch für alle anderen Nadelsüchtigen eine schier unendliche Vielfalt an sommerlichen Garnen (ganz zu schweigen von den Ganzjahresbestsellern) und eine Vielzahl schöner Modelle für den Sommer. Einiges zeige ich Euch heute wieder.

Was mich betrifft, so begnüge ich mich derzeit mit dem sporadischen Stricken von Maschenproben, denn die besondere Besonderheit des Babyfräuleins erfordert doch eine sehr zeitintensive Betreuung. Neben beinahe täglichen Terminen bei Ärzten und diverser Nachsorgegeschichten ist schließlich auch das Stillen tatsächlich sehr zeitintensiv und neben den großen Geschwistern ein Balanceakt. Die Gewichtszunahme lässt schon wieder zu Wünschen übrig.. aber es wird schon, da hatten wir in den vergangenen Wochen doch schon einige ganz andere Hürden, die wir hinter uns lassen konnten. Im Kopf stricke ich dafür mehr denn je und lasse mich umso mehr im Netz inspirieren von all den schönen neuen Designs oder auch älteren Modellen zu denen ich mir neue Garnalternativen überlegen kann.

Ganz frisch eingezogen ist das niegelnagelneue Garn „Modena“ von LAMANA, auf welches wir alle seit der Händlermesse schon sehnsüchtig gewartet haben. Sandra hat es Euch in meinen Maschenfein-Stories auf Instagram schon genauer vorgestellt. Allein verstrickt ist es wunderbar zart, erfodert aber doch einige Geduld. Kombiniert mit „Premia“ kommt Sandra auf die sehr gängige Maschenprobe von 22 Maschen auf 10cm, was für viele Modelle infrage kommt, zu denen diese Kombination aus Merino, Kaschmir, Mohair und Seide passt. Zum Beispiel könntet Ihr Granito von Joji Locatelli aus dieser Kombi stricken. Gern auch mit meliertem Effekt, indem Ihr zwei unterschiedliche Farben von Modena und Premia auswählt. Aber natürlich wäre ein Hinata, das Cover-Modell meines ersten Buches, auch traumhaft aus dieser Kombination.

Aus Modena allein könntet Ihr dieses traumhafte Top Laaila von Regina Moessmer stricken.

Die Sandnes-Magazine sind wieder auf Lager und auch die meisten Farben von Tynn Line und Mandarin Petit sind wieder da. Die zwei großen Frühlings-Favoriten im Shop sind kontinuierlich die Julie und Julia Tops. Abgelöst von Tira, dem neuen Design von Sandra, das Ihr auch ganz vorn im Slider auf der Frontseite gerade mit einem schönen Foto ihrer Teststrickerinnen findet.

Sandra Sonnenburg hat ebenfalls ein schönes sommerliches Top entworfen, das Insa-Top, gestrickt aus Perla von LAMANA. Schaut Euch mal diese schöne Farbvariante an, hier von Frau Wollkenfrollein! Oder schaut, auf diesem Bild spürt man regelrecht die Weichheit des Garns, da kribbelt es doch schon wieder in den Händen (und diesmal ist es kein Wasser, haha), hach!

Hätte ich aktuell mehr Zeit, würde ich mir übrigens jetzt für das Frühjahr eine Batikjakke stricken. Und als vor wenigen Tagen in der Maschenfein Strickrunde mal wieder der Wunsch nach einem Knit Along aufkam, war ich kurz versucht, diese Jacke anzuschlagen. Wäre aber aktuell gerade unvernünftig, da hier noch zwei Projekte beendet werden wollen, wenn ich mich nach den Maschenproben denn dann mal wieder an größere Projekte wage.

Das Ravelry-Anleitungs-Trüffelschweinchen Kerstin hat auch wieder so einiges ausgegraben in letzter Zeit. Zum Beispiel diese Hausschuhe/Socken. Gehen immer mal so zwischendurch. Auch als Geschenk hervorragend geeignet.

Der absolute Oberhammer ist diese gestrickte Projekttasche. Die Anleitung gibt es offenbar leider nur mit dem Pompom-Heft, aber als Inspiration schon mal allererste Liga, finde ich. Und eigentlich braucht es da nicht wirklich eine Anleitung, Patchwork-Stricken lässt grüssen.

Es gibt ein neues Design von Isabell Kraemer. Nicht so richtig frühlingshaft, aber so schön und fein leicht: Yana lite. Der lässt sich warm aus Rakuda und Sensai stricken, oder aber auch aus Tynn Alpakka Ull.

Was habt Ihr denn aktuell so auf den Nadeln? Erzählt mal und wenn Ihr Lust habt, verlinkt Euch doch bei „Auf den Nadeln“, auch jetzt im Mai sind schon wieder viele schöne Projekte zusammen gekommen.

Habt ein schönes, langes Wochenende!

PS: pssssstt… übrigens haben Kerstin und Sandra auf Instagram ihre wunderhübschen #hyggeheimgeheim-Stapel gezeigt… klick und klick.

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

Mit 4 Wochen….

… habe ich das Herz meiner Familie und ihrer Freunde im Sturm erobert.
… habe ich so unfassbar viele Haare, dass da bald Schleifchen und Spängchen zum Einsatz kommen könnten.
… habe ich ausserdem mega-super lange Fingernägel.
… funktioniert mein Blutsystem endlich einwandfrei und Mama ist ihre riesigen Sorgen darüber los.
… hat Mama sowieso beinahe alle Ärzte- und Krankenhaus-Strapazen sowie die damit verbundenen Ängste und Sorgen der letzten Wochen so gut wie vergessen – Stilldemenz sei Dank.
…. trinke ich sogar wie eine Weltmeisterin und beginne langsam zuzunehmen.
… sind meine Geschwister ganz vernarrt in mich und zuppeln und turnen die ganze Zeit an mir herum.
… weine ich fast nie.
… nur wenn Mama mich ablegt, das mag ich gar nicht.
… sie aber auch nicht – sind uns also einig.
… sagt mein Bruder ich hätte so coole Augen wie Spiderman.
… schlafe ich durch (damit darf Mama angeben, machen meine Geschwister nämlich bis heute nicht).
… fahre ich meist entspannt im Auto mit.
… liebe ich es sehr, im Tragetuch herum getragen zu werden.
… bin ich 56 cm lang und wiege 4.3 Kilo.
… schaue ich Mama schon manchmal direkt in die Augen und lächle dabei.
… kann ich das Köpfchen schon ordentlich heben.
… und kräftig herum strampeln.
… wenn ich nicht schlafe, wie eigentlich fast den ganzen Tag.

Auf den Nadeln {Mai}

Der Mai ist da und mit ihm viele schöne neue Sommer- und Frühlingsprojekte. Mein Leben steht zwar gerade gewaltig Kopf (ein klein wenig findet Ihr darüber in meinem Instagram-Feed, der sich für kurzfristige Nachrichten einfach schneller und leichte bestücken lässt als so ein Blog), aber maschenfein soll es hier auch im Blog weiter gehen und im tiefsten Tal der Täler stelle ich fest: ich habe die weltbeste Mitarbeiterin und ein großartiges Netzwerk an (Test-)Strickerinnen und Kundinnen, das man sich wünschen kann. Also kann es auch weiter gehen, jawohl! Ein wenig ruckelig und huckelig an der ein oder anderen Stelle, aber Schritt für Schritt und Masche für Masche!   

Und deshalb darf natürlich nun auch der gewohnte Monatsbeitrag „Auf den Nadeln“ jetzt im Mai nicht fehlen! Ich selbst habe zwei Ufos (unfertige Objekte) auf den Nadeln und komme auch immer nur zu wenigen vereinzelten Reihen an meiner Doubleface Babydecke. Gut, dass ich sie gleich größer berechnet habe, so kann das Babymädchen sich dann später darüber freuen und sich gemütlich drunter kuscheln.

Das Bild zeigt Sandras Projekte, sie strickt nämlich gerade im Turbo-Gang ein Teil nach dem anderen. Da ist heute Abend schon von den Nadeln, was sie morgens fotografiert hat – so kommt es mir vor. Links ein Design in Entstehung aus dem wundervollen Baumwoll-Garn „Suave“, dass es schon in allen Farben auch hier im Shop gibt. In der Mitte eine Maschenprobe aus Mandarin Petit, zu dem es viele schöne Strick-Kits im Shop gibt (das Heft 1806 ist schon wieder ausverkauft, aber bereits geordert). Und rechts Nepal, zu dem gerade das perfekte Frühlingsprojekt, das „Tira-Top“, als Wollpaket in den Shop gezogen ist.

Was hab Ihr in diesem Mai so auf den Nadeln?

“Auf den Nadeln” ist eine Serie von Maschenfein. Was strickt Ihr so im Mai? Was ist aus Euren letzten Projekten geworden? Verratet Ihr’s hier? Ich freu mich drauf! Kommentiert einfach hier unter diesem Post oder verlinkt Euch in der Linksammlung. Auf Instagram benutze ich den Hashtag #aufdennadelnmai (und ganz bewusst findet Ihr dort auch Projekte aus den letzten Jahren desselben Monats). Macht doch dort auch mit! 

Verlinken könnt Ihr Euch den ganzen Monat lang! Achtung: Ihr müsst in Euren Post einen Backlink zu diesem Beitrag oder Blog setzen, sonst funktioniert das mit dem Link-Tool nicht. Ein Backlink ist nichts anderes, als ein Link zu diesem Blog :)!

Für alle, die zum ersten Mal hier vorbei schauen: Jeden Monat sammle ich Eure Strick-Projekte, indem Ihr Eure jeweiligen Blog-Posts zu “Auf den Nadeln” hier verlinkt. Alle vergangenen Sammlungen zum Stöbern findet Ihr in der Rubrik Auf den Nadeln.

 Loading InLinkz ...