Archiv für den Monat: Dezember 2017

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 145

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein.

Samstagskaffee-145-Blog-klein

Die vergangene Woche war etwas hektisch und trubelig und geprägt von vielen neuen Erkenntnissen, die ich beim Werkeln für den Maschenfeinen Video-Tutorial-Adventskalender hier auf dem Blog gewonnen habe. Youtube ist nämlich ja so eine ganz eigene Welt, in die man erst einmal eintauchen muss, wenn man so ein Projekt angeht. Nun klappt das alles prima und heute morgen öffnet sich auch bald das zweite Türchen für Euch.

Auf dem Bild seht Ihr das seidig weiche Road to China Light für ein paar Amstulpen. Ich weiß noch nicht, ob ich mehr als einen Strang pro Paar benötigen werde, halte Euch aber auf dem Laufenden. Aus nur einem Strang kann man ja diese Stulpen stricken, ich glaube ich hätte sie aber gern noch ein wenig länger, damit sie auch ganz sicher unter dem Ärmel verweilen. Mal sehen.

Bei Janukke gibt es übrigens auch in diesem Jahr wieder einen Advents Mystery Knit Along. Ach, was schreib ich! Es gibt sogar zwei! Das geheimnisvolle Design “Small and Smaller” und das ebenso geheime Design “StriPING”. Ganz sicher kommt wieder etwas wunderschönes dabei heraus und wer Lust hat, kann jederzeit einsteigen, ich habe die zwei passenden Wollpakete aus ITO Rakuda der Einfachheit halber direkt für Euch erstellt: Das Wollpaket zu Small and Smaller und das Wollpaket zu StriPING. Die jeweilige Anleitung habe ich Euch im Wollpaket verlinkt. Ein Mystery Knit Along funktioniert so: Ihr wisst noch nicht wohin die Reise geht, sondern erhaltet in diesem Fall an vier Terminen im Dezember den jeweils nächsten Teil der Anleitung. Alle Hinweise erhaltet Ihr dann von Janukke auch auf Deutsch. Small and Small wird ein modular gestaltetes Dreieckstuch wohingegen StriPING ein Schal wird. Für beide Designs gibt es einen extra Advents Ravelry Thread bei Janukke, in dem ihr die Fortschritte aller TeilnehmerInnen beobachten könnt.

Ansonsten haben wir in der letzten Woche auch ein Wollpaket zum Humulus Sweater von Isabell Krämer gepackt. Und Sandra und Kerstin haben ihre zwei neuen Anleitungen veröffentlich, das Kuscheltweedding und den Pulli/das Kleid Ruth, für das es einmal das Paket aus Cumbria Fingering und einmal das Paket für die kuschelige ITO-Version gibt.

Ein wenig war ich auch im Stricknetz einfach so unterwegs. Ich verfolge zum Beispiel ganz gespannt den Teststrick zu “Rakuda Love” (zum Beispiel hier), der neuen Anleitung von Janukke, die bald erscheint. Das Tuch gefällt mir irre gut, da packen wir dann natürlich auch ein passendes Wollpaket. Wunderschön ist der Beat Sweater von Ahribokatrinchen, auch diese Anleitung ist aber noch in-progress. Traumhaft ist dann ausserdem noch das riesige Tuch Bough von Janina Kallio.

Eine hübsche Abwandlung zum klassischen OSAKA-Schal hat übrigens Sandra Sonnenburg neulich gestrickt und dafür auch eine Anleitung geschrieben, in der die Farbübergänge schräg verlaufen. Sie nennt ihn Stadtschal, passend zum Stadtmantel von Crafteln, den sie auch genäht hat (ich durfte den Mantel neulich sogar in Natura bewundern und kenne ihn natürlich auch schon von Meike, die Frau hinter Crafteln, dem Schnittmusterkiosk).

Habt ein tolles Wochenende und einen schönen ersten Advent!

Auf den Nadeln {Dezember}

Hallo Advent, hallo Dezember! Schon im vergangenen Monat wurden viele, viele größere und kleinere Geschenke gestrickt. Vor allen Dingen viele, viele Mützen, schaut noch einmal im November vorbei, dort sind über 150 (!) schöne Projekte zusammen gekommen.

AufdenNadelnDezember

Ich habe im Dezember noch einige kleinere Projekt unter anderem Armstulpen aus Road to China Light, die ich vielleicht einfach nur glatt rechts stricke, weil ja das Garn schon so wunderschön wirkt, auf den Nadeln. Und ein etwas größeres, aber immer noch kleines Projekt, nämlich ein Tuch (das auf dem Bild) zum Fräuelingeburtstag aus Cashmere 6/28 in Blau mit gelben, aufgestickten Herzchen.

Was habt Ihr im Dezember “Auf den Nadeln”?

“Auf den Nadeln” ist eine Serie von Maschenfein. Was strickt Ihr so im Dezember? Was ist aus Euren letzten Projekten geworden? Verratet Ihr’s hier? Ich freu mich drauf! Kommentiert einfach hier unter diesem Post oder verlinkt Euch in der Linksammlung. Auf Instagram benutze ich den Hashtag #aufdennadelndezember (und ganz bewusst findet Ihr dort auch Projekte aus den letzten Jahren desselben Monats). Macht doch dort auch mit! 

Verlinken könnt Ihr Euch den ganzen Monat lang! Achtung: Ihr müsst in Euren Post einen Backlink zu diesem Beitrag oder Blog setzen, sonst funktioniert das mit dem Link-Tool nicht. Ein Backlink ist nichts anderes, als ein Link zu diesem Blog :)!

Für alle, die zum ersten Mal hier vorbei schauen: Jeden Monat sammle ich Eure Strick-Projekte, indem Ihr Eure jeweiligen Blog-Posts zu “Auf den Nadeln” hier verlinkt. Alle vergangenen Sammlungen zum Stöbern findet Ihr in der Rubrik Auf den Nadeln.

 Loading InLinkz ...

Maschenfeiner Adventskalender {#01 – Italienischer Maschenanschlag (Video)}

Hach, da ist er endlich, der Dezember und ich kann mein Advents-Geheimnis lüften, an dem ich in den letzten Tagen ganz intensiv gewerkelt habe. Mit dem Dezember erhält die Zeit der Vorfreude mit der guten alten Tradition des Adventskalenders einen Rhythmus. Ich habe lang überlegt, was ich hier auf dem Blog machen könnte, denn es gibt so unglaublich viele schöne Aktionen im Netz, braucht Ihr da auch noch etwas von mir? Doch so ganz klammheimlich untertauchen kam irgendwie auch nicht infrage und plötzlich kam mir meine eigene, ganz besondere Adventskalender-Idee, die in der letzten Woche sehr viel Zeit in Anspruch nahm, mich aber einfach nicht mehr los liess.

01-Titelbild - italienischer Anschlag_Blog

Tadaaa! Bei mir gibt es ab heute den Maschenfeinen Video-Tutorial-Adventskalender. Jeden Tag öffne ich ein Türchen zu einem ganz kurzen oder etwas längeren Video mit einer speziellen oder einer ganz klassischen Technik oder einem besonderen Tipp & Trick für Euch. Die Themen bleiben mein Geheimnis, bis ich sie jeden Tag einzeln lüfte. Bunt durcheinander gewürfelt, wie ich gerade so Lust drauf habe. Damit es spannend bleibt. Alle Videos sammle ich dann natürlich auch in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den Ihr direkt auf Youtup auch abonnieren könnt.

Hinter dem ersten Türchen verbirgst sich heute: Der italienische Maschenanschlag.

Der italienische Anschlag gehört mit zu den wichtigsten Techniken, wenn es über den normalen “Kreuzanschlag” hinaus geht, denn er macht einfach wunderbar hübsche Bündchen-Kanten. Er eignet sich damit prima zum Beispiel für Mützen. Man kann diesen Anschlag auf unterschiedliche Art und Weise durchführen, die in meinen Augen wirklich einfachste Methode, zeige ich Euch in diesem Video (und ich habe sie übrigens auch in meinem Grundlagenbuch genau so illustriert). Einzig das Verdrehen der Anfangsmaschen muss verhindert werden, was aber durch das richtige “Lesen” der Maschen dann auch wieder kein Problem ist.

Viel Spaß beim Anschauen!