Maschenfeiner Adventskalender {#23 – Italienischer Anschlag in Runden (Video)}

Der italienische Maschenanschlag in Runden war einer der am meisten geäusserten Wünsche von Euch! Und heute kommt er natürlich auch. Und falls Ihr nun keine Zeit mehr zum Gucken habt: Alle Videos bleiben selbstverständlich in meinem Youtube Kanal online. Ihr könnt sie also bei Bedarf irgendwann schauen.Italienischer Maschenandschlag in Runden KopieBlog

Wenn Ihr diesen Anschlag in Runden arbeiten möchtet, empfehle ich Euch, mit einem Nadelspiel zu beginnen. Denn das Arbeiten der Anfangsschlingen auf der Rundnadel ist ein wenig mühsam. Bei vielen Maschen sogar schrecklich mühsam (finde ich). Beginnt also mit dem Nadelspiel und wechselt dann auf eine Rundnadel.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

2 Kommentare zu “Maschenfeiner Adventskalender {#23 – Italienischer Anschlag in Runden (Video)}

  1. Ach Mensch, da hätte ich mir ja gar nicht ein anderes Video aus dem Netz angucken müssen. Und deine Variante gefällt mir tausend mal besser!!!

    Bei der anderen fängt man erst in Reihen an und schließt erst in der 3. Reihe zur Runde und muss sogar noch eine Masche verschwinden lassen. Die ist nämlich zu viel und die linke Masche vor dem rundenbeginn muss auch immer gestrickt werden … Total kompliziert 🙁

    Aber gut, ich wollte seit dem Grundlagenbuch direkt mit dem italienischen Anschlag loslegen für eine selbst ausgedachte Mütze. Dank dem Adventskalender habe ich sogar meine zweite angeschlagen für meinen Freund als Geschenk.

    Bin seit dem in den Anschlag verliebt.

    Ich poste mal nachher in der Fruppe ein Bild, damit man mal den Unterschied in der Technik sieht. Dann versteht man auch mein Problem mit der anderen Variante. Die ist nicht ganz so hübsch.

    Ja mein Monk (Perfektionismus) schreit da etwas auf, aber wenn man auch nicht weiß wie es besser geht, kommt eben ein nicht ganz so perfektes Projekt raus 😉
    (Ist aber dennoch schön und kuschelig)

    Und ich als Ndalspiel-Analphabet probiere deine Variante mal bei der nächsten Gelegenheit mit einer Rundstricknadel aus. Mal sehen, ob es wirklich so schlimm ist 😛

Kommentare sind geschlossen.