Kategorie: Muster

Dreieckstuch aus Semilla und Superior

Heute zeige ich Euch einen Dreiecks-Schal, den ich schon vor einem Jahr gestrickt habe. Er hat es bislang aber nie auf den Blog geschafft. Damals habe ich zum ersten Mal den Garter Tab Cast-On ausprobiert. Falls Ihr den noch nicht kennt: dabei beginnt man das Dreieck in der Mitte der langen Seite nicht mit einem normalen Anschlag (der würde nämlich beulen), sondern mit einem kleinen speziellen “Dreh”, den Ihr bei Stephen West gut erklärt findet.

Semilla Superior Garn Zweifädig

Diesen Schal habe ich quasi “frei Schnauze” gestrickt. Glatt rechts mit abwechselnden Mustern. Es war mein erster Dreiecksschal mit einem Anschlag in der Mitte der langen Seite. Inspiriert hatte mich damals der Texturen Shawl von Orlane. Keine Ahnung warum ich nicht direkt den gestrickt habe, vielleicht war ich zu “faul” einer Anleitung zu folgen, höhö.

Dreiecks-Schal Garter Tab Cast-On

Er ist sehr schön geworden, ich habe ihn einer meiner liebsten Freundinnen geschenkt. Im Nachhinein hätte er noch einen Tick mehr Länge vertragen können.

Ich habe ihn zweifädig gestrickt, dazu hatte mich damals Naima von mylys mit ihrer Version der Mara inspiriert. Die hat sie nämlich auch aus BC Garn Semilla und Superior von Filatura di Crosa gestrickt und sie sah so wunderbar kuschelig aus.

Die Kombination dieser zwei Garne mochte ich übrigens so gern, dass ich sie auch bei meinem XXL-Schal verwendet habe.

In das Superior-Garn bin ich mittlerweile so sehr verliebt, dass ich daraus auch aktuell den niemals enden wollenden Schal stricke, der hier im November auf den Nadeln liegt. Es ist unglaublich weich und kuschelig. Allerdings auch irrsinnig zart. Vielleicht sollte mal einfach mal das Superior-Garn zweifädig stricken…. ohja! Landet gleich auf der Liste!

Und ich geselle mich heute wieder zum RUMS.

Mütze “Lakota” | Strickanleitung & Wolle-Verlosung

Hurraaa! Da ist sie, meine Strickanleitung für die neue Mütze namens Lakota!!! Schnell eine Ankündigung vorweg: Zur Feier des Tages hat Ruta vom wunderbaren Laden Wollen Berlin für Euch drei Päckchen der benötigten Wolle zum Gewinnen bereit gestellt. Wie Ihr teilnehmt erfahrt Ihr unten!

Ich habe hier in den letzten Wochen die Nadeln glühen lassen und Lakota schließlich in vier Farbvarianten für Euch gestrickt. Ich find sie ja alle toll und kann mich kaum für ein Lieblingsmodell entscheiden. Ihr?

Mütze mit Blättermuster StrickanleitungMartinas Wunschmütze in der Farbe “Himmel”. 

Ich freue mich wirklich riesig über diese Mütze, deren Ursprung eine besondere Blogger-Freundschaft ist. So ist das nämlich mit dem Bloggen, virtuelle Freundschaften entwickeln sich zu echten Freundschaften, deren Basis zwar keine gemeinsamen Wurzeln oder Kindheitserinnerungen sind, dafür aber gemeinsame Leidenschaften, wie in Martinas und meinem Fall das Nähen. Mittlerweile ist aus einer virtuellen DaWanda-Bekanntschaft eine echte Freundschaft geworden. Wir sehen uns zwar selten, aber wenn, dann haben wir uns unendlich viel zu erzählen!

Strickanleitung Mütze MaschenfeinEbenso dezent diese Farbkombination aus “Duck Egg” und “Ente”, auf Wunsch von Caro zweifarbig.

Getauft wurde die Mütze von Caro, mit der mich nun in den letzten Tagen eine Standleitung verband, da treffen zwei Feuerwerkskörper voller Ideen aufeinander, sag ich Euch. Caro erzählt Euch heute jedenfalls mehr über die Bedeutung des Namens Lakota und zeigt Euch darüber hinaus das Resultat eines zauberhaften Fotoshootings, das sie eigens für meine Mütze Lakota veranstaltet hat *freu*. Hüpft also unbedingt am Ende rüber zu ihr!

Beanie Anleitung stricken BlättermusterLakota in “Apfel” und “Rosa”. 

Zurück zur Mütze. Sie hat ein repetitives Blättermuster, das auf den ersten Blick kompliziert erscheint, auf den zweiten Blick aber wirklich einfach zu stricken ist. Keine Zöpfe oder ausgefallenen Techniken. Es besteht ausschließlich aus rechten Maschen, Umschlägen und Abnahmen, welche durch das zusammen stricken zweier Maschen und das Überziehen einer Masche entstehen. Die Mütze wird auf einer Rundnadel gestrickt. Für das Bündchen und das Muster werden zwei verschiedene Stärken verwendet, damit das Bündchen schön stramm sitzt, die Mütze aber einen leichten Beanie-Charakter bekommt.

Beanie Strickanleitung schönes MusterUnd hier in der Variante “Rosa” und “Ruby”

Das E-Book enthält alle Angaben zu Materialien und Werkzeugen. Schritt für Schritt werdet Ihr durch das Strickmuster geführt. Damit das Muster gut zum Vorschein kommt, muss die Mütze am Ende “gebadet” werden, aber auch das erkläre ich Euch ganz genau.

Ihr findet Lakota ab sofort in meinem Shop als PDF zum Download!

Nun könnt Ihr gewinnen: Gestrickt wird Lakota aus der Wolle Mia von Debbie Bliss, die Ihr online im Shop von Wollen Berlin findet. Zur Feier des neuen E-Books verlosen Caro und ich heute zusammen mit Ruta von Wollen Berlin drei Päcken à zwei Knäuel Mia in Eurer Wunschfarbe! Dabei braucht Ihr für eine Mütze zwei Knäuel einer und derselben Farbe! Ihr könnt sie also einfarbig stricken.

Gewinne Debbie Bliss

Teilnahmebedingungen:

Hinterlasst hier bis kommenden Montag, 20. Oktober um Mitternacht ein Kommentar und erzählt uns, in welcher Farbe Ihr die Mütze stricken möchtet!

Für eine doppelte Gewinnchance, hüpft schnell rüber zu Caro, die Euch Ihre grandiosen Mützenfotos zeigt, und kommentiert dort ebenfalls, dann landet Ihr nämlich zwei mal im Lostopf!

Viel Glück!

[line]

PS: Ich möchte mich übrigens ganz besonders bei Eva und Julia für das ganz ausführliche Feedback und Probestricken bedanken! Vor lauter Ribbelei, die dem endgültigen Resultat beim Entwurf so einer Mütze nämlich zwangsläufig vorausgeht, sieht man ja selbst das Muster vor lauter Maschen nicht mehr. Da hilft ein fremder Blick und die Bestätigung, dass auch alle Maschen am rechten Fleck sitzen, sehr. Dankeschön!

Sneak… eine maschenfeine Mütze für die Formgeberin

Ich bin sowas von aufgeregt, das glaubt Ihr gar nicht. In den letzten Wochen habt Ihr auf Instagram schon einen Mini-Einblick in die Entstehung meines neuesten e-Books erhaschen können und am kommenden Donnerstag geht es endlich online! Heute erzähle ich Euch schon einmal ein wenig mehr darüber wie es überhaupt zu dieser neuen Mütze, namens … nein, nein, Stop! Das verrate ich noch nicht… wie es also zu der Mütze L…. kam.

Mütze mit Blättermuster strickenAn der Entstehung von maschenfein war meine Blogger-Freundin Martina, die Formgeberin, ganz maßgeblich beteiligt. Sie hat nicht nur meine stundenlangen Überlegungen geduldig über sich ergehen lassen, ob jetzt nun Stricken und Engelenchen noch zusammenpassen, oder ob nicht doch ein neuer Blog her sollte. Und überhaupt, wie der denn dann heißen sollte. Nein, sie hat auch meinen Auftrag fröhlich angenommen und mir in einer wirklich tollen Zusammenarbeit mein neues Logo entworfen, über das ich mich immer noch jeden Tag freue.

Und schließlich hat sie mir meine e-Books maschenfein-tauglich gemacht und mir eine Vorlage erstellt, die ich nun sehr effizient nutzen kann! Unsere Zusammenarbeit war so toll und als sie dann vor einigen Wochen diese Mütze da drüben bei Caro anschmachtete, begann ich im Kopf zu rechnen und googelte mir die Finger wund, nach der passenden Mützenfarbe.

Es sollte dieselbe Farbe sein und so ungefähr ein ähnliches Muster. Ich wurde bei Debbie Bliss fündig. Mia strickt sich wunderbar und das Ergebnis ist toll! Das mit dem Bündchen und dem Muster erwies sich dann komplexer als gedacht. Was hab ich da geribbelt, bis ich die für mich perfekte Lösung gefunden hatte.

Als ich dann so am Bündchen testen und Umschläge und Abnahmen-Testen war, mailte ich zwischendurch dann einfach mal die Caro an und das endete nach regem Mailverkehr in einem stundenlangen Telefonat. Und mehr verrate ich jetzt nicht, am Donnerstag müsst Ihr dann einfach auch zu Caro rüber hüpfen! Keine Sorge, ich werde Euch dran erinnern!

Ach ja! Die erste große Hürde habe ich schon genommen: Martina trägt Ihre neue Mütze nämlich schon und sie gefällt ihr! *freu*

Martina