Alle Beiträge von Marisa

Über Marisa

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an. Hier auf meinem Blog teile ich nun viele Jahr später Inspirationen, Anleitungen, Tips und Tricks rund um meine große Leidenschaft fürs Stricken, Wolle & Co.

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 150

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein.

Am Montag ist es endlich so weit!! Die neuen Maschenfein-Seiten werden nun endlich online gehen und ich kann es wirklich kaum erwarten, Euer Feedback zu hören und mich täglich über neue Möglichkeiten beim Bloggen und im Shop zu freuen. Ihr dürft Euch auf ein komplett neu gestaltetes Maschenfein freuen, das gleich zu Beginn mit vielen neuen Strick-Kits, drei neuen Garnen und in der kommenden Wochen mit einigen Neuheiten im Zubehör daher kommt. Ich habe nun so lange auf diesen Augenblick hingearbeitet und bestimmt fiebern viele von Euch, die das ein wenig in den Stories auf Instagram verfolgt haben, ebenso gespannt den neuen Seiten entgegen. Sie sind so, so, so schön geworden! Bis dahin sind noch einige kleinere Hürden zu nehmen. Drückt mir die Daumen, dass wir auch diese noch in den letzten Stunden überwinden.

Ganz nebenbei wird ein weiteres Hyggeheimgeheim Projekt angenadelt und zwar in den zwei wundervollen Farben auf dem Bild. Das Garn heisst Cumbria und ist gewissermassen das dickere Pendant zu Cumbria Fingering, welches Ihr schon im Shop findet. Cumbria werde ich zum nächsten Herbst hier im Shop ergänzen, wenn ich es so lange abwarten kann. Die Farben gibt es auch bei Cumbria Fingering, sie heissen Derwentwater und Buttermere, ich finde sie großartig zusammen. Dieses Tuch “Ingwer” von Melanie Berg ist auch in der Farbe Buttermere gestrickt.

Es sind ein paar wundertolle Humulus Pullover aus unserem Wollpaket in Alpaca Fino fertig geworden. Anita trägt ihn ganz klassisch in grau/weiß und Birgt hat ihn in tiefsten Dunkelblau und weiß gestrickt. Onia dreht das Farbschema um: weiß als Hauptfarbe und schwarz für das Muster!

Und da wir gerade schon einmal auf Instagram unterwegs sind: Lenka strickt Hinata aus Rakuda!! Eine wirklich tolle Variante, auch für alle, die mit Mohair (das im Original-Tuch ja verstrickt wird) so gar nichts anfangen können. Ihr benötigt neben der Anleitung aus dem ersten Tücher-Buch nur 2 Konen Rakuda je Farbe.

Kommende Woche erscheint ausserdem das neue Laine Magazin und auch bei uns im Maschenfeinlager wird ein ordentlicher Schwung davon für Euch bereit liegen. Mit von der Partie ist diesmal beispielsweise Katrin Schneider mit einem schönen Cardigan. Ich freue mich schon auf’s Blättern und zeige Euch in meinen Insta-Stories nächste Woche dann auch Einblicke in das Magazin.

Bei “Auf den Nadeln” ist auch in diesem Monat wieder ordentlich was los, geht doch dort mal wieder stöbern und verlinkt Eure Projekte, wenn Ihr noch nicht dabei seid. Mrs Mama hat das süße Kleidchen “Karla’s dress” von Petite Knit fertig gestellt. Carina hat gleich zwei Großprojekte auf den Nadeln: das Hexagon-Jahresprojekt und das unglaubliche Projekt Birkin. Janine strickt den No Frills Cardigan, zu dem Ihr hier ein schönes Wollpaket findet, und hat in ihrem Beitrag zum Cardigan ganz ausfürhlich über linkshändiges Stricken geschrieben.

Ich schließe nun ganz schnell das “alte” Backend hier und widme mich dem “neuen”, damit Ihr nächste Woche so richtig schön durch all die neuen Seiten stöbern könnt! Habt ein tolles Wochenende!

MerkenMerken

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 149

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein!

Samstagskaffee-149-Blog

Wir haben die vergangene Woche im Schnee bei Minusgraden verbracht und ich habe ein kuscheligstes dickes Kuschelgarn für ein noch geheimes Projekt getestet, welche vielleicht im kommenden Winter auch ins maschenfeine Lager einzieht. Wenn dann aber die Sonne hervorkommt, in der Stadt die Vögelchen zwitschern und die ersten Tulpen in diversen Profilen auf Instagram erscheinen, freue ich mich auf erste Frühlingsprojekte. Vielleicht im März oder April…. ein wenig Winterzeit haben wir noch oder?

Im Shop sind in der vorletzten Woche noch schnell die tollen Mützenbommel eingezogen, die man mithilfe zweier Bänder an der Mütze befestigen kann. Habt Ihr sie schon entdeckt? 100% vegetarisch und doch täuschend echt, hergestellt in Handarbeit in Österreich.

Maschenfein bekommt übrigens in den nächsten ein bis zwei bis drei Wochen endlich ein neues Gewand, wir arbeiten im Hintergrund auf Hochtouren daran. Besser spät als nie, Ihr dürft Euch jedenfalls mit mir freuen, so viel hübscher wird die Seite endlich! Ich kann es kaum erwarten, sie Euch zu präsentieren. Aber nun schnell zu den samstäglichen Inspirationen aus der Strickwelt:

Neulich hatte ich Euch schon den Childhood Sweater von ANKESTRiCK in Como Tweed verlinkt. Schaut Euch den nun in fertig an! Ich finde ihn wirklich großartig und das passende Kit haben wir im Shop.

Auch sonst haben wir wieder einiges Neues für Euch entdeckt. Zum Beispiel den Røtour Pullover, mit einer Rundpasse im zweifarbigen Patent. Könnte man prima aus Alpaka Fino stricken. Oder den Brussels Pullover, fein in Cashmere 6/28!! Edel und warm, ich sag ja, der Winterstrickmodus läuft hier noch auf Hochtouren.

Super schön und unbedingt des Stöberns wert sind die Anleitungen von Suvi Simola. Das Tuch Lens Flare macht sicher richtig viel Spaß, vielleicht sogar dann doch schon in frühlingshafterer Variante aus Shio und Urugami von ITO doppelfädig. In knalligen Farben! Oder der Leap Year Cardigan aus Cumbria Fingering.

Wunderschön sind ja auch immer die Anleitungen von Brooklyn Tweed und wusstet Ihr, dass mittlerweile sage und schreibe 44 davon schon ins deutsche übersetzt wurden? Ihr findet eine Übersicht der übersetzten Anleitungen direkt auf der Seite von Brooklyn Tweed. Total schön ist beispielsweise dieses riesige Oversize-Schal-Tuch “Duoro”, auch wieder prima in Alpaca Fino zu stricken. Und für all diejenigen, die vor englischsprachigen Blogs nicht zurück schrecken, lohnt auch der Blick in den Brooklyn Tweed Blog. Der neuste Artikel gibt uns ein paar Tips zum Lesen von Charts.

Ich wünsche Euch ein gemütliches Wochenende und freue mich übrigens riesig, das mein Samstagskaffee und Netzgeflüster es in Tips der aktuellen Ausgabe der Verena Stricken geschafft hat!

MerkenMerken

MerkenMerken

Auf den Nadeln {Februar}

Ich habe im Januar irrsinnig viel abgekettet und fertig gestellt. In den Bergen habe ich aktuell zwei Projekte dabei: meine Doubleface Babydecke, die Ihr auf dem Bild seht (und die schon ein Weilchen nicht gewachsen ist, weil sie wirklich nur ab und an das Tageslicht erblickt) und meinen Girlfriendscardigan.

Auf-den-Nadeln-Februar

Diese zwei Projekte passen prima zusammen. Doubleface erfordert (zumindest in den Musterreihen) einiges an Konzentration. Beim Girlfriendscardigan befinde ich mich gerade in der “Garter Hölle”, wie jemand von Euch (ohje wer war es jetzt, ich hab mich schlapp gelacht), die ewigen Reihen kraus rechts neulich bezeichnet hat. Bald wir es da aber auch wieder etwas spannender mit Taschen und verkürzten Reihen.

Was hab Ihr in diesem Februar auf den Nadeln?

“Auf den Nadeln” ist eine Serie von Maschenfein. Was strickt Ihr so im Februar? Was ist aus Euren letzten Projekten geworden? Verratet Ihr’s hier? Ich freu mich drauf! Kommentiert einfach hier unter diesem Post oder verlinkt Euch in der Linksammlung. Auf Instagram benutze ich den Hashtag #aufdennadelnfebruar (und ganz bewusst findet Ihr dort auch Projekte aus den letzten Jahren desselben Monats). Macht doch dort auch mit! 

Verlinken könnt Ihr Euch den ganzen Monat lang! Achtung: Ihr müsst in Euren Post einen Backlink zu diesem Beitrag oder Blog setzen, sonst funktioniert das mit dem Link-Tool nicht. Ein Backlink ist nichts anderes, als ein Link zu diesem Blog :)!

Für alle, die zum ersten Mal hier vorbei schauen: Jeden Monat sammle ich Eure Strick-Projekte, indem Ihr Eure jeweiligen Blog-Posts zu “Auf den Nadeln” hier verlinkt. Alle vergangenen Sammlungen zum Stöbern findet Ihr in der Rubrik Auf den Nadeln.

 Loading InLinkz ...

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 148

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein.

Samstagskaffee_148_Blog

Im Instagram Feed von Julie Hoover las ich vor ein paar Tagen, dass sie Stränge häufig noch vor dem Wickeln vorwäscht. In einem Kommentar etwas weiter unter dem Bild erklärt sie das noch ein wenig ausführlicher, sehr spannend zu lesen. Ihre Bilder und Designs liebe ich übrigens sehr und sie hat so ziemlich das schönste Home Office, das man sich vorstellen kann. Geht mal stöbern!

Als ich neulich nachts mal wieder vor lauter Fußtritten von innen wie aussen nicht schlafen konnte, stöberte ich durch meine Ravelry Freundesupdates und stieß auf so viele schöne Anleitungen… Zum Beispiel Larch, ein übergroßer Kuschelpullover von Pam Allen. Könnte man prima aus Merino 70, oder Børstet Alpakka, oder Tweed stricken.

Wunderschön frisch und fröhlich fand ich diese Version des Featherweight Cardigans nach einer Anleitung von Hannah Fettig. Gelb und Hellgrau sehen einfach toll zusammen aus. Zweifädig mit Shio und Urugami käme man perfekt auf die Maschenprobe und da gibt es auch so wundervolle Farben. Ein kleiner Vorgeschmack auf den Frühling.

Shio und Urugami habe ich im vergangenen Frühling/Sommer für den VNeck Boxy verstrickt, von dem habe ich neulich nachts auch eine winterlichere Version entdeckt, nämlich diese hier von Claire Dupont in einer Merino-Alpaka-Mischung. Auch mit der Kombination aus Milano und Piura kommt man prima auf die benötigte Maschenprobe. Ansonsten würde Bayak auch ganz wunderbar passen, hach! Oder Road to China Light! Uaaahhh!

Der Childhood Sweater nach einer Anleitung von ANKESTRiCK in dieser schönen Version gestrickt aus Como Tweed ist mir dann auf Instagram begegnet und nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Wie schön ist das denn bitte? Wir packen Euch die Tage auch das passende Wollpaket zurecht, denn wir haben ja schon für viele Anleitungen von Anke passende Pakete hier im Angebot. Aber Ihr könnt das Garn auch ganz einfach einzeln kaufen.

Wie immer: falls Ihr Fragen zu Mengen habt, meldet Euch gern via Email bei uns.

Ich hatte gestern wieder einmal ein inspirierendes Kaffeepläuschchen mit Siv von Sandnes hier in Berlin und kam nicht umhin, gleich zwei weitere Qualitäten zu ordern… wirklich…. ich musste einfach… Daraus wird es auch wieder ein wunderbares neues Kit geben. Glücklicherweise dauert es noch ein wenig, bis das alles bei uns im Lager ankommt, aber ich sag Euch: Es wird nie langweilig hier bei Maschenfein!

Habt ein tolles Wochenende!

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 147

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt. Stellt Euch heute das rauschende Meer im Hintergrund vor. Ich stecke während ich hier für Euch den ersten Samstagskaffee in diesem Jahr schreibe nämlich mitten in einem Auszeitwochenende nur mit mir und meinen Stricknadeln, wie ich es mir schon viele Monate gewünscht habe.

Den Rakuda-Kuscheltraum, den Ihr auf diesem Bild seht, habe ich natürlich auch dabei. Allerdings ist er schon ein ordentliches Stück gewachsen, schließlich soll er diesen Monat fertig werden. Er ist Teil des neuen Geheimprojektes #hyggeheimgeheim, denn was wäre das neue Jahr ohne kleine und größere Maschenfeine Heimlichkeiten?

Mit dabei habe ich natürlich auch meinen Girlfriendscardigan, den ich in der letzten Woche ein wenig stiefmütterlich behandelt habe zugunsten der oben genannten Geheimprojekte. Nun wächst er aber rasant. “Friederike” hatte mir gestern zunächst einen ordentlichen Strich durch die Rechnung gemacht, meine Zugverbindung ans Meer gestaltete sich äusserst kompliziert. Aber wir StrickerInnen können langen Zugfahrten doch auch ordentlich etwas abgewinnen, findet Ihr nicht auch? Und so konnte der Girlfriendscardigan dank einer überaus langen Zugfahrt und trotz vieler Umsteigezeiten, ganz gewaltig wachsen. Allerdings werde ich beim Stöbern durch all die schönen Maschenfeingirlfriendsprojekte auf Instagram und in unserer Maschenfein Strickrunde auf Facebook schon ganz hibbelig. Ich stricke ihn ja in schwarz, was ich auch nach wie vor ganz großartig finde. Allerdings kribbelt es mir beim Blick zum Beispiel auf diese rosa Mädchen-Version von Strickwittchen doch schon auch in den Fingern….

Beim Stricken schaue ich übrigens gerade bevorzugt The Good Wife auf Netflix und wenn nicht das, dann höre oder schaue ich gern Podcasts wie zum Beispiel diese Folge von Fruity Knitting mit Isabell Krämer, in der sie neben vielen Ihrer supertollen Designs auch den wunderschönen und aktuell so beliebten Humulus Pullover zeigt, zu dem es im Shop ein schönes Wollpaket gibt. Das hat gerade auch meine Nachbarin geordert (huhu, Sonja). Da bin ich schon gespannt drauf. Pullis werden es in nächste Zeit nicht auf meine Nadeln schaffen (weder Kugel- noch stilltauglich). Aber bewundern tue ich sie trotzdem.

Wir haben noch ein weiteres relativ neues Wollpaket von Isabell Krämer im Shop, nämlich den Caramel Cardigan gestrickt aus ITO Rakuda und Sensai, dieselbe Kombination wie mein Rakuda-Kuscheltraum da oben auf dem Bild. Die Idee zu diesem Wollpaket entstand aus einer Freestyle gestrickten Maschenprobe von Sarah, die verschiedene ITO-Garne auf unserem letzten großen Stricktreff in Berlin ausprobierte. So ist das nämlich mit Maschenproben manchmal. Sie führen zu passenden Projekten und Sarahs Caramel Cardigan ist einfach sososo toll geworden, dass wir ihn gleich zum Anlass nahmen, das Wollpaket zu Isabells Anleitung in den Shop aufzunehmen. Scrollt mal durch Sarahs Feed, da gibt es viele schöne Bilder der Entstehung ihres Cardigans.

Es hat sich in den letzten Wochen sehr viel im Shop getan, stöbert doch gern einmal herum! Viel neues Zubehör war angekommen und alles, was schnell nicht mehr verfügbar war ist bereits nachgeordert, auch die tollen Taschen von Twig & Horn werden hoffentlich bald wieder eintrudeln. Sobald ich einen genaueren Termin habe, gebe ich Euch Bescheid, damit Ihr schnell zuschlagen könnt! Bis dahin viel Spaß beim Stöbern und ich wünsche Euch ein gemütliches Wochenende!

Maschenfeingirlfriends {Knit Along}

Manchmal überlege ich mir wochenlang im voraus schöne Aktionen oder Projekte, die wir gemeinsam stricken. Und es ergeben sich großartige Knit Alongs und Strickrunden. Manchmal geht es aber auch ganz ohne richtige Planung, einfach mit einer Prise maschenfeiner Euphorie, die Ihr schon ganz allein entfacht, die vielleicht durch eine klitzekleine Idee entzündet wird und wie in diesem Fall einen Tsunami rund um eine bestimmte Anleitung auslöst. Was mit einem klitzekleinen Facebook-Post und einer Instastory begann, resultiert nun heute in einem fulminanten Start des #maschenfeingirlfriendskal. 

2018_01_05 Girlfriendscardigan-01

Mein eigener Girlfriendscardigan wird schwarz wie die Nacht. Nicht etwa weil ich die Farbe Schwarz irgendwie in Verbindung mit Freundschaften bringe, nein, keinesfalls! Viel mehr, weil der Girlfriendscardigan, den wir hier alle stricken, überwiegend kraus rechts gestrickt wird und sich die Farbe schwarz in anderen Mustern mühsam strickt, ich aber meine Garderobe schon lange um einen pechrabenschwarzen Cardigan erweitern wollte. Wenn nicht jetzt, wann also dann?

Für all diejenigen, die die Euphorie rund um den Girlfriendscardigan noch gar nicht so recht mitbekommen haben, hier ein kurzer Abriss worum es geht, ich hoffe, ich erzähle die Entstehungsgeschichte hinter der Anleitung richtig:

2018_01Girlfriendscardigan-Ankestrick
Alle Fotos: Copyright © ANKESTRiCK

Der Girlfriendscardigan ist ein Symbol einer Freundschaft, die durch die gemeinsame Leidenschaft für das Stricken entstand. Anke (alias ANKESTRiCK), Marianne (alias Wollweg) und Christiane (alias ChrisBerlin), alle drei mehr als strickverliebt, entdeckten auf einer kleinen Shopping-Runde einen Cardigan, in den sie sich alle drei direkt verguckten. Wie wir Strickerinnen so ticken, wenn uns ein Modell irgendwo nicht mehr los lässt, begannen sie alle drei gleich am nächsten Tag je ihre Version des Cardigans zu stricken. So entstand das gemeinsame E-Book zum Girlfriendscardigan mit den drei Interpretationen der Jacke. Der Erlös der Anleitungen geht übrigens an ein sonderpädagogisches Förderzentrum in Berlin, die Schule am Zwickauer Damm.

Ich stolperte wie immer auf Instagram über Ankes neues Design und war sofort verliebt. So ein schlichtes Teil, aber gleichzeitig wie immer so schön durchdacht im Detail, wie all ihre Anleitungen es nunmal sind, rutschte das Teil gleich ziemlich weit oben auf meine willichhaben-Liste. Als dann nach Veröffentlichung Kerstin und Sandra direkt mit entzündet waren, war es natürlich komplett um mich geschehen. Denn ganz ehrlich, was könnte nun besser zu uns passen als ein girlfriendscardigan Knit Along? Schliesslich haben auch wir drei über das Stricken zueinander gefunden, auf unterschiedlichsten Wegen. Wir stellten also zwei Wollpakete zusammen, die sich hauptsächlich in der Farbauswahl unterscheiden (eines mit ITO-Garnen und eines mit LAMANA-Garnen), erzählen es in der Maschenfein Facebookrunde und so nahm der neue Knit Along Tsunami seinen Lauf. All diejenigen, die kein Mohair mögen, haben Alternativen gefunden, viele stricken den Cardigan beispielsweise aus Milano und ich bin schon jetzt irre gespannt auf die unterschiedlichsten Farben.

2018_01_05 Girlfriendscardigan-02

Heute geht es los, wir nadeln gemeinsam an, stricken Maschenproben und testen die Nadelstärken aus, denn niemand von uns strickt gleich fest oder locker, dieselbe Garnkombination kann mal mit 4er oder auch mit 3er Nadel dieselbe Maschenprobe ergeben. Denkt daran!

Wir haben keine festgelegte Deadline für den Cardigan. Wie immer werden Kerstin und Sandra bestimmt in wenigen Tagen abketten und vernähen *grins*. Ich werde sicherlich (auch wie immer) länger brauchen und manche von Euch stoßen vielleicht erst später dazu. Ganz egal! Zeit Eure Bilder auf allen Kanälen mit den Hashtags #maschenfeingirlfriendskal und #girlfriendscardigan. Wir freuen uns drauf!

 

MerkenMerken

MerkenMerken

Auf den Nadeln {Januar}

Auf ein Neues! Etwas verspätet starte ich unsere „Auf den Nadeln“ Serie im Jahr 2018. Mittlerweile schon der vierte Januar in dieser Serie, ist das nicht unglaublich? Wenn Ihr Lust habt, dann hüpft doch mal in die Vergangenheit und schaut was wir in 2015, 2016 und 2017 so auf den Nadeln hatten.

Meine Bestandsaufnahmen hat Erschreckendes ergeben: Und zwar habe ich in diesem Januar acht Projekte auf den Nadeln. Eines davon ist der Girlfriendscardigan, von dem ich Euch morgen erzählen werde. Zwei weitere sind Euch bereits seit einiger Zeit zumindest aus kleinen Ausschnitten bekannt, sie sollen diesen Monat fertig werden und bleiben noch ein Weilchen geheim. Der weiße Flauschtraum aus ITO Rakuda und Sensai sowie das kuschelweiche Alpaka Fino Teil in rot. Ich mag Alpaka Fino wahnsinnig gern und seitdem es nun auch noch Baby Alpaka Qualität hat, ist es wirklich unfassbar weich wie Butter. Möchtet Ihr daraus etwas stricken, kann ich Euch zum Beispiel unser Wollpaket zum Humulus Sweater von Isabell Kraemer ans Herz legen, ein traumhafter Pulli im traumhaften Garn.

Ein anderes Projekt auf meinen Nadeln ist ebenfalls als etwas längerfristig ausgelegt: Die Doubleface-Häschchen-Babydecke, die ich vor Weihnachten bereits angeschlagen und ab und an in meinen Instastories gezeigt habe. Diese stricke ich aus dem Baby Smiles Merino Garn, das ich extra für dieses und eventuell weitere kommende Babyprojekte ausführlich getestet und für gut befunden habe.

Der Rest auf meinen Januar-Nadeln sind kleinere Geschenkprojekte, die mir allerdings kein schlechtes Gewissen machen, denn sie werden sicher zwischendrin fertig. Eine weitere knallrote Mütze Sarah, eine Lamana Mütze #0709 und noch ein paar freestyle Armstulpen. Das achte Projekt ist ein Zopfschal, den ich eigentlich zu Weihnachten hatte fertig stellen wollen, der mir dann jedoch einfach wirklich gedanklich verloren gegangen ist und vermutlich bis in den kommenden Winter hinein irgendwo in einer Schublade verschwindet. Ja, so etwas gibt es hier doch auch ab und an.

Was hab Ihr in diesem Januar auf den Nadeln?

“Auf den Nadeln” ist eine Serie von Maschenfein. Was strickt Ihr so im Januar? Was ist aus Euren letzten Projekten geworden? Verratet Ihr’s hier? Ich freu mich drauf! Kommentiert einfach hier unter diesem Post oder verlinkt Euch in der Linksammlung. Auf Instagram benutze ich den Hashtag #aufdennadelnjanuar (und ganz bewusst findet Ihr dort auch Projekte aus den letzten Jahren desselben Monats). Macht doch dort auch mit! 

Verlinken könnt Ihr Euch den ganzen Monat lang! Achtung: Ihr müsst in Euren Post einen Backlink zu diesem Beitrag oder Blog setzen, sonst funktioniert das mit dem Link-Tool nicht. Ein Backlink ist nichts anderes, als ein Link zu diesem Blog :)!

Für alle, die zum ersten Mal hier vorbei schauen: Jeden Monat sammle ich Eure Strick-Projekte, indem Ihr Eure jeweiligen Blog-Posts zu “Auf den Nadeln” hier verlinkt. Alle vergangenen Sammlungen zum Stöbern findet Ihr in der Rubrik Auf den Nadeln.

 Loading InLinkz ...

Maschenfeiner Adventskalender {#24 – Doubleface provisorisch anschlagen (Video)}

Da ist es, das 24. Türchen, mit einem langen, etwas komplizierteren Video, das Ihr Euch ganz gemütlich in den Feiertagen anschauen könnt: Es gibt verschiedene Varianten, Maschen für Doubleface anzuschlagen. Eine besonders schöne Variante ist der italienische Anschlag, der eine ganz unsichtbare Kante erzeugt. Allerdings ist dieser auch denkbar mühsam für sehr, sehr lange Anschlagskanten. Eine praktische Variante ist der provisorische Anschlag.

Doubleface provisorisch anschlagen-Titel Blog

Wird dieser herkömmlich gearbeitet, lässt es sich nicht einfach weiterarbeiten, daher zeige ich Euch eine Möglichkeit zwei provisorische Anschläge, einer je Seite, zu arbeiten.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Die ist das letzte Türchen des Maschenfeinen Video-Adventskalenders und ich möchte mich ganz, ganz herzlich für Euer irrsinnig positives Feedback und die vielen lieben Nachrichten zu den Videos täglich bedanken! Habt heute ein wundervolles Weihnachtsfest und ein paar schöne ruhige Tage mit ein wenig (ganz viel :)) Strickzeit!

Maschenfeiner Adventskalender {#23 – Italienischer Anschlag in Runden (Video)}

Der italienische Maschenanschlag in Runden war einer der am meisten geäusserten Wünsche von Euch! Und heute kommt er natürlich auch. Und falls Ihr nun keine Zeit mehr zum Gucken habt: Alle Videos bleiben selbstverständlich in meinem Youtube Kanal online. Ihr könnt sie also bei Bedarf irgendwann schauen.Italienischer Maschenandschlag in Runden KopieBlog

Wenn Ihr diesen Anschlag in Runden arbeiten möchtet, empfehle ich Euch, mit einem Nadelspiel zu beginnen. Denn das Arbeiten der Anfangsschlingen auf der Rundnadel ist ein wenig mühsam. Bei vielen Maschen sogar schrecklich mühsam (finde ich). Beginnt also mit dem Nadelspiel und wechselt dann auf eine Rundnadel.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#22 – Fäden am Rand mit hochführen (Video)}

Eine sehr häufige Frage beim Stricken von Farbstreifen ist: Muss der Faden am Ende jeder Farbe abgeschnitten werden?

Fäden am Rand mit hochführen-Blog

Die Antwort lautet: NEIN! Auf gar keinen Fall, selbst wenn Du breitere Farbstreifen strickst, kannst Du den jeweils nicht benutzten Faden ganz einfach am Rand mit hochführen. Du musst lediglich auf das Verankern des Fadens achten, damit später nicht große Schlaufen hängen bleiben.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#21 – Schöne Doubleface Randmaschen (Video)}

Eine der Herausforderungen beim Stricken in Doubleface-Technik sind “schöne Randmaschen”, denn die Randmaschen dienen gleichzeitig dazu, die Vorder- und Rückseite zusammen zu halten.

Doubleface Randmaschen-Blog

Eine Variante ist eine Art Kettrand, bei dem die Maschen am Ende jeder Reihe abgehoben werden, wobei auf das Verkreuzen der Fäden geachtet werden muss. Es entsteht ein lockerer Rand, der sich schön in das Strickbild einfügt.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#20 – Verkürzte Reihen mit Wickelmasche (Video)}

Es gibt verschiedene Methoden, verkürzte Reihen zu arbeiten. Hinter dem 16. Türchen hatte ich Euch die Methode der “German Short Rows” gezeigt, bei der die Verkürzung durch das Arbeiten einer Doppelmasche gestrickt wird.

Verkürzte Reihen mit Wickelmasche-Blog

Die Methode der Wickelmasche ist mindestens genauso einfach. Dabei wird das “Loch”, das normalerweise beim Wenden entstehen würde vermieden, indem der Arbeitsfaden um die nächst gelegene Masche herum gewickelt wird, bevor die Reihe zurück gestrickt wird.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#19 – Rechte Maschen hochhäkeln (Fehler korrigieren) (Video)}

Ab und an kommt es vor, dass uns ein Fehler im Gestrick einige Reihen weiter unten auffällt. Dieser lässt sich natürlich schwer übergehen, denn einmal aufgefallen, sticht er permanent ins Auge. Die Korrektur ist allerdings auch denkbar leicht. Dazu müssen nämlich lange Runden und Reihen keinesfalls aufgetrennt werden.

Fehler-korrigieren-Titel-Blog

Stattdessen lassen wir einfach die Masche über dem Fehler die entsprechende Strecke hinunterfallen und häkeln sie Schritt für Schritt wieder hinauf.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#18 – Maschen aufsticken (Video)}

Auf Instagram habe ich vor einigen Tagen ein ganz einfaches Dreickstuch für das kleine Fräulein gezeigt, welches ich überwiegend kraus rechts gestrickt habe. Einige Stellen habe ich in Form von Herzchen glatt gestrickt und diese dann später mit einem Kontrastfaden bestickt.

Maschen aufsticken Titel Blog

Mit Hilfe des Maschenstichs lassen sich so ganz einfach andersfarbige Motive in ein Strickstück einarbeiten, ohne mehrfädig arbeiten zu müssen, oder die Intarsia-Technik anzuwenden. Es lassen sich auch kleine Fehler im Strickstück oder gar Löcher (!) so ganz einfach ausbessern.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#17 – Hilfsfaden (Taschen, Fersen, Daumen & Co.)) (Video)}

Strickt man eine Weile, so stösst man früher oder später auch auf Projekte, bei denen es sinnvoll sein kann, einen Hilfsfaden einzustricken, den man anschließend wieder auflöst, um an der entsprechenden Stelle weiter zu arbeiten.

Hilfsfaden einstricken und auflösen-Blog

Dabei wird ein andersfarbiger Faden so eingestrickt, dass die Maschen aus der Arbeit später ganz einfach wieder gelöst werden können.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#16 – Verkürzte Reihen mit Doppelmasche (German Short Rows)) (Video)}

Verkürzte Reihen sind eine großartige Sache zum formen von Strickstücken. Sie werden nicht nur sehr gern in Pullover-Anleitungen verwendet, um z.B. die Schulterpassform zu optimieren. Sie finden auch in anderen Teilen wie auch in einigen meiner Tücher Anwendung.

Verkürzte Reihen mit Doppelmasche (German Short Rows)-TitelBlog

Verkürzte Reihen lassen sich auf unterschiedliche Art arbeiten. Jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile, ich verwende überwiegend die “German Short Rows”, also die Methode mit der Wendemasche als Doppelmasche.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#15 – Offene Kanten glatt rechts verbinden (Maschenstich)) (Video)}

Der Maschenstich heißt “Maschenstich”, weil er das Strickbild einer rechten Masche nachbildet. Damit eignet er sich hervorragend, um Kanten miteinander zu verbinden, die später nicht mehr als solche zu erkennen sein sollen.

Offene Kanten verbinden mit Maschenstich-Titel

Der Maschenstich kann an offenen wie auch an geschlossenen Kanten durchgeführt werden.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#14 – I-Cord abketten (Kordelkante) (Video)}

Für viele Strickstücke eignet sich die sogenannte Kordelkante, auch als I-Cord weitläufig bekannt, für einen strapazierfähigen und zugleich schön elastischen Rand.

I-Cord abeketten - Kordelkante-Titel-Blog

Diese “I-Cord”-Kante kann im Grunde über beliebig viele Maschen gestrickt werden. Je mehr Maschen Du verwendest, desto dicker wird die Kordel und desto mehr Garn benötigst Du für Deine Abkettkante.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#13 – Doubleface italienisch abketten (Video)}

Eine mögliche schöne Anschlagskante für Doubleface Strickstücke ergibt der italienische Anschlag. Gegengleich kann das Teil dann italienische abgekettet werden.

DF-Abketten-Titel_Blog

Dabei werden die rechten und linken Maschen wie beim normalen italienischen Abketten einfach nacheinander abgefädelt.

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!

Maschenfeiner Adventskalender {#12 – Zunahmen aus dem Querfaden, mit Eselsbrücke (Video)}

Zunahmen aus dem Querfaden können nach links oder nach rechts geneigt gestrickt werden. Gern kommt man da mal durcheinander von wo aus der Querfaden denn nun aufgenommen werden muss und wie er dann abgestrickt wird.

Zunahmen aus dem Querfaden-Blog

Eine ganz einfache Eselsbrücke hilft dabei, die Zunahmen ab jetzt nicht mehr zu verwechseln!

Solltest Du das Video hier nicht sehen können, findest Du es auch direkt auf Youtube. Alle Videos sammle ich dort in meinem Youtube-Kanal, damit Ihr auch später jederzeit darauf zugreifen könnt und den, wenn Ihr möchtet da auch gleich abonnieren könnt.

Viel Spaß beim Anschauen!