Archiv für den Monat: Januar 2018

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 148

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt und rund um Maschenfein.

Samstagskaffee_148_Blog

Im Instagram Feed von Julie Hoover las ich vor ein paar Tagen, dass sie Stränge häufig noch vor dem Wickeln vorwäscht. In einem Kommentar etwas weiter unter dem Bild erklärt sie das noch ein wenig ausführlicher, sehr spannend zu lesen. Ihre Bilder und Designs liebe ich übrigens sehr und sie hat so ziemlich das schönste Home Office, das man sich vorstellen kann. Geht mal stöbern!

Als ich neulich nachts mal wieder vor lauter Fußtritten von innen wie aussen nicht schlafen konnte, stöberte ich durch meine Ravelry Freundesupdates und stieß auf so viele schöne Anleitungen… Zum Beispiel Larch, ein übergroßer Kuschelpullover von Pam Allen. Könnte man prima aus Merino 70, oder Børstet Alpakka, oder Tweed stricken.

Wunderschön frisch und fröhlich fand ich diese Version des Featherweight Cardigans nach einer Anleitung von Hannah Fettig. Gelb und Hellgrau sehen einfach toll zusammen aus. Zweifädig mit Shio und Urugami käme man perfekt auf die Maschenprobe und da gibt es auch so wundervolle Farben. Ein kleiner Vorgeschmack auf den Frühling.

Shio und Urugami habe ich im vergangenen Frühling/Sommer für den VNeck Boxy verstrickt, von dem habe ich neulich nachts auch eine winterlichere Version entdeckt, nämlich diese hier von Claire Dupont in einer Merino-Alpaka-Mischung. Auch mit der Kombination aus Milano und Piura kommt man prima auf die benötigte Maschenprobe. Ansonsten würde Bayak auch ganz wunderbar passen, hach! Oder Road to China Light! Uaaahhh!

Der Childhood Sweater nach einer Anleitung von ANKESTRiCK in dieser schönen Version gestrickt aus Como Tweed ist mir dann auf Instagram begegnet und nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Wie schön ist das denn bitte? Wir packen Euch die Tage auch das passende Wollpaket zurecht, denn wir haben ja schon für viele Anleitungen von Anke passende Pakete hier im Angebot. Aber Ihr könnt das Garn auch ganz einfach einzeln kaufen.

Wie immer: falls Ihr Fragen zu Mengen habt, meldet Euch gern via Email bei uns.

Ich hatte gestern wieder einmal ein inspirierendes Kaffeepläuschchen mit Siv von Sandnes hier in Berlin und kam nicht umhin, gleich zwei weitere Qualitäten zu ordern… wirklich…. ich musste einfach… Daraus wird es auch wieder ein wunderbares neues Kit geben. Glücklicherweise dauert es noch ein wenig, bis das alles bei uns im Lager ankommt, aber ich sag Euch: Es wird nie langweilig hier bei Maschenfein!

Habt ein tolles Wochenende!

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 147

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt. Stellt Euch heute das rauschende Meer im Hintergrund vor. Ich stecke während ich hier für Euch den ersten Samstagskaffee in diesem Jahr schreibe nämlich mitten in einem Auszeitwochenende nur mit mir und meinen Stricknadeln, wie ich es mir schon viele Monate gewünscht habe.

Den Rakuda-Kuscheltraum, den Ihr auf diesem Bild seht, habe ich natürlich auch dabei. Allerdings ist er schon ein ordentliches Stück gewachsen, schließlich soll er diesen Monat fertig werden. Er ist Teil des neuen Geheimprojektes #hyggeheimgeheim, denn was wäre das neue Jahr ohne kleine und größere Maschenfeine Heimlichkeiten?

Mit dabei habe ich natürlich auch meinen Girlfriendscardigan, den ich in der letzten Woche ein wenig stiefmütterlich behandelt habe zugunsten der oben genannten Geheimprojekte. Nun wächst er aber rasant. „Friederike“ hatte mir gestern zunächst einen ordentlichen Strich durch die Rechnung gemacht, meine Zugverbindung ans Meer gestaltete sich äusserst kompliziert. Aber wir StrickerInnen können langen Zugfahrten doch auch ordentlich etwas abgewinnen, findet Ihr nicht auch? Und so konnte der Girlfriendscardigan dank einer überaus langen Zugfahrt und trotz vieler Umsteigezeiten, ganz gewaltig wachsen. Allerdings werde ich beim Stöbern durch all die schönen Maschenfeingirlfriendsprojekte auf Instagram und in unserer Maschenfein Strickrunde auf Facebook schon ganz hibbelig. Ich stricke ihn ja in schwarz, was ich auch nach wie vor ganz großartig finde. Allerdings kribbelt es mir beim Blick zum Beispiel auf diese rosa Mädchen-Version von Strickwittchen doch schon auch in den Fingern….

Beim Stricken schaue ich übrigens gerade bevorzugt The Good Wife auf Netflix und wenn nicht das, dann höre oder schaue ich gern Podcasts wie zum Beispiel diese Folge von Fruity Knitting mit Isabell Krämer, in der sie neben vielen Ihrer supertollen Designs auch den wunderschönen und aktuell so beliebten Humulus Pullover zeigt, zu dem es im Shop ein schönes Wollpaket gibt. Das hat gerade auch meine Nachbarin geordert (huhu, Sonja). Da bin ich schon gespannt drauf. Pullis werden es in nächste Zeit nicht auf meine Nadeln schaffen (weder Kugel- noch stilltauglich). Aber bewundern tue ich sie trotzdem.

Wir haben noch ein weiteres relativ neues Wollpaket von Isabell Krämer im Shop, nämlich den Caramel Cardigan gestrickt aus ITO Rakuda und Sensai, dieselbe Kombination wie mein Rakuda-Kuscheltraum da oben auf dem Bild. Die Idee zu diesem Wollpaket entstand aus einer Freestyle gestrickten Maschenprobe von Sarah, die verschiedene ITO-Garne auf unserem letzten großen Stricktreff in Berlin ausprobierte. So ist das nämlich mit Maschenproben manchmal. Sie führen zu passenden Projekten und Sarahs Caramel Cardigan ist einfach sososo toll geworden, dass wir ihn gleich zum Anlass nahmen, das Wollpaket zu Isabells Anleitung in den Shop aufzunehmen. Scrollt mal durch Sarahs Feed, da gibt es viele schöne Bilder der Entstehung ihres Cardigans.

Es hat sich in den letzten Wochen sehr viel im Shop getan, stöbert doch gern einmal herum! Viel neues Zubehör war angekommen und alles, was schnell nicht mehr verfügbar war ist bereits nachgeordert, auch die tollen Taschen von Twig & Horn werden hoffentlich bald wieder eintrudeln. Sobald ich einen genaueren Termin habe, gebe ich Euch Bescheid, damit Ihr schnell zuschlagen könnt! Bis dahin viel Spaß beim Stöbern und ich wünsche Euch ein gemütliches Wochenende!

Maschenfeingirlfriends {Knit Along}

Manchmal überlege ich mir wochenlang im voraus schöne Aktionen oder Projekte, die wir gemeinsam stricken. Und es ergeben sich großartige Knit Alongs und Strickrunden. Manchmal geht es aber auch ganz ohne richtige Planung, einfach mit einer Prise maschenfeiner Euphorie, die Ihr schon ganz allein entfacht, die vielleicht durch eine klitzekleine Idee entzündet wird und wie in diesem Fall einen Tsunami rund um eine bestimmte Anleitung auslöst. Was mit einem klitzekleinen Facebook-Post und einer Instastory begann, resultiert nun heute in einem fulminanten Start des #maschenfeingirlfriendskal. 

2018_01_05 Girlfriendscardigan-01

Mein eigener Girlfriendscardigan wird schwarz wie die Nacht. Nicht etwa weil ich die Farbe Schwarz irgendwie in Verbindung mit Freundschaften bringe, nein, keinesfalls! Viel mehr, weil der Girlfriendscardigan, den wir hier alle stricken, überwiegend kraus rechts gestrickt wird und sich die Farbe schwarz in anderen Mustern mühsam strickt, ich aber meine Garderobe schon lange um einen pechrabenschwarzen Cardigan erweitern wollte. Wenn nicht jetzt, wann also dann?

Für all diejenigen, die die Euphorie rund um den Girlfriendscardigan noch gar nicht so recht mitbekommen haben, hier ein kurzer Abriss worum es geht, ich hoffe, ich erzähle die Entstehungsgeschichte hinter der Anleitung richtig:

2018_01Girlfriendscardigan-Ankestrick
Alle Fotos: Copyright © ANKESTRiCK

Der Girlfriendscardigan ist ein Symbol einer Freundschaft, die durch die gemeinsame Leidenschaft für das Stricken entstand. Anke (alias ANKESTRiCK), Marianne (alias Wollweg) und Christiane (alias ChrisBerlin), alle drei mehr als strickverliebt, entdeckten auf einer kleinen Shopping-Runde einen Cardigan, in den sie sich alle drei direkt verguckten. Wie wir Strickerinnen so ticken, wenn uns ein Modell irgendwo nicht mehr los lässt, begannen sie alle drei gleich am nächsten Tag je ihre Version des Cardigans zu stricken. So entstand das gemeinsame E-Book zum Girlfriendscardigan mit den drei Interpretationen der Jacke. Der Erlös der Anleitungen geht übrigens an ein sonderpädagogisches Förderzentrum in Berlin, die Schule am Zwickauer Damm.

Ich stolperte wie immer auf Instagram über Ankes neues Design und war sofort verliebt. So ein schlichtes Teil, aber gleichzeitig wie immer so schön durchdacht im Detail, wie all ihre Anleitungen es nunmal sind, rutschte das Teil gleich ziemlich weit oben auf meine willichhaben-Liste. Als dann nach Veröffentlichung Kerstin und Sandra direkt mit entzündet waren, war es natürlich komplett um mich geschehen. Denn ganz ehrlich, was könnte nun besser zu uns passen als ein girlfriendscardigan Knit Along? Schliesslich haben auch wir drei über das Stricken zueinander gefunden, auf unterschiedlichsten Wegen. Wir stellten also zwei Wollpakete zusammen, die sich hauptsächlich in der Farbauswahl unterscheiden (eines mit ITO-Garnen und eines mit LAMANA-Garnen), erzählen es in der Maschenfein Facebookrunde und so nahm der neue Knit Along Tsunami seinen Lauf. All diejenigen, die kein Mohair mögen, haben Alternativen gefunden, viele stricken den Cardigan beispielsweise aus Milano und ich bin schon jetzt irre gespannt auf die unterschiedlichsten Farben.

2018_01_05 Girlfriendscardigan-02

Heute geht es los, wir nadeln gemeinsam an, stricken Maschenproben und testen die Nadelstärken aus, denn niemand von uns strickt gleich fest oder locker, dieselbe Garnkombination kann mal mit 4er oder auch mit 3er Nadel dieselbe Maschenprobe ergeben. Denkt daran!

Wir haben keine festgelegte Deadline für den Cardigan. Wie immer werden Kerstin und Sandra bestimmt in wenigen Tagen abketten und vernähen *grins*. Ich werde sicherlich (auch wie immer) länger brauchen und manche von Euch stoßen vielleicht erst später dazu. Ganz egal! Zeit Eure Bilder auf allen Kanälen mit den Hashtags #maschenfeingirlfriendskal und #girlfriendscardigan. Wir freuen uns drauf!

 

MerkenMerken

MerkenMerken

Auf den Nadeln {Januar}

Auf ein Neues! Etwas verspätet starte ich unsere „Auf den Nadeln“ Serie im Jahr 2018. Mittlerweile schon der vierte Januar in dieser Serie, ist das nicht unglaublich? Wenn Ihr Lust habt, dann hüpft doch mal in die Vergangenheit und schaut was wir in 2015, 2016 und 2017 so auf den Nadeln hatten.

Meine Bestandsaufnahmen hat Erschreckendes ergeben: Und zwar habe ich in diesem Januar acht Projekte auf den Nadeln. Eines davon ist der Girlfriendscardigan, von dem ich Euch morgen erzählen werde. Zwei weitere sind Euch bereits seit einiger Zeit zumindest aus kleinen Ausschnitten bekannt, sie sollen diesen Monat fertig werden und bleiben noch ein Weilchen geheim. Der weiße Flauschtraum aus ITO Rakuda und Sensai sowie das kuschelweiche Alpaka Fino Teil in rot. Ich mag Alpaka Fino wahnsinnig gern und seitdem es nun auch noch Baby Alpaka Qualität hat, ist es wirklich unfassbar weich wie Butter. Möchtet Ihr daraus etwas stricken, kann ich Euch zum Beispiel unser Wollpaket zum Humulus Sweater von Isabell Kraemer ans Herz legen, ein traumhafter Pulli im traumhaften Garn.

Ein anderes Projekt auf meinen Nadeln ist ebenfalls als etwas längerfristig ausgelegt: Die Doubleface-Häschchen-Babydecke, die ich vor Weihnachten bereits angeschlagen und ab und an in meinen Instastories gezeigt habe. Diese stricke ich aus dem Baby Smiles Merino Garn, das ich extra für dieses und eventuell weitere kommende Babyprojekte ausführlich getestet und für gut befunden habe.

Der Rest auf meinen Januar-Nadeln sind kleinere Geschenkprojekte, die mir allerdings kein schlechtes Gewissen machen, denn sie werden sicher zwischendrin fertig. Eine weitere knallrote Mütze Sarah, eine Lamana Mütze #0709 und noch ein paar freestyle Armstulpen. Das achte Projekt ist ein Zopfschal, den ich eigentlich zu Weihnachten hatte fertig stellen wollen, der mir dann jedoch einfach wirklich gedanklich verloren gegangen ist und vermutlich bis in den kommenden Winter hinein irgendwo in einer Schublade verschwindet. Ja, so etwas gibt es hier doch auch ab und an.

Was hab Ihr in diesem Januar auf den Nadeln?

“Auf den Nadeln” ist eine Serie von Maschenfein. Was strickt Ihr so im Januar? Was ist aus Euren letzten Projekten geworden? Verratet Ihr’s hier? Ich freu mich drauf! Kommentiert einfach hier unter diesem Post oder verlinkt Euch in der Linksammlung. Auf Instagram benutze ich den Hashtag #aufdennadelnjanuar (und ganz bewusst findet Ihr dort auch Projekte aus den letzten Jahren desselben Monats). Macht doch dort auch mit! 

Verlinken könnt Ihr Euch den ganzen Monat lang! Achtung: Ihr müsst in Euren Post einen Backlink zu diesem Beitrag oder Blog setzen, sonst funktioniert das mit dem Link-Tool nicht. Ein Backlink ist nichts anderes, als ein Link zu diesem Blog :)!

Für alle, die zum ersten Mal hier vorbei schauen: Jeden Monat sammle ich Eure Strick-Projekte, indem Ihr Eure jeweiligen Blog-Posts zu “Auf den Nadeln” hier verlinkt. Alle vergangenen Sammlungen zum Stöbern findet Ihr in der Rubrik Auf den Nadeln.

[inlinkz_linkup id=759274 mode=1]