Monat: Oktober 2017

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 139

Einen wunderschönen guten Samstagmorgen mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt. Ich bin wirklich froh, mein kleines “Ritual”, den Samstagskaffee zu haben. Denn ohne den Samstagskaffee käme ich im Augenblick wohl überhaupt nicht mehr zum Bloggen. Dabei schlummern so viele Texte in meinen Gedanken und so viele Ideen für den Blog schwirren mir in schlaflosen Stunden im Kopf umher…

Samstagskaffee-139-Blog

Wie Ihr seht, ist aus dem großen Garn-Berg Sensai und Rakuda mittlerweile ein kleiner Strick-Berg entstanden. Ein Traum in Flausch, der im Augenblick pausiert, weil sich zwei Ideen für den Fortgang in meinem Kopf im Augenblick noch die Waage halten. Ich bin also selbst gerade gespannt wie es weiter gehen wird.

Das neue Lamana-Magazin ist da! Und mit ihm natürlich die schönsten Strick-Kits dafür, die Ihr auf einen Blick alle auf der Lamana-2017/2018-Seite im Shop findet. Das Magazin enthält insgesamt 32 Anleitungen, alle Bilder zu den Anleitungen findet Ihr auf der Seite zum Magazin selbst, das Ihr natürlich auch einzeln bestellen könnt. Mir hat es ganz besonders diese Mütze angetan, die schnell gearbeitet ist (auch wenn sie zweifarbig gestrickt wird, hey, ist ja nur ‘ne Mütze!). Diesen Pullover, gestrickt aus Premia, finde ich auch wunderhübsch, ebenso wie den Cover-Pulli. Allerdings kann ich diese Art Pullis im bevorstehenden Winter nicht tragen, oder ich müsste auf Kugelbauch-Höhe vielleicht entsprechend Zunahmen bzw. eine große Rundung mithilfe von verkürzten Reihen einarbeiten. Haha!

Nein, es muss – wenn dann – schon ein richtiger Oversize-Pullover sein. Mal sehen was da so in den nächsten Wochen an Inspirationen eintrudelt.

Ich habe zwei schöne Designs passend zum Garn “Road to China Light” von der Fibre Company für Euch. Das ist dieses superweiche Kuschelgarn aus Alpaka (65%), Seide (15%), Kaschmir (10%) und Kamel (10%) und ich habe jetzt alle Farben wieder auf Lager, sofort lieferbar. Niegelnagelneu ist diese Anleitung für verzopfte Armwärmer. Ihr benötigt nur einen Strang Road to China in Eurer Lieblingsfarbe und 3,25mm Nadeln (ich stricke Armwärmer nur noch mit den Sockenwunder… aber ein Nadelspiel genügt natürlich auch). Diese breite Stola namens “Falls of Foyers” ist ein Mairlynd-Design aus dem vergangenen Frühling und Ihr benötigt dafür fünf Stränge Road to China Light in Eurer Lieblingsfarbe. Gestrickt wird auf 3,5mm Nadeln (bzw. passend zur Nadelstärke).

Leider gibt es diese beiden Anleitungen “nur” auf Englisch, aber ich bin ja der Meinung, dass das trotzdem immer machbar ist und wenn Ihr Probleme mit englischen Anleitungen habt, könnt Ihr in der Maschenfein Strickrunde auf Facebook jederzeit nachfragen oder uns eine Email an support(at)maschenfein(punkt)de schicken. Daran soll es wirklich nicht scheitern!

Bei Auf den Nadeln Oktober ist übrigens ordentlich was los, da könnt Ihr auch mal wieder stöbern gehen. Viele Socken aus dem SoxxBook begegnen einem da zum Beispiel.

Habt ein schönes Wochenende!

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 138

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt.

Samstagskaffee-138-Blog

Die Anleitungen von Petite Knit mag ich sehr, sie ist irre aktiv bei Instagram und zeigt dieselben Designs in verschiedenen Perspektiven so häufig, so dass man kaum an ihnen vorbei kommt: Den Classic Smoking Cardigan habe ich Euch glaube ich sogar schon einmal verlinkt, aus Cumbria Fingering könnte man ihn stricken, einem Wolle-Mohair-Gemisch, welches Ihr auch in zwei Modellen des neuen Tücher-Buches findet.

Kerstin hat ihr ersten beiden Anleitungen online! Das Seemansding, einen Rollkragen-Pullover gestrickt aus Lang Yarns Carpe Diem, ein Garn, welches beim Stricken zweier Modelle im Grundlagenbuch sehr begeistert hat. Und das Grashüpferflipding, das Ihr kuschelig für den Winter zum Beispiel prima aus Alpaca Fino stricken könntet.

Auf dem Foto oben seht Ihr ein Pröbchen aus dem ANKESTRiCK-Workshop vor zwei Wochen, in dem wir verschiedene Schulterkonstruktionen angeschaut haben. Anke hatte da auch den niegelnagelneuen Pullover HVIDE dabei, Ihr neustes Design. Dieser Pullover ist unfassbar schön und mit einer spannenden Sattelschulter konstruiert. Passen würde dazu das wunderherrliche Road to China light!

Nicht neu, aber sehr cool ist der Coat for Roxane von Katrin Schneider für den Ihr auch das Carpe Diem verwendent könnt. Dieses Garn ist überhaupt eine der Neuentdeckungen unter den dickeren Garnen für den Winter, als wir das für das Grundlagenbuch auf den Nadeln hatten, waren wir alle hin und weg von diesem butterweichen Maschengefühl.

Rililie hat Geburtstag und feiert das mit 20% auf ALLE ihr Anleitungen! Darunter die so bekannten BlueSand und BeauB Cardigans. Zuschlagen und für den Winter “horten” lohnt sich.

Ich wünsche Euch ein wundervolles strickreiches und sonniges Wochenende und habe noch immer mein rotes Alpaca Fino-Design, das weiße ITO-Design und mein Nissa zur Entspannung auf den Nadeln.

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 137

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt.

Samstagskaffee-137-Blog

Es hagelt Strick-Kurse im Augenblick und vielleicht ist der ein oder andere Ort für die ein oder andere von Euch um’s Eck: Kathi von My-Ling bietet jetzt im Oktober in Bergen (Nahe Chiemsee) zwei Strick-Kurse an, einen für Anfäger und einen für Babysachen. Bei Wollen Berlin wird diesen Winter wieder ein Islandpullover gestrickt, der Kurs zieht sich über einige Wochen und beginnt auch jetzt im Oktober. Bei Knit Knit in Berlin könnt Ihr unter anderem das Sockenstricken lernen. Und in Hamburg gibt es bei Mylys im Oktober/November Kurse zum Thema Faire Isle und Steeken.

Erinnert Ihr Euch an diese Garnkombination vom Samstagskaffee vor zwei Wochen? ITO Rakuda mit Sensai. Ich bin verliebt, sowohl in das Material als auch in dieses reine Weiß. Mein überschwenglicher Zusagegeist setzt mich nun allerdings wieder einmal ziemlich unter Druck, denn das Projekt, welches in meinem Kopf bereits fertig gestrickt ist, muss nun ja tatsächlich auch auf den Nadeln sehr flink gestrickt und ausserdem zu Papier gebracht werden. Die Deadline naht in rasendem Tempo. Manchmal denkt mein Kopf einfach zu schnell und manchmal bringt mich das in Situationen, in denen ich wirklich wünchte, weniger impulsiv und begeistert an all meinen Maschenfein-Projekten zu arbeiten. Es wird schon kommen, Schritt für Schritt. Am Ende einer Woche mit Brückentag und Studientag (aka geschlossener Schule) bin ich dann aber doch mal etwas mittelmäßig gestresst. Ich hätte also gern einen Tag im Exil, um die Anleitung im Kopf fertig zu rechnen, aufzuschreiben und dann die Nadeln anschließend so richtig glühen zu lassen. Mal sehen wann mir das nun gelingt.

Heute jedenfalls nicht, denn heute findet Ihr mich hier in Berlin im ITO Showroom gegenüber vom Naturkundemuseum, am Platz vor dem Neuen Tor 1b in 10115 Berlin Mitte. Dort könnt Ihr durch die Garne stöbern, alle ITO-Modelle aus meinen Büchern (und natürlich von ITO selbst) anfassen und (wenn Ihr mögt) Eure Bücher signieren lassen. Ich freue mich auf ein paar gemütliche Stunden und bin gespannt, wer vorbei schneien wird.

Am 11. November findet das nächste Maschenfein Stricktreff in Berlin statt und unglaublicherweise waren alle 25 Plätze innerhalb weniger Stunden schon vorgestern ausverkauft. Diesmal werden wir in den Räumlichkeiten des SisterMAG stricken, ich freue mich schon sehr auf ein gemütliches Beisammensein dort. Das heisst also: Weitere Stricktreffs planen. Da ich allerdings langfristige Termine wahnsinnig ungern habe (verrückterweise sind dennoch drei Bücher aus mir heraus gepurzelt), wird es dennoch keine regelmäßigen Treffen geben, sondern immer mal wieder, wenn es passt, ein relativ spontanes neues Event.

Im EMF Verlag sind übrigens in den vergangenen Wochen noch einige weitere schöne Bücher von Kolleginnen erschienen. Alle Bücher, die mir selbst gefallen, findet Ihr auch bei mir im Shop. So zum Beispiel das tolle Stirnbänder-Buch der Stirnbänder-Queen Paula strickt und das Pullover-Buch von Vera Sanon. Aber natürlich auch tolle Bücher aus anderen Verlagen, wie das Socken-Buch von Stine & Stitch, zu dem Ihr auch die drei “Soxx Boxen” im Shop findet, mit passendem Garn für hübsche Modelle. Ich habe in meinem eigenen Stash noch wahnsinnig viel Sockengarn in allen erdenklichen Farben von einem uralten Projekt, bei dem ich aus Sockengarn für ein Magazin Ostereier gehäkelt habe…. Sollte sich also plötzlich doch einmal ein Zeitfenster öffnen, könnte ich ja… hach…

Und dann noch eine schnelle Info zum Laine Magazin, dass vergangenen Samstag direkt ausverkauft war: Ich habe einen großen Schwung nachgeordert und das Magazin im Shop schon wieder zum Vorbestellen frei gegeben! Wer also gern noch eines hätte und letzte Woche keines abbekommen hat, könnte jetzt zuschlagen.

Ich wünsche Euch ein wundervolles Wochenende mit einigen Zeitfenster zum Stricken!

 

Tücher Knit Along {angenadelte Projekte}

Der große Tücher Knit Along des Herbstes läuft in vollen Zügen und währen die ein oder andere bereits das erste Tuch abgekettet hat (WOW!), stricke ich sehr gemütlich ab und an und zwischendurch am Cover-Tuch Nissa.

Knit-Along-Nissa

Ich habe mich für die Kombination Curry-Weiß entschieden. Denn erstens mag ich Curry einfach gerade wahnsinnig gern und zweitens passt das dann prima zu meinem Cardigan.

Knit-Along-Maschenfein

Es gibt eine leichte Tendenz in Richtung Talula und Caya, was die Beliebtheit der Tücher angeht, allerdings findet man tatsächlich schon so ziemlich alle Tücher auf den Nadeln im Knit Along.

Auf den Bildern oben seht Ihr das Farberlaufs-Tuch Alima von Christin, das samtweiche Tuch Malva von elvedia_crochet, den Anfang von Linas Cloe (sie ist allerdings schon fertig, mittlerweile), Franzis Anfänge vom Doubleface-Tuch Nell, Ursulas Farben für Talula (auch schon viiiiiel weiter jetzt), Meikes Hebemaschentuch Fenna, Caya in wunderschönen Farben von Nordisch.deern, Sandras zweifaribes Patentmuster-Tuch Tara und Kathrins luftig leichtes Charis-Tuch.

Ihr findet alle Modelle aus dem Buch hier in der Übersicht. Nutzt auf Instagram gern den Sammel-Tag #maschenfeinKAL, dann finden wir Euch auch. Und in der Facebook-Gruppe geht’s natürlich auch wie immer rund!

ACHTUNG, noch ein HINWEIS: In der kommenden Woche wird es hier schon ein PDF mit einer kleinen Korrigenda geben. Beim Tuch Caya hat sich nämlich ein Fehler in die Anleitung am Ende eingeschlichen, der ein wenig gravierender ist, allerdings vermutlich von vielen nicht bemerkt wird, weil sich das Muster laufend wiederholt und man nicht mehr zwingend in die Anleitung schaut. Es gibt noch ein paar ganz kleine Verbesserungen, wie eine Klammer bei Zena. Sobald der Verlag die Korrigenda als PDF online hat, verlinke ich sie Euch hier bei mir natürlich auch! 

Auf den Nadeln {Oktober}

Ein verspätetes “Hallo Oktober” in die Strickwelt. Der Oktober segnet uns (im Augenblick) mit vielen Sonnenstrahlen, aber dennoch kühlen, strickkleidungstauglichem Wetter. Ich freue mich auf eine neue Runde bei “Auf den Nadeln”, im vergangenen Monat war ordentlich etwas los und wenn Ihr noch einmal stöbern möchtet, findet Ihr hier alle September-Beiträge.

Auf-den-Nadeln-Maschenfein

Der Oktober steht hier bei Maschenfein unter anderem im Zeichen des großen Tücher Knit Alongs. Ich habe das neue Cover-Tuch “Nissa” angenadelt und zwar in Curry-Weiß. Curry ist aktuell mein neues Rosa. Ich mag die Farbe sehr und kann sie im Augenblick auch prima in meine Garderobe integrieren. Und es ist auch mal was anderes als das übliche Blau, dass hier neben Rosa auch gern auf den Nadeln liegt. Ich stricke Nissa übrigens mit meinen neuen Chiaogoo-Nadeln und bin schwer begeistert, ich musste nämlich mit der Nadelstärke ein wenig herunter gehen und habe es mit 2,75mm Nadeln angeschlagen, welche es in diesem Nadelsystem aber eben auch gibt. Feste Rundnadeln habe einfach nicht in ausreichender Vielfalt hier, ich verlasse mich fast ausschliesslich auf meine Nadelsysteme.

Was habt Ihr im Oktober “Auf den Nadeln”?

“Auf den Nadeln” ist eine Serie von Maschenfein. Was strickt Ihr so im Oktober? Was ist aus Euren letzten Projekten geworden? Verratet Ihr’s hier? Ich freu mich drauf! Kommentiert einfach hier unter diesem Post oder verlinkt Euch in der Linksammlung. Auf Instagram benutze ich den Hashtag #aufdennadelnoktober (und ganz bewusst findet Ihr dort auch Projekte aus den letzten Jahren desselben Monats). Macht doch dort auch mit! 

Verlinken könnt Ihr Euch den ganzen Monat lang! Achtung: Ihr müsst in Euren Post einen Backlink zu diesem Beitrag oder Blog setzen, sonst funktioniert das mit dem Link-Tool nicht. Ein Backlink ist nichts anderes, als ein Link zu diesem Blog :)!

Für alle, die zum ersten Mal hier vorbei schauen: Jeden Monat sammle ich Eure Strick-Projekte, indem Ihr Eure jeweiligen Blog-Posts zu “Auf den Nadeln” hier verlinkt. Alle vergangenen Sammlungen zum Stöbern findet Ihr in der Rubrik Auf den Nadeln.

 Loading InLinkz ...