Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 132

Einen wunderschönen guten Morgen zum letzten Samstagskaffee in den Sommerferien. Ja, ich nehme mir eine kleine kreative Auszeit für die Samstagskaffees bis ca. Ende August. Shop und Blog bleiben natürlich durchgehend geöffnet, aber ich benötige eine kleine Samstagskäffchen-Verschnaufpause zum Auftanken. Danach geht es wie gewohnt frisch, fröhlich und regelmäßig weiter mit Eurer samstäglichen Käffchen-Lektüre. Heute gibt es für Euch noch einmal ein ausführliches Netzgeflüster. Und wenn Ihr mögt, stöbert Ihr an den nächsten Samstagen einfach ein wenig im Samstagskaffee-Archiv.

Samstagskaffee-132-Blog

Habt Ihr es schon mitbekommen? Ich habe in meinen Instastories und in meiner unfassbar begeisterungsfährigen Facebook-Gruppe zum Sandnes Knit Along aufgerufen. Und bevor ich hier eigentlich darüber bloggen und so einen richtig ordentlichen Aufruf starten konnte, hat mich die Resonanz so überrollt, dass ich vor Schreck noch gar nicht zum Bloggen darüber gekommen bin. Das freut mich natürlich ganz riesig und wir werden Ende kommende Woche gemeinsam anschlagen. Es gibt unglaublich schöne Modelle, zu denen Ihr exklusiv für Maschenfein die Übersetzungen aus dem Norwegischen in Form von Strick-Kits findet. Ich selbst stricke diese dunkelblaue Mohair-Seide Jacke, die passt einfach 1A in mein Beuteschema. Es gibt dann noch diesen unfassbar schönen Oversize Pullover, einen Poncho-Pullover und diesen hier mit dem quer gestrickten Zopf und diesen hübschen Raglan-Pulli mit Zopf. Das waren die allerersten Anleitungen, die fertig geworden und in den Shop gewandert sind, es sind aber noch ordentlich viele mehr, die Ihr dann hier alle übersetzt findet. Der Winter kann kommen würde ich sagen.

Aber erst einmal warten wir ja noch auf den Sommer und wenn der sich dann doch einmal bequemt uns aufzusuchen, könnte das Anker’s Summer Shirt doch noch schnell brauchbar werden, welches ich Euch neulich schon einmal vorgeschlagen habe. Dazu läuft auch schon ein Mini-Knit-Along gerade unter einigen Maschenfein-Leserinnen. Perfekt hat sich das neue Luma für dieses Top gezeigt. Die Maschenprobe passt prima und das Garn…. hach, über das hatte ich ja auch schon an der ein oder anderen Stelle geschwärmt. Das strickt sich einfach weg wie Butter. Deshalb geht es von der Maschenprobe hier und hier und so irrsinnig rasant zum Stilllegen der Ärmelmaschen hier und hier. Dasselbe Garn habe ich für meinen aktuellen Sommerpulli der noch #geheimgeheim ist verstrickt und den ich unbedingt für meine Probestrickerinnen fotografieren muss. Jaja, das mache ich die Tage.

Es gibt noch andere schöne Sommertops. Ursula und Sylvia haben gerade Darlene gestrickt, Ursulas Version ist gestrickt aus ITO Kinu (Seide).

Birgit strickt Drijfhout (ebenfalls von Isabell Kraemer), nicht zwingend ein Sommerteil, aber sie verwendet Nepal und darin wird es ein schöner, leichter Sommer-Pulli.

Ein sehr schönes Teil ist der Strandhill Cardigan, auf den ich auch wieder über die zwei Turbo-Nadlerinnen Kerstin und Sandra aufmerksam wurde. Sie haben ihn aus Lamana Premia und Piura gestrickt und die Bilder tun mir schon beinahe weh, so gern hätte ich den Cardigan auch. Schaut mal hier und hier…. Ist es nicht irre, was das andere Garn für einen Unterschied für das gesamte Design macht? Ich finde die Mohair-Variante einfach wunderschön.

Seufz…. ein wenig Angst bereitet mir meine Netzgeflüster-Pause schon, die Flut der neuen schönen Projekte wird mich dann möglicherweise erschlagen.

Ich hibble nun in den nächsten Tagen dem Erscheinungstermin meines ersten neuen Buches, “Stricken – Masche für Masche” entgegen. Ich habe es in den vergangenen Tagen schon mehrfach meiner Familie und Freunden als PDF-Version auf meinem iPad gezeigt und das Gefühl es jetzt tatsächlich geschafft zu haben ist einfach noch immer überwältigend. Es ist so wunderschön geworden. Ich darf das sagen, denn ich hab ja “nur” den Inhalt gemacht. Aber auch alles drumherum mag ich so sehr. Ich kann es kaum erwarten, Eure ersten Feedbacks zu lesen.

An diesem Wochenende stricke ich nun noch ein wenig an meinem Hinata herum. Eigentlich bin ich beinah fertig, aber vielleicht hänge ich doch noch eine Wiederholung dran. Mal schauen. Es gibt übrigens unter den Maschenfein-Leserinnen solche, die bereits Ihr viertes oder fünftes Hinata auf den Nadeln haben. Das ist so unglaublich! Neben den Mohair-Hinatas (wie ja auch meine eine ist), mag ich die Piura– und die Milano-Varianten sehr gern. Also sollte mir mal langweilig werden…..

Chris hat Ihren neuen Cardigan beinahe fertig, der sieht auch wirklich sehr vielversprechend aus. Bestimmt wird sie dazu in nicht allzu weiter Ferne zum Teststricken aufrufen.

Dagmar von der Maschinistin in Magdeburg hat vorgestern eines meiner allerliebsten Nachschlagewerke auf Instagram gezeigt. Das ist ein so wunderschönes Buch, das man immer wieder gern hervor holt und durchblättert, die Anschaffung lohnt sich sehr. Ebenso wie Sequence Knitting, das ich auch Hüte wie einen Schatz.

Habt ein tolles Wochenende!

Kategorie Netzgeflüster, Samstagskaffee
Autor

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an. Hier auf meinem Blog teile ich nun viele Jahr später Inspirationen, Anleitungen, Tips und Tricks rund um meine große Leidenschaft fürs Stricken, Wolle & Co.

3 Kommentare

  1. Viola Keller

    Stimmt, dieses Buch ist einfach ebenso klasse wie sequence knitting …Es steht schon ne ganze Weile in meinem Regal ….
    Liebe grüße und einen entspannten Urlaub von Viola

  2. Liebe Marisa,
    ich bin so gespannt auf Deine Bücher …
    Einen wunderschönen entspannten entspannenden Urlaub wünscht Dir mit bestrickenden Grüßen
    Ulla

Kommentare sind geschlossen.