The Fibre Company {Neu bei Maschenfein}

Über die Garne der The Fibre Company bin ich im vergangenen Winter in meinem Instagram-Feed gestoßen. Ich weiß gar nicht mehr über welches Projekt oder wen. Ich klickte mich durch die Website und die wunderschönen Bilder auf Instagram und war schon von den Bildern und der Geschichte hinter dem Unternehmen gefangen. Auf der Messe im Frühjahr schaute ich mir die Garne dann genauer an und konnte gar nicht anders als bestellen, um ein wenig auszuprobieren.

Neu-Maschenfein-Fibre-Company

Jedes Garn für sich hat eine ganz besondere Fasermischung und alle sind gleichermaßen wunderschön. Ich möchte Euch heute The Fibre Company vorstellen.

Die gebürtige Amerikanerin und Gründerin Daphne begann mit der Produktion ihrer eigenen Garne vor 12 Jahren in den USA mit einer Spinnerei, zu der sie eher durch Zufall durch ihre große Strickleidenschaft kam, die sie wiederum auch erst im Erwachsenenalter entdeckt hat. Sie lebt mittlerweile in Nordengland (Cumbria), von wo aus sie ihr Unternehmen führt und alle neuen Garne entwickelt. Ihre ganze Geschichte könnt Ihr Euch in dem Podcast von Woolful anhören, in dem Daphne eine ganze Stunde lang sehr ausführlich und spannend über ihren Werdegang und die ups and downs bzw. die verschiedenen Richtungswechsel der Fibre Company erzählt.

Fibre-Company-Shop

Ihre große Leidenschaft für die Fasern spürt man in jedem einzelnen der sehr sorgfältig zusammen gestellten Garne. In ihnen werden verschiedenste Fasern kombiniert und sie decken ein breites Spektrum an Wünschen und Vorlieben ab. Die Entwicklung eines neuen Fibre-Garns kann gut und gern zwei Jahre dauern, weil die Kombination der Fasern so sorgfältig ausgewählt wird. Daphne geht es nicht darum Trends mitzumachen.

Fibre-Company-online-kaufen

Jedes einzelne Ihrer Garne ist besonders und das werdet Ihr beim Stricken der Garne spüren. Sie fühlen sich alle einfach wundervoll an und man möchte am liebsten sofort anschlagen und gar nicht mehr aufhören. Ich freue mich riesig, über diesen neuen Partner und bin wirklich stolz, mein Sortiment mit diesen schönen Garnen zu erweitern.

Ich beginne hier bei Maschenfein mit drei Qualitäten der Fibre Company:

Cumbria-Fingering-Fibre-Company

Cumbria Fingering ist eine Mischung aus Schurwolle einer englischen Schafrasse, Merino und Mohair. Mit einer Lauflänge von 300m auf jeden 100g Strang eignet es sich für leichtere Bekleidung und Accessoires wie natürlich Tücher. Verstrickt ergibt das Garn ein ganz klares Maschenbild, Ihr könnt es sowohl für glatt rechts gestrickte Projekte, aber auch für stärkere Texturen wie Zöpfe und Co. verwenden. In meinem neuen Tücherbuch, das im September erscheint, wird es zwei Anleitungen geben. Aber auch jetzt findet Ihr schon schöne Anregungen. Das Ingwer-Tuch von Melanie Berg ist beispielsweise aus Cumbria Fingering gearbeitet.

Luma-Fibre-Company

Luma habe ich Euch schon mehrfach in meinen Instastories vorgestellt. Bestehend aus Pflanzenfasern (Baumwolle und Leinen) gemischt mit Wolle und ein wenig Seide, ist es ein tolles Sommer- und Ganzjahresgarn, das sich wirklich ungelogen wegstrickt wie “Butter”. Zwei Ideen für Luma habe ich schon parat, nämlich das Anker’s Summer Shirt von Petite Knit und YOKI von Regina Mössmer. Luma hat eine Lauflänge von 125m auf 50g und eine Maschenprobe von ca. 21 bis 23 Maschen.

Road-To-China-Light

Road to China Light ist in seiner Weichheit abolut nicht zu übertreffen. Ehrlich! Wenn Ihr das in den Händen haltet, dann wollt Ihr es am liebsten gar nicht mehr loslassen. Immer mit Euch herum tragen. Es ist so unfassbar weich, leicht und kuschelig, das es kaum zu beschreiben ist, das müsst Ihr selbst ausprobieren. Ich könnte es den ganzen Tag einfach so als Strang mit mir herumtragen und mich über diese feine Mischung aus Alpaka, Kamel, Kaschmir und Seide freuen. Road to China Light hat eine Lauflänge von 145m auf 50g und perfekt eignet es sich für Maschenproben um die 24 bis 26 Maschen auf 10cm. Ihr könnt dieses Garn für feine Strickjacken gleichermaßen wie für schöne, kuschelige Tücher verwenden. Ihr könntet mit Road to China zum Beispiel den Whippet stricken. Oder aber Mince oder Imany. Die Farben sind allesamt wunderschön satt und glänzend, ich mag dieses Garn so sehr und freue mich auf die ersten Projekte damit.

Diese drei Garne findet Ihr also ab sofort im Shop, beinahe alle Farben sind gerade lieferbar und weitere schöne Ideen liefere ich Euch in den nächsten Wochen natürlich auch. Wie immer!

–> Road to China (65% Alpaka, 15% Seide, 10% Kaschmir, 10% Kamel)
–> Cumbria Fingering (90% Wolle, 10% Mohair)
–> Luma (50% Schurwolle, 25% Baumwolle, 15% Leinen, 10% Seide)

Kategorie Allgemein, Wolle & Co.
Autor

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an. Hier auf meinem Blog teile ich nun viele Jahr später Inspirationen, Anleitungen, Tips und Tricks rund um meine große Leidenschaft fürs Stricken, Wolle & Co.

3 Kommentare

  1. Liebe Marisa,
    danke für den Link zum Woolful Podcast. Sehr spannend und interessant, die Geschichte der Fibre Company zu hören! Außerdem pefekte Strick-Begleitung. 😀
    Liebe Grüße
    Sophie

  2. Die sehen ja traumhaft schön aus. Ich merke schon, es wird Zeit die Ufos zu beenden. 🙂 Besonders Road to China Light hat es mir angetan. Toll!!

  3. Viola Keller

    Wow Marisa sind das tolle Garne …ich sitze hier und studiere gerade meine ellenlange Tapetenrolle mit geplanten Projekten und schau mir daneben die tollen Garne und ihre Farben an …und neugierig wie ich immer auf neue Garne bin wird meine nächste Bestellung natürlich gleich mal davon sein …😅😅😅 viele liebe grüße Viola

Kommentare sind geschlossen.