Monat: Juli 2017

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 131

Einen wundeschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt.

Samstagskaffee-130-Blog

Vor einigen Wochen hatte ich eine Email im Posteingang, die ich beinahe löschte, bevor ich glücklicherweise bemerkte, dass es sich keinesfalls wie zunächst in meinen Mailbergen vermutet um Spam, sondern um eine echte Einladung zu einem Strick-Sommertreff von Christiane aka Chrisberlin handelte.

Und genau dieses Sommertreff fand gestern in gemütlicher Runde hier in Berlin statt. Ich habe mich doppelt und dreifach gefreut, dabei zu sein. Erstens, weil die Strickszene hier in Berlin so sehr verteilt ist und es einfach schön ist, Gleichgesinnte aus der Stadt zu treffen. Zweitens, weil ich Christiane und Marianne, die gestern auch da war, vor langer, langer Zeit mal bei einem Rililie-Workshop kennen gelernt habe, als es noch keinen Maschenfein-Blog gab. Es ist so schön, wenn sich Wege plötzlich wieder kreuzen. Und drittens, weil ich so Anke von ANKESTRiCK endlich einmal persönlich kennen gelernt habe. Anke war übrigens vor langer Zeit auch hier im Blog mal zu Besuch und ihre Designs (Whippet, Diary, Summer & Co.) werden auch in der Maschenfein Community sehr fleißig gestrickt.

Ein neues Design von Anke habe ich gestern in seiner Entstehung bewundert (eigentlich sogar zwei, aber das zweite ist noch ganz geheim). Mehrere Shape your Shade Cardigans nach einer Anleitung von ChrisBerlin waren anwesend und es wurden Gruppenfotos gemacht. Ein super nettes Trüppchen hatte sich gemütlich versammelt, auch Steffi von Berlin Knits war übrigens da, die ebenfalls zusammen mit Marion vor langer Zeit schon einmal hier im Blog zu Besuch war. Das Berlin Knits Festival geht in diesem Jahr in die zweite Runde und Steffi hat viel über die Organisation und alles was so dahinter steckt erzählt. Am 30. September und 1. Oktober könnt Ihr beim Berlin Knits Festival Wolle shoppen und Workshops besuchen, ich freue mich schon sehr darauf. Da ich drei Workshops besuchen werde, die alle ein Wochenend-Ticket beinhalten, habe ich noch ein Wochenend-Tickets übrig (das Dritte habe ich schon vergeben). Bei Interesse meldet Euch doch gern bei mir. Tickets gibt es ansonsten aber auch über den regulären Verkauf auf der Seite.

Marianne hatte ein tolles Teil auf den Nadeln: Das Mylys Summer Shirt von Katrin Schneider, gestrickt aus ITO Kinu oder ITO Gima zusammen mit ITO Shio.

Katrin Schneider hat noch mehr schöne Anleitungen. Zum Beispiel den Coloring, den ich mir gut in Road to China vorstellen könnte. Geht doch mal stöbern bei ihr.

Ich habe gestern ein paar Reihen an meinem Hinata (ich brauche noch mindestens eine weitere Wiederholung) und fleißig Maschenproben gestrickt. Und zwar aus Alpakka Silke und Mini Alpakka sowie aus Alpakka Silke zusammen mit Silk Mohair für mein nächstes, wieder blaues Projekt. Andrea Karminrot, die gestern neben mir saß, erzählte, dass sie den Whippet aus Alpakka Silke gestrickt hat. Was für eine tolle Idee! Ja, das passt auch ganz prima!

Aus Alpakka Silke kann man auch das Verena-Tuch stricken, auf die Idee hat Kathi mich gebracht, die sich gerade passende Farben überlegt und als absolute Ausnahme auch mal ein Tuch anschlagen möchte….

Über die Dip Dye Spring Jacket von Camilla Vad bin ich in dieser Woche ausserdem noch gestolpert. Die könntet Ihr aus Milano zusammen mit Premia stricken. Super schön ist auch Sjael, über den das Strickanleitungs-Trüffelschweinchen Kerstin gestoßen ist. Leider gibt es die Anleitung aber nur auf dänisch. Urgs.

In der vergangenen Woche ist endlich unser E-Book samt Schnittmuster für den Maschenfeinen Beutel online gegangen. Wunderschöne Exemplare sind schon auf Instagram aufgetaucht, zum Beispiel von Meike und von Miriam.

Ach und noch einen Hinweis: Die Strickmühle, mit der ich die Kordel für das Norma-Kleidchen gemacht habe, gibt es jetzt auch im Shop. Ein unheimlich praktisches Teil, mag ich nicht mehr missen!

Habt ein tolles Wochenende!

The Fibre Company {Neu bei Maschenfein}

Über die Garne der The Fibre Company bin ich im vergangenen Winter in meinem Instagram-Feed gestoßen. Ich weiß gar nicht mehr über welches Projekt oder wen. Ich klickte mich durch die Website und die wunderschönen Bilder auf Instagram und war schon von den Bildern und der Geschichte hinter dem Unternehmen gefangen. Auf der Messe im Frühjahr schaute ich mir die Garne dann genauer an und konnte gar nicht anders als bestellen, um ein wenig auszuprobieren.

Neu-Maschenfein-Fibre-Company

Jedes Garn für sich hat eine ganz besondere Fasermischung und alle sind gleichermaßen wunderschön. Ich möchte Euch heute The Fibre Company vorstellen.

Die gebürtige Amerikanerin und Gründerin Daphne begann mit der Produktion ihrer eigenen Garne vor 12 Jahren in den USA mit einer Spinnerei, zu der sie eher durch Zufall durch ihre große Strickleidenschaft kam, die sie wiederum auch erst im Erwachsenenalter entdeckt hat. Sie lebt mittlerweile in Nordengland (Cumbria), von wo aus sie ihr Unternehmen führt und alle neuen Garne entwickelt. Ihre ganze Geschichte könnt Ihr Euch in dem Podcast von Woolful anhören, in dem Daphne eine ganze Stunde lang sehr ausführlich und spannend über ihren Werdegang und die ups and downs bzw. die verschiedenen Richtungswechsel der Fibre Company erzählt.

Fibre-Company-Shop

Ihre große Leidenschaft für die Fasern spürt man in jedem einzelnen der sehr sorgfältig zusammen gestellten Garne. In ihnen werden verschiedenste Fasern kombiniert und sie decken ein breites Spektrum an Wünschen und Vorlieben ab. Die Entwicklung eines neuen Fibre-Garns kann gut und gern zwei Jahre dauern, weil die Kombination der Fasern so sorgfältig ausgewählt wird. Daphne geht es nicht darum Trends mitzumachen.

Fibre-Company-online-kaufen

Jedes einzelne Ihrer Garne ist besonders und das werdet Ihr beim Stricken der Garne spüren. Sie fühlen sich alle einfach wundervoll an und man möchte am liebsten sofort anschlagen und gar nicht mehr aufhören. Ich freue mich riesig, über diesen neuen Partner und bin wirklich stolz, mein Sortiment mit diesen schönen Garnen zu erweitern.

Ich beginne hier bei Maschenfein mit drei Qualitäten der Fibre Company:

Cumbria-Fingering-Fibre-Company

Cumbria Fingering ist eine Mischung aus Schurwolle einer englischen Schafrasse, Merino und Mohair. Mit einer Lauflänge von 300m auf jeden 100g Strang eignet es sich für leichtere Bekleidung und Accessoires wie natürlich Tücher. Verstrickt ergibt das Garn ein ganz klares Maschenbild, Ihr könnt es sowohl für glatt rechts gestrickte Projekte, aber auch für stärkere Texturen wie Zöpfe und Co. verwenden. In meinem neuen Tücherbuch, das im September erscheint, wird es zwei Anleitungen geben. Aber auch jetzt findet Ihr schon schöne Anregungen. Das Ingwer-Tuch von Melanie Berg ist beispielsweise aus Cumbria Fingering gearbeitet.

Luma-Fibre-Company

Luma habe ich Euch schon mehrfach in meinen Instastories vorgestellt. Bestehend aus Pflanzenfasern (Baumwolle und Leinen) gemischt mit Wolle und ein wenig Seide, ist es ein tolles Sommer- und Ganzjahresgarn, das sich wirklich ungelogen wegstrickt wie “Butter”. Zwei Ideen für Luma habe ich schon parat, nämlich das Anker’s Summer Shirt von Petite Knit und YOKI von Regina Mössmer. Luma hat eine Lauflänge von 125m auf 50g und eine Maschenprobe von ca. 21 bis 23 Maschen.

Road-To-China-Light

Road to China Light ist in seiner Weichheit abolut nicht zu übertreffen. Ehrlich! Wenn Ihr das in den Händen haltet, dann wollt Ihr es am liebsten gar nicht mehr loslassen. Immer mit Euch herum tragen. Es ist so unfassbar weich, leicht und kuschelig, das es kaum zu beschreiben ist, das müsst Ihr selbst ausprobieren. Ich könnte es den ganzen Tag einfach so als Strang mit mir herumtragen und mich über diese feine Mischung aus Alpaka, Kamel, Kaschmir und Seide freuen. Road to China Light hat eine Lauflänge von 145m auf 50g und perfekt eignet es sich für Maschenproben um die 24 bis 26 Maschen auf 10cm. Ihr könnt dieses Garn für feine Strickjacken gleichermaßen wie für schöne, kuschelige Tücher verwenden. Ihr könntet mit Road to China zum Beispiel den Whippet stricken. Oder aber Mince oder Imany. Die Farben sind allesamt wunderschön satt und glänzend, ich mag dieses Garn so sehr und freue mich auf die ersten Projekte damit.

Diese drei Garne findet Ihr also ab sofort im Shop, beinahe alle Farben sind gerade lieferbar und weitere schöne Ideen liefere ich Euch in den nächsten Wochen natürlich auch. Wie immer!

–> Road to China (65% Alpaka, 15% Seide, 10% Kaschmir, 10% Kamel)
–> Cumbria Fingering (90% Wolle, 10% Mohair)
–> Luma (50% Schurwolle, 25% Baumwolle, 15% Leinen, 10% Seide)

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 130

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das rund um Maschenfein und aus der Strickwelt.

Fibre-Company-Shop

Es ist sehr aufregend dieser Tage hier bei Maschenfein, denn neben den letzten Anleitungen und Korrekturen für das neue Tücher-Buch, das mich gerade sehr in seinen Bann gezogen hat, arbeite ich fleißig an der Aufnahme der vielen schönen neuen Garne.

Ihr findet sie nun alle im Shop. Die neuen Sandnes Garne und die neuen Garne von The Fibre Company. Es ruckelt und zuckelt im Backend und im Maschenfein Büro. Da ich noch sehr schwer abschätzen kann welche Mengen Ihr so in welchen Farben verstricken werdet, bin ich im Augenblick nämlich auch noch etwas am Herumprobieren wieviel ich da so im Schnitt auf Lager lege. Aber das werden wir bestimmt gemeinsam in den nächsten Monaten prima ausloten und ich hoffe, dass so ganz schreckliche Engpässe wie sie bei Nepal und Bayak entstanden sind, nicht mehr allzu oft vorkommen werden.

Apropos Nepal: Es sind alle (!) Farben (bis auf schwarz, das ist ja auch keine echte Farbe, haha) nun endlich wieder verfügbar und Ihr könnt kräftig zuschlagen. Da sind glaube ich noch einige Hint of Summers in Planung, ran an die Nadeln! Alle pendenten Nepal-Bestellungen sind in der letzten Woche rausgegangen. Diejenigen, die also sehnsüchtig und geduldig auf ihr Nepal gewartet haben, sollten jetzt schon die ersten Maschen angeschlagen haben, oder gerade dabei sein. Danke für Eure Geduld!

Bayak trudelt auch so nach und nach ein, einige Päckchen konnten schon versendet werden, einige stehen schon halb gepackt parat. Der nächste Schub Verena-Tücher kann also kommen und das allertollste ist: Die Anleitung darf ich ab Mitte August hier im Shop als PDF im Strick-Kit anbieten. Denn die gedruckte Verena ist mittlerweile vergriffen. Irre, oder?

Ich habe wieder ein paar schöne Ideen für Euch.

Neulich hatte ich Euch mal den Bentley Cardigan vorgeschlagen und nun habe ich auch das absolut perfekt passende Garn dafür, nämlich Alpakka Silke von SandnesGarn, im Shop! Das passt nicht nur prima von seiner Maschenprobe her, sondern durch den seidigen Glanz auch ganz hervorragend zu dem edlen Stil des Cardigans.

Von derselben Designerin ist mir noch Reedsport ins Auge gefallen. Diesen Strickmantel könnt Ihr beispielswiese aus der Cumbria Fingering stricken, die (ich habe es getestet) definitiv keine so enge Maschenprobe hat, wie vom Hersteller angegeben.

Sibel hat in der Maschenfein Strickrunde dieses schöne Top “Anker’s Summer Shirt” vorgeschlagen und nach einem passenden Garn gefragt. Luma von The Fibre Company ist es! Und das Top hat mir so unglaublich gut gefallen, dass ich es auch gleich in meine Insta Story an dem Tag eingebaut habe.

Überhaupt ist Luma ein tolles Garn für genau jetzt. Ich habe es gerade für ein neues Maschenfein Design auf den Nadeln und das Luma-Wollpaket für den Pullover Yoki von Regnia Mössmer, den Sandra und Kerstin demnächst anschlagen (und ich würd eigentlich auch gern) ist jetzt auch online. Da Ihr Luma gerade auch sehr mögt, kann es bei der ein oder anderen Farbe zwischenzeitlich mal zu einer etwas längeren Lieferzeit kommen, aber ich gebe mir große Mühe, das zu glätten.

Kirstin hat nach einem passenden Garn für den guten alten Blue Sand Cardigan gefragt und sie hat nun die Qual der Wahl zwischen all den schönen Farben der Merino 120, die sich prima dafür eignet.

Heute findet die Maschenfein Südrunde in München statt, organisiert von Louisa. Ich freue mich riesig darauf, habe wieder ordentlich Gepäck in Form von Wolle und Heften dabei und bin gespannt auf viele Gesichter zu mir nun schon länger bekannten Namen. Hoffentlich komme ich auch ein wenig zum Stricken, ich habe nämlich mein Hinata dabei, das endlich fertig werden möchte.

Habt ein tolles Wochenende!

 

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 129

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt.

Samstagskaffee-129-Blog

Ich habe gestern die allerletzten Kleinigkeiten für mein Grundlagenbuch erledigt. Das Stichwortverzeichnis sitzt, das Inhaltsverzeichnis ebenfalls und allerletzte Korrekturen sind nun auch durch. Es ist ein so großartiges Gefühl, diesen riesigen Berg nun hinter mir zu lassen und jetzt freue ich mich einfach sehr darauf, das fertige Buch schon bald in meinen Händen zu halten. Ich bin so gespannt wie es Euch gefallen wird!

Der nächste Buch-Berg ist nun nicht mehr ganz so hoch, das neue Tücher-Buch ist auch schon beinahe auf dem Sprung in die Druckerei, die Tücher sind allesamt beim Verlag, wo sie in der nächsten Woche geshootet werden. Auch dieses Buch kann ich kaum abwarten, denn es wird ganz anders und enthält viele neue schöne Designs und auch einige ganz neue Techniken. Aber bis dahin ist auch für dieses Buch noch einiges zu tun. Ich nehme Euch beinahe täglich mit auf meine Bücher-Reise in meinen Instastories.

Aber heut ist ja Samstag, da habe ich auch wieder ein paar schönen Inspirationen aus dem Netz für Euch. Ich habe mir einen neuen Pullover aus Luma ausgerechnet und wenn der wirklich so wird wie ich es mir vorstelle, zeig ich Euch bald mehr. Ihr seht ihn schon auf dem Foto oben. Gestrickt aus meinem neuen Garn “Luma” von The Fibre Company, das Ihr jetzt im Shop findet. Ich habe mich kurzerhand doch gegen Blau und für die tolle Farbe Flamingo entschieden. Aus Luma möchten Kerstin und Sandra in den Sommerferien den Pulli Yoki aus diesem Garn stricken. Der ist auch einfach so toll! Vielleicht hat ja jemand Lust, dazu zu stoßen? Das Garn strickt sich einfach so weg, deshalb hab ich auch an zwei Tagen schon einen ganzen Strang weggestrickt. Ich stricke es mit meinen 3,5mm Olivenholznadeln aus meinem Click Set.

Mir gefallen noch einige weitere der Designs von Regina Moessmer. Z.B. Malli. Der sieht auch toll aus! Fragen zu passenden Garnen diverser Anleitungen beantworte ich immer gern und möglichst schnell per Email. Schreibt mir einfach, wenn Ihr Beratungsbedarf habt!

Die tollen Fibre Garne stelle ich Euch bald genauer vor genauso wie die schönen Sandnes Garne, die wir auch gerade nach und nach gemütlich in den Shop einpflegen.

Schaut mal, so einfach und so schön ist dieser Schal (schon wieder Shibui). Ihr könnten eine Stola dieser Art in Cosma und Premia stricken.

Diese schöne Babydecke mit den Intarsia-Wölkchen hat die ein oder andere unter Euch bestimmt schon einmal entdeckt. Das saubere Verkreuzen der Fäden auf der Rückseite lernt Ihr dann in meinem Buch, falls Ihr das noch nie gemacht habt. Und wer mag, der kann solch eine Decke auch gleich in Doubleface stricken. Eine etwas längere Angelegenheit, aber auch möglich. Doubleface kommt in beiden neuen Büchern vor.

Bei Ravelry habe ich ausserdem diesen Poncho gefunden und den Bentley Cardigan derselben Designerin finde ich auch sehr hübsch! Für den könntet Ihr z.B. die Road to China Light gleich mal ausprobieren.

Ach! Übrigens gibt es mein Maschenfein Stricknotizheft jetzt im Shop. Ich habe ganz versäumt, Euch das hier angemessen vorzustellen, das sollte ich also auch mal tun, auch wenn es einige von Euch schon entdeckt haben. Wer einfach mal schauen mag, findet es also nun im Shop. Ich freu mich riesig, dass es schon so gut bei Euch an kommt.

Bei Auf den Nadeln war auch wieder jede Menge los. Juli hat Ihr “Rainbow”-Hinata abgekettet und ich bin schwer begeistert. Das ist wirklich schön geworden! Thordis hat den Lamana-Mantel auf den Mantel (das Strick-Kit gibt es hier). Ich habe mein Norma-Kleidchen für das Fräulein schon abgekettet. Es passt und ist zauberhaft geworden. Zeig ich Euch auch bald.

Nun wünsch ich Euch ein tolles Wochenende!

Auf den Nadeln {Juli}

Mit sehr viel Regen starten wir hier in Berlin in den Juli. Es kam schon ein wenig sehr viel Wasser hier herunter in den letzten Tagen, aber man kann es ja auch mit Humor nehmen. Chris hat dazu ein coole Video auf Instagram gepostet. Und wie Ihr vielleicht schon wisst, wenn Ihr hier ein wenig länger lest, kuschle ich mich eigentlich auch gern bei Sauwetter auf dem Sofa ein und stricke meine Runden. Auf den Nadeln habe ich gerade jede Menge.

Auf-den-Nadeln-Maschenfein

Zum Stricken bin ich im Juni nämlich wenig gekommen. Ihr wisst ja… zwei Bücher und so. Korrekturrunden ohne Ende. Noch dazu ist das eine der beiden ja kein “normales Buch”, sondern das Grundlagenwerk zum Thema Stricken im EMF Verlag. Ich bin wahnsinnig stolz, dieses Projekt mit dem Verlag umzusetzen und auf das Ergebnis. Ihr dürft Euch auf viel, viel, viel Inhalt und ein wunderwunderschönes Buch freuen. Mein Herz hüpft jeden Tag, wenn ich es digital durchblättere und all die Anstrengung der letzten Monate ist (beinahe) vergessen.

Dann kam auch noch sehr viel Organisation für meine neuen Hersteller im Shop dazu, denn die Einführung neuer Produkte braucht doch immer einiges an Vorlauf. Und schließlich bin ich im Workshop- und Stricktreff-Fieber. Bei den Workshops habe ich zwar fleißig gestrickt, aber nicht an meinen Projekten, sondern eher an vielen kleinen Probeteilchen und beim großen Maschenfein Stricktreff kamen alle ausser mir selbst zum Stricken, würde ich mal sagen. Haha! Ach von dem Stricktreff muss ich Euch ja auch noch berichten. Womit wir beim Bloggen wären – das habe ich in den letzten Monaten ja ein wenig vernachlässigt. Oh. Ich merke ich schweife ab, denn eigentlich waren wir ja beim Thema “Auf den Nadeln”.

Also habe ich im Juli noch immer mein Hinata auf den Nadeln und auch noch immer das Norma-Kleidchen für das Fräulein. Ich merke gerade, das Projekt hab ich Euch hier noch gar nicht vorgestellt. Nix zum Verlinken da. Muss ich nachholen!

Ich bin zuversichtlich beides in den nächsten zwei Wochen abzuketten und zwei neue Projekte stehen schon in den Startlöchern. Links in dunkelblau für mich (schon fertig ausgerechnet) und rechts ein rosa Flauschtraum für das Fräulein. Wie ich Euch kenne gesellen sich dann einige Mädchen-Mamas noch dazu, das wird nämlich ein ganz, ganz tolles Projektlein, *freu*. Zeig ich Euch bald!

Und was habt Ihr im Juli auf den Nadeln?

“Auf den Nadeln” ist eine Serie von Maschenfein. Was strickt Ihr so im Juli? Was ist aus Euren letzten Projekten geworden? Verratet Ihr’s hier? Ich freu mich drauf! Kommentiert einfach hier unter diesem Post oder verlinkt Euch in der Linksammlung. Auf Instagram benutze ich den Hashtag #aufdennadelnjuli (und ganz bewusst findet Ihr dort auch Projekte aus den letzten Jahren desselben Monats). Macht doch dort auch mit! 

Verlinken könnt Ihr Euch den ganzen Monat lang! Achtung: Ihr müsst in Euren Post einen Backlink zu diesem Beitrag oder Blog setzen, sonst funktioniert das mit dem Link-Tool nicht. Ein Backlink ist nichts anderes, als ein Link zu diesem Blog :)!

Für alle, die zum ersten Mal hier vorbei schauen: Jeden Monat sammle ich Eure Strick-Projekte, indem Ihr Eure jeweiligen Blog-Posts zu “Auf den Nadeln” hier verlinkt. Alle vergangenen Sammlungen zum Stöbern findet Ihr in der Rubrik Auf den Nadeln.

 Loading InLinkz ...

Samstagskaffee & Netzgeflüster No.128

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt.

Samstagskaffee-128-Blog

Es gab großen Wirbel um eine dunkelblaue Bergamo-Jacke am Maschenfein Stricktreff Mitte Juni hier in Berlin. Alle wollten diese eine Jacke stricken. Möglichst sofort, eh klar. Das geheimnisvolle um die dunkelblaue Bergamo-Jacke war allerdings, dass es in keinem der Magazine die passende Anleitung gab. Das hatte auch einen Grund: Die Anleitung hatte nämlich im letzten Jahr einfach nicht mehr ins Magazin gepasst und tatsächlich erinnerte sich Kati von Lamana sogar daran, dass ich genau diese Jacke (ich finde ja eigentlich es ist eher ein Mantel) schon an einer Messe im vergangenen September verliebt am Lamana-Stand anprobiert hatte. Ja. Die ist einfach ein Lieblingsteil. Blau. Bergamo. BÄM. Nun hat es Lamana aufgrund der vielen Nachfragen möglich gemacht und die Anleitung zur Verfügung gestellt. Das Strick-Kit zur dunkelblauen Bergamo-Jacke findet Ihr also ab sofort im Shop, inklusive Anleitung und entsprechender (in diesem Fall ziemlich großer :)) Menge Garn. Die Anleitung findet Ihr aber auch einzeln bei Lamana im Ravelry Store, wenn Ihr noch nicht sicher seid, oder einfach erstmal lesen möchtet.

Die Bergamo-Jacke ist natürlich ein richtiges Herbst/Winter-Teil. Der Kontrast dazu ist die Ärmellose Tunika “Nova”, in die Dagmar sich auf Instagram verliebt hatte und gleich passend Perla orderte. Ein Mini-KAL einiger Strickerinnen in der Maschenfein Strickrunde auf Facebook, ich freu mich schon auf Bilder!

Janukke hat wieder einmal eine wunderschöne Tuch-Anleitung mit ITO-Garnen herausgebracht. Ihr findet die Anleitung zu “Stitches of Zen” auf ihrer Ravelry-Seite (natürlich auch auf Deutsch) und das passende Wollpaket bei mir im Shop. Ich freue mich heute schon riesig auf einen Workshop mit Janukke bei Frida Fuchs! In meinen Instastories nehme ich Euch natürlich wieder mit.

Im Backend finden fleißig Vorbereitungen für die neuen Garne im Shop statt. Gestern habe ich sie Euch schon in meinen Instastories vorgestellt, einen Mini-Einblick seht Ihr hier, sind das nicht wundertolle Farben? Wirklich, ich krieg kleine Herzhüpfer, beim Befühlen und Bestaunen der neuen Qualitäten und schönen Farben. Mehr Strickzeit kann ich Euch hingegen leider so gar nicht anbieten, an der mangelt es mir selbst gerade nämlich sehr. Ich fürchte auch die zwei Wochen Ferien im Sommer werden wohl viel zu kurz und schnell vorbei sein. Aber warum sollte es mir anders gehen als Euch, oder?

Heute läute ich den Monat Juli zur neuen Runde “Auf den Nadeln” ein. Der Post mit dem Link-up folgt im Laufe des Tage.

Derweil könnt Ihr noch einmal den Auf-den-Nadeln-Monat Juni Revue passieren lassen. Punktemarie hatte so einiges auf den Nadeln und auch bei Katha stehen die Nadeln definitiv nicht still, bei ihr hole ich übrigens am Montag das allerallerallerletzte Modelltuch für mein neues Tücher-Buch ab! Und das ist wirklich wunderschön geworden. Hach…. Ines hat im Juni eine Babydecke aus Lamana Cosma fertig gestrickt. Majacosa hat das Leokadia-Tuch aus meinem ersten Buch auf den Nadeln und muss ein wenig tricksen, weil ihr das Garn auf halber Strecke ausgegangen ist. Aber der Trick ist gelungen, würde ich sagen.

Habt ein schönes Wochenende!