Hinata – mein neues Projekt {#hinataKAL}

Manchmal macht man sich im Vorfeld viele Gedanken, wie man einen Knit Along gestalten und was man gemeinsam stricken könnte. Und manchmal entsteht ein Knit Along von ganz allein, einfach so und ohne dass man so richtig erklären kann wie er begann. Schwups stricken viele, viele von Euch mit. Eine großartige Motivation, das Projekt auch wirklich zu beenden!

Hinata-Knit-Along

Der Hinata Knit Along entstand ganz spontan und entwickelte sich irgendwie zu einer beinahe euphorischen Hinata-Strickrunde, erst auf Facebook, dann im Shop und nun dann auch auf Instagram.

Ich freu mich riesig darüber, denn ich besitze noch kein eigenes Hinata-Tuch. Zwar trage ich ab und an das Tuch meiner Mutter spazieren, die das Cover-Modell-Tuch besitzt. Aber so ein ganz eigenes Hinata wollte ich schon lang haben. Und irgendwie ist es auch ein schönes, rundes Bild, jetzt während der letzten Abgaben für die zwei neuen Bücher, das Cover-Tuch des ersten Buches zu stricken, finde ich!

Hinata-Knit-Along_2

Ich habe mich für die Kombination Premia und Piura entschieden, mich wieder meinem altbekannten Farbschema zugewandt und nun mit eine 5er Nadel angeschlagen. Das wird eher fest. Ich mag das sehr, ich schaue nach einer Weile, ob ich dabei bleibe oder doch noch auf eine 6er wechsle.

Ich stricke also Basaltblau und Natur und ich bin schon jetzt super glücklich damit. Das Basaltblau der Premia ist bei Lamana gerade ausverkauft, aber ab Mitte Juli wieder lieferbar. Es gibt aber auch tolle andere Farbkombinationen und viele stricken auch mit Milano, eine Kombination, die ich im Netz schon sehr oft bewundert habe. Die Kombination Shio und Sensai ist auch sehr toll, da gibt es eine tolle Farbpalette!

Seid alle mit dabei! Auch wenn Ihr Hinata schon lange angenadelt habt, oder mit irgendwelchen anderen Garnen strickt. Ich freu mich auf einen kunterbunten Knit Along und viele schöne Bilder mit dem Hashtag #hinataKAL und #maschenfeinKAL!

Kategorie Knit Along, Projekte
Autor

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an. Hier auf meinem Blog teile ich nun viele Jahr später Inspirationen, Anleitungen, Tips und Tricks rund um meine große Leidenschaft fürs Stricken, Wolle & Co.

10 Kommentare

  1. Wunderschöne Farbkombi. Ich sehe du strickst die Piura zweifädig, warum? Geht sie auch einfädig oder ist sie zu dünn. Rein von der Lauflänge im Vergleich zur Wolle in der Anleitung müsste es doch einfädig mit Piura passen oder? Liebe Grüße Andrea

    • Hallo Andrea, die Piura stricke ich nicht zweifädig, ich stricke sie zusammen mit Premia. Also ein Faden pro Garn. Aber man kann auch nur Piura und dann einfädig strickne. Das hab ich auch schon gesehen und ist wunderschön! Ich wollte einfach etwas Flausch und ein wenig dicker… Liebe Grüße

  2. …. ich nochmal. Wie würdest du die Shio empfehlen? Die ist ja sehr dünn, eher zweifädig? Ich würde sie wenn allein verstricken wollen, also ohne Flauschigarn. Liebe Grüße Andrea

    • Hallo Andrea, ja, die ist ziemlich dünn. Ich würde glaube ich zweifädig stricken mit der Shio. Das ist sicher schön. Dann brauchst Du pro Farbe 4 Knonen. Liebe Grüße

  3. Liebe Marisa, in der Kombi, wie du es strickst, wieviel Knäuel braucht man da pro Qualität?
    Und dann habe ich noch eine Frage zu “Auf den Nadeln”: Ich wollte heute was verlinken, finde aber nur den Mai? Möchtest du damit aufhören? Das wäre seeeeehr schade : (
    Liebe Grüße
    Moni

    • Liebe Moni, Du benötigst von der Premia pro Farbe mindestens 2 Knäuel (es kann sein, dass ich noch ein drittes brauchen werde) und von der Piura pro Farbe 2 Knäuel.
      Jetzt kannst Du Dich verlinken!!!!! Ich würde nie damit aufhören :). Liebe Grüße

  4. Liebe Marisa, ich habe meiner Schwiegermutter eine Hinata versprochen und möchte sie diesmal gerne aus Sensai stricken, weil ich dieses Garn besser finde als die “Mohair Luxe” von Lang. In deinem Beitrag schlägst du aber die Kombi Shio und Sensai vor. Kann ich auch nur Sensai nehmen? Das müsste doch gehen, oder? Das ist doch dann wie die Mohair Luxe-Variante von der Haptik?
    Liebe Grüße!

    • Liebe Doreen, ja! Das geht auf jeden Fall auch, die Sensai finde ich auch noch schöner als die Mohair Luxe. Sie ist aber auch dünner, evtl musst Du dünnere Nadeln nehmen. Viel spass! Das wird toll! Liebe Grüße

  5. Danke für deine Antwort, Marisa! Leider fand Schwiegermutti die Blautöne von Mohair Luxe besser bzw. vielfältiger. Also “muss” ich mir wohl eine eigene aus Sensai stricken, wenn ich mit ihrer fertig bin 🙂

Kommentare sind geschlossen.