Monat: Februar 2017

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 110

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt.

Samstagskaffee-110-Blog

Ich habe ein wunderschönes neues Buch auf meinem Nachttisch liegen: Norah Gaughan’s Knitted Cable Sourcebook. Vor einiger Zeit hatte ich es schon erwähnt und nun liegt es endlich auch hier, denn ich habe eine Schwäche für schöne Strickbücher. Das Buch enthält zum einen einen gefühlt unendlichen Schatz an Zopfmustern in allen erdenklichen Varianten. Zum anderen ist es ein Schatz an Theorie. Nach einigem Blättern und Lesen kann ich Euch dieses Buch sehr empfehlen, vielleicht stelle ich es Euch noch einmal genauer vor.

Bei Over the Rainbow habe ich die “Yarn School” entdeckt, eine Seite mit einem großen Fundus an Graphiken zu den verschiedensten Techniken wie zum Beispiel den verschiedenen Arten von Zunahmen.

Dieses Tuch hatte ich irgendwo in einem Blog entdeckt. Kein Strick-Tuch, aber die Farbzusammenstellung gefiel mir so gut, dass ich sie mir für den Frühling merken wollte. Würde doch prima für ein Bayak-Tuch passen, in den Farben perlweiß, pastellrosa und silbergrau.

Ausserdem hätte ich gern einen Cardigan in dieser Art. So schlicht und doch so schön! Oder wie wäre es mit einer Wickeljacke wie dieser hier? Wer mehr über das Entwerfen eigener Strickjacken und Pullover lernen möchte, der kann sich hier ein wenig zum Thema Ärmel einlesen.

Das tollste Teil, das ich in den letzten Tagen entdeckt habe, ist dieser Pulli von Andrea Mowry aka Drea Renee Knits. Sowieso entwirft sie irre tolle Teile, schaut mal in ihrem Insta-Feed vorbei! Bei Sweet Georgia Yarns gab es ausserdem vor kurzem ein Interview mit Ihr als Podcast.

Und nun muss ich ganz schnell Schluss machen, ich habe nämlich eine Idee im Kopf, die unbedingt auf den Nadeln ausprobiert werden will. Ganz dringend. Sofort!

Habt ein tolles Wochenende!

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 109

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das rund um Maschenfein und aus der Strickwelt.

Samstagskaffee-109-Blog

Ich bin dem Pullover-Fieber verfallen. Im Augenblick “kopf”-stricke ich unzählige Pullover. Nein, nein, es wird (zumindest in diesem Jahr) kein reines Pullover- oder Strickjacken-Buch von mir geben. Aber irgendwie habe ich immer das folgende Problem: wenn ich mich sehr stark auf bestimmte Projekte konzentriere(n muss), kommen mir plötzlich fürchterlich viele Ideen für andere Projekte in den Sinn, für dich ich aber gar keine Zeit habe. Kennt Ihr das? Geht es Euch auch so, dass Euch Themen dann nicht mehr loslassen und Ihr Euch dann in jeder freien Minute gedanklich damit befasst?

Apropos Pullover. Wenn ich nicht gerade selbst so viele Dinge entwerfen und probieren müsste, würde ich mir einen “Hint of Summer” stricken. Das hatte ich neulich in der Facebook Gruppe gepostet und dann ging es rund mit Ideen zu Garnkombinationen. Besonders gespannt bin ich auf Varianten aus Gima oder auch Washi. Man merkt, der Frühling steht vor der Tür, so langsam interessieren Euch die Sommergarne.

Überhaupt sind die Anleitungen von Isabell Krämer gerade reduziert. Dazu müsstet Ihr mal auf Instagram bei Ihr schauen, da hat sie den Code erwähnt, ich bin mir nicht sicher wie lange er gilt, bis heute? Andere schöne Pullover Designs gibt es bei Heidi Kirmaier und bei Rililie.

Zum Thema Washi-Garn fällt mir noch die neue Anleitung von Tanja Lay für die luftige OSHU Stola ein! Ein schönes Frühlingsprojekt, für das Ihr je nach Größe 3 oder 4 Konen Washi benötigt, das es in so herrlich vielen Farben gibt.

Vielleicht habt Ihr aber auch gerade Lust, Euch endlich mal so richtig instensiv mit dem Thema Faire Isle zu beschäftigen? Dann habe ich eine tolle Neuigkeit für Euch, der Makerist-Kurs von Sophia “Faire Isle Technik und Steek” ist nämlich ganz frisch online gegangen! Ihr könnt ihn Euch jetzt noch zum Einführungspreis sichern. Anhand eines Babycardigans lernt Ihr einfach alles rund um Fair Isle: Die Technik, das Halten der Fäden, die Fadenspannung, das Lesen von Strickschriften, das richtige Material und vieles mehr. Schnuppert mal rein, vielleicht ist es etwas für Euch.

Übrigens haben wir bei Auf den Nadeln schon beinahe wieder 90 Projekte in diesem Monat gesammelt. Geht mal schauen und klickt Euch durch!

Habt ein wunderbares Wochenende!

Insta-Rückblick {Januar}

Jahresanfänge sind etwas Tolles. Denn meist entstehen “zwischen” den Jahren so viele neue Ideen und es gibt nach den etwas trägen Feiertagen einen regelrechten Motivationsschub. So ergeht es mir jedenfalls. Kalender werden gekauft, befüllt und Pläne werden geschmiedet. Mein Januar war geprägt von neuen Projekten, die mich das Jahr über begleiten werden. Der Rückblick auf den Januar zeigt mir wieder einmal wie viel ich im vergangenen Monat geschafft habe.

Instastrick-Januar-Maschenfein-2017

(1) Ich liebe meinen Arbeitsplatz im Grünen. In unserem Wintergarten habe ich mir eine gemütliche Ecke eingerichtet, die manchmal ein wenig zu sonnig, manchmal ein wenig zu kalt, aber immer super gemütlich ist. (2) Ein Besuch beim ITO-Team. Ich freue mich wirklich riesig über diese neue und tolle Zusammenarbeit. Ihr findet ja schon beinahe alle ITO-Garne und viel ITO-Zubehör bei mir im Shop, Ihr dürft Euch auch auf einige ITO-Projekte freuen. Wenn ich mir YOMO auf dem Bild so anschaue, bin ich beinahe traurig, dass es bald wärmer wird. Aber der nächste Winter kommt ja ganz gewiss. (3) Die Winterausgabe der Mollie Makes durfte ich mit Cover-Fäustlingen schmücken, was mich riesig gefreut habe, wie ich Euch neulich schon berichtet habe. Knightly Art hat sie schon gestrickt und hier die fertigen Fäustlinge gezeigt!

Bei meinem Workshop von Pascuali in Frechen wurden auch einige Bayak-Tücher (4) gestrickt. Überhaupt ist in den letzten Wochen ein kleiner Bayaktuch-Hype entstanden und ich staune immer wieder wie unterschiedlich dieses Tuch in verschiedenen Farbkombinationen aussieht. Schaut mal wie schön diese Kombination (10) von canella1 ist! Ich habe Pläne mit dem schönen herrlich weichen Alpaca Fino von Pascuali geschmiedet, die Stränge (5) sind aber auch einfach zu einladend! Auf dem Rückweg vom Workshop im Zug (6) sowie überhaupt am ganzen Workshop-Wochenende haben Kerstin und ich so viel gestrickt, dass Kerstin abends auf dem Sofa tatsächlich mal ganz ohne Strickzeug saß. Premiere, hab ich mir sagen lassen. Ach und da vor mir auf dem Bild steht übrigens meine liebste Projekttasche, von der ich Euch nun endlich bald mehr berichten kann.

Wie auch jetzt im Februar, habe ich im Januar viele Maschenproben gestrickt, zum Beispiel zweifarbig im Hebemaschenmuster wie hier (7). So langsam versank ich dann in Maschenproben und musste dringend mal aufräumen (8). Leider bin ich nämlich nur halb so gut organisiert wie Ihr manchmal denkt und oft fliegen die Pröbchen und Muster überall einfach nur herum. Glücklicherweise habe ich viele kleine Notizhefte (9), in die ich auch unterwegs laufend Ideen notiere. Könnte noch etwas organisierter sein, aber besser als nichts, oder?

Tatsächlich habe ich im Januar sogar meine Lamana-Jacke fertig gestrickt, hier in (8) kombiniert mit meinem Patchwork-Tuch. Wann genau die fertig geworden ist und wie das passiert ist, weiß ich jetzt auch nicht mehr, aber sie ist ein absolutes Lieblingsteil geworden.

Und schließlich sind viele wunderschöne Eurer Tücher auf Instagram zu sehen gewesen, wie zum Beispiel dieses Hinata-Tuch ohne Mohair von anela.strickt. Ich freu mich immer riesig, bitte verseht Eure Projekte nach meinen Anleitungen mit dem Hashtag #maschenfein oder #maschenfeinbuch, damit ich sie finde, oder erwähnt mich direkt als @maschenfein unter dem Bild.

Waschbären-Handschuhe stricken

Habt Ihr mich eigentlich schon in der Winterausgabe der Mollie Makes entdeckt?  Irgendwann im September fragte nämlich Anja aka Maki, ob ich nicht Lust hätte, das Cover-Modell für die Januar-Ausgabe der Mollie zu designen. Und wie ich da Lust drauf hatte! Der Handschuh-Kurs war gerade im Kasten und damit fiel es mir natürlich äusserst leicht, mich mit ihrem Wunsch nach Waschbären-Handschuhen zu beschäftigen. Das Magazin und Strick-Kit gibt es jetzt auch im Shop.

Waschbären-Handschuhe-Mollie-Maschenfein

Ein paar Zeichnungen wie das Modell aussehen sollte, gab sie mir an die Hand und ich legte los. Das Bergamo-Garn von Lamana eignet sich besonders gut für kuschelige Fäustlinge, weil es schön dick ist und sich schnell strickt. Gleichzeitig wird das Gestrick auf 3,5mm Nadeln schön fest und warm.

Bündchen

Gestrickt habe ich diese Fäustlinge mit den Colibri-Nadeln, deren spitze Spitzen ich besonders mag. Für den Daumen habe ich die kurzen 10cm Nadeln verwendet, den kann man aber ebensogut mit den längeren Nadeln stricken, sie sind also nicht zwingend erforderlich.

Daumen3

Die Anleitungen sollte sich auch für Anfänger eignen, sie enthält im Magazin auch einige Bilder. Der Damen wird dabei gerade eingestrickt. Anhand eines Hilfsfadens, der dann später aufgelöst wird, wie Ihr auf dem oberen Bild sehen könnt.

Waschbär-Handschuh-stricken

Noch ein paar passende Knöpfe und fertig sind die kleinen Weggefährten.

Das passende Strick-Kit inklusive Magazin findet Ihr jetzt auch bei mir im Shop. Ein letztes ganz schnelles Winterprojekt bei den eisigen Temperaturen!

Ach und durch das gesamte Magazin könnt Ihr hier bei Youtube blättern.

Samstagskagskaffee & Netzgeflüster No. 108

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt.

Samstagskaffee-108-Blog

Ich befinde mich im Augenblick in einer sehr ausgeprägten Maschenprobenphase. Zwei Bücher auf einmal zu schreiben ist schon eine echte Herausforderung. Noch dazu zwei sehr, sehr unterschiedliche Bücher. Das Austesten der Garne ist allerdings eine der tollsten Angelegenheiten beim Schreiben von Anleitungen, leider komme ich gerade gar nicht dazu, Euch viel mehr darüber zu schreiben. Aber warum Maschenproben so großartig sind, erzähle ich ja in meinem Maschenproben-Kurs sehr ausführlich. Wie bei meinem ersten Buch habe ich es mir zum Ziel gesetzt, möglichst viele verschiedene Garne in die Bücher einzubringen, damit Euch auch ja nicht langweilig wird.

Manche Kombinationen mag ich dann so sehr, dass sie vielleicht doch auch ein zweites Mal vorkommen, wie z.B. Cusi-Piura in der untersten Maschenprobe im Bild. Eine Kombination, die ich für ein weiteres Projekt gerade (noch ganz kurz) auf den Nadeln habe.

Eines der Maschenproben-Highlights der letzten paar Wochen war die oberste Probe, die ich auf dem Foto nur auf links zeige. Das ist das tolle Mais-Garn, das mich in seiner Weichheit wirklich umgehauen hat.

Ein weiteres Garn, das ich sicher in einem der beiden Bücher verwenden werde, ist das flauschig-warme Alpaca Fino. Wollt Ihr es im Einsatz sehen, dann schaut Euch mal das hier von Kerstin und das da von Sandra an. Die beiden stricken nämlich gerade die niegelnagelneue Anleitung Midwinter von Trin-Annelie mit diesem Garn und sind glaube ich ebenso begeistert wie ich.

Neben dem größeren Cusi-Piura-Projekt habe ich heute Abend ein Pröbchen aus Kouki und Shio angeschlagen. Die Proben für zukünftige Anleitungen werden manchmal sehr lang. Angefangen von kraus und glatt rechts bis hin zu Lace oder Zopfmustern. Mal schauen wo ich da noch so landen werde.

Eine weitere, tolle Anleitung, die ich hier auch schon ab und an verlinkt habe, wird gerade ganz fleißig in der Maschenfein Strickrunde gestrickt: Der BeauB Cardigan von Rililie. Die verschiedensten Kombination sind auf den Nadeln: Silk Patagoina mit Mohair Luxe, oder aber Merino 150 mit Piura, oder aber Merino 150 mit Mohair Luxe. Ich freu mich auf weitere Ergebnis-Bilder! Und wenn Ihr Fragen zu Mengen habt, dann mailt mir einfach.

Habt ein tolles Wochenende!

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 107

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt.

Samstagskaffee-107_Blog

Magda hat neulich ein großartiges Video zum Thema “steeken” geteilt. Das solltet Ihr Euch unbedingt mal anschauen, auch wenn Ihr gerade kein “Steek”-Projekt auf den Nadeln habt. Wie ich damals meinen Steek aufgeschnitten habe, hatte ich auch im Blog berichtet. Das war schon wirklich aufregend, muss ich sagen!

Pinneguri, die Designerin hiter dem gerade so beliebten Loppa-Cardigan, hat übrigens auch ein paar schöne Faire-Isle-Anleitungen für Babydecken. Die werden dann auch in Runden gestrickt und später aufgeschnitten. Allerdings ist ja dann die Rückseite irgendwie doof… die Perfektionisten unter uns stricken dann also eher double face, so wie im dritten Bild bei dieser Anleitung zu sehen.

Einen schönen Rollkragen-Pullover habe ich entdeckt. Den könnte ich mir gut in Alpaca Fino vorstellen, ein Garn, dass ich sowieso gerade ständig im Kopf habe, ich brauche ein passendes Projekt (und Zeit).

Dieser Schal von Purl Soho ist mir ins Auge gestocken, mit den tollen Farbakzenten. So schlicht und doch so besonders!

Und ein hübsches Jäckchen für den Frühling habe ich bei Shibui Knits entdeckt. Man kann sich nie früh genug über die wärmere Jahreszeit Gedanken machen, oder?

Ich werde übrigens ab und an gefragt wie man den Faden beim mehrfarbigen Stricken in Streifen am Rand mit nach oben führt. Ein bebildertes Tutorial habe ich hier entdeckt, man kann das auf unterschiedliche Art tun. In keinem Fall solltet Ihr den Faden jedes Mal abschneiden.

Habt ein herrlich schönes Wochenende!

Auf den Nadeln {Februar}

Schwups da ist der Januar rum und wir dürfen uns auf viele schöne Projekte im Februar freuen. Es lohnt sich aber auch noch einmal schnell im vergangenen Monat stöbern zu gehen, da sind wir nämlich auf gut 120 Projekte gekommen. Toll, dass Ihr alles so fleißig mitmacht!

Auf-den-Nadeln-Februar-Maschenfein-2017

Nachdem ich nun meine Lamana Jacke abgekettet habe, habe ich ein Geheimprojekt auf den Nadeln. Ich kann es ehrlich gesagt kaum abwarten, Euch mehr darüber zu erzählen, aber ich darf vor August/September leider, leider nicht viel verraten. TeststrickerInnen werde ich allerdings dann benötigen. Ohja! Nun bin ich natürlich auch sehr gespannt was bei Euch im Februar so auf den Nadeln liegt.

Was strickt Ihr so im Februar? Was ist aus Euren letzten Projekten geworden? Verratet Ihr’s hier? Ich freu mich drauf! Kommentiert einfach hier unter diesem Post oder verlinkt Euch in der Linksammlung. Verlinken könnt Ihr Euch den ganzen Monat lang! Achtung: Ihr müsst in Euren Post einen Backlink zu diesem Beitrag oder Blog setzen, sonst funktioniert das mit dem Link-Tool nicht. Ein Backlink ist nichts anderes, als ein Link zu diesem Blog :)!

Für alle, die zum ersten Mal hier vorbei schauen: Jeden Monat sammle ich Eure Strick-Projekte, indem Ihr Eure jeweiligen Blog-Posts zu “Auf den Nadeln” hier verlinkt. Alle vergangenen Sammlungen zum Stöbern findet Ihr in der Rubrik Auf den Nadeln.

Auf Instagram benutze ich den Hashtag #aufdennadelnfebruar (und ganz bewusst findet Ihr dort auch Projekte aus dem letzten Jahr). Macht doch dort auch mit!

 Loading InLinkz ...