Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 106

Einen wunderschönen guten Morgen zum Samstagskaffee mit ein wenig Dies und Das aus der Strickwelt.

Samstagskaffee-106-Blog

Bei Facebook kam neulich die Frage auf, wie verkürzte Reihen nun eigentlich genau gestrickt werden. Tatsächlich verwende ich nämlich inzwischen sehr gern auch in meinen Designs verkürzte Reihen, um bestimmte Formen zu erreichen. Zuletzt bei Ruby und auch beim Bayak-Tuch, das gerade so beliebt ist. Auch Alea aus meinem Buch enthält verkürzte Reihen, um die sehr schmalen langen Enden des Tuches zu erzeugen. Tatsächlich gibt es da verschiedene Techniken, die verschiedene Vor- oder Nachteile haben. Bei Malou habe ich einen Beitrag gefunden, in dem sie verschiedene Methoden zeigt. Bei Rililie findet Ihr ein sehr detailliertes Tutorial für die “German Short Rows”, also die verkürzten Reihen mit der Doppelmasche. So stricke ich sie auch überwiegend. Ein sehr schönes Buch zum Thema ist übrigens “Short Row Knits” von Carol Feller.

In diesem Jahr findet wieder ein Berlin Knits Festival statt und zwar am 30.09 bis 01.10. Der Ort steht fest (Berlin Mitte), weiteren Infos könnte Ihr via Facebook oder Ravelry folgen. Mit Marion und Steffi, den beiden Organisatorinnen von Berlin Knits, habe ich vor bald zwei Jahren ein spannendes Interview geführt.

In der letzten Woche hatte ich Jana von Janukke hier im Blog zu Besuch für ein langes und sehr interessantes Gespräch. Macht es Euch gemütlich und lest dort rein. Und für alle die mein neuestes, fertiges Projekt noch nicht bestaunt haben, gibt es zumindest schon ein paar kleine Einblicke. Die Tragefotos folgen noch.

Es gibt ein paar neue Farben von Alpaca Fino und viele neue Garne von ITO. Für die ITO Garne könnt Ihr jetzt ausserdem auch einzelne Farbkarten bestellen.

Und wenn Ihr jetzt noch Lust auf Stöbern hab: Bei Auf den Nadeln steppt der Bär, da solltet Ihr unbedingt lesen und klicken gehen!

Habt ein schönes Wochenende!

Kategorie Netzgeflüster, Samstagskaffee
Autor

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an. Hier auf meinem Blog teile ich nun viele Jahr später Inspirationen, Anleitungen, Tips und Tricks rund um meine große Leidenschaft fürs Stricken, Wolle & Co.

5 Kommentare

  1. Es sind immer ganz tolle Artikel in deinem Blog zu lesen. Wo gibt es denn die tollen Kaffeetasse?

  2. inge aszmoneit

    Hallo Marias,
    verkürzte Reihen verwende ich schon lange und gerne. Anfangs haben meine Kursteilnehmerinnen die Nase gerümpft nach dem Motto “jetzt kommt die schon wieder mit verkürzten Reihen”. Mittlerweile ist diese Technik nicht mehr weg zu denken. Ich verwende auch die Methode mit der Doppelmasche.
    Ich habe mir vor längerer Zeit das Buch “Zauber der verkürzten Reihen” von Ruth Kindla gekauft. Über die Modelle kann man streiten, aber die Technik wird gut erklärt.
    So, jetzt gibt es bei mir einen Kaffee.
    LG, Inge

    • Ach, interessant, das Buch kenne ich noch gar nicht. Liebe Grüße

Kommentare sind geschlossen.