Monat: August 2016

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 84

Einen wunderschönen guten Morgen zum heutigen Samstagskaffee wieder mit ein paar schönen Strick-Links.

Samstagskaffee-84

Gestern habe ich Sophia getroffen und ein wenig gestrickt (was sonst?). Ich stricke gerade wie verrückt Handschuhe für meinen nächsten Makerist-Kurs und bin verliebt in meine Colibri Nadelspiele. Bislang habe ich kurze Runden immer auf langen Rundnadeln gestrickt, aber mit den Colibri-Nadeln, die so schöne spitze Spitzen auf der einen Seite haben, ist das Nadelspiel-Stricken gar nicht mehr so schlimm. Sophia hat mich allerdings ermutigt, doch noch einmal diese neuen Sockennadeln mit dem passenden Namen “Sockenwunder” von Addi zu testen. Die sind extra kurz und eignen sich natürlich auch zum Handschuhe stricken, ich hab sie hier sogar liegen. Ich werde berichten! Oder kennt Ihr sie schon?

Der Monat neigt sich dem Ende, da lohnt noch einmal ein Blick rüber zu “Auf den Nadeln”, wo schon wieder über 80 Projekte zusammen gekommen sind. Bei Lotilda gibt es wieder eine schöne Jacken-Anleitung und die passende Wolle findet Ihr sogar bei mir im Shop: Cosma (Baumwolle-Modal) und Piura (Alpaka) kombiniert. Wirklich eine tolle Idee!

Monika strickt die Broken Seed Stitch Socken, die einem immer mal wieder über den Weg laufen. Wenn ich die gefühlt 93 Versionen Handschuhe fertig gestrickt habe, stricke ich mir vielleicht auch endlich so ein Paar. Ich hab da schon so eine Material-Idee.

Noch eine schöne Strickjacke gibt es bei Claudia zu sehen. Ein Lieblings-Teil, das kann ich mir gut vorstellen! Spannend fand ich auch ihren Bericht über den Short-Rows-Kurs bei Isabell Krämer und ihren Hinweis, dass es für diesen Kurs beim Wollfest in Hamburg (am 3./4. September) noch Tickets gibt.

In dieser Woche gab es auch endlich mal wieder einen Maschenfein :: Newsletter, diesmal natürlich zum Buch, mit einigen Worten über ein paar der schönen Woll-Pakete und der zugehörigen Anleitungen. Wenn Ihr den Newsletter nicht abonniert habt, könnt Ihr ihn auch hier anschauen.

Carina hat meinen Maschenproben-Kurs getestet und sehr ausführlich drüber geschrieben. Ich hab mich sehr gefreut und sehr über das “Gitarren-Geschrammel” gelacht.

Das absolut aller beliebteste Tuch aus meinem Buch ist übrigens gerade “Sinikka”. Das ist auch toll und vor allen Dingen wirklich super einfach. Ich freue mich schon auf erste Bilder in anderen Farben, zeigt sie unbedingt her!

Habt ein herrlich sonniges Wochenende!

Cusi-Cardigan {Erfahrungsbericht}

Mein Cusi-Cardigan ist nun abgekettet und liegt (wie Ihr auf Instagram in den Instastories* gerade noch ein paar Stunden sehen könnt) auf den Spannmatten zum Trocknen. Hier nun ein paar frische Gedanken zum Stricken des Projektes.

Cusi-Cardigan1

Der Cusi-Cardigan ist absolut anfängertauglich und perfekt als Zwischendurch-ich-will-nicht-denken-Projekt. Der Hauptteil wird von der Seite quer gestrickt, sprich es ist einfach ein Rechteck mit kleinen Umschlagspartien, die das ganze ein wenig auflockern. Man sollte sich unbedingt Maschenmarkierer vor die Lochmuster setzen, sonst strickt man nämlich doch mal gedankenlos drüber hinweg.

Das Rechteck hat ausserdem zwei Löcher, in die später die Ärmel eingesetzt werden. Die Ärmel werden nämlich laut Anleitung separat gestrickt und ich habe mich in diesem Fall an die Anleitung gehalten.

Cusi-Cardigan-Lamana-Maschenfein

Relativ wichtig ist es, bei den Ärmeln selbst auf die Maschenprobe zu achten. Sonst passiert einem nämlich was mir passiert ist, ich musste einen Ärmel am Ende wieder kürzen. Ich neige dazu am Ende eines Projektes immer lockerer zu stricken und da ich ohnehin mit der Maschenprobe so meine Probleme hatte (wegen meiner lockeren Rück-Reihen), wurde mir das dann bei den Ärmeln zum Verhängnis:

Die Ärmel werden laut Anleitung nämlich von unten (also von der Hand) hoch gestrickt. Als ich dann beim ersten Ärmel mit der Armkugel fertig war, habe ich festgestellt, dass der Ärmel leider viel zu lange geworden ist. Macht nichts – dachte ich – dann schlag ich halt die Ärmel später beim Tragen um.

Da ich allerdings ahnte, dass mir der durch den nun längeren Ärmel zusätzliche verursachte Garnverbrauch Probleme bereiten könnte, strickte ich den zweiten Ärmel sicherheitshalber von oben runter. Das macht nämlich das frühere Abketten deutlich einfacher, schliesslich ist die Armkugel dann schon gestrickt.

Tatsächlich ging mir das Garn früher aus. Die Länge des zweiten Ärmels war ausreichend, die Abnahmen laut Anleitung zwar noch nicht alle durch, aber das macht ja nichts. Also kettete ich den zweiten Ärmel ab und machte mich schweren Mutes daran, den ersten Ärmel zu kürzen.

Ärmel-Ribbel-Monster

Wer schon einmal ein gebürstetes Material (ob nun Alpaka oder Mohair ist da gehüpft wie gesprungen) geribbelt hat, weiss wie es mir dabei ging.

Geschafft habe ich es aber. Ha!

Kerstin hatte übrigens in der Maschenfein-Facebook-Gruppe gleich zu Beginn nach einer Alternative zum direkten Anstricken der Ärmel gefragt. Sophia hatte den Tip parat: So kann man es auch machen!

Das Strick-Kit zum Cusi-Cardigan gibt es hier.

* Die Instastories sind das neuste Feature der Instagram-App. Wenn Ihr also die aktuellste Version habt, könnte Ihr sogenannte Stories selbst aufnehmen und teilen, oder eben die Kurzvideos anderer Leute 24 Stunden lang anschauen, bevor sie wieder verschwinden. 

Insta-Rücklick {Juli}

Der August neigt sich dem Ende, da möchte ich meine Sammlung Insta-Rückblicke noch schnell um den Juli vervollständigen.

Instagram Maschenfein Juli

Am Anfang des Monats hat mir Angelika Ihr schönes easy Dreieckstuch doppelfädig aus Piura für Fotos geschickt (1). Die Farbkombination aus Pfirsich und Mint finde ich so toll!

Kerstin hatte das Tuch Julissa aus meinem Buch vorab in Pink-Orange gestrickt (2). Ist das nicht der Hammer? Jetzt musst Du es mal auf Instagram zeigen, Kerstin.

Im Juli habe ich fleißig an meinem Whippet Cardigan gestrickt (3), der nun auf’s Baden und Spannen wartet. Er hat jetzt Gesellschaft bekommen, vom Cusi-Cardigan (5 und 9), der mittlerweile auch abgenadelt ist und geduldig darauf wartet, gespannt und vernäht zu werden. Hach, wenn da diese schrecklichen Nacharbeiten nicht immer wären… ich hab schon drölfzig andere Projekte im Kopf.

Der Traum in Blau (4) ist das Garn Silk Patagonia, welches sich Annegret für das Tuch “French Cancan” ausgesucht hat. Es ist super weich und hat einen herrlich schönen Glanz.

In (6) habe ich eine Maschenprobe aus Bergamo für Fäustlinge (!) gestrickt. Ja, Ihr lest richtig… ich habe im  Juli und August Handschuhe und Fäustlinge gestrickt, denn in wenigen Wochen drehe ich meinen nächsten Makerist-Kurs, diesmal zum Thema Handschuhe stricken. Im Kurs selbst werden wir der Einfachheit halber mit normalem Sockengarn stricken, das lässt sich dann besser verallgemeinern. Aber die Bergamo ist irre toll für Armwärmer und Handschuhe.

Im Juli ist dann das Strick-Kit für das Merino-Blättertuch fertig geworden (7).

Wir machen ja eine regelrechte Cusi-Cardigan-Party, da aber Dagmar Alpaka nicht verträgt, hat sie sich einfach kurzerhand für den Cusi-Cardigan in Como (das Bild in (8) ist von ihr) entschieden. Ich glaube der wird stark!

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 83

Einen wunderschönen guten Morgen zu einem weiteren Samstagskaffee, heute eine sehr späte Ausgabe, denn der Alltag hat uns nach so viel Ferienlaune noch immer nicht zurück.

Samstagskaffee-83

Ich freu mich so sehr über die viele positive Resonanz über mein Buch, die Ihr mir auf allen Kanälen übermittelt. Da hat sich die Arbeit ja wirklich schon so was von gelohnt. Es ist so ein tolles Gefühl, das fertige Werk in den Händen zu halten. Natürlich sind mir übrigens gleich beim ersten Aufschlagen zwei Leerzeichenfehler entgegen gesprungen. Gemeine Dinger, die! Aber in gedruckter Form das schöne Layout und die tollen Fotos zu bewundern, ist schon ein wirklich irres Gefühl.

Leider hatte der große Online-Riese ja fürchterliche Anlaufschwierigkeiten in der Lieferung, damit hatte ich ja nun gar nicht gerechnet. Ich dachte, WENN, dann kann der als erstes und am schnellsten liefern. Mittlerweile hat auch Amazon die Lieferung im Griff, aber nichts desto trotz: Back to the roots! Unterstützt Eure lokalen Buchhandlungen, oder bestellt es einfach direkt hier bei mir im Shop – vielleicht gleich mit einem passenden Woll-Paket um Buch -, ich hab das Lager nämlich nach dem ersten Ansturm auch wieder fleißig aufgefüllt.

Und nun zum samstäglichen Netzgeflüster!

In meiner Facebook-Gruppe habe ich neulich nach der perfekten Nadelaufbewahrung gefragt und es ist eine heiße Diskussion entbrannt und es kamen ein paar schöne Links zusammen. Maren hatte zwei praktische Taschen mit zugehöriger Nähanleitung verlinkt: Einmal hier und dann hier. Die perfekte Nadelaufbewahrung beschäftigt mich immer mal wieder, so richtig glücklich bin ich mit meiner eigenen Variante nämlich noch nicht.

Ich werde auf Instagram immer mal wieder nach meinen Maschenmarkierern (die mit den Perlen) gefragt. Ich habe sie vor langer Zeit geschenkt bekommen. Eine Anleitung zum Selbermachen findet Ihr z.B. bei Strickwittchen.

Lamana hatte gerade das Herbst/Winter-Shooting für das neue Magazin hier in Berlin. Ich bin schon sehr gespannt auf die Modelle und freue mich ganz besonders auf die Anleitungen von Sophia, die mit sage und schreibe drei Modellen dabei ist! Ein paar Einblicke hat sie uns schon selbst gegeben, mit dabei sind ein schöner, schlichter Raglan-Pullover mit Lace-Muster an den Seiten und ein traumhaftes Tuch aus Piura sowie (Ihre Spezialität) ein Double-Face-Schal. Mit von der Partie für das neue Magazin ist ach Molla Mills, deren Buch ich hier neulich schon einmal verlinkt habe. Ich bin sehr gespannt!

Habt ein schönes Wochenende.

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 82

Einen wunderschönen guten Morgen zu einem weiteren Samstagskaffee aus dem Ferienmodus.

Samstagskaffee-82

Das Buch ist da! Und ein paar Wollpakete findet Ihr schon im Shop. Ich möchte Euch gern so viel zeigen, aber das muss noch einen Augenblick warten, denn ich befinde mich noch immer im Sommerferienmodus. Also gibt es heute wie gewohnt ein paar schöne Links zum Käffchen.

Bei Fresh Stitches gibt es eine nette Info-Graphik über Fasern, Garne, Wollverbrauch & Co. Ich mag ja so Graphiken immer, auch wenn der Informationsgehalt natürlich begrenzt ist, geben sie einen schönen Überblick über Themen.

Eine schöne Übersicht über den Effekt verschiedener Randmaschen findet Ihr hier, inklusive Videoanleitungen zu den jeweiligen Methoden. Ich stricke die letzte Masche meist rechts und hebe die erste Masche wie zum links stricken mit dem Faden vor der Arbeit habt. Wie strickt Ihr Eure Randmaschen?

Ein paar Tips zum Streifen-Stricken in Runden findet Ihr bei Purl Soho. Wobei man aber die “Treppchen”, welche beim Farbwechsel in Runden automatisch entstehen, aber doch verhindern kann. Wie das geht, sehr Ihr z.B. hier.

Habt ein herrliches Wochenende!

Sommerferienprojet #Cusicardigan

Ein klitzekleines “hallo” aus den Sommerferien sende ich Euch heute mit ein paar Einblicken in das Projekt #cusicardigan, weil es so viel Spaß macht, verschiedene Versionen und Farben auf Instagram zu beobachten.

Cusi-Cardigan-Lamana-Maschenfein

Oben links seht Ihr meine Version, ganz klassisch nach dem Strick-Kit und in der Farbe Seidengrau. Daneben in der Farbe Petrol von Kerstin und unten links auch noch die Farbe Jeans von @main.knit. Da Dagmar Alpaka nicht gut verträgt, strickt sie (unten rechts) die Anleitung kurzerhand einfach in Como! Ich bin super gespannt auf das Ergebnis, ich glaube das schreit geradezu nach “nachmachen”… wenn ich nicht gefühlt zehntausend weiter Projekte in Planung hätte… ich wünsche diese ganze Strickerei würde etwas schneller gehen. So wie bei Kerstin, die hat nämlich ihren ersten #cusicardigan in seidengrau schon fertig, seht her:

cusicardigan-kerstin-1

Im Shop findet Ihr übrigens schon einige Strick-Kits zu meinem Buch! Wenn Ihr mal stöbern wollt :). Ach ja und obwohl ich im Ferienmodus bin, werden Bestellungen täglich bearbeitet. Toll, oder?

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 81

Einen wunderschönen guten Morgen zu einem weiteren Sommerferien-Samstagskaffee mit ein paar schönen Links.

Samstagskaffee-81

Meike hat mir Fragen über das Stricken, meine Vorliebe für schöne Materialien, Maschenfein und über das Schreiben von Anleitungen gestellt gestellt. Und weil ich ebenso gern schreibe wie sie, hat sie von mir viele lange Antworten bekommen.

Die Pröbchen stehen für den Übergang vom Whippet- zum Cusi-Cardigan-Projekt, wobei der Cusi-Cardigan ja hier schon auf den Nadeln liegt. Ich hatte ziemliche Probleme mit den Maschenproben für den Cusi-Cardigan, weil ich nicht so recht mit den Maßen hin kam. Aber mittlerweile klappt es, ich muss nur ein wenig auf das sorgfältige Stricken der Rück-Reihen achten. Ich zeige Euch meine Fortschritte immer Mal wieder auf Instagram.

Passend dazu, dachte ich, ich lasse Euch heute einfach mal ein paar schöne Instagram-Feeds da. Lori Ann Graham lebt in Kalifornien, strickt viel Faire Isle und Lace und zeigt wunderschöne Strick-Projekte, aber auch das drum herum wie Landschaften, Schafe und Garne. Melody Hoffmann (habe ich hier schon einmal verlinkt) hat einen herrlich romantischen Strick-Feed. Sie strickt so ganz anders als ich und vieles davon würde mir gar nicht stehen, aber ich finde Ihren Stil trotzdem wunderschön und Ihre Bilder immer sehr inspirierend. Jana Huck ist so eine tolle Strick-Designerin mit so schönen und immer sehr speziellen Anleitungen. Viele schöne Bilder teilt sie auf Instagram. Whitney Hayward hat einen ganz kühlen, klaren Stil. Ich mag Ihre Bilder immer sehr.

Habt Ihr auch Lieblings-Instagrammer rund um Stricken, Garne & Co.?

Ich bin aufgeregt! In der kommenden Woche erscheint mein Buch und ab Montag gibt es hier im Shop auch schon Wollpakete zu einigen der Modelle zu kaufen. Mein ausführlicher Blogpost über die Modelle und das Buch muss aber noch ein wenig warten, bis wir hier den Ferienmodus verlassen. Aber ich bin trotzdem natürlich schon so aufgeregt wie es Euch gefallen wird!

Auf den Nadeln {August}

Hallo August! Wir befinden uns mitten im Sommer und dann auch noch mitten in den großen Ferien, die viele von Euch im Urlaub verbringen. Trotzdem geht es rege zu bei “Auf den Nadeln” und natürlich machen wir auch im August weiter, stimmt’s? Schließlich ist zwar Sommer, aber die richtige Strick-Saison steht auch schon wieder vor der Tür. Da fängt es dann auch in den Fingern derjenigen, die ausschließlich in der kalten Jahreszeit stricken, wieder an zu kribbeln

Auf-den-Nadeln-August

Ich stricke ja eh immer und überall und habe gerade den Cusi-Cardigan in der Farbe seidengrau auf den schönen Olivenholznadeln *schwärm”. Ich habe jetzt einen persönlichen Trick raus, wie ich die linken Maschen in den Rück-Reihen etwas gleichmäßiger hinkriege, so dass die Unterschiede zwischen Hin- und Rück-Reihen, die leider bei mir (wenn ich gedankenlos stricke) doch ziemlich deutlich sind, etwas weniger stark zum Vorschein treten. Puh, das war ein langer Satz. Also jedenfalls: Wenn ich die rechte Nadel beim Abstricken der linken Maschen ein wenig stärker an der linken Nadel “anlehne”, dann werden diese Maschen fester und mein Maschenbild wird gleichmäßiger. Das ist schwer zu erklären, ich müsste mal ein Video machen für Euch. Es ist nämlich wirklich faszinierend, wie so kleine Anpassungen in der Haltung das Maschenbild ändern können.

Und was strickt Ihr so im August? Was ist aus Euren Juli-Projekten geworden? Verratet Ihr’s hier? Ich freu mich drauf! Verlinken könnt Ihr Euch den ganzen Monat lang! Achtung: Ihr müsst in Euren Post einen Backlink zu diesem Beitrag oder Blog setzen, sonst funktioniert das mit dem Link-Tool nicht. Ein Backlink ist nichts anderes, als ein Link zu diesem Blog :)!

Für alle, die zum ersten Mal hier vorbei schauen: Jeden Monat sammle ich Eure Strick-Projekte, indem Ihr Eure jeweiligen Blog-Posts zu “Auf den Nadeln” hier verlinkt. Alle vergangenen Sammlungen zum Stöbern findet Ihr in der Rubrik Auf den Nadeln.

Auf Instagram benutze ich den Hashtag #aufdennadelnaugust (und ganz bewusst findet Ihr dort auch Projekte aus dem letzten Jahr). Macht doch dort auch mit!

 Loading InLinkz ...