Sneak… eine maschenfeine Mütze für die Formgeberin

Ich bin sowas von aufgeregt, das glaubt Ihr gar nicht. In den letzten Wochen habt Ihr auf Instagram schon einen Mini-Einblick in die Entstehung meines neuesten e-Books erhaschen können und am kommenden Donnerstag geht es endlich online! Heute erzähle ich Euch schon einmal ein wenig mehr darüber wie es überhaupt zu dieser neuen Mütze, namens … nein, nein, Stop! Das verrate ich noch nicht… wie es also zu der Mütze L…. kam.

Mütze mit Blättermuster strickenAn der Entstehung von maschenfein war meine Blogger-Freundin Martina, die Formgeberin, ganz maßgeblich beteiligt. Sie hat nicht nur meine stundenlangen Überlegungen geduldig über sich ergehen lassen, ob jetzt nun Stricken und Engelenchen noch zusammenpassen, oder ob nicht doch ein neuer Blog her sollte. Und überhaupt, wie der denn dann heißen sollte. Nein, sie hat auch meinen Auftrag fröhlich angenommen und mir in einer wirklich tollen Zusammenarbeit mein neues Logo entworfen, über das ich mich immer noch jeden Tag freue.

Und schließlich hat sie mir meine e-Books maschenfein-tauglich gemacht und mir eine Vorlage erstellt, die ich nun sehr effizient nutzen kann! Unsere Zusammenarbeit war so toll und als sie dann vor einigen Wochen diese Mütze da drüben bei Caro anschmachtete, begann ich im Kopf zu rechnen und googelte mir die Finger wund, nach der passenden Mützenfarbe.

Es sollte dieselbe Farbe sein und so ungefähr ein ähnliches Muster. Ich wurde bei Debbie Bliss fündig. Mia strickt sich wunderbar und das Ergebnis ist toll! Das mit dem Bündchen und dem Muster erwies sich dann komplexer als gedacht. Was hab ich da geribbelt, bis ich die für mich perfekte Lösung gefunden hatte.

Als ich dann so am Bündchen testen und Umschläge und Abnahmen-Testen war, mailte ich zwischendurch dann einfach mal die Caro an und das endete nach regem Mailverkehr in einem stundenlangen Telefonat. Und mehr verrate ich jetzt nicht, am Donnerstag müsst Ihr dann einfach auch zu Caro rüber hüpfen! Keine Sorge, ich werde Euch dran erinnern!

Ach ja! Die erste große Hürde habe ich schon genommen: Martina trägt Ihre neue Mütze nämlich schon und sie gefällt ihr! *freu*

Martina

 

 

 

Kategorie Anleitungen, Muster, Projekte
Autor

Die ersten Maschen schlug ich mit meiner Oma Lotti mit etwa fünf Jahren an. Hier auf meinem Blog teile ich nun viele Jahr später Inspirationen, Anleitungen, Tips und Tricks rund um meine große Leidenschaft fürs Stricken, Wolle & Co.

5 Kommentare

  1. Oh, das ist wirklich eine tolle Vorschau! ich bin schon ganz aufgeregt und freue mich auf Donnerstag!

    Ganz liebe Grüße!
    Caro

  2. Hach, toll, da bin ich schon sehr gespannt! Man sieht förmlich, wie weich diese Wolle sein muss, und die rot-pinke Farbkombination ist genau mein Geschmack! 🙂
    Liebe Grüße,
    Marina

  3. ach das hatte ich noch gar nicht gesehen, das hat man davon, wenn man mal 3 Tage offline ist ;-)))
    ich bin wirklich so glücklich mit meiner Mütze…. könnte ich nur stricken, ich würde mir eine zweite anschaffen 😉
    liebste grüße deine martina.

Kommentare sind geschlossen.